StÀnderwicklung hochohmig - Einphasen-Reihenschlussm otor

Hallo,
der 1,6 kW-Hochdruckreiniger meiner Eltern hat angeblich hell aufgeblitzt und danach den Betrieb verweigert. Im Inneren habe ich einen
neuwertig aussehenden Einphasen-Reihenschlussmotor vorgefunden. Am fein
grob gewickelt und so hochohmig, dass mein DMM nichts anzeigt. Schmauchspuren waren nicht zu sehen.
hinterlassen?
keine Vergleichswerte.
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 6/17/19 um 4:08 PM schrieb Bernd Lammer:



Drahtunterbrechung.


Kurzzeitiger Lichtbogen.


--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb am 17.06.2019 um 17:11:





Lichtbogen und dieser verdampft einen Teil des Drahtes, sodass es zu einer Unterbrechung kommt.




Danke.
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 17.06.19 um 20:31 schrieb Bernd Lammer:


Nein, der ist flexibler.
hin und her biegen bevor der aufgibt.


und es gibt vor allem ordentlich kondensierten Metalldampf in der Umgebung.
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 18.06.19 um 07:12 schrieb Marcel Mueller:






Ich empfehle in so einem Fall einen Geruchstest zu machen, so etwas riecht man deutlich!
--
Fritz



Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Fritz schrieb am 18.06.2019 um 09:41:



Ich habe das Teil zwar im Freien zerlegt, aber ich habe ein relativ empfindliches Riechorgan. Ich habe nichts gerochen.
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marcel Mueller schrieb am 18.06.2019 um 07:12:




Bei rein mechanischer Beanspruchung ja, aber ich hatte dabei eher die
Hinterkopf.



soll aber sehr stark geblitzt haben, weshalb mich ohnehin schon gewundert hat, dass ich nirgendwo Schmauchspuren sehen konnte.
stattgefunden und liegt so weit im inneren, dass kaum Material nach
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Lammer schrieb:


Was meinst du mit Brechen? Durchbrennen wegen zu viel Strom?
kurz dran... da sieht die thermische Dimensionierung anders aus.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach schrieb am 20.06.2019 um 19:43:


Im Wesentlichen ja.


Guter Hinweis. Das hatte ich bisher nicht bedacht.

ist der HDR wahrscheinlich nicht, denn es handelt sich um ein ca. 3
ausgelegt sein.
Evtl. verwendet man den Reihenschlussmotor, weil man damit ein sehr hohes Anlaufmoment und hohe Drehzahlen erreichen kann, sodass man den Motor und Pumpeneinheit klein dimensionieren kann.
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Lammer schrieb:

Reihenschlusseigenschaften sind bei Induktionsmotoren schwer hinzukriegen; Repulsionsmotoren und Schleifringmotoren haben dann wieder Kohlekontakte...
Andererseits ist ja die Gefahr beim Reihenschlussmotor ohne Last, dass die Drehzahl durchgeht, bis etwas "nachgibt".
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach schrieb am 23.06.2019 um 22:19:


nicht schafft :-)

Das kann eigentlich nicht passieren, da der Motor fest mit der Pumpe verbunden ist. Selbst wenn kein Wasser da ist, muss der Motor noch das
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 17-06-2019 16:08, Bernd Lammer wrote:



Thermische Zyklen durch haeufiges An und Ausschalten (gerade bei einem Hochdruckreiniger) erzeugen mechanische Spannungen, da wo die Wicklungen in den Stator hineingehen. Vibrationen und/oder Produktionsfehler (die Windung verhakt sich beim reinziehen und wird an einer Stelle bereits angerissen oder geknickt) tragen dann dazu bei das die Wicklung bricht,



Wenn die Staenderwicklung bricht entsteht ein Lichtbogen der *sehr* hell ist. Wenn der nicht lange brennt - entweder weil er aufgrund der Wechselspannung selbst loescht oder weil man sofort ausschaltet, dann hinterlaesst so ein Lichtbogen kaum Spuren.


3 Ohm klingen realistisch (schwer zu sagen wenn man die Groesse des Motors nicht kennt).
Klaus

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner schrieb am 21.06.2019 um 21:38:



Ich habe die Unterbrechungsstelle jetzt gefunden. Der Motor hat zwei
Reihe geschaltet. vom Netzschalter geht es auf eine Statorwicklung, von
An einem Flachstecker, der zu einer Statorwicklung geht sind innen, also
Wicklungsdraht. Wenn ich mit der Messspitze herumstochere, dann bekomme ich ab und zu Kontakt.
mitten in der Wicklung. Vielleicht ist beim Abisolieren der Draht
geworden.



sehen kann.


--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Lammer schrieb:


Da weiss man nie, was der Hersteller meint, mit der Leistungsangabe. Bei Motoren kann da die abgegebene Leistung gemeint sein, beim
irgendwelche mir unbekannte Vorschriften. Beim Staubsauger habe ich festgestellt, dass die aufgenommene Leistung etwas unter der angegebenen ist.
Verlusten.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Am 17.06.2019 um 16:08 schrieb Bernd Lammer:



der Universalmotor mit Unterspannung betrieben wird (sehr lange Zuleitung mit < 2,5 qmm).
oder ist da noch versteckt ein Tachogenerator oder Fliehkraftschalter involviert :)? Eigentlich sind die typischen Fehlerquellen die
woanders schauen.
(Der Universalmotor wird wohl eher nicht elektronisch kommutiert sein,
Inneren mit einer Abschaltvorrichtung ausgestattet sind.
d) Wie sieht der Kollektor aus? (Sind die Lamellen in Ordnung?)
bestellen.
Michael Kreienberg
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Kreienberg schrieb am 23.06.2019 um 14:03:




Jo, habe ich gerade. Die Unterbrechung liegt direkt hinter einem Anschluss einer Statorwicklung. Da sind ein paar Millimeter Draht
Tachogeneratoren oder Phasenschieber gibt es hier nicht. Da ist
..


vom Wegwerfen, aber eine Reparatur lohnt sich in dem Fall nicht.
--
Bernd

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Lammer schrieb:

Vorteile. Die Statorwicklungen als Vorschaltdrossel...
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 24.06.2019 um 19:50 schrieb Bernd Lammer:

Windungen (die dann verloren sind) aber einen Versuch ist es sicher wert.
mfG W.Martens
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Am 24.06.2019 um 19:50 schrieb Bernd Lammer:



Maschinen und Antriebstechnik, vgl. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/bkb/15619.pdf - ein
wieder herstellen.
Viel Erfolg.
VG Michael Kreienberg
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.06.19 um 08:42 schrieb Michael Kreienberg:



Bruchstelle durch den Lichtbogen unkenntlich gemacht worden sein.



Was ist billiger, neue Wicklung oder neuer Motor? Bei Werkbank China ist diese Frage nicht abseits.
--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.