Ehemaliges AKW Tschernobyl ohne Strom

Gerade gelesen: Das ehemalige AKW Tschernobyl ist nach den Angriffen
ohne Stromversorgung:
formatting link

angewiesen sind?
Ah, habe es selbst gefunden:
formatting link

Notstromgeneratoren organisieren.
Ziemlich fassungslos
Martin
Reply to
Martin Klaiber
Loading thread data ...
Hier steht, dass die Lage wohl doch nicht so dramatisch ist:
formatting link

formatting link

Gut zu wissen Martin
Reply to
Martin Klaiber
die
Das Kraftwerk steht schon seit dem 24. Februar unter russischer Kontrolle. Es sind also die Russen, die den Kraftstoffnachschub
Reply to
Axel Berger
Am 10.03.22 um 16:25 schrieb noebbes:
auch nur weil die unbedingt wissen wollten was in einer Bestimmten Krisensituation im Reaktor passiert. Man dachte es beherrscht zu haben und dann dreht es sich um.
Eher VON, denn m.W. brauchen die nur noc Energie - produzieren aber keine mehr. Wikipedia dazu:
-snip-
Betrieb genommen. -snap-
Sicher? Ich las neulich in einem Nachrichten-Artikel das die anderen Reaktoren schon seit ca. 2000 aus sind. In 20 Jahren sollte sich die
Der Zeitfaktor ist nur unklar.


S.o. zu Theorie. "Praktisch" ist das Kriegsgebiet. Und ein Realer
???? ????
Reply to
Kay Martinen
noebbes schrieb:
Hier gibt es einen Salat zwischen Tschernobyl-Reaktoren und Kernkraftwerken
formatting link

der letzte wurde 2000 ausser Betrieb genommen. Diese Recherche dauerte etwa 4 Sekunden....
formatting link
Reply to
Rolf Bombach
Am 10.03.22 um 19:29 schrieb Axel Berger:
je nach Menge und konkret vorliegendem Isotopen-Gemisch eng werden.
Katastrophe warnen soll, kommt jedoch mit Sicherheit nicht ohne Strom aus. Und reingehen zum manuell nachmessen will man auch nicht, da ohne
mit radioaktiven Isotopen anreichert.
Reply to
Hergen Lehmann
hoffnungslos veraltet. Kommt wohl daher das das thema Tschernobyl mich seit geraumer Zeit nicht mehr sonderlich interessiert. So habt denn
Reply to
noebbes
Falls Du diesen Absatz im Artikel meinst:
Stromausfalls vorsichtig Entwarnung. Die Stromversorgung sei zwar
Organisation am Mittwoch auf Twitter. In Tschernobyl seien die
Auswirkung auf die Sicherheit."
Der stand zum Zeitpunkt, als ich meinen Beitrag schrieb, AFAIK noch
Kopie abgespeichert und kann nicht nachschauen.
Aus dem Quelltext des Artikels geht hervor:

Und im Header meines Postings steht:
| Date: Wed, 9 Mar 2022 15:03:51 +0100
hatte.
Martin
Reply to
Martin Klaiber
Am 11.03.22 um 15:23 schrieb Otwin:
"Die Wahrheit wird euch Frei mach..." nee, du meinst wohl
"Das Erste Opfer eines Krieges ist: die Wahrheit"
???? ????
Reply to
Kay Martinen
Am 10.03.22 um 16:25 schrieb noebbes:
Reply to
Gunter Kühne
*Diese* Information ist Veraltet/Falsch.
Du erkennst den Unterschied, das Problem? :-)
???? ????
Reply to
Kay Martinen
Am 12.03.22 um 01:57 schrieb Kay Martinen:
Naja die Notstromaggregate, die eigentlich Pflicht sind auch im Osten, werden doch noch da sein.
Reply to
Gunter Kühne
Diese Aggregate brauchen Treibstoff!
Reply to
Friedrich Karl Siebert
Am 12.03.2022 um 09:41 schrieb Friedrich Karl Siebert:
Atomkraft ist sicher...
Wer's glaubt...
Reply to
Christoph Müller
Ich zitiere mich mal selbst aus einer Signalnachricht an Freunde:
----------------- Heute ist der Tag von Fukushima. Das Erdbeben war mehr als zehnmal so
n
ist kein Reaktor ausgelegt. (In einer bekannten Tsunamiregion war nicht ein Aggregat wasserfest verbunkert.) Trotzdem hielten alle vier rein passiv
schadensfreien Bereich. Erst als ein kleines Industrieland vom Range
Notstrom herbeischaffen konnte -- ganz normalen konventionellen Notstrom
-----------------
ber Raffinerien und andere Chemie- und Industriebetriebe. Von deren
Reply to
Axel Berger
Am 12.03.2022 um 11:32 schrieb Friedrich Karl Siebert:
Wo? Mich nervt er auch.
Reply to
Christoph Müller

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.