Ich dachte schon ..

Servus Paddy! ;-)
Patrick Kuban schrieb:

Kann ich nicht bestätigen, ich hab in letzter Zeit ein gutes Dutzend OSen der FP-Reihe in verschiedener Kubatur neu für kleines Geld nach und nach schießen können. Auch ein(e) neue(r) Black Widow war für unter 60 Steine drin, der soll für den letztjährig geschossenen Odin sein. Taugt eigentlich der Clousche Schnellschleifgrund für eine tadellose Oberflächen- vorbereitung?
Was die Leute allerdings für vergammelte Holzbaukästen ausgeben ist ohne Worte. Nachdem ich Robert K. kennenlernen durfte, entlockt einem das doch ein breites Grinsen.
cu/2,
Rüdiger, zum näxten R-Treffen die Chippie wie auch nen Hegi60(*) mitbringend, vielleicht auch den Odin - muss ja einen auf den wilden Zauni draufsetzen
(*) Herzinfarkter!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.11.2011 23:46, schrieb Ruediger Zoll:

Hegi60: Meinst Du das Fesselflug CombatModell aus den 50 iger Jahren? Hatte ich mit 2,5 ccm Taifun? Ich weiss es nicht mehr, aber es flog grottenschlecht :-( Irgendwann zerstoerte es sich selbst in einem ueberzogenen Flugzustand:-) Da war die Hegi40 ein Traumflugzeug dagegen:-)
Rainer
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Rainer! ;-)
Rainer Fonrobert schrieb:

Genau das. Siehe auch: http://corsair.flugmodellbau.de/hegi60 /

Nunja, meine Hegi60 hatte auch einige Einfahrer in den letzten drei Wochen, die wegen nur ganz leicht verzogenem Flügel und vor allem an zu schweren Leinen (man höre und staune!) hervorgerufen worden waren. Die Jungs im Fesselflugforum haben's echt drauf und haben mit ihrer Ferndiagnose einen Volltreffer gelandet. Gottlob ist das Teilchen stabil und hat ausser nem Abriss des SLWs nichts abbekommen.
Zwar ist das Teil noch immer total kränk hibbelig, aber ich habe jetzt wenigstens Leinenzug und die Chance zu steuern, vorher gabs nur null Leinenzug und sich immer stärker aufschaukelende Sinuswellen.

Hast Du die Hegi40 noch?
cu/2,
Rüdiger
--

Habt ihr kein Geld, um wenigstens 120km/h "schnell" auf der Autobahn
zu fahren? Dann fahrt gefälligst Landstraße, ihr Nasenbohrer!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.11.2011 00:58, schrieb Ruediger Zoll:

Da war meines weniger stabil und damals hatte ich als Schueler kein Geld fuer einen Neuaufbau:-(

Kenne ich :-) War bei mir IIRC genau so

nein, leider nicht. Aber ich suche nach Bauplaenen. Nun habe ich ja wieder Zeit fuer so etwas:-) Mein erster Fesselflieger war eine E4a von K.Gnewico. Den Plan habe ich in Berlin gefunden. Ich denke, irgendwann werde ich meiner Nostalgie vollen Lauf lassen:-) Den Hurrican habe ich noch dafuer :-)
Rainer
--
never argue with a fool, people may not know the difference

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ingrid Zoll schrieb:

Taugt nicht. Füllt schlecht und wird von allem ausser Wasser sofort wieder angelöst. Ausserdem spannt er das Holz krumm, wenn nicht Vorder- und Rückseite damit behandelt werden. Das passiert aber erst über Nacht.
Schnell schleifen kann man das Zeux allerdings. Ich hätte genauer lesen sollen, von tadelloser Oberfläche stand nichts dabei und das Nichterwähnen der Spannlackeigenschaft hätte mich stutzig werden lassen sollen. Nebenwirkungen und so....
Vielleicht kann man Talkum reinschütten, damit es besser füllt oder nimmt es als nicht so dollen, leicht abwasch- baren Spannlackersatz.
Rüdiger, an Abfallbrettchen Versuch und nun kluch
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Ingrid,

AOL.
Allerdings nur in Teilübereinstimmung mit Rydi.

Tuta nur, wenn Du die aufgedruckte Anleitung ignorierst. Du sollst das Talkum vor dessen Anwendung /aufschütteln/, was nach nicht jahrelangem Herumgestehe tatsächlich reicht. Es muß aber durchaus prägnant und eine Weile geschüttelt werden.

Da das Nitrolack ist, wird der letztlich auch von Wasser beeinflusst. "Anlösen" möchte ich nicht sagen, aber er verliert viel von der von Dir beklagten Spannung.

Nitrolack scheint sehr schnell zu trocknen, braucht letztlich aber doch ein paar Stunden.

[ ] Du weißt, aus welcher Zeit Clou Schnellschliffgrund stammt und was damals(TM) als gute Oberfläche angesehen wurde ;-)

Porenfüller/Schnellschliffgrund /ist/ Spannlack mit Talkum. Das Spannen ist nicht das Hauptziel, aber eine Grundeigenschaft von Nitrolack. Für den Schleifgrund ist es notwendig, weil das auch die oberflächlich angeschliffenen Fasern spannt, natürlich deren nach außen gewandte Seite zuerst. Das steltl sie auf, der inzwischen harte "Spannlack" hindert die Faser-Gegenseite so halbwegs am Wieder-Herunterbiegen. Mit Schleifi drüber und - wutsch - isses Härchen weg.
Das Talkum senkt die Spannkraft von Sanso^h^chnellschliffgrund, aber es füllt die doch sehr unstete Oberfläche von z.B. Balsa ganz manierlich und lässt sich ebenfalls gut wieder wegschleifen. Außerdem bremst es die Spannwirkung massiv ein.

Das geschliffene Speckstein, den man Talkum nennt, ist schwerer als der relativ leichte Spannlackanteil beim Porenfüller. Drum setzt es sich ab, eigentlich relativ schnell und deutlich. Alfred Clouth kippt noch irgendein Hexenmittel rein, das das zu verhindern versucht und auch halbwegs schafft. Ich nehme dringend an, daß bei Deiner Dose hinreichend bis zuviel Talkum am Boden fest sitzt.
Und weiter: Kluge Leute wissen, daß es "Klebelack" zu kaufen gibt, der die neue Baumwollbespannung bei Scheibes Specht oder der Gö4 wunderbar auf die Nasenleiste pappt. Wer seinen Spannlack nicht laufend mit Azeton wieder verdünnt, macht daraus Klebelack. Schlauere Leute kaufen sich nicht extra den "teuren" Klebelack, sondern drücken eine Tube Uhu hart oder Rudol 333 in den Spannlack. Wer seinen Spannlack noch länger stehen lässt, macht daraus "Uhu hart". Und wer ihn nochnoch länger stehen lässt, kratzt schließlich 'Zelluloid' vom Dosenboden. Oder andersrum: wer seine Zelluloidpuppen mit reichlich Azeton verrührt, gehört in des Sammlers Auge erschossen (ok) und bekommt Spannlack im Farbton "antik". Ich weiß nicht, ob 2000a gelagertes Zelluloid immer noch Spannlack macht, aber auf zehn Jahre mehr oder weniger kommt's da wirklich nicht an.
Ich wüsste allerdings nicht, daß irgendein Scheibe-Flugi (oder das einer anderen Firma) jemals "antikweiß" lackiert wurde. Die nicht soo farbstabilen Lacke der "goldenen Zeit" gammelten halt in der Sonne, die Lacke ohne Farbe verdeckten den Holzton des Fliegers nicht.
Nitrolack, dem das Spannen und der warme Farbton ausgetrieben wurde, heißt Zaponlack.
Zelluloid ist ein Thermoplast. Also föhn Dein Brettchen und halte es beim Erkalten überkorrigiert fest. Es könnte gut klappen (und ist dann beliebig anders krumm ;-)
Spannfix immun ist der einzige Nicht-Nitro-Spannlack, der in Europa erhältlich ist. Für den stimmt das obige nicht. Nur seine Oberflächenqualität verschenkt fast alle Möglichkeiten, die ein Butyratlack böte. Das liegt /nicht/ am Hersteller ...
Die Produkte der Lackfabrik Clou gehören zu den ziemlich teuren. Es gibt auch andere Quellen, die weniger Geld für Werbung und die Präsenz in Baumärkten ausgeben.
servus,     Patrick, Spannlack zehnliterkanisterweise kaufend
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Paddy! ;-)
Patrick Kuban schrieb:

Du sollst nicht von Dir auf andere Leutz schliessen. Er füllt wirklich schlecht.
[...viel Monolog gesnippt]
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rydi,

3306432249291 fing mal mit 100.- Startgebot an und nun steht er in der vierten Runde mit ohne 0.-Gebot herum. Aslcfehr Hersteller ... 130602610813 hatte mich seinerzeit irgendwas mit paar'ndreißig Emmis gekostet, drei Tage vor Ablauf wird sich "auf hohem Niveau" gestritten. Den gips auch als aktuellen Frästeilesatz, sogar ganz offiziell.
Dafür ist letzthin ein Brillant V mit zweitem Flügelsatz und guter Beschreibung für 136.- weggegangen, ich habe meinen Brillant Vz im August für 26.06 in flugfähig erebayert, in etwa das gleiche, was vor einigen Wochen ein Bauplan (nur der, sonst ausdrücklich nix bis auf die erwähnten Kleberflecken) von Robbes Rasant brachte. Ich dachte immer, sowas baut man on the scratch.
Weihnachten bläst's Hirn weg ...

Da mein Simprop-Zauni wohl noch nicht reif für die 200-Eypo-Marke ist, könnte ich mir doch einen für knappe 30.- von Flugwerft Brendel oder von ernesto99 bzw. <www.fiberplanes.de> holen.

Wer ist Chippie? Ich kenn' einen Chip von Robbe, ein kleiner, leicht pummeliger Schulterdecker vorgesehen für Enya 09.
servus, Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Paddy! :-)
Patrick Kuban schrieb:

Vor ein paar Tagen ging ne Fesselflug-DO, Spw. keine 70cm, für schluss- endlich 269 Steine weg.
Derzeit beobachte ich mit Vergnügen eine X1200, die steht derzeit imho auf 119 und läuft noch einige Tage. Mal sehn, vielleicht biete ich auch mal, um den Preis noch ein wenig zu treiben. Vermutlich geht die um 300 weg. Haben möchte ich diese Krätze auf keinen Fall.

Früher[tm] war in unserer Jugendclique ein nüchternes Weihnachten ein vergeudetes Weihanchten. Frei nach Brösel: Zum Fest der Liebe ne dichte Rübe.

Vom Brendel stammt der Rumpf meines aktuellen Zaunis, die Flächen sind dagegen noch ogginal Simprop-

Die Fessel-Chipmunk.
cu/2,
Rüdiger, gerade den Odin bauend
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach auch!
Ingrid Zoll schrieb:

Ich dozz mich weg, die steht schon auf 363 Tacken, ohne mein Zutun. Wer mitlachen will: 280774830277, noch zwei Tage Laufzeit.
Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich annehmen, dass ein gewisses Nordlicht namens B. L. mit Sicherheit genug skurilen Humor.... aber lassen wir das.
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.11.2011 17:43, schrieb Ruediger Zoll:

Hö? Komm Du mal in den Schätt, komm Du mal... ;-)
Ich glaube der Markt ist reif für Fakes von alten Baukästen, muß mal die Chinesen fragen ob die nicht für teures Geld sowas fertigen wollen aus alten Zeitungen und altersschwachen wurmstichigen Balsabäumen.
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd,

gespleißtes Tonkinrohr, über Dampf gebogen, die Enden ausgeschärft, mit Zwirn umwickelt und mit Hasenleim verklebt. Is' voll bio, ey ...
Und wenn sich's nicht verkauft, kann man das immer noch zum Röste^h^entsorgen alter Handyplatinen fürs Abendessen verwenden: hat Heizwert und Odeur.
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach Bernd,
Bernd Laengerich schrieb:

Hier, der Wahnsinn geht mit einer anderen X1200 weiter: 130608580810
cu/2,
Rüdiger
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ay Rydi!

Na und? Ich hab' auf seinen parallelen Elektro-Fly 1.- gesetzt, denn ich wollte wissen, ob sein Sofortgebotswunsch von 275.- darstellbar ist. Die Bieter knnten h***s, 6***4 oder y***c sein, die kaufen alles, was von Graupner bei drei nicht auf dem Baum ist.
Graupners kommen auf das Doppelte eines adquaten Robbe- oder Simprop-Modells, Krick erreicht seinen Mark-Neupreis heute in Euro, Aeronauten, die "seit Jahrzehnten nicht mehr im Handel" seien (und bei mir im Laden und bei Aeronaut auf der ffentlich ausliegenden Preisliste stehen), kriegen den UVP + 33..50%. Die besseren/lteren Cxe kosten in Amerika mitsamt Porto nach D etwa die Hlfte.
Wirtschaftskrise? Flucht in Sachwerte? Oder doch einfach nur den Arsch offen?
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ahoj Paddy! :-)
Patrick Kuban schrieb:
[...]

Da fliehe ich lieber doch zurück in meine Kindheit. Hier, eben fertig geworden, ein robbe Odin im US-Gewand mit fettem Cox Black Widow:
http://corsair.flugmodellbau.de/odin /
Achja, die Anleitung spricht von 5 bis 8m Leinenlänge. Ich weiss es noch wie damals, dass ich/wir uns wie die Brummkreisel gedreht hatten, bis der Drehwurm einen nach dem anderen ausknockte. Wären 12m nicht besser angebracht? Kraft dafür hat die Schwarze Witwe vermutlich genug.
cu/2,
Rüdiger
--

Habt ihr kein Geld, um wenigstens 120km/h "schnell" auf der Autobahn
zu fahren? Dann fahrt gefälligst Landstraße, ihr Nasenbohrer!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hehe, das Feuerzeug ist zum Anznden und deshalb heisst es "Verbrenner" ... ;-)
Gru
Torsten
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Torsten! ;-)
Torsten Vogt schrieb:
[...]

Fast richtig. Das Feuerzeug liegt deswegen dabei, damit keiner auf die Idee zu fragen kommt "Wo issen da der Brushless drin versteckt?"
Alles Quatsch. Es liegt zum Größenvergleich mit bei.
cu/2,
Rüdiger
--

Habt ihr kein Geld, um wenigstens 120km/h "schnell" auf der Autobahn
zu fahren? Dann fahrt gefälligst Landstraße, ihr Nasenbohrer!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.12.2011 18:29, schrieb Ruediger Zoll:

und ich dachte schon zum schrumpfen ... ;-)
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Torsten! :-)
Torsten Vogt schrieb:
[Feuerzeug]

Nein, doch nicht soooo primitiv. Zum Bügeln nehme ich natürlich ein Bügeleisen:
http://www.oldfashion.ch/images/207of031kohlebuegeleisen1.jpg
http://www.oldfashion.ch/images/207of031kohlebuegeleisen1d1_720.jpg
cu/2,
Rüdiger, sich schaudernd die Arme der damaligen professionellen Büglerinnen vorstellend
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi!
Ruediger Zoll schrieb:

Nicht nur Deine Kindheit... das Doppeldeckerchen hab ich mit 14 oder 15 Jahren auch gebaut. Dann ging es mit in den Urlaub nach Bayern. Dort auf eine Wiese alles aufgebaut, den Brüll-Coxs angeworfen... und mein 10 Jähriger Bruder hatte soviel "Respekt" vor dem Gekreische des kleinen Treiblings, das aus einem Start mangels fehlendem Starthelfers nie was wurde. Nach dem Urlaub lag der Flieger in irgend einer Ecke... zuerst in der Hoffnung nochmal einen willigen Starthelfer zu finden. Doch dann keimte die Homecomputerbegeisterung auf, ebenso wie die Angelei... und der Odin blieb gammelnd in der Ecke liegen.
Ich weiß nicht, was aus ihm wurde. Ich meine aber, das er irgendwann durch Spritreste so vergammelt war, das nur der Mülleimer blieb.
Ein damals auch gebauter Topsy ging wegen der Erfahrungen mit den Coxen nie in die Luft. Ein Motor wurde erst garnicht gekauft. Schließlich erteilte ihn das Schicksal wie viele meiner Revell Modelle... meines Mutters Putzlappen - ein böses Ding der Zerstörung. :)
Viele Grüße...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.