Parallelschaltung von Starterakkus absichern

Hallo,
zwei parallelgeschaltete Starterakkus möchte ich absichern um bei einem Akku-Defekt den Schaden übersichtlich zu halten.
Daten: ------ - Zwei 88Ah Starterakkus - 35A LiMa - VSR (Voltage sensitive Relais, 100A) mit Platz für 6#, um beide Akkus bei 12,7 Volt und mehr zusammen zu schalten - Der Anlasserstrom geht über einen manuellen Wahlschalter
Das Problem sind die impulsartig hohen Ausgleichsströme. Bei denen eine Sicherung bereits durchfegt, aber eine Leitung sich nicht drum schert.
Wie hoch könnte ich mit der Sicherung bei 6# gehen? - dimensioniert nach LiMa-Strom? - bim. nach Dauerstrom für 6#? - dim. nach Impulsleistung für 6# Einzelader? (wie hoch wäre die?)
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Thoms schrieb:

Hallo,
willst Du starten nur aus einem Akku oder aus den parallegeschalteten? Dann müsste das Relais auch etwa den halben Anlasserstrom vertragen was knapp werden könnte.
Wenn die Akkus beim starten getrennt sind könnte man sie ja auch über einen Ausgleichswiderstand parallelschalten der dann nach kurzer Zeit überbrückt wird um den Ausgleichsstrom zu dämpfen.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 14:24, schrieb Uwe Hercksen: [...]

Das ist laut Wahlschalter möglich: 0 / 1 / 1+2 / 2 Der Gag ist, bei einer leeren oder def. Batterie den 2PS oder kW Anlasser auf den vollen Akku legen zu können.
Das VSR liegt zwischen Akku 1 und 2 Beim Entladen trennt das VSR und schont den zweiten Akku. Deshalb müßte der Widerstand in Reihe zum VSR. Aber, was wäre das für eine Klamotte und so echt "Voltage sensitive" wäre das Relais nicht mehr.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Thoms schrieb:

Dir ist klar, dass da locker mal kurz Ströme bis 500 Ampere und mehr fliessen können?
Also vergiss diese Idee!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 15:17, schrieb Jens Fittig: [...]

Ja
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Thoms schrieb:

Also vergiss deine Schnapsidee den Anlasser über ein Relais umzuschalten!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 16:03, schrieb Jens Fittig: [...]

Das hatte ich *nie* vor. Der Batterie-Umschalter ist ein manueller, das VSR ein Relais.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 15:17, schrieb Jens Fittig: [...]

Besser nicht.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Thoms schrieb:

Besser doch!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 16:03, schrieb Jens Fittig:

Das kannst *Du* nicht wissen, wetten? :D.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 14:24, schrieb Uwe Hercksen: [...]

Ich habe mal grob nachgerechnet. Spannungsdifferenz zwischen leerem und vollem Akku: 1V Laut Tabellenbuch, bei einadriger Ltg. zwischen 50 und 68A, je nach Jahrgang. daraus ergäbe sich ein von Widerstand im VSR-Zweig von 1/50 bzw. 1/68 Ohm. Bei Zellendefekt müßte die 50 bzw. 68A-Sicherung auslösen.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Peter Thoms schrieb:

So ein Blödsinn! Lass das Rechnen sein, wenn du nicht mal die Grundlagen der Materie verstanden hast, die du berechnen willst!

Vielleicht. Kommt auf den Zellendefekt an.
Vergiss deine Schappsidee und mach die Schaltung so, wie es sich gehört. Anleitungen dazu gibt es Wohnmobilbereich massig.
1 Batterie für Fahrbetrieb. (am Anlasser) 1 Batterie für Verbraucher.
1 automatisches Trennrelais, welches bei aktivierter Lichtmaschine die beiden Bakterien verbindet.
Alles andere ist Murks! Und sehr gefährlich.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 16:07, schrieb Jens Fittig: [...]

[...]
und die Absicherung der Batterien untereinander, darf die geschlampt werden?
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 16:07, schrieb Jens Fittig:

Es gibt noch die Option die Batterien über Dioden zusammenzuschalten - aber ob das bei den hohen Anlasserströmen noch sinnvoll umzusetzen ist?
Gerald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerald Oppen schrieb:

Sind doch bloß ein paar lausige 100A, also Kinderkram.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.10.2010 23:46, schrieb Gerald Oppen:

Beides, also jein :).
Die Ladeströme gehen über Dioden (Die LiMa bekommt eine Kompensationsdiode für mehr Ladespannung) und der Anlasser sitzt direkt am Bleiakku. Den Anlasser könnte man von Akkucluster zu Akkucluster mit einem Wahlschalter legen. Dioden haben den Vorteil keinen Strom zu verbrauchen, wie ein VSR. Und beim Laden gibt es nicht die möglich hohen Ausgleichsströme zwischen den Akkus, wie beim VSR.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo,
vor Jahren habe ich die Batterien der Stromversorgung meines Motorbootes mit Gleichrichtern getrennt. Mit Drehstrom Gleichrichtern für 60 Ampere hatte ich die Möglichkeit mit drei Dioden zwei Batterien zu laden und die Lichtmaschine über die dritte Diode mit D plus zu verbinden. Der Gesamtladestrom der Lichtmaschine floss über + oder wars - des Gleichrichters? zu den Batterien. Der Gleichrichter konnte einwandfrei gekühlt werden, die drei Dioden hatten gleiche Kennlinien, das System lief bestens an je drei Drehstromgeneratoren und fünf Batterien, zwei zum Starten und drei zum Vergnügen. Die Gleichrichter habe ich damals bei Sie**** gekauft.
Gruß Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bei der Lima ist sowieso der Strom/Leistung weitgehend begrenzt.

Ja.
Fast alle Wohnmobile haben eine solche Schaltung. Dort wird allenfalls nach dem Querschnitt der Leitung abgesichert. Das Trennrelais, in Deinem Fall das VSR hat in der Regel eine höhere Belastbarkeit als die Leitung. Und die konventionellen Streifensicherungen brennen in der Regel nicht durch da der Spannungsabfall auf der meist zu dünnen 10-16 qmm Leitung schon so hoch ist, dass der Strom völlig unkritisch ist.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 14:31, schrieb Emil Naepflein: [...]

Das wären dann so umme 40A träge, oder? Wäre eine KFZ-Stecksicherung ok? Es gibt ja aich Lautsprechersicherungen in Glasröhren, gige sowas auch?
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 21.10.2010 14:31, schrieb Emil Naepflein:

noch mal was anderes - wieviel Ladestrom (Ausgleichsstrom) dürfte ein 88Ah Starterakku max. bekommen?
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.