Kampfpreis für Elektroauto Nissan Leaf schockt die Branche

Joerg schrieb:


Hallo,
soweit man erkennen kann ist das ein schön isoliertes Kabel an einem als Tragseil dienenden Drahtseil, also wo ist das Problem?
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Da gibt's kein Problem. Normalerweise haette man das rauspellen sollen, aber die Crew wurde vom E-Werk bezahlt und das Kabel auf dieser Etage ist Telco und Kabel-TV. Dennoch hat sich gerade hier weilender europaeischer Besuch ziemlich gewundert.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Sowas habe ich in Deutschland auch schon gesehen, allerdings auf Privatgrundstücken, an der Leitung vom Haus zum Stall oder so.
In Syrien merken die Bäume selbst, daß sie sich an der Mittelspannungsleitung die Spitzen verkohlen, und wachsen dann halt in eine andere Richtung; nix mit Freischneiden, Luxus...
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Da entsteht dann aber gern mal ein Feuerchen, was dann groesser wird, dann ganz gross ...
Wobei Syrien in der Gegend vielleicht nicht so eine dichte und im Sommer rappeltrockene Vegetation hat. Die Manzanita- und Chaparral-Buesche die man hier bodennah findet haben in Sachen "Flammhemmung" die Wirkung eines offenen Benzinkanisters. Selbst die unvorschriftsmaessige Landung eines Bussards in Laengsrichtung auf die Mittelspannungsleitung hatte hier mal einen Buschbrand ausgeloest. Er hat es aber wohl nicht mehr miterlebt.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Hallo,
aber nur weil das bekannte Versickern krebserregenden Kühlwasserzusatzes im Grundwasser nicht in dieser Statistik auftaucht.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Sie ist heute noch zugange:
http://www.brockovich.com /
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Hallo,
das scheint ja eine Stelle zu sein an der "nur" 7200 V anliegen, dafür ist die Schutzausrüstung wohl völlig ausreichend.
Man repariert auch Hochspannungsleitungen im Betrieb von einem Hubschrauber aus. Wegen der 100 kV und mehr müssen Pilot und Monteur dabei einen Schutzanzug gegen Koronaentladungen tragen. Alles liegt auf dem Potential der Leitung, der gesamte Hubschrauber und die Schutzanzüge.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Nö, eine Seite vorher steht "typically you will see three wires running down a main road,.."
Siegfried
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Siegfried Schmidt schrieb:

Hallo,
tja eben main road, aber weniger an den abzweigenden Seitenstrassen wo die Wohnhäuser stehen.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Komm mal nach Amerika und sieh es Dir live an. Auch wo die Wohnhaeuser stehen ist das dreiphasig. Inzwischen geht aber vieles auf Erdkabel ueber, in unserer Siedlung bereits in den 60ern.
IOW, vieles was in irgendwelchen Gazetten steht stimmt nicht :-)
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Hallo,
hatte ich doch schon längst gemacht, 2003 und 2005. Da sah es eben genau so aus wie von mir geschildert. Das war in Amerika, genauer gesagt Nordamerika, noch genauer Kanada. USA != Amerika
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.06.2010 09:56, schrieb Uwe Hercksen:

In Phoenix, AZ USA sahs nicht viel anders aus.
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb:

Hallo,
es wird auch noch viele andere Stellen in den USA geben wo es zu den Wohnhäusern nur einphasig geht, besonders in ländlicheren, weniger dicht besiedelten Gebieten.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen wrote:

Also, gestern vor dem Kirchgang Augen hoch und siehe da, selbst dort dreiphasig. Unsere Kirche hat sogar einen Dreiphasentrafo oben am Mast. Die Kirche liegt am Ende einer Strasse die "Rodeo Road" heisst und danach kommt nichts mehr, also nix Metropole oder so :-)

Huch? Nicht? 8-D
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Was ja dem Akku-Lader für ein E-Auto ziemlich egal sein dürfte. Da ist nur relevant, wie viel Watt insgesamt aus der Leitung kommen.
Claus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Claus Färber schrieb:

Hallo,
so egal auch wieder nicht, der Lader der nur für eine Phase gebaut wurde kann mit zwei weiteren nichts anfangen, der für drei Phasen läuft im günstigsten Fall an einer Phase nur mit 1/3 Ladeleistung, bei Dreieckschaltung gar nicht.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Falk Due_bb_ert schrieb:

Das wir nicht verheizt, sondern für Spitzenlasten gepuffert. Wie willst du die Spitzenlasten abdecken, wenn du den Strom zum Laden von KFZ verbrätst?

Stimmt, und zu recht.
Die Umweltschäden alter Anlagen interessiert heute niemand mehr, die waren auch recht massiv.

Naja, inzwischen gehen automatische Zählsysteme in Mode. Es ist nur noch ein kleiner Schritt, am Geldautomaten die Nummern der Scheine zu registrieren und beim Bezahlvorgang ebenfalls.
Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Hengel schrieb:

Hallo,
was heisst hier waren? Das alte Walchenseekraftwerk verursacht fleissig weiter Umweltschäden weil der Isar nördlich von Mittenwald viel Wasser entzogen wird und über einen potthässlichen Kanal dem Walchensee zugeführt wird. Von 1923 bis 1990 wurde sogar dort das gesamte Wasser der Isar abgeleitet, seit 1990 lässt man wenigstens 4 m^3/s im alten Flussbett. Staustufen an Flüssen haben natürlich auch erhebliche Einflüsse auf die Umwelt, der Einbau von Fischtreppen kann das nur verringern aber nicht ganz beseitigen.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Der meiste Strom dürfte derzeit mittels Heizkraftwerken (Holz, Kraft- Wärme-Kopplung) und Wasserkraft erzeugt werden, welche IMHO genügend Regelstrom bereitstellen können. Soviel Windkraft gibt es hier in Süddeutschland gar nicht, soviel ich weiss haben die Stadtwerke eine Beteiligung an einem Windpark in Ost- oder Norddeutschland. Nicht, weil es hier im Süden keine windreichen Gegenden gibt, sondern weil Windkraft in Bayern und Baden-Württemberg von ganz oben von den Landesregierungen systematisch verhindert wurde. Z.B. Ministerpräsident Teufel hat als Anteilseigner und verlängerter Arm der EnBW dessen Windkraft-Konkurrenz mit allen Mitteln ausgeschaltet.
Mittlerweile dreht der Wind aber wieder etwas, nicht nur weil sich die Politik etwas verändert hat, sondern auch weil die EnBW jetzt plötzlich selbst einen Windpark auf der Schwäbschen Alb bauen will. Der Teufel hat eine absurde Situation hinterlassen. Das industriereiche Baden-Württemberg mit seinem hohen Strombedarf bezieht den Windstrom völlig unnötig über teure Stromleitungen aus dem Osten-/ Norden und lässt die Wertschöpfung dieser Stromerzeugung außerhalb des eigenen Bundeslandes. Zudem fallen bei Windkraftanlagen mittlerweile 70% der Gewerbesteuer am Standort der Anlage an, Geld was die Kommunen dringend brauchen könnten. Danke Herr Teufel, für die verfehlte Energiepolitik!
Der jetzige Ministerpräsident Mappus ist aber trotzdem ein entschiedener Atomkraft Befürworter. Wenn der so weiter macht, könnte die Landtagswahl im März 2011 für ihn ausgehen wie das Hornberger Schiessen. Dann könnte es für CDU und FDP nicht mehr für eine Mehrheit im Landtag reichen und er müsste mit der SPD oder den Grünen koalieren. Egal ob Rot oder Grün, das würde zu einer 180 Grad Kehrtwende in der Energiepolitik im Ländle führen.

Ich habe hier in der Doppelgarage für mich mehrere Drehstromsteckdosen 3*400V/16A, für meinem Mieter auf seinem Wohnungzähler eine. Eigentlich gedacht für Kreissäge und Co.

Ohne das jetzt durchgelesen zu haben, das wundert mich aber schwer. Mein Wissenstand war, dass Obama für die neuen, geplanten Atomkraftwerke in den USA bezüglich der Haftung erstmal unterschreiben musste. Ich kann mir nur vorstellen, dass diese Versicherung den potentiellen Schaden nicht annähernd selbst tragen kann.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil wrote:

Oder aus franzoesischen Atomkraftwerken :-)

Man sollte IMHO in Sachen Atomkraft weiterforschen. Oder haette man sollen ist wohl der bessere Ausdruck. In Richtung Sicherheit und vor allem in Richtung Technologien, die nicht diese Unmengen an Abfall mit ewigen Halbwertszeiten produzieren. Das ist IMHO das eigentliche Problem und derzeit so gut wie ungeloest.

Schoen! Der Traum eines Heimwerkers.

18 Milliarden reichen eine ganze Weile. Hier muss man bedenken, dass z.B. Wasserkraft- und Stauseebetreiber bei weitem nicht diesen Schutz bieten. Wenn etwa bei uns der Folsom Damm brechen wuerde, dann saehe das echt uebel aus, so schnell kommen die Leute nicht weg.
Doch selbst bei alternativen Energien schreit alles nach Landes- oder Staatshilfe wenn es mal gruendlich und nachhaltig in die Hose ging. Beispiel aus Euren Gefilden:
http://www.geothermie-nachrichten.de/stadt-staufen-fordert-mehr-geld
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.