Ausfallanzeige für Sicherung / Steckdose

Hallo,
ich möchte den Zustand von Steckdosen (230V) überwachen. Dazu soll, wenn Spannung anliegt, eine grüne LED oder ähnliches leuchten. Dies ist noch
unproblematisch. Allerdings soll beim Ausfall eine rote LED leuchten.
Gibt es für dieses Problem bereits eine fertige Schaltung im Netz? Ich habe bei meiner Suche leider nichts gefunden. Oder wie würdet ihr dieses Problem lösen? Insgesamt handelt es sich um 30 Steckdosen und ein paar CEE-Anschlüsse die einzeln überwacht werden sollen.
Vielen Dank Heiko Berberich
--
Ohne Sicherheit ist keine Freiheit.
Wilhelm von Humboldt (1767-1835)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Berberich wrote:

Mich würde vor allem interessieren: Wofür das ganze?
ci
--
http://www.carsten-ihlo.de
________________________________________________________________
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Berberich schrieb:

Hallo Heiko Es gibt zu Sicherungsautomaten auch Hilfsschalterglieder, die einen Schlieer und einen ffner haben. Damit sollte dein Problem gelst sein. Achtung das Hilfschaltglied braucht auch noch Platz auf der Hutschiene
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Berberich wrote:

Habe etwas ähnliches vor... kannst dich ja per email bei mir melden.
Gruß Sven
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sat, 24 Sep 2005 09:20:33 +0200 schrieb Sven Meier

Exisitiert eine gesicherte Fremdenergieversorgung oder soll das System bei Spannungsausfall von einem kleinen Akku versorgt werden? Wenn von Akku, wie lange soll die LED dann leuchten können?
Die grüne LED kann von einem Kondensatornetzteil versorgt werden (siehe d.s.e. FAQ), die 230V Vorschaltbausteine sind auch nichts anderes, es gibt sie für 2mA (Low Current) und für 20mA. Man kann den Akku in Serie zur LED laden, wenn seine Kapazität etwa das 30..100fache des gewählten LED Stromes beträgt. Weiters hängt man einen Widerstand in Serie, an dem etwa 1V abfällt. diese Spannung steuert einen Transistor (BE Strecke) an, welcher - wenn er sperrt - über einen zweiten Transistor die rote LED an den Akku schaltet. Die Serienschaltung weiterer Bauteile ("Verbraucher") an das C-Netzteil funktioniert problemlos, da dieses eine Stromquelle darstellt. Die nötigen Widerstände und die Gesamtschaltung sollten nach diesen Ausführungen leicht dimensioniert werden können, sind mir aber zum Zeichnen zu mühsam - ich bin kein ASCII-art Künstler :-)
--
Martin

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin wrote:

Ich hatt das ein bischen ähm ... größer vor... mit eigenem prozessor (AVR) inclusive protokollführung wann was ausgefallen ist.
Gruß Sven
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sven Meier schrieb:

Na, dafür wird dir keiner das Programm liefern oder den Entwurf für einen Kanal xMal kopieren, das wirst du selber hinkriegen. Wie eine LED an 230V leuchtet, weiss man .. (FAQ?). Die Abstraktion von einer leuchtenden LED zum Optokoppler zwecks anschliessender uC-Auswertung ist auch nicht unbedingt was für die ing.-NG, oder wo liegt das tatsächliche Problem?
Gruss Udo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sat, 24 Sep 2005 14:10:00 +0200 schrieb Sven Meier

Das hast du nicht geschrieben. Wenn der Prozessor eine schnittstelle hat, dann muß die vom Stromnetz galv. getrennt werden. Wo du jetzt Optokoppler einsetzt sei dir überlassen. Entweder in der 230V Detektion (-> siehe grüne LED) oder in der Schnittstelle, wenn du den µC ohne Trafo versorgen willst.
--
Martin

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.