VW rechnet mit schnell sinkenden Batteriepreisen f├╝ r Elektroautos



Na dann lass mal h├â┬Âren was bei einem Verbrenner rauskommt inklusive der Krebstoten in Nigeria, der Wasserverseuchung in Afrika der Kosten f├â┬╝r Schiff/Bohrturmungl├â┬╝cke usw...
Den Wirkungsgrad wüste ich dann auch gerne.
So weit ich mich erinnere haben wir über Wirkungsgrade von Antrieben gesprochen.
Nicht von Weltproblemen.....
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Klotz schrieb am 6.04.12:

Jetzt musst du ganz stark sein: Auch Benzin/Diesel regnet nicht durch Zauberei aus dem Tankr├╝ssel, sondern hat einen langen, energieaufw├Ąndigen Weg beginnend bei der Roh├Âl-F├Ârderung hinter sich.
MfG Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerald Gruner schrieb:

Das ist mir bekannt.
Gr├╝├če Harald
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser schrieb:

Hallo,
die Wasserkraft ist ja nur eine andere Form der Sonnenenergienutzung. Mit deren Wirkungsgrad von der eingestrahlten Lichtenergie bis zum erzeugten Strom k├â┬Ânnen dann Solarzellen ganz locker konkurieren, sogar solche die in Gegenden mit wenig Sonneneinstrahlung aufgestellt sind. Der Wasserdampf wird in den Wolken auf einige 1000 m H├â┬Âhe gebracht, wir nutzen dann bestenfalls einige 10 bis einige 100 m Gef├â┬Ąlle f├â┬╝r die Wasserkraft.
Bye
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Horst-D.Winzler schrieb:

Die gibt es schon und sind am Markt. Elektrizit├â┬Ąt allerdings spielt noch keine ernste Rolle, ausser zum Abgreifen von Subventionen. ;-)

Genau, sparsamer Verbrauch, der bei Elektrizit├â┬Ąt ├â┬╝berhaupt nicht gegeben ist. Lade- und ├â┬ťbertragungsverluste, Ressourcen und Energieverbrauch bei der Erstellung des Akkus, schleichende Entladung in der Standzeit................
Gr├â┬╝├â┬če Harald
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 15:23, schrieb Harald Klotz:

Naja, die Verluste bei der Herstellung und beim Transport von flüssigen Treibstoffen sind auch nicht unerheblich.
Michael
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 11:52, schrieb Horst-D.Winzler:

Sparsamer Verbrauch wurde zu gunsten von Lambda wert 1 aufgegeben.
Ich kenn nicht die genauen Werte, aber meine mal geh├â┬Ârt zu haben, dass Motoren (ohne Kat) mehr als die h├â┬Ąlfte weniger brauchen k├â┬Ânnten.
Andreas
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas S wrote:

Das ist haltlos ├╝berzogen, es sind normalerweise h├Âchstens einstellige Prozente. Der nachteilige Verbrauchseinflu├č des Kat r├╝hrt auch kaum vom Lambda-1 Betrieb her, sondern von der Anfettung (mehr Sprit als st├Âchiometrisch verbrannt werden kann), die im oberen Last-/Drehzahlbereich erforderlich ist, um den wegen schneller Aufheizung im Kaltstart motornah verbauten Kat vor ├ťberhitzung zu sch├╝tzen.
Gru├č, Friedrich
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 22:41, schrieb FO:

Ich meinte das in bezug auf magermixmotoren, dort funktioniert die Abgasreinigung nicht, der NOx anteil ist deutlich h├Âher.
Mitshubishi hat da wohl einen Kompromiss gebaut, der brauch 35% weniger und erreicht ├╝ber zwei kats die vorgeschriebenen Werte. K├Ânnte man die ausser Acht lassen, k├Ânnten die Motoren noch weniger verbrauchen. Also nicht haltlos ├╝berzogen.
Andreas
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.04.2012 17:00, schrieb Andreas S:

Glaube ich nicht. Quellen?
Michael
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas S wrote:

die Abgasreinigung funktioniert schon, wie Du ja selbst schreibst. Es ist halt aufwendiger (zus├Ątzlicher NOx-Kat).

Wieviel k├Ânnte er denn weniger verbrauchen? Nur das z├Ąhlt. Die 35% (die ich so eh nicht glaube) sind ja offenbar auch mit Kat m├Âglich, der Mehrverbrauch anderer Motoren im Vergleich dazu also gerade nicht dem Kat geschuldet.
Gru├č, Friedrich
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.04.2012 22:44, schrieb FO:

Der Mehrverbrauch ist nicht das, was am Kat h├Ąngen bleibt, sondern das, was man mehr einspritzen muss, dass der Kat ├╝berhaupt funktioniert.
Andreas
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas S wrote:

Scherzkeks.
Ich zitiere nochmal:
Andreas S wrote:

Demnach sind diese 35% ja offenbar nicht durch Wegfall der Kats erreicht worden, denn der Mitsubishi erreicht das ja *mit* Kats, sogar zwei davon. Dass andere Motoren mehr verbrauchen (wenn man's glaubt) liegt damit gerade nicht an deren Kat.
Allenfalls *zius├Ątzliche* Einsparungen durch Verzicht auf Kats
Andreas S wrote:

k├Ânnten umgekehrt dem Kat zur Last gelegt werden. Das k├Ânnte nat├╝rlich sein, aber diesen Anteil kannst Du auch anhand des Mitsubishi Wundermotors nicht quantifizieren. "Die H├Ąlfte" ist da eine bis zwei Gr├Â├čenordnungen zu hoch gegriffen.
Gru├č, Friedrich
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
This is a multi-part message in MIME format. --------------090807070102080900020501 Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed Content-Transfer-Encoding: 8bit
Am 04.04.2012 09:32, schrieb Michael Landenberger:

wenn Du selbst von Dir annimmst, dass Du die 100% bist, mag das stimmen.
Ich muss zur Arbeit fahren, meine Freundin f├â┬Ąhrt zur Arbeit. In entgegen gesetzte Richtung. Nur in der Freizeit, die Strecken, die vielleicht alle zwei-drei Monate ├â┬╝ber 100km Entfernung sind, die fahren wir gemeinsam, in einem Auto. Also k├â┬Ânnte, einen vern├â┬╝nftigen Preis vorausgesetzt, das andere elektrisch sein.
OK, elektroautos sind nicht unbedingt Single - Autos, die mal eben aus Langeweile auf einen Cafe nach Strassbourg fahren, wie wir das früher, als der Sprit noch für 70 Pfennige zu haben war, getan hatten. Aber von 100% zu reden, ist doch etwas überheblich, oder?
Andreas
--------------090807070102080900020501 Content-Type: text/html; charset=UTF-8 Content-Transfer-Encoding: 8bit
<html> <head> <meta content="text/html; charset=UTF-8" http-equiv="Content-Type"> </head> <body bgcolor="#FFFFFF" text="#000000"> Am 04.04.2012 09:32, schrieb Michael Landenberger:
hast <b class="moz-txt-star"><span class="moz-txt-tag">*</span>jedes<span class="moz-txt-tag">*</span></b> dieser Fahrzeuge gepr├â┬╝ft und dabei festgestellt, dass es <b class="moz-txt-star"><span class="moz-txt-tag">*</span>ausschlie├â┬člich<span class="moz-txt-tag">*</span></b> diesem Zweck dient? Nach meinen (allerdings unrepr├â┬Ąsentativen) Untersuchungen fahren 100% aller Autobesitzer zumindest gelegentlich eine Strecke, die mit einem E-Auto nicht zu schaffen w├â┬Ąre. Und von diesen Autobesitzern wiederum sind 99% froh, dass sie sowohl den Weg zur Arbeit als auch die Langstrecke mit ein und demselben Auto bew├â┬Ąltigen k├â┬Ânnen und sich nicht eigens daf├â┬╝r einen Zweitwagen anschaffen oder mieten m├â┬╝ssen. Viele von denen k├â┬Ânnten das auch gar nicht. </blockquote> wenn Du selbst von Dir annimmst, dass Du die 100% bist, mag das stimmen.<br> <br> Ich muss zur Arbeit fahren, meine Freundin f├â┬Ąhrt zur Arbeit. In entgegen gesetzte Richtung. Nur in der Freizeit, die Strecken, die vielleicht alle zwei-drei Monate ├â┬╝ber 100km Entfernung sind, die fahren wir gemeinsam, in einem Auto. Also k├â┬Ânnte, einen vern├â┬╝nftigen Preis vorausgesetzt, das andere elektrisch sein.<br> <br> OK, elektroautos sind nicht unbedingt Single - Autos, die mal eben aus Langeweile auf einen Cafe nach Strassbourg fahren, wie wir das fr├â┬╝her, als der Sprit noch f├â┬╝r 70 Pfennige zu haben war, getan hatten.<br> Aber von 100% zu reden, ist doch etwas ├â┬╝berheblich, oder?<br> <br> Andreas<br> <br> </body> </html>
--------------090807070102080900020501--
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 19:32, schrieb Andreas S:

Du weist doch, wenn einem gar nix anderes einf├â┬Ąllt kommt das defa-Kind oder der Kaffetrip an den Gardasee ;-)
Dass die E-Mobile noch zu teuer sind, daran besteht kein Zweifel.
Aber das wird sich geben.
Wenn das Benzin nicht nur Blabla zu teuer ist sondern Tanken existenziell die Mobilit├â┬Ąt bedroht dann wird sich schon was ├â┬Ąndern.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser wrote:

Du h├Ârst dich an, als w├╝rdest du diesen Zustand herbeisehnen.
Ich kann dir sagen, was passieren wird, wenn das ├ľl so knapp wird, dass sich niemand mehr einen Besuch an der Tankstelle wird leisten k├Ânnen.
1. Alle Preise werden explodieren, weil fast alles transportiert werden muss. Alle Menschen werden auf breiter Front verarmen.
2. Der Individualverkehr wird zu gro├čen Teilen zum Erliegen kommen.
3. Der Staat wird die Steuerausf├Ąlle, die sich daraus ergeben, an anderer Stelle wieder reinholen. E-Autos und Photovoltaik werden dann so hoch besteuert, wie es geht.
E-Autos sind im Moment noch so teuer, dass soch der Spritpreis ruhig noch verdoppeln k├Ânnte, bevor Alternativen interessant werden. Und selbst dann h├Ątten die meisten Menschen noch eine andere M├Âglichkeit: Einfach ein sparsameres Auto kaufen.
Frank
--
Jetzt neu: Zonenblog - Das Weblog zur Kemperzone: http://www.zonenblog.de


Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nein Du, nicht wirklich, denn die nachfolgend von Dir beschriebenen Situationen fangen ja schon an. Und sie werden kommen, schneller als viele glauben, aber vermutlich bei weitem nicht so krass wie von Dir bef├╝rchtet. Du glaubst gar nicht was pl├Âtzlich alles geht wenns halt einfach mu├č.

Was h├Ąltst Du davon wenn die E Autos einfach um die H├Ąlfte billiger werden w├╝rden?

Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 09:03, schrieb horst-d.winzler:

ABER!!! Es k├â┬Ânnte ja sein, dass Du mal mit der Famile und den Nachbarskindern und deren Hunde einen Umzug nach Norwegen fahren musst. Oder Die Oma in Sizilien unverhofft stirbt....
Gr├â┬Âssere als die Scheuklappen beim Auto gibts nur noch bei Applej├â┬╝ngern ;-)
Wenns ein I-Auto g├â┬Ąbe w├â┬Ąre das sogar toll wenns mit H├â┬╝hnerkacke fahren w├â┬╝rde und 12Km Reichweite h├â┬Ątte. Da w├â┬Ąren die pl├â┬Âtzlich v├â┬Âllig ausreichend. (Siehe Akkulaufzeit I-Phone)
Es ist relativ einfach. So hart das klingt. Benzin ist immer noch zu "preiswert" um ernsthaft was anzusto├â┬čen. Aber... was mit den Fahrr├â┬Ądern geklappt hat wird auch mit anderen Fahrzeugen klappen.
Mit 200KM Reichweite und einer Nachladezeit von 3-5 Stunden ist alles was man f├â┬╝r ein Privatauto braucht im gr├â┬╝nen Bereich. (Meine pers├â┬Ânliche Meinung ist mit 100Km ist das auch schon erreicht)
Ich frage mich auch, warum fast alle Kfz 4-5 oder sogar mehr Sitze haben. Wie absolut n├â┬Âtig das ist sieht man ganz einfach, indem man sich eine Stunde auf den Marktplatz setzt und in die vorbeifahrenden B├â┬╝chsen kuckt ;-)
Ich werde mal berichten, wie oft wir unseren Benziner noch brauchen wenn mein Twizy da ist. (Und der ist ja wirklich kein vollwertiger Autoersatz)
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.2012 10:15, schrieb Georg Wieser:

Apropo Oma, zwei derer sollten im Zeichen von Multikulti aufgestockt werden. Zus├â┬Ątzlich zu den Grundomas vielleicht eine in Sizilien und eine am Nordkap usw. Denn bei Omas kann es schnell passieren, das sie wegsterben.

Das ist wohl wahr. Eines ist sicher, Treibstoff aus Erd├â┬Âl d├â┬╝rfte teurer werden und das nicht unwesentlich.

Ich meine gelesen zu haben, das bereits E-Autos im Einsatz sind, die 200km schaffen. Allerdings sinds wohl Taxis in Peking?

Man k├â┬Ânnte bereits einiges an Wirkungsgraderh├â┬Âhung gewinnen, wenn Autos nicht vollgasfest sein m├â┬╝├â┬čten.

Lass h├â┬Âren. ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 04.04.12 10:15, schrieb Georg Wieser:

Schw├â┬Ątzer
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.