Solartrol / Vissmann TemperaturfĂŒhler

Hallo. Ich möchte bei mir eine Solare Warmwasser Aufbereitung aufbauen. Zu dem erstandenen SteuergerÀt von Vissmann (Solartrol) fehlen jedoch die
TemperaturfĂŒhler fĂŒr die Kollektoren und den WĂ€rmetauscher. Um eine Funktionskontrolle durchzufĂŒhren wĂ€ren diese allerdings notwendig. Die Frage ist: kann mir jemand mitteilen, welche Art von FĂŒhlern an diesem SteuergerĂ€t benötigt werden?. Kann es sich dabei um PT 1000 handeln und wird dann eine Ausgleichsleitung dazu benötigt ?.
Um Hinweise und evtl. Quellenangaben der genauen Beschreibung wĂ€re ich sehr erfreut. Die vorhandene vierseitige Bedienungsanleitung ist mehr als dĂŒrftig.
Vielen Dank! Wilfried Straetner
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wilfried S. schrieb:

PT 1000 ist der Quasi-Standard bei WÀrmekollektoren. Es wird keine Ausgleichsleitung benötigt (die braucht's bei Thermoelementen). Der Messleitungsquerschnitt sollte halt nicht zu klein sein, wenn man lange Leitung(en) hat (0,5qmm wird gerne genommen). Wer will kann den Fehler ausrechnen, Wikipedia liefert alle benötigten Daten....
Die Sensoren haben auch eine Standard-Bauform und können bei jedem Solar-shop oder auch beim Klempner um die Ecke bestellt werden. Wichtige Angaben sind dann noch die gewĂŒnschte vorkonfektionierte LeitungslĂ€nge (1-5m..) und der Temperaturbereich.
Zum Testen einfach 1k plus 1k Poti (oder was die Bastelkiste so hergibt) verwenden.
Metabastler
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... Danke fĂŒr den Tip .... werde mal den Test machen ... Wilfried

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Metabastler schrieb:

,,,
Gemeint war eventuell ein dritter oder vierter Leiter, das ist bei PTnnn durchaus ĂŒblich. Damit wird der Leitungsverlust weggerechnet oder umgangen. Bei PT1000 dĂŒrfte das aber weniger ein Thema sein.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich würde 1kOhm plus 470Ohm Poti nehmen. Mit dem Poti kann man dann in etwa den Bereich von 0 bis 120 Grad einstellen. Das entspricht dann wohl auch in etwa dem verwendeten Mess- Bereich und man kann die Temperatur grob per Auge einstellen. (Mitte entspricht etwa 60 Grad, also der typischen Vorlauftemperatur) Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo ich bedanke mich fĂŒr alle VorschlĂ€ge!! werde auf diesem Weg wohl weiterkommen ... Gruß Wilfried
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms schrieb:

Klar, wenn man rausgekriegt hat, dass tatsĂ€chlich Pt1000 der verlangte FĂŒhler ist. FĂŒr PT100 hab ich mir mal ein KĂ€stchen mit Stufenschalter gebastelt, das hat dann 0/20/50/100 °C "simuliert". Bei einfachen Thermo-irknwas-GerĂ€ten wird aber oft ein schnöder NTC, 22k oder so, verwendet.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf_Bombach schrieb:

Und wenns etwas enger toleriert sein soll KTY...
Gruß Dieter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.