Hat jemand das BL Set für den Wingo (gesehen)?

Hallo beisammen,
bei Freescale gibt es ja seit einiger Zeit ein BL Set für den Wingo,
bestehend aus Motor, Steller, Mitnehmer, Alu Motorträger:
formatting link

Kennt das jemand, hat das jemand gesehen/getestet? Mir erscheint diese
Lösung recht teuer, vor allem weiss man nicht, welcher Chinese den Motor
gewickelt hat, sprich, es ist unbekannt, was da verkauft wird.
Ich habe ja schon vor einiger Zeit mal wg. einem BL für den Wingo hier
angefragt und bekam unterschiedliche Meinungen. Inzwischen bin ich von der
Idee abgekommen noch mit NiMh fliegen zu wollen. Ich denke 3 LiPo Zellen
sind ideal für den Wingo. Stellt sich wieder die Frage, welchen Motor und
Propeller man dazu nimmt. Ich fliege nur relativ selten, brauche also kein
High Tech Set.
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Loading thread data ...
Moagn!
Rene Ruppert schrieb:[ ... ]
Sehr gescheit ;-)!
IIRC verträgt der Wingo max 10" Props, da würde doch der AXI2212/34 mit einem 10er GWS an 3s1500 perfekt passen. Den Motor gibbs auch als "Silverline", also sind ca. 100 Öre für Motor und Controller realistisch. Dazu noch an Fünfziger für'n LiPo.
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi,
Was bitte ist "Silverline"? Ich habe gerade mal nachgesehen. Ein 10" ist schon das alleräusserste. Ich denke, ein 9" Prop wäre angebrachter (welche Steigung sollte der dann haben?). Welchen Motor nimmt man dann dazu?
Grüße,
Rene
Reply to
Rene Ruppert
Hallo Rene!
Rene Ruppert schrieb:
formatting link
der Axis, um anderen Anbietern was entgegenzusetzen. IMHO ohne Nachteile gegenüber der "Goldline".
Ich würde auf alle Fälle zum 10er greifen, auch wenn er etwas zu kürzen ist! Wenn du 9" bevorzugst, nimm den 2212/26 mit 9x3,8 oder 9x4,7" Prop HTH
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Ja, das sagen die, weil ...
... sie das wollen ;-) Mein "silberner" 2208/34 bringt jedenfalls genau die selben Daten, wie mein ex- "goldener"!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hmmm. Das ist stark. Wenn das wirklich so ist und es rauskommt verspielt doch die Firma leicht ihren guten Ruf im Außenläufermarkt. Bist du sicher, daß die wirklich genau[tm] gleich gut sind?
Gruß Mario
Reply to
Mario Kleinboelting
Hi,
Wie? Wenn ich einen 10er abschneid, dann hab ich doch wieder einen 9er :-? Wie muss ich mir denn den Unterschied vorstellen? Ich will mehr als die Leistung des Getriebesets des Wingo's, aber ich brauch keinen Kunstflieger, dafür habe ich andere Modelle. Mir ist es wichtig, dass ich kraftvoll (vom Wasser) starten und lange in der Luft bleiben kann. Nehm ich dafür nun den großen Motor und 10", oder tut's der andere auch?
Wo bezieht man ein günstiges Set?
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Hallo Mario!
Mario Kleinboelting schrieb:
Ich würde sagen: das ist logisch. Der Marktführer würde seine Position verlieren, weil inzwischen viele Mitbewerber gleich gute Motoren für weniger Öre anbieten. Die Standart Motoren zu verbilligen, würde jene Käufer verprellen, die diese noch teuer gekauft haben. Also machma eine Billigschiene.
Das versteh' ich nun nicht!
Ausreichend sicher und ausreichend gleich, um kein Geld in "Gold" zu investieren! Und logisch betrachtet wird AXI nicht die neue Motorenlinie absichtlich schlechter machen. Wie sollte das funktionieren? Eventuell gibt's tatsächlich einen Arbeitspunkt, wo der "alte" einen geringfügig besseren Wirkungsgrad hat. Bei meinen Anwendungen war davon aber nix zu bemerken! Eventuell hat der "neue" auch zwei Gramm mehr, was mir awa wurscht ist!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Rene!
Also, wenn Du mit dem Wingo (vielleicht primär) vom Wasser fliegen willst, würde ich mir die Aktion mit BL-Antrieb noch einmal überlegen. Wenn´s blöd hergeht (alles passiert mal), und der Flieger geht unkontrolliert baden, dann ist der BL-Regler die empfindlichste Komponente und, nach dem was ich bisher lesen durfte, mit Sicherheit kaputt!
Alle anderen Komponeneten (Servos, Empfänger, etc.) stecken Wassereinwirkung problemlos weg, nicht aber der BL-Regler!
Der Getriebeantrieb ist für Wasserstart mehr als ausreichend. Für Deine Optimierung würde ich beim Akku ansetzen - sprich auf LIPO wechseln.
Grüße aus Graz, Rainer
PS: Zum Thema Wasser und Elektronik wurde vor kurzem im RC_Wasserflugforum diskutiert. Siehe:
formatting link

Reply to
Rainer Walda
Hallo,
Rene Ruppert schrieb:
Um einen 9er zu kriegen, musst du beidseits je 12 mm abschneiden. Damit der Prop am Heckrohr nicht streift, reichen aber vielleicht zwei Millimeter.
Wie den /Flächen/unterschied zwischen den Kreisflächen von 9" oder 10" Durchmesser. Also ordentlich!
Wie Rainer W. schrieb, reicht für den Wasserstart der Getriebeantrieb auch locker. Hat auch meinem WINGO zu tadellosen Flugleistungen verholfen:
formatting link
zur Nr.5 runterscrollen Und Flugzeit bieten die LiPos auch reichlich.
Der Andere ist gleich groß ;-) Aber besser ist der 2212/34 mit 10"! Oder meinetwegen 9,8" ;-)
Wie schon erwähnt:
formatting link
bieten derzeit minus 12% auf Alles!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi,
Mal sehen...kllick hier grade mal alles zusammen...welchen Regler nimmt man? Ich war bei non-BL mit Kontronik immer recht zufrieden. Reicht für meine Ansprüche der Pix 1000, oder sollte es schon eher der 3000 sein?
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Hi nochmal,
Die Sache ist die: wenn ich mir jetzt LiPos hole (welche überhaupt? Der Markt ist ja riesig!), dann brauch ich auch noch einen LiPo-tauglichen Regler. Da nehme ich den AXI doch mit und spar mir einmal Versandkosten. Ausserdem denke ich, dass ein BL eben mit einem besseren Wirkungsgrad läuft und ich so länger in der Luft bleiben kann.
formatting link
Die bieten derzeit minus 12% auf Alles! _DAS_ sehe ich aber nicht...maximal 5% ab 450 Euro.
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Hallo Rene,
Rene Ruppert schrieb:
ich würde erst auswiegen, was der Wingo vorne an Gewicht braucht. Dann den 3s LiPo kaufen, der das wiegt.
Jo, eh richtig überlegt!
Im Lauftext links bei:
formatting link
Sekunden warten! Und den passenden Controller hier:
formatting link

ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi,
Gewicht ist imWingo doch realtiv egal. Zu wenig macht nix. Und geflogen bin ich ihn schon mit 8xAA - so schwer werden 3 LiPos ja nicht sein. Sie müssen nur viel Kapazität haben. Was ist hier deine Empfehlung?
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Und wieder was vergessen: ein Propeller Mitnehmer wird da ja nicht dabei sein, oder? Unter EM Zubehör scheint es aber nichts passendes zu geben.
René
Reply to
Rene Ruppert
Hallo Rene!
Rene Ruppert schrieb: [ ... ]
Doch, dann müsstest du den Schwerpunkt durch Bleizugabe erreichen. Da du aber lange Flugzeit anstrebst, ist's doch gescheiter, das Gewicht gleich in Form von Akkus mitzunehmen!
Dieser wiegt etwa soviel, wie 8xAA:
formatting link
Und den Propsaver zum AXI findest du hier:
formatting link
Ahjo, und da den Propeller:
formatting link

ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi,
Danke für die ausführlichen Links. :-) Gibt es bei den LiPos Hersteller oder Typen die man grundsätzlich meiden sollte, oder ist das egal?
Grüße,
René
Reply to
Rene Ruppert
Stimmt, Chance ist mindestens 50%. Allerdings kann man den Regler mit Dichtmasse und Schrumpfschlauch recht gut dicht bekommen. Ich hab allerdings auch 2 defekte Regler gebraucht, bis ich mich dazu aufraffen konnte.
Meistens zumindest :-)
Zustimmung. Z.B. mit den relativ billig kursierenden 3s2000 10C (ebay 25-35?) und einem Speed400/6V 2,33 kommt man auf ziemliche Flugzeiten bei guten Schubreserven.
RK
Reply to
Reinhard Kopka

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.