Unterfuehrung unterfuehren...

Moin
Gegeben sei eine alte Unterführung unter einer großen Kreuzung: Reicht rund 7,5 m runter, knapp 25 m breit (incl. breiterer Sohle),
Eröffnung 1965.
Nehmen wir mal an, wir wollen da mit einem Stadtbahntunnel drunter durch: Innenmaß des Tunnels 5,4 m bei rechteckigem Querschnitt, Schienenoberkante 0,7 m über der Sohle des Tunnelinnenraums. Breite lassen wir mal offen, ab 7 m Innenmaß aufwärts bis max. ca. das Doppelte.
Bisheriges Szenario: Sowohl die Straße, die die Unterführung nutzt, als auch der Stadtbahntunnel werden um- bzw. neu gebaut, daher bietet sich Abriss und Neubau an. Schienenoberkante ca. 14 m tief.
Wenn man die beiden Projekte entkoppeln wollte, also statt Abriss der alten Unterführung dann Straßenprojekt modifiziert alte Unterführung nutzen lassen und Stadtbahntunnel zeitlich unabhängig davon unter alter Unterführung hindurch bauen:
Wie tief müsste der Stadtbahntunnel runter mit der Schienenoberkante ab Geländeoberfläche? Wie würde man das am besten bauen? Gibt es Beispiele für das unterqueren von Unterführungen mit Bauten dieser Größe?
MfG Heiko Jacobs Z! IRCnet Mueck
--
Douglasstr. 30, D-76133 Karlsruhe fon +49 721 24069 fax 2030542
Geo-Bild Ing.büro geo-bild-KA.de Internet-Service auch-rein.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.