Haust√ľr ber√ľhrungslos aufschlie√üen

Marte Schwarz wrote:


2CV6, der Krafterpel? Den hatten bei uns in Aachen nur ganz wenige und das loeste schonmal Frotzeln aus, "Medizinstudent, wa?". Die meisten fuhren die 23PS-Version und diese hatten wie der 2CV6 Waermetauscher. Bei der 16PS Version war damit nix, nur Leitbleche ueber die Zylinderkoepfe. Wo natuerlich auf keinen Fall was undicht werden durfte ...
Es gab nur ein Gestaenge "Heizung an-aus", d.h. der Fahrer regelte die Temperatur ueber muskelbetriebene Pulsweitenmodulation :-)
Im Winter war stets Parka angesagt, ausser fuer ganz hartgesottene. Ich bin im Winter schonmal Koeln-Aachen mit offenem Verdeck gefahren. Heute nach 13 Jahren Kalifornien wuerde ich mir dabei den A...h abfrieren.

Nun ja, die fingen beinahe schon im Verkaufsprospekt an zu rosten. Der Rost hatte meiner Ente nach 16 Jahren endgueltig den Garaus gemacht, ging nicht mehr zu schweissen. Der Motor putterte sauber wie eine Harley und ging dann nach Norwegen.

Ausser bei meiner. In der Mitte hatte das Verdeck einige Risse und Duct Tape wollte irgendwie nicht halten. Mitfahrende Kids in anderen Autos haben sich immer beoemmelt wenn ich die Hand durchstreckte um jemanden vorbeizuwinken. Beim Ueberholen habe ich dann die Birne in der gelben Plastikente auf der Motorhaube aufleuchten lassen, da war's dann endgueltig zu spaet, die Kids fingen an zu prusten. Es gab Leute, die haben mich danach vorbeiziehen lassen damit sie nochmal ueberholen konnten.
Der Kofferraumdeckel war auch so eine Sache, total einbruchsfreundlich. Auf der Autobahn nach Aachen sah ich mal hinter mir einen Funkenregen und es zog ploetzlich. Der Deckel war einfach abgefallen. In Amerika gibt es dafuer Stosstangenaufkleber "Honk if something falls off".
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Jörg,

Ja, zu meiner Zeit waren die weniger kräftigen bis auf wenige Restexemplare schon ausgestorben.

W√§rmetauscher ist vielleicht zu viel gesagt. Man nutzt die Abw√§rme der Auslasskr√ľmmer

Riecht dann eben ein bischen technischer ;-)
Meine "Wärmetauscher bekamen dann noch Katalysatoren rein, mit Regelung und so... man will ja nicht mehr stinken als nötig...

Von Auss3en sowieso nicht, aber von innen verklebt ging meist ganz gut. Ich hab mir dann mal vom LKW-Planenmacher eine neue Folie besorgt und abgepaust. Die war deutlich haltbarer als das Orginal.
Schwelg...
Marte
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz wrote:

Das waren so Blechpoette um die Kruemmer, jedenfalls wesentlich sicherer weil die Kruemmer selbst dickwandig waren und der Einlass weit vorn.

Ente mit Kat? Wow, das haette ich nicht fuer moeglich gehalten. Meine war voellig halbleiterlos, nichtmal eine Diode.

Oh ja. 4.5l/100km normal bleifrei. Das packt selbst ein Toyota Prius kaum, waehrend die Jungs von Andre Citroen das schon vor 50 Jahren beherrschten. Ok, von Null bis 100km/h dauerte das oft eine Stunde (bis man an eine Gefaellstrecke kam). Dafuer "in style".
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Joerg:

Also, ich hatte als erste Karre anno '85 einen 12 oder 13 Jahre alten 2CV4 (also 23 PS). Ich k√∂nnte schw√∂ren, dass da das Gebl√§se die Luft durch zwei Blechsch√§chte direkt √ľber die Zylinderk√∂pfe und weiter in den Innenraum gepustet hat. Als ich dann im Winter vor einem Kumpel damit angab, wie gut und schnell die 400 Kubik doch heizen w√ľrden, meinte er nur: "Jaja, 300 Kubik zum Heizen und 100 zum Fahren..." Lief aber korrekte 110km/h, das Ding. Habe sie dann bei einem Auffahr-(eher: Aufrutsch-)Unfall im Winter mit 10 km/h endg√ľltig geschrottet. Da hat sich leider alles verzogen, Reparatur unrentabel. Angesichts ihres Alters war's mit der Gesamtstabilit√§t wohl nicht mehr soo weit her. :-/
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt wrote:

Ich hatte nur etwa ein halbes Jahr eine mit 23PS und bei der waren diese Hutzen ueber den Kruemmern. Aber die war so durchgerostet dass ich sie nicht durch den TUEV bekam. Bin dann auf 16PS umgestiegen, weil ich eine bekommen konnte bei der jemand die Motorueberholung vergeigt hatte. Das war leicht behoben und lohnte sich wegen geringem Rost der Kiste. Sie wurde dann stolze 16 als der Rost auch sie zerfrass. Da haben wir es gut, in Kalifornien ist Rost echt kein Thema.
Kannst aber recht haben dass die Ansaugung teilweise noch oben ueber die Zylinder ging, ist lange her. Aber es gab nie den Geruch verbrannter Insekten wie beim 16PS Motor.

Ja, bei der Ente haut sowas auch direkt auf die Kurbelwelle, weil das Luefterrad da drauf sitzt.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Joerg:

Der Motor lief definitiv noch nach dem Crash. Aber das L√ľfterrad war zertr√ľmmert, der Schalthebel und die Lenks√§ule waren mir ca. 5 cm entgegengekommen... der gesamte Vorbau war also etwas, √§hm, aus den Fugen geraten. Ich glaube, mit mehr als 30 km/h h√§tte ich da wirklich keinen Crash haben wollen. =:-O Beim Unfallgegner, einem Golf mit Spezial-Sto√üstange und Spezial-R√ľcklichtern, der vor mir am Zebrastreifen stand und gerade Leute r√ľberlie√ü, hat es die Sto√üstangenkante ungef√§hr 1 cm weit ins Blech gedr√ľckt, und das dolle R√ľcklicht war gesprungen. Ich habe ihn IIRC ca. 1m rutschenderweise nach vorne geschoben. Schaden bei ihm: ~1000 DM damals. Sch*** Spezialteile.
Wir haben die Ente dann zum Ausschlachten oder Herrichten inseriert, und es r√ľckten kurz drauf ein paar "Spezialisten" an: Luftkan√§le bei uns vor Ort ausgebeult, neues L√ľfterrad rein, und ab mit der Karre, verzogen wie sie war, 50 km weit aus eigener Kraft zur Aufarbeitung gefahren...
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt wrote:

Ich hatte mal ein aehnliches Erlebnis aus anderem Grund. Nach einer laengeren Autobahnfahrt wollte ich in der Abfahrt bremsen. Nur war das Bremspedal nicht mehr an seiner Arbeitsstelle, es lag auf dem Boden. Sch.... Einkreisbremssystem, war einfach alles ausgelaufen.

Frueher gab es Laeden, die Rahmen von verunfallten Fahrzeuge auf einer Streckanlage wieder "in den Ursprungszustand" versetzten. Mir wurde allein schon beim Gedanken daran unwohl.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Noch frŁher hat man sowas auch mit Menschen gemacht. Denen wurde es dabei vermutlich noch unwohler. Gruss Harald
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms wrote:

Bei bestimmten Rueckenwirbelproblemen macht man das immer noch. Ist unangenehm, aber immer noch besser als eines Tages operativ eine "Fusion" von mehreren Wirbeln bekommen zu muessen.

Schon, aber medizinisch ist low-tech oft die bessere Loesung.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du meinst, ein solches Geršt? http://de.wikipedia.org/wiki/Streckbank_%28Folter%29 :-) Gruss Harald
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms wrote:

:-)
Ich meinte eher die Streckanlagen beim Chiropraktiker. Oder auch den einfacheren "Inversion Table". Das kann manchmal erstaunlich gut helfen.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Jörg,

Ja sicher doch. Die gabs ungeregelt von einigen Nachr√ľstern und geregelt von Hubert Maier, der Entenwerkstatt in S√ľddeutschland schlechthin. Die Regelung geschah via gesteuerter "Falschluftzufuhr" unterm Vergaser, da der 2CV standardm√§√üig ohnehin zu fett f√§hrt, gibt man einfach kontrolliert Frischluft zu.

Der Vergleich ist nicht fair, da die 4,5 l nur bei 70 km/h gehen. Bei 100 hatten alle Enten um die 6,5 bis 7 l/100km gebraucht.
Marte
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz wrote:

Die 23PS Ente soff ziemlich, aber die 16PS Ente nicht und ich fuhr auf der Autobahn so gut wie immer Vollgas. Ging gar nicht anders. Dabei schaffte sie so um 85-90km/h.
Die 23PS Enten konnte man auch sparsamer bekommen, doch dafuer musste am Vergaser gefrickelt werden.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms schrieb:

Hallo,
wenn die Entwickler sich dabei etwas gedacht haben, dann hat der Ersch√ľtterungssensor diese Wirkung nur bei eingeschaltetem Z√ľndschloss.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.