Energiewende: Fakten, Missverständnisse, L ösungen

Marte Schwarz wrote:



kann nur sein, die Zahl der Menschen zu begrenzen und sogar zu
durchschnittlichen Menschen steigt.



Die Schuld liegt ganz bei uns, wenn wir ineffiziente bis kontraproduktive Wege gehen, um die Welt bewohnbar zu halten.
vorgelebt, wenn auch vielleicht nicht mit Mitteln, die wir
--

www.achgut.com/artikel/uschis_beste_nachfolgerin
https://vera-lengsfeld.de/2019/07/12/verfassungsschutz-erklaert-grundgesetz-fuer-verfassungsfeindlich
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:



Auch ein Faktor 10 ist nicht wirklich ein Problem.




219 MT CO2 anno 2015 bei 97 M Einwohnern, Deutschland hingegen: 798 MT CO2 anno 2015 bei 83 M Einwohnern. Nigeria als "echtes" afrikanisches Land: 104 MT CO2 anno 2015 bei 191 M Einwohnern.
So weit waren wir bereits einmal. Und einige haben absolut gar nichts dazugelernt.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

Das ist ein sehr alter Trick. Du legst dem mit anderer Meinung einen Strohmann in den Mund, der mit dem, was er sagt und denkt, nichts, aber
r herein.
i
vermehren, gibt es ein Problem. Und wenn diese Vermehrung mit einer Rate
es viel mehr oder viel weniger ist.
ht
r
t berauben.
Und zuletzt noch einmal das Argument, das anstelle Deines Strohmannes
te Problem und ein Tunnelblick auf es allein und die Vergeudung aller
g zu
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:




bleibt.
Was sonst noch zu sagen ist, hat Axel geschrieben.
--




Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:





Lies einfach mal, was DU geschrieben hast. In Summa: Andere fressen unsere Sparanstrengungen auf. Soso. Sparanstrengungen von Leuten, die einen Ressourcenverbrauch-Fussabdruck von 3x
lassen.

an, was nie behauptet wurde.
Und ja, ich zitiere jetzt mal deine Sig, und komm mir nicht
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach schrieb:


--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:



Wahrheit: Wenn wir einerseits Entwicklungshilfe leisten, anderseits
nicht zusammen.
kann und wenn die Entwicklunghilfe eine kleine Oberschicht bereichert, liegt die Schuld nicht beim Westen sondern in Afrika bei den dortigen Strukturen. Die Afrikaner kriegen es nicht
ich schon vor einigen Jahren den Wunsch nach einem neuen Kolonialismus: Der Westen soll nicht nur Entwicklungshilfe leisten
--


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:




Der Rest der Welt liefert das Geld oder Waffen respektive diese Oberschicht kauft Waffen. Damit haben "die Afrikaner" keine
da nicht immer deeskalierend einzugreifen, sehr vorsichtig



--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:






Ja, das ist schlimm, hat aber nichts mit unserem Lebensstil zu tun.
Bundeswehr schon einmal zugestimmt haben.




Kolonialismus nun auch wieder nicht. Deutsche haben niemals Sklaven
werden gegen uns deutsche Nachfahren und nicht gegen die Nachfahren der Sklavenhalter die meisten Wiedergutmachungsforderungen gestellt. Weil das nur bei einer Nation funktioniert, der man jegliche Selbstachtung aberzogen hat, in dem man sie immer wieder
--




Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:





Das habe ich geschrieben im Kontext, der in den ersten drei Zeilen genannt ist:
- Anstieg des Wohlstands in der 3. Welt
--




Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

Ich griff punktgenau das an, was ich zitiert hatte:
Rolf Bombach wrote:

Von Dir als das Denken derer, die Deine Meinung nicht teilen, kolportiert.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 25 Jul 2019 13:31:37 +0200, "Horst-D. Winzler"


Ganz dicht sind die nicht: cit Lupen mit einem Durchmesser von 8,5 und 12,5 cm verursachten
Dabei kam es zum Teil zur Flammenbildung (Abb. 4), die allerdings nur wenige Sekunden anhielt. Nach Entfernung der Lupen brannte die Streu jedoch nich weiter. end cit
dann wie wohl mit 'ner Flasche.
w.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 25.07.19 13:31, Horst-D. Winzler wrote:

Kleine Rechnung mit belegten Zahlen
Gefahrene Kilometer PKW in Deutschland: 630,5 Mrd (2017, Quelle KBA https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html )
Verbrauch Elektro-PKW (Audi e-tron): unter 20kWh/100km = 0,2kWh/km (Quelle: https://de.motor1.com/reviews/350732/tatsachlicher-verbrauch-audi-e-tron-test /)
Stromerzeugung erneuerbare Energien: 226TWh/Jahr (2018: Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#statusquo )
Umstellung aller PKW auf Strom ergibt den Jahresverbrauch:
630,5 Mrd x 0,2kWh = 127 TWh
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.07.19 um 23:48 schrieb Hermann Kurz:

Das kam mir jetzt sehr niedrig vor aber als Vergleich mit einem Ottomotor:
Energiegehalt Super 30,8 MJ/l, 8l/100km, Wirkungsgrad 25% 30.8e6 / 3.6e6 * 8 * 0.25 -> 17.1kWh/100km
Ich nehme an bei Audi wurde angegeben, was denn "getankt" wurde, also
-- Andy
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.19 um 07:53 schrieb Andreas Weber:


Vermutlich, aber das macht keinen signifikanten Unterschied, auch wenn
Vom ADAC habe ich jetzt auch Zahlen gefunden, die rechnen die Verluste mit ein:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/elektromobilitaet/stromverbrauch-elektroautos-adac-test/
Der Audi e-tron ist da noch nicht dabei, aber auch bei den ADAC-Zahlen kommt man auf einen Verbrauch von ca 20kWh/100 km. 6 der getesteten
dann durch den Wirkungsgrad teilen (30%) und damit auf 370kW Eingangsleistung kommen.
PKW mit Energie zu versorgen. Das ist offensichtlich falsch.
Laien (mich) darlegen?
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.19 um 10:24 schrieb Hermann Kurz:

Sie geben an: "Im Jahresmittel kommt 350kW einer durchschnittlichen Anlage beim Verbraucher an"
Lass uns mit deinem Audi rechnen: 20kWh/100km Durchschnittliche Fahrleistung eines PKWs in 2017 [1]: 13922 km
370kW * 365.25 Tage * 24h / (20kWh/100km) / 13922km = 1164.9 PKWs
Weicht etwa um den Faktor 4 von "teilen sich drei hundert Elektroautos ein Windrad"
Warum die Profs die Eingangsleistung eines Verbrenners mit der Nettoleistung einer Windkraftanlage vergleichen erschliesst sich mir nicht.
[1]: https://www.kba.de/DE/Statistik/Kraftverkehr/VerkehrKilometer/verkehr_in_kilometern_node.html
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.07.19 um 23:48 schrieb Hermann Kurz:
Das Problem an den E-Autos ist nicht der Pro-Kilometer-Verbrauch.
Marcel
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.07.19 um 23:48 schrieb Hermann Kurz:


In welcher Jahreszeit gefahren?
und Schnee gefahren? Will sich das jemand wirklich antun? :-(

Weit verbreitet Utopie. Derzeitige Sternzeit?



Bilanz schonmal etwas anders aus.
--
---hdw---

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Horst-D. Winzler" wrote:

da
optimiert war. Britische Ingenieure haben das bei der Berliner Ausstellung 1930 sofort erkannt.
ger
en Ford, Opel und anderen.
> garantieren, m√ɬľssen konventionelle Kraftwerke vorgehalten werden.
Nein, macht er nicht. Autos sind gerade die Anwendung, die diese Batterien prinzipbedingt mitbringt. Typischerweise stehen Autos mittags,
Infrastruktur erleichtert.

e den

t die

Das gilt heute, ohne diese Autos und deren Batterien. Ob das Szenario realistisch ist sei dabei offen gelassen -- es wurde hier als Gedankenexperiment vorausgesetzt.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.07.19 um 17:18 schrieb Axel Berger:



worden sein? Meine Kopie des Handbuchs habe ich vor langer Zeit verschenkt. Also bevor ich einen Scanner hatte.



dienen sollen, ist akademisch.


wurde Wasser sowie Gas eingesetzt. Das garantiert einen niedrigen und
--
---hdw---

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.