Einpolig zweipolig absichern?

Eine Maschine/Gerät (nicht tragbar) versorgt über Schukostecker versehen mit einem Hauptschalter, zweipolig intern eine LOGO
Der von der LOGO, über ein Schütz zweipolig geschaltete Verbraucher, ist mit einem LS gesichert.
Frage: muss da ein zweipoliger Automat rein oder reicht ein einpoliger? (Der Verbraucher selber ist wiederum über einen Schukostecker angeschlossen)
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.06.2013 16:02, schrieb Kurt:

He Leute, sagt doch einach was ihr euch denkt.
Ist die Schreibe unverständlich?
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 16:35, schrieb Kurt:

Ja, etwas konfus.
Wird das Gerät bereits über Schutzkontaktstecker an das 230 V - Netz angeschlossen? Wenn ja, ist es doch schon einphasig abgesichert und der Verbraucher wird über den LSS Geschaltet. Noch eine zusätzliche Absicherung ist da nicht mehr nötig.

--
Gruß K.F.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 17:27, schrieb heinz tauer:

Ok

Im Gerät/Maschine sind zwei Sicherungen vorhanden 6 und 10A. Diese fliegen ja vor der 16er in der Zuleitung, dann wird das Gerät das an der Maschine selber angesteckt ist (es ist an die Maschine/Gerät angebaut und wird über eine Steckdose von der Maschine versorgt) ja noch weiter mit einem Leiter verbunden. Es hängt also vom Zufall ab ob das Phase oder Null ist.
Passieren, im Sinn von Überlast, kann da nichts, jedoch wenn jemand meint dass ja die Sicherung raus ist, keine Spannung mehr anliegt, kann das ein Irrtum sein.
Darum meine Frage ob das - so zulässig ist - Im Sinne von "keine Spannung mehr vorhanden" es nicht besser wäre den/die Automaten zweipolig auszuführen.
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 18:18, schrieb Kurt:
Aus deinen Erleuterungen wird man nicht recht schlau. Ohne Schaltbild kann man keine weitere Aussage treffen.
Am Besten,du beauftragst einen Elektriker deines geringsten Misstrauens.
--
H.T.


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 18:52, schrieb heinz tauer:

Mein internes Misstrauen sagt mir dass da ein zweipoliger LS reingehört, denn dann ist sichergestellt dass keine Spannung am Gerät, welches ja über eben diesen LS separat abgesichert ist, anliegen kann wenn dieser fällt.
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

etz

er

Also hat das Gert zwei innere Stromkreise welche einzeln abgesichert sind.

das

noch

n

Deshalb ist ja ein Stecker daran damit der Service den erst mal zieht.

Automaten haben fters andere Auslsecharakteristik als Sicherungen.
-- Karl Wilhelm Kuhn
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 20:24, schrieb Karl Wilhelm Kuhn:

Ja schon, ich kenne aber die "Techniker" aus eigener Erfahrung. Der Fehler wird ja nur gefunden wenn die -Kiste- unter Spannung steht.

Das spielt alles keine Rolle, ausreichend abgesichert ist ja alles, nur halt der "Zufall", den will ich vermeiden.
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 22.06.2013 16:02, schrieb Kurt:

Warum? Das Gerät wird über einen Schukostecker versorgt. Es kann also problemlos vom Netz getrennt werden. Sicherungen in den Geräten haben lediglich die Aufgabe bei Überlast/Kurzschluß im Gerät den Stromkreis zu unterbrechen. Folglich genügt in den Geräten eine Sicherung.
--
mfg hdw


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 19:21, schrieb Horst-D.Winzler:

Ja, so nehme ich es auch an, jedoch möchte ich nicht haben dass einer der dann nachschaut warum die wohl geflogen ist eine gewischt bekommt weil sie den Nuller weggeschaltet hat.
Es gibt die Vorgabe dass der Neutralleiter nicht geschaltet werden darf, das ist im Schaltschrank, fest montiert an der Wand, gut, jedoch nicht mehr, so meine Meinung, wenn nicht bekannt ist welche Ader den Null eigentlich trägt.
Wenns keine rechtlichen Bedenken gegen das zweipolige Abschalten innerhalb der Maschine/Gerät gibt dann ists eh klar dass ich das so vorschlagen/handhaben werde.
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 19:47, schrieb Kurt:

Der Schukostecker ist ja nicht verpolungssicher. Deshalb ist die Bezeichnung Neutralleiter ab Stecker unsinnig. Es gäbe dann nur drei Möglichkeiten: Verpolungssichere Armaturen. Die gibt es, nur dann wäre ein Festanschluß vielleicht sinnvoller. Oder Trenntrafo. Bei Anschluß mittels Schukoarmaturen und 2-poligem Schalter im Gerät gibt es keine Bedenken.
--
mfg hdw


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.06.2013 20:23, schrieb Horst-D.Winzler:

Das Gerät hat einen Hauptschalter der zweipolig abschaltet, von da her ist ja alles OK. Ich will halt auch noch die Sicherheit haben dass nichts mehr unter Spannung steht wenn der LS geflogen ist.
Also 2polig ausführen, dann ist alles Spannungslos, egal was geflogen ist.
Kurt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.