Eine kostengünstige, alle europäischen, bemannten Trägerrakete.

[Dies ist in Bezug auf ein Argument unter, dass die Ariane-5-Kern- Stadium kann SSTO, einstufig-to-Orbit, sein mit drei Vulcain-Motoren
angebracht.]
Die wichtigste Errungenschaft von SpaceX kann sich herausstellen, dass sie zeigten, wie in aller Deutlichkeit auf die Einsparungen möglich, wenn Trägerraketen privat finanziert werden:
SpaceX Möglicherweise können Sie Teach NASA eine Lektion erteilen. 23. Mai 2011 Von Frank Morring, Jr. Washington Zitieren "Ich denke, man möchte, im Detail zu verstehen. . . Deshalb wäre es zwischen vier und 10 Mal teurer für die NASA, dies zu tun, vor allem zu einer Zeit als eine der Fragen, mit denen die NASA ist, wie die Heavy-Lift-Trägerrakete im Rahmen des Budgets Profil zu entwickeln, dass der Ausschuss hat es gegeben " Chyba sagt. Er zitiert eine Analyse in der NASA-Bericht an den Kongress auf dem Markt für kommerzielle Besatzung und Ladung Dienstleistungen für LEO, die es kosten würde NASA zwischen $ 1700000000 und 4000000000 $, um die gleiche Falcon-9 Entwicklung zu tun gefunden enthalten, dass die Kosten SpaceX $ 390.000.000. In seiner Analyse, die keine Schätzungen für die zukünftigen Kosten der kommerziellen grenzüberschreitend in der Internationalen Raumstation (ISS) über die bereits unter Vertrag enthalten ist, sagt die NASA war es "verifiziert", diese Kosten SpaceX Zahlen. Zum Vergleich verwendet Agentur Experten der NASA-Air Force-Cost Model "eine parametrische Schätzung der Kosten-Werkzeug mit einer historischen Datenbank von über 130 der NASA und Air Force Raumfahrt Hardware-Projekte"-Schätzungen, wie es wäre die zivile Raumfahrtbehörde kosten generieren entsprechen den SpaceX Leistung. Mit dem "traditionellen Ansatz der NASA," die Agentur gefunden Analysten würden die Kosten $ 4000000000 sein. Das wäre auf USD 1,7 Milliarden mit unterschiedlichen Annahmen repräsentativ für drop "eine weitere gewerbliche Entwicklung Ansatz", sagt die NASA.
Die SpaceX Erfahrung in der Entwicklung einer Trägerrakete in der Falcon 9 bei 1:10 die Kosten einer Regierung finanziert ein gilt auch für die Besatzung Kapsel Entwicklungskosten, da der Drache Kapsel kosten etwa 300 Millionen Dollar zu entwickeln, während die Orion Kosten von mehreren Milliarden mit steigender Tendenz. Es kann also nicht gesagt werden, diese Kosteneinsparung ist nur aufgrund der Falcon 9 Wesen, so weit, unbemannt. Sprechen über Orion und Milliarden von Dollar, las ich einen Artikel über Pläne, den Orion auf der Ariane 5 verwenden, um einen europäischen bemannten Raumfahrt Fähigkeiten zu erhalten:
Französisch govt Studie bestätigt Orion Ariane 5 Start. Von Rob Coppinger am 8. Januar 2010 04.45 Uhr http://www.flightglobal.com/blogs/hyperbola/2010/01/french.html
Dies würde mehrere Milliarden Dollar für den Menschen-Rate kostete die Ariane-5. Ich muss die Feststoffraketen, die nicht abgeschaltet werden kann, wenn gestartet wurde, eine bedeutende Rolle spielen in diesem hohen Kosten zu glauben. Der Artikel erwähnt auch der Kern der Bühne müssten gestärkt werden. Aber eine solche Verstärkung wird auf sie mit den 20 mT Orion Kapsel und eine 20 mT oberen Stufe, die nicht mit einem viel kleineren Kapsel wie die Drachen verwendet würde zu unterstützen, mit einer Trockenmasse von ca. 4 mT bezogen. Beachten Sie auch, dass sehr wahrscheinlich eine noch kleinere bemannte Kapsel auf ca. 2 mT Trockenmasse könnte so gestaltet werden, um eine 3-Mann-Crew, die ihre halbe Größe im Vergleich zu dem Drachen gegeben tragen, könnte im Bereich von nur $ 150 Millionen kosten als privat zu entwickeln finanziert. Es ist schwer vorstellbar, dass private Investitionen nicht gefunden wurde, eine solche Kapsel Entwicklung finanziert werden, wenn es zu einer bemannten europäischen Raumfahrt-Fähigkeit führen könnte. In Bezug auf die Kosten eines privat finanzierten SSTO Version der Trägerrakete Ariane könnten wir einen Vergleich mit der Falcon 9. Es kostete rund 300 Millionen Dollar zu entwickeln und dies beinhaltet sowohl die Struktur und die Motoren, die Motoren machen den größten Anteil an der Entwicklung Kosten für eine Trägerrakete. Aber für die Ariane SSTO sowohl Motor und Struktur sind bereits entwickelt und es ist nur eine einzige Stufe anstelle der beiden Stufen der Falcon 9. Sie müssten die Kosten für die Entwicklung zusätzlicher Zugabe von 2- Motoren und der neuen Avionik, aber wieder ich sein, glauben die Entwicklungskosten noch einmal kleiner sein als die Entwicklung SpaceX Kosten der Falcon 9, wenn privat finanziert.
Ich habe auch gelesen, dass die ESA versucht, entscheiden, ob die Ariane 5 upgraden oder verschieben zu einem Next Generation Launcher (NGL):
Ariane-Rakete zielt darauf ab, das Tempo. 25. Juni 2011 Zuletzt aktualisiert am 06.39 ET http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-13911901
Do, 9. Februar 2012 Frankreich, Deutschland Zur Feststellung Arbeitsgruppe zur Ariane-5- Differenzen zu lösen. Von Peter B. de Selding http://www.spacenews.com/policy/120209-france-germany-resolve-ariane5-differences.html
Wenn der NGL gewählt wird dann ein recht teuer neue Großmotoren Entwicklung müssten gemacht werden, und der Launcher möglicherweise nicht in den Dienst bis 2025. Im Gegensatz dazu die SSTO-Ariane, da der Motor und Bühne gibt es bereits, ein Prototyp wahrscheinlich bereit sein könnten, innerhalb von 1 bis 2 Jahre, und darüber hinaus durch die Verwendung eines zweiten Schritt könnte es auch dazu verwendet, um die mittlere Nutzlasten zu starten.
Also das SSTO-Ariane lösen würde die beiden Probleme bei niedrigen Kosten für die Bereitstellung Europa mit einer bemannten Raumfahrt- Fähigkeit und die ihm einen niedrigeren Kosten Medium Nutzlastkapazität.
Bob Clark
================================================== ==================== Newsgroups: sci.space.policy, sci.astro, microsoft.public.de.german.windowsxp.sonstiges, sci.space.history, rec.arts.sf.science Von: Robert Clark Date: Thu, 8 September 2011 13.56.20 -0700 (PDT) Subject: Re: Ein kerosinbetriebene X-33 als eine einzige Bühne, um Fahrzeug zu umrunden.
Ich sah dies auf einem Raum orientiert Forum diskutiert:
WSJ: Europa endet Unabhängige Pursuit der bemannten Raumfahrt. "Le Bourget, Frankreich-Europa scheint jede Hoffnung aufgegeben haben, von unabhängig verfolgen bemannte Exploration des Weltraums, wie auch der Region Politiker und Luft-und Raumfahrtindustrie Führer klagen über schrumpfende US-Engagement in verschiedenen Raum-Ventures. "Nach Jahren der sitzt auf dem Zaun über einen separaten, in der Pfanne Europäischen bemannten Raumfahrt Kommentare von hochrangigen Regierungs-und Industrie Beamten an der Paris Air Show hier unterstreichen, dass der Haushaltsplan Drücke und andere Prioritäten verlagert haben, wirksam abgetötet, dass lange gehegter Traum. " http://www.orbiter-forum.com/showthread.php?t=23006
In diesem Beitrag diskutiert immer ein SSTO durch den Austausch des Vulcain-Triebwerk auf der Ariane-5-Kern mit einer SSME:
Newsgroups: sci.space.policy, sci.astro, microsoft.public.de.german.windowsxp.sonstiges, sci.space.history Von: Robert Clark Date: Wed, 23 Feb 2011 10.14.42 -0800 (PST) Subject: Re: Einige Vorschläge für Low-Cost Schwerlastenträger. http://groups.google.com/group/sci.physics/msg/e1736e7586cc269f?hl=en
Doch in der Tat kann Europa eine bemannte Rakete vom derzeit *bestehenden*, europäische Komponenten zu produzieren. Dies wird von der Ariane-5-Motoren und drei Vulcain bestehen. Die Berechnungen unter Verwendung der Ariane 5 Generic Version "G". Möglicherweise müssen Sie ein anderes Vulcain für die größere Evolution "E"-Version der Ariane-5- Kern hinzuzufügen. In einem nächsten Beitrag werde ich auch zeigen, dass der Raumgleiter Hermes kann auch ein SSTO werden, indem die gesamte Rumpf hinter dem Cockpit mit Kohlenwasserstoff-Treibmittel. Der Anstoß für den Versuch der Berechnung für eine Ariane-5-Kern SSTO mit Vulcains anstelle des SSME war aus einem Bericht von SpaceX, dass man die gleiche Leistung von einem geplanten Heavy Lift ersten Stufe mit einer niedrigeren Leistung Merlin 2 im Vergleich zu der hohen Leistung bekommen RS-84-Motor. Der Grund dafür war die untere ISP des Merlin wurde durch ihr geringeres Gewicht aus.
Dies ist eine sehr wichtige Tatsache, weil, was sie bedeutet, dass Sie brauchen nicht die High Performance Engines, UM DIE SSTO GET. SIE KÖNNEN VON MOTOREN geringerem Kammerdruck und einfacher VERBRENNUNG Zyklen, wie der Vulcain mit einer CA. 100 BAR Verbrennungsdruck und einen Gasgenerator CYCLE. Das heißt, die Motoren sind billiger, leichter zu machen WIEDERVERWENDBAR, benötigen weniger routinemäßige Wartungsarbeiten, und kann für viele RESTARTS DAUERN.
In der Diskussion der Ariane / Vulcain SSTO unten stelle ich fest, können Sie einen Prototyp, Test-Fahrzeug recht schnell, da die Komponenten bereits vorhanden. Um die Nutzlast zu verbessern wenn Sie wollen würde, um Höhenausgleich auf den Vulcains verwenden. In einem nächsten Beitrag werde ich diskutieren, einige Methoden der Höhenanpassung. In Bezug auf die Erreichung dieses Ziels zu geringen Kosten, ich glaube, die wichtigste Errungenschaft von SpaceX könnte ausfallen, dass sie mit starken Worten zeigte, dass privat finanzierte Raumschiff, beide Trägerraketen und Mannschaft Kapseln, bei 1:10 der Entwicklungsphase Kosten erreicht werden kann Regierung finanziert diejenigen. Stellen Sie sich eine bemannte, wiederverwendbare Trägerrakete Orbital, zum Beispiel, anstatt kostet, sagen wir, 3 Mrd. USD, kostet nur $ 300.000.000 zu entwickeln. Hier ist, wie können Sie eine ganze europäische bemannte SSTO mit der Ariane-5-Kern-Stadium, aber mit Vulcain-Motoren dieser Zeit zu bekommen. Beachten Sie, dass diese eine, die der gegenwärtig bestehenden Komponenten, abgesehen von der Kapsel erzeugt werden kann, ist, so dass mindestens ein unbemanntes Fahrzeug-Prototyp hergestellt werden können und die kurzfristig und auf Kosten gesenkt Entwicklung getestet werden. Wir verwenden drei Vulcain 2 ist anstelle der 1 normalerweise mit der Ariane-5-Kern-Stufe eingesetzt. Es gibt unterschiedliche Angaben auf dem Vulcain 2 abhängig von der Quelle gegeben. Ich benutze den Astronautix Website:
Vulcain-2. http://www.astronautix.com/engines/vulcain2.htm
Aus dem Meeresspiegel stieß dort angegebenen, mit Hilfe von drei Vulcain 2 der wird uns ein Motor aus-Fähigkeit. Das Gewicht wird als 1800 kg angegeben. So wird das Hinzufügen von zwei der Trockenmasse von 12 mT bis 15,6 Mt zu nehmen. Um die Delta-V berechnen erreicht werde ich die Idee wieder verwenden, benutzen Sie einfach das Vakuum Isp, aber das Hinzufügen der Verlust durch Druck auf den Delta-V für Orbit erforderlich zurück, wie ich bereits erwähnt. Doch hier für Wasserstoff-Brennstoffzellen, die höhere Schwerkraft Verlust hat, verwende ich eine höhere geforderte Delta-V von 9400 m / s, wenn Sie hinzufügen, auf der Rückseite Druckverlust. Mit dem Vakuum-ISP für die Vulcain-2 von 434 s gegeben, so erhalten wir eine Nutzlast von 3,8 mT:
434 * 9.8ln (1 +158 / (15,6 +3,8)) = 9.412 m / s.
Hinweis: Dies ist nur mit dem Standard-Düse ISP für die Vulcain, keine Höhenanpassung. So könnte geprüft werden, wie, morgen. Doch für eine SSTO Sie möchte auf jeden Fall Höhenkompensation verwenden. Mit der Motorleistung Programme wie ProPEP können wir berechnen, dass die Verwendung von langen Düsen, können Sie ein Vakuum Isp von 470 s für diesen Motor zu bekommen. Als Bezugspunkt für den Vergleich, wie hoch ein ISP kann man sogar mit einem niedrigen Kammerdruck Motor so lange wie Sie eine lange Düse, oder gleichwertig, haben zur Kenntnis, dass die RL10-B2 mit einem ca. 250-1 Flächenverhältnis und nur ca.. 40 bar Kammerdruck, bekommt einen 465 s Vakuum ISP. Also werden wir davon ausgehen, können wir eine vergleichbare Isp mit Höhenausgleich bekommen. Dies erlaubt uns, Nutzlast von 8 mT erhalten:
470 * 9.8ln (1 +158 / (15,6 +8) = 9.400 m / s.
Dies erlaubt uns, eine Dragon-Kapsel Größe hinzufügen und auch den Wiedereintritt und Landung Systeme, um es wieder verwendbar.
Bob Clark ================================================== ====================
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

MMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMm
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Robert Clark schrieb:
It's awful.
Post the original English text - everybody can use machine translations but most people would prefer the English version.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Auf Englisch:
A low cost, all European, manned launcher. « on: March 09, 2012, 07:14:49 pm » http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic,14692.msg146544.html#msg146544
Re: A low cost, all European, manned launcher. « Reply #21 on: March 22, 2012, 04:27:58 pm » http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic,14692.msg147801.html#msg147801
Bob Clark
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

 Auf Englisch:
A low cost, all European, manned launcher. « on: March 09, 2012, 07:14:49 pm »http://www.secretprojects.co.uk / forum/index.php/topic,14692.msg146544.html#msg146544
Re: A low cost, all European, manned launcher. « Reply #21 on: March 22, 2012, 04:27:58 pm »http:// www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic,14692.msg147801.html#msg147801
  Bob Clark
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ein Brief an die ESA:
================================================================
Hello. I was interested to read your report, (Titel gelöscht) from July 2011. On page 65 it states:
"The HHSC appears as the most promising launch concept: – The current design clearly shows the advantages of a single High Thrust Engine approach yielding less costly propulsion systems."
Other reports I read also suggest producing a staged combustion engine at about twice the thrust of the Vulcain. This would be a large engine at about the thrust of the space shuttle main engines(SSME) using also the complex and expensive staged combustion cycle of the SSME. The SSME of course was quite an expensive development process for the U.S. How convenient for EADS Astrium and the other Ariane 5 contractors that the recommended format for the NGL is the most expensive one! The idea that this would be a less expensive proposal than using just two or three Vulcains on the Ariane 5 core stage is highly dubious. In your report and in other reports I've seen this claim is simply stated without given any comparison to the multi-engine Vulcain case. This in itself is highly questionable. I have to wonder why the multi-Vulcain approach among all those various other ones that are considered is not even evaluated. Your report stated the single engine concept has proven to be less costly. Really? With ArianeSpace requiring a 100 million Euro subsidy every year, without which it would go bankrupt?? Every other space agency in the world, the U.S., Russia, China, India, has found it cost effective to use multi-engine stages. It is highly dubious that the ESA has discovered a great cost saving approach in always using a single engine that no other space agency grasps, yet at the same time ArianeSpace has to be propped up by megamillions every year because this approach has not proven to be cost effective. I've seen in other reports an attempt to compare this EADS Astrium suggestion (I call it that because it appears that what's most beneficial to EADS Astrium is what's most beneficial to the ESA) to the Delta-IV model. That argument does not hold water either. The Delta-IV could have been launched using two SSME's. However, the SSME is a quite expensive engine meant to be reusable with high thrust using the most expensive cycle in staged combustion. The U.S. developed the RS-68 for the Delta-IV to get an expendable engine with fewer parts and using the simpler and cheaper gas generator cycle, the same cycle the Vulcain uses. It is also important to note in regards to cost it is only 1 and 1/2 times the thrust of the SSME, not twice the thrust, which also saved on cost. But with the suggestion to develop a staged combustion engine at twice the thrust of the Vulcain, the ESA is reversing this logic. Because this engine will be using the most expensive combustion cycle while having twice the thrust of the Vulcain it very likely will cost more than two Vulcains, *plus* you have added on that very large development cost for this large engine. Another argument made for the large, high performance engine is that it gives options in the size of the payloads launched. For instance, the cores could be combined a la the Delta Heavy. However, the multi- engine Ariane also has this capability. In fact, as a single stage it could launch small payloads also, giving ArianeSpace another market for launches. I have also done a preliminary calculation that two such cores with the usual Ariane 5 upper stage could launch ca. 16 mT. And with cross-feed fueling, which can increase payload about 25%, you could get the 20 mT capability of the current Ariane 5. An additional big problem with the large, expensive single engine approach is that it is expected to come into use in the 2020 to 2025 time frame. The multi-Vulcain approach on the other hand probably could be implemented within 2 to 3 years. I would have no objection to the larger, higher performance engine being used at that later time for a *larger* stage as long as for *now* the multi-Vulcain approach is used. It might be objected the ESA could not afford both. But SpaceX has shown that as largely privately financed launchers can be developed for markedly reduced costs than for government developed ones. It was able to develop the nine engine, not just two or three, Falcon 9 for ca. $300 million, and this included the costs of developing a whole new engine and a whole new stage. It is larger in all of number of engines, payload capacity, gross mass, dry mass, number of stages, etc. than the multi-Vulcain Ariane core stage would be. Plus there is also the key fact the engine and stage already exist for the multi- Vulcain so you don't have that development cost. Quite frankly if EADS Astrium couldn't figure out how to add on one to two engines onto the Ariane 5 core *privately financed* for less than the $300 million SpaceX spent to develop the *entire* Falcon 9, then they are doing something wrong and should ask SpaceX to do it for them. But there is no doubt in my mind that the European engineers are at least as smart as the SpaceX engineers if not smarter and can do it in a low cost fashion if they have to. Yes, if they have to. EADS Astrium and the ESA are in a partnership. The ESA needs EADS Astrium for their launchers and spacecraft, but EADS Astrium needs the ESA for its aerospace division. Then one way the ESA could encourage EADS Astrium to privately finance the conversion of the Ariane core to multi-engines is to agree to pay for the development of the larger, higher performance engine for that later time frame. Considering the size of the Ariane core stage compared to the entire Falcon 9 rocket, I suspect this conversion could be done, privately paid for, for under $100 million, really no problem at all for EADS Astrium to finance it themselves. But there is a very important way EADS Astrium could attract financing from outside investors. Reports recently are that Europe has given up on plans of an indigenous manned spaceflight capability because of cost. But SpaceX has shown and NASA has confirmed with its commercial crew program that manned launchers and spacecraft can be developed for costs in the few hundred million dollars range as privately financed, perhaps with governmental seed money. Then a quite important advantage of the multi-Vulcain Ariane approach is that both the single stage and two stage versions can be used for manned launchers. So this would provide Europe with a manned spaceflight capability at a short time frame and at low cost. This is clearly something that could attract outside investors.
To summarize, the ESA should make a public accounting of the comparison of the multi-Vulcain approach compared to the new large, expensive engine approach for a new launcher. Evidence from other space agencies suggests the multi-engine approach can be cost effective. The ESA should encourage EADS Astrium to privately finance the conversion. Lastly, and most importantly, the multi-engine approach can provide Europe with a manned spaceflight capability in a short time frame.
Robert Clark
c.f.,
A low cost, all European, manned launcher. « on: March 09, 2012, 07:14:49 pm » http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic,14692.msg146544.html#msg146544
Re: A low cost, all European, manned launcher. « Reply #21 on: March 22, 2012, 04:27:58 pm » http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic,14692.msg147801.html#msg147801
====================================================
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-06-29 18:42, Robert Clark wrote:

Und, was hat die ESA geantwortet?
(f'up dsr)
--
rs

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Ich habe es nur vor zwei Tagen geschrieben. Übrigens, wie gut ist das Google Übersetzung:
=================================================================== Hallo. Ich war daran interessiert, Ihren Bericht, "(Titel gelöscht)" ab Juli 2011 zu lesen. Auf Seite 65 heißt es:
"Die HHSC erscheint als der vielversprechendste Launch-Konzept: - Das aktuelle Design zeigt deutlich die Vorteile einer einzigen High Thrust-Engine-Ansatz was weniger kostspielig Antriebssystemen. "
Andere Berichte lese ich auch vorschlagen Herstellung einer inszenierten Verbrennungsmotor bei etwa dem Doppelten der Schub des Vulcain. Dies wäre ein großer Motor mit etwa den Schub der Raumfähre Hauptmotoren (SSME) auch die Verwendung von komplexen und teuren gestufte Verbrennung Zyklus des SSME sein. Die SSME war natürlich ein ziemlich teures Entwicklungsprozess für die US-Wie praktisch für EADS Astrium und den anderen Vertragspartnern Ariane-5, dass die empfohlene Format für die NGL das teuerste ist! Die Idee, dass dies ein günstiger Vorschlag als die Verwendung von nur zwei oder drei Vulcains auf der Ariane-5-Kern der Bühne zu stehen ist höchst zweifelhaft. In Ihrem Bericht und in anderen Berichten die ich gesehen habe dieser Anspruch wird einfach ohne jede gegebene Vergleich zu den Multi-Engine-Vulcain Fall angesetzt. Das an sich ist sehr fraglich. Ich muss mich fragen, warum die Multi-Vulcain Ansatz zwischen all den verschiedenen anderen diejenigen, die gelten als noch nicht einmal ausgewertet. Ihr Bericht stellte der einmotorigen Konzept hat sich als weniger kostspielig. Wirklich? Mit Arianespace, die eine 100 Millionen Euro Zuschuss pro Jahr, ohne die es in Konkurs gehen? Jede andere Weltraumorganisation in der Welt, die USA, Russland, China, Indien, hat festgestellt, es kostenwirksam, Multi-Engine-Stufen zu verwenden. Es ist höchst zweifelhaft, dass die ESA hat eine große Kostenersparnis im Ansatz immer mit einem einzigen Motor, dass keine anderen Weltraumorganisation greift, doch zur gleichen Zeit Arianespace muss mit der Schaffung Megamillions gestützt werden jedes Jahr, weil dieser Ansatz nicht erwiesen entdeckt kosteneffektiv. Ich habe in anderen Berichten einen Versuch, diese EADS Astrium Vorschlag zu vergleichen (ich nenne es das, weil es dass, was am vorteilhaftesten EADS Astrium ist das, was am vorteilhaftesten erscheint der ESA) an den Delta-IV-Modell gesehen. Das Argument nicht stichhaltig. Die Delta-IV konnte bereits angelaufenen Einsatz von zwei SSME die. Jedoch ist die SSME eine ganz teure Motor sein soll wiederverwendbar mit hohem Schub mit der teuersten Zyklus in eine gestufte Verbrennung. Die US entwickelte die RS-68 für die Delta-IV eine Einweg-Motor mit weniger Teilen zu erhalten und unter Verwendung der einfacheren und billigeren Gasgenerator Zyklus der gleiche Zyklus der Vulcain verwendet. Es ist auch wichtig zu beachten, in Bezug auf Kosten ist es nur 1 und 1/2 mal der Schub des SSME, nicht zweimal der Schub, der auch auf Kosten gespart. Aber mit dem Vorschlag, eine inszenierte Verbrennungsmotor bei der doppelten Schub des Vulcain entwickeln, wird die ESA Umkehrung dieser Logik. Weil dieser Motor wird mit dem teuersten Verbrennungszyklus, während die doppelte Stoßrichtung des Vulcain es sehr wahrscheinlich, wird mehr als zwei Vulcains kosten, * Plus * Sie haben an diesem sehr großen Entwicklungsaufwand für diese Großmotoren aufgenommen. Ein weiteres Argument für die großen, leistungsstarken Motor gemacht ist, dass es Möglichkeiten gibt in der Größe der Nutzlasten ins Leben gerufen. Zum Beispiel könnten die Kerne kombiniert a la Delta der Schwere werden. Allerdings ist die Multi-Engine-Ariane hat auch diese Fähigkeit. In der Tat, als ein einziger Schritt könnte das kleine Nutzlasten auch starten, geben Arianespace einen anderen Markt für Markteinführungen. Ich habe auch eine vorläufige Berechnung, dass zwei solcher Kerne mit dem üblichen Ariane 5-Oberstufe konnten ca. starten getan. 16 mT. Und mit der Quer-Einspeisung Betankung, welche Nutzlast können ca. 25% zu erhöhen, könnten Sie die 20 mT-Fähigkeit des aktuellen Ariane-5. Ein zusätzliches großes Problem mit den großen, teuren einmotorigen Ansatz ist, dass erwartet wird, um in den Einsatz in der von 2020 bis 2025 Zeitrahmen kommen. Die Multi-Vulcain-Ansatz auf der anderen Seite könnte wahrscheinlich innerhalb von 2 bis 3 Jahren umgesetzt werden. Ich hätte keine Einwände gegen die größeren, leistungsfähigeren Motor, der in diesem späteren Zeitpunkt für eine * größere * Bühne benutzt, solange für * jetzt * die Multi-Vulcain-Ansatz verwendet wird. Man könnte einwenden, die ESA nicht leisten konnte, beide werden. Aber SpaceX hat gezeigt, dass als weitgehend privat finanziert Trägerraketen für deutlich geringere Kosten als bei der Regierung entwickelten Ländern entwickelt werden können. Es war in der Lage, die neun Motor zu entwickeln, nicht nur zwei oder drei, Falcon 9 für ca. 300.000.000 $, und dazu gehörte auch die Kosten für die Entwicklung einer völlig neuen Motor und eine ganz neue Stufe. Es ist in allen größeren Anzahl von Motoren, würde Nutzlast, Rohmasse, trockene Masse, die Anzahl der Stufen, etc. als die Multi-Core-Vulcain Ariane Bühne sein. Plus gibt es auch der Schlüssel tatsächlich der Motor und Bühne bereits für den Multi-Vulcain existieren, so dass Sie nicht haben, dass die Entwicklungskosten. Ganz ehrlich, wenn EADS Astrium konnte nicht herausfinden, wie man auf 1-2 Motoren auf die Ariane-5-Kern * privat finanzierten hinzufügen * für weniger als die $ 300.000.000 SpaceX verbracht zu entwickeln, die * gesamte * Falcon 9, dann werden sie etwas falsch machen und sollte fragen SpaceX es für sie tun. Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass die europäischen Ingenieure sind mindestens so intelligent wie die SpaceX Ingenieure, wenn nicht klüger und kann es in einer kostengünstigen Art und Weise tun, wenn sie müssen. Ja, wenn sie müssen. EADS Astrium und der ESA sind in einer Partnerschaft. Die ESA muss EADS Astrium für ihre Trägerraketen und Raumschiffe, sondern EADS Astrium braucht die ESA für seine Sparte Aerospace. Dann eine Möglichkeit, die ESA ermutigen, EADS Astrium an privat finanzieren die Umwandlung der Ariane zu Multi-Core-Motoren könnte, ist zu vereinbaren, für die Entwicklung der größeren, leistungsfähigeren Motor für diesen späteren Zeitraum zu zahlen. In Anbetracht der Größe des Ariane-Core-Stadium im Vergleich zu der gesamten Rakete Falcon 9, vermute ich, diese Umwandlung geschehen konnte, werden privat bezahlt, für unter $ 100 Millionen, wirklich überhaupt kein Problem für EADS Astrium zu finanzieren es selber. Aber es ist ein sehr wichtiger Weg EADS Astrium Finanzierung von externen Investoren anlocken könnte. Berichte kürzlich sind, dass Europa hat sich auf Pläne einer einheimischen bemannten Raumfahrt Fähigkeiten wegen der Kosten gegeben. Aber SpaceX hat gezeigt, und die NASA hat mit seiner Crew kommerziellen Programm bestätigt, dass bemannte Trägerraketen für Raumfahrzeuge sowie für die Kosten in die paar hundert Millionen Dollar entwickelt werden können Bereichsimport als privat finanzierte, vielleicht mit staatlicher Anschubfinanzierung. Dann ein ganz wichtiger Vorteil der Multi-Vulcain Ariane Ansatz ist, dass sowohl das einstufige und zweistufige Versionen für bemannte Raketen genutzt werden kann. Also das würde Europa mit einer bemannten Raumfahrt Fähigkeit in kurzer Zeit und zu geringen Kosten bereitzustellen. Dies ist eindeutig etwas, das außerhalb Investoren anlocken könnte.
Um zusammenzufassen, sollte die ESA in einer öffentlichen Rechnungslegung der Vergleich der Multi-Vulcain-Ansatz im Vergleich zu den neuen großen, teuren Motor Ansatz für eine neue Trägerrakete. Belege aus anderen Raumfahrtbehörden schlägt der Multi-Engine-Ansatz kann kostengünstig sein. Die ESA sollte ermutigen, EADS Astrium an privat finanzieren Sie die Konvertierung. Schließlich und vor allem kann der Multi-Engine-Ansatz Europa mit einer bemannten Raumfahrt Fähigkeit in kurzer Zeit liefern.
Robert Clark
c.f.,
Eine kostengünstige, alle europäischen, bemannten Trägerrakete. «Am: 9. März 2012, 07.14.49» http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic , 14692.msg146544.html # msg146544
Re: niedrige Kosten, alle europäischen, bemannten Trägerrakete. «Antworten # 21 am: 22. März 2012, 04.27.58» http://www.secretprojects.co.uk/forum/index.php/topic , 14692.msg147801.html # msg147801 ==============================================================
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.06.2012 15:18, schrieb Robert Clark:

Zu schlecht für mehr als den Eigengebrauch.
Grüße
F^2
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Robert,
Du schriebst am Sat, 30 Jun 2012 06:18:37 -0700 (PDT):

Würde mich auch interessieren...

Katastrophal. Nicht mal die simpelsten Grammatikregeln werden berücksichtigt, die Wortwahl hat mit dem Thema nichts zu tun, und viele Wendungen sind einfach vollkommen falsch übersetzt. Was z.B. soll "eine inszenierte Verbrennungsmotor" (Grammatik: _ein_ ...motor, Wortwahl: inszeniert - was war das im Original?). Häufig fehlen ganze Satzteile, bzw. die Übersetzungliefert einen Satz, der nur zum Teil so aussieht, als entspräche er den grammatischen Regeln. ("Aber mit dem Vorschlag ... wird die ESA Umkehrung dieser Logik. - Völlig unverständlich.)
Also _nicht mal_ für den "Hausgebrauch" zu verwenden, weil teilweise völlig entstellend.
Also völlig normal für den Stand von Übersetzungs-Software von vor 5 bis 10 Jahren.
--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sun, 1 Jul 2012 00:35:05 +0200 schrieb Sieghard Schicktanz:

[..]

Wenn er Glück hat, bekommen das zunächst die menschlichen Übersetzer bei der ESA um es in englische zu bringen. Meine Erfahrung mit den Übersetzern in den Jugendzentren des Europarats gehen jedenfalls dahin, dass die übersetzten Fassungen oft verständlicher sind, als das Original.
Ich frage mich eher, aus welcher Sprache es Robert wohl hat übersetzen lassen. Die sollten bei der ESA mit allem klar kommen, was sich an Flaggen auf http://www.esa.int/ findet. Chinesisch, Japanisch, Farsi, Arabisch und Kisuaheli sind natürlich auch Weltsprachen und werden bei der ESA nicht gesprochen. Für eine automatische Übersetzung aus diesen Sprachen ins Deutsche ist das aber besser als gar nichts. Und hätte er es direkt ins Englische übersetzen lassen, kämen die Profis der ESA nicht zum Zuge.
--
Gruß, Mathias Bölckow
http://www.mathias-boelckow.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Robert hat das Original doch hier gepostet. Das war in Englisch.

Bei der ESA wird ohnehin nur Englisch und Französisch gesprochen. Einzelne Mitarbeiter die auch die anderen Sprachen der Mitgliedsstaaten gut genug sprechen, finden sich in der Regel. Bei den anderen genannten Sprachen bestimmt auch - obwohl ich mir bei Farsi nicht so sicher bin.
--
Space - The final frontier

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.07.2012 21:17, schrieb Oliver Jennrich:

So auf die Schnelle kenne ich dort Leute die Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Chinesisch und Japanisch als Muttersprache sprechen und ins Englische übersetzen können. Créole auch, aber der Kollege sprach nicht so gut Englisch, dafür aber Französisch. Arabisch-, Kisuaheli- und Farsisprecher kenne ich nicht persönlich, aber bei der Menge Mitarbeiter finden sich bestimmt auch welche.
Waldemar
--
My jsme Borgové. Sklopte štíty a vzdejte se. Odpor je marný.



Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi(gh)! Oder besser: Boland!
On 01.07.2012 14:14, Mathias Bölckow wrote:

Farsi, immer ist von "Farsi" die Rede! Mensch, die Sprache heißt Persisch! Kommt zwar ursprünglich aus der Provinz Fars (Schiras, Persepolis und so), wird aber so ziemlich im ganzen Iran gesprochen, darüber hinaus auch in Afghanistan und Tadschikistan! Dort nennt man es zwar "Dari" bzw. "Todzhiki", aber das sind Dialekte, die wechselseitig verstanden werden, die drei Varianten sind einander wesentlich näher als z. B. Deutsch und Niederländisch! Vielleicht kann man es mit Hochdeutsch und Bayerisch vergleichen...
Ich jedenfalls würde mich über die ersten persischen keyhânwardân im Orbit freuen...
Bis bald im Khyberspace!
Yadgar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Jörg 'Yadgar' Bleimann wrote:

Mensch, die Sprache heißt Bairisch!
vG, scbbwnr
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 02 Jul 2012 07:29:25 +0200 schrieb Jörg 'Yadgar' Bleimann:

Ich kenne persönlich nur einen, der das als Muttersprache spricht, und der sagt Farsi.

Du meinst in dem Sinne, dass Bayrisch zwar offiziell als Deutsch gilt, aber Niederländisch eher einfacher zu verstehen und sprechen ist?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.