Dahlanderschaltung Stromberechnung

Moin,
ich muß eine Dahlanderschaltung berechnen und bräuchte mal Eure Hilfe.
Gegeben sind nur 400V, 18,5kW und ein 6 poliges Klemmbrett.
Polzahl unbekannt.
Was ich jetzt brauche ist der Strom bei niedriger und bei hoher Drehzahl.
Okay, Nennstom ist P/sqr(3)*U*cos phi = 18500 Watt/1,732*400*0,8 3,55A .
Nur wie ermittel ich den zweiten Strom?
MfG Heiko
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Wed, 30 May 2007 20:05:51 +0200 schrieb Heiko Rompel:

So richtig berechnen kannst Du den nicht. Es sei denn, Du hast die cos phi für alle Lastfälle parat. Die Drehzahl hat damit nur am Rande etwas zu tun. Die Stromaufnahme hängt auch von der Wellenleistung ab, die der Motor erbringen muss. Bei einem Ventilator z.B. wird der Motor auf die voll Ventilatorleistung ausgelegt. Der Nennstrom stimmt nur bei Vollast. In einer niedrigeren Drehzahl (z.B. bei polumschaltbaren Motoren) stimmt die Angabe auf dem Typenschild nicht mehr, da die Leistung des Ventilators mit sinkendem Volumenstrom in der dritten Potenz sinkt. Es kommt also immer auf die Last und das cos phi an. Letzteres ist meist nicht für alle Lastfälle bekannt.
Ciao CHRiSTiAN.
--
http://www.twd.kueken.de

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
"Christian Küken" schrieb:

Eine Praktikerformel würde mir auch reichen, es geht nur um die Auslegung der Motorschutzschalter und da die einstellbar sind, muß das Ergebnis nicht 100%ig sein.
MfG Heiko
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 31 May 2007 07:58:41 +0200 schrieb Heiko Rompel:

Wenn der Motor mit Dahlanderwicklung ausgestattet ist, dann müssten auf dem Typenschild die entsprechenden Leistungsangaben für beide Drehzahlen angegeben sein. Für eine Auslegung des Motorschutzes ist das sicherlich ausreichend, da der Motor das in jedem Fall ab kann.
Den Rest kannst Du bei den Inbetriebnahmen messtechnisch ermitteln.
Ciao CHRiSTiAN.
--
http://www.twd.kueken.de

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
"Christian Küken" schrieb:

Das die Infos auf dem Typenschild stehen müssten, nützt mir nicht. Der Motor ist noch nicht da aber ich soll schon den Schaltplan machen und dort auch die Motorschutzdaten angeben.
MfG Heiko
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Thu, 31 May 2007 09:44:03 +0200 schrieb Heiko Rompel:

...aber Du wirst doch wohl wissen, was ihr bestellt habt. Also mindestens der Hersteller des Motors sollte Dir diese Informationen geben könnnen.
Wenn Du keine weiteren Informationen bekommst, dann nimm einfach 2x denselben Motorschutz. Wenn er sowieso einstellbar ist, dann muss das eben mangels Informationen bei der Inbetriebnahme messender weise eingestellt werden. Passieren kann IMO nix, weil bei Dahlander Motoren sowieso immer die ganze Wicklung benutzt wird.
Ciao CHRiSTiAN.
--
http://www.twd.kueken.de

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Rompel wrote:

Ob ich dir mit dem folgenden Text nützlich bin, da bin ich nicht sicher: ich bin einmal furchtbar auf die Nase gefallen. Ein Aufzugmotor für einen Betonmischer, der "schnell runter" aber "langsam rauf" fährt ist ein dickes Ei und zwar deswegen, weil er beim Rauffahren voll ist, beim Runterfahren dagegen leer. Die niedrige Geschwindigkeit hat viel mehr Motorleistung gezogen als die hohe. Dafür ist die Wicklung ("Dahlander- für Betonwerks-Aufzug") auch ausgelegt. Das ist etwas ungebräuchlich im Vergleich zu den Reibungsanwendungen, die linear mit der Drehzahl und besonders zu den Ventilatoren, die quadratisch mit der Drehzahl ...
Servas
--
Haben Sie keine Angst vor Büchern! Ungelesen sind sie harmlos.
http://www.meg-glaser.biz/wiz/power-cons.html
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiko Rompel schrieb:

Kommt auf die Schaltung an, D/YY oder Y/YY? Bei D/YY hat der Motor auf niedriger Drehzahl etwa 65% der Nennleistung, bei Y/YY sinds nur etwa 30%.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.