häusliche 'Schmutz'strahlung

Handys, schnurlose Telefone, WLAN... es gibt so einige häuslichen Strahler, mit deren Strahlung man täglich zu tun hat.
(Strahlung von anderen Quellen kommt hinzu) Ich denke mal nur an elektromagnetischen Strahlung.
Wie sieht eigentlich die Strahlungsst√§rke von anderen m√∂glichen Strahlern aus, ich denke dabei gerade mal an jedes Ger√§t das Funken produziert. Kann man vergleichend die Strahlungsst√§rke von - Waschmaschinen - Staubsaugern - Bohrern - Mixern - Rasierern - oder auch Z√ľndkerzen etc. einordnen?
Vor einigen Jahren noch hat deren Betrieb sehr massiv den Radioempfang gestört. (Wenn Muttern staubsaugte konnte ich das Aufnehmen der Hitparade vergessen!) Das ist aber seit einiger Zeit IMHO besser.
Geht angesichts der dauernd veränderten Stromstärken auch von dem ganz normalen 220V-Netz im Haus nennenswert EM-Strahlung aus?
Ist derartige Strahlung heute deutlich geringer als die von Handys, Schnurlosen etc.?
Benno (ist diese Group eigentlich der richtige Ort f√ľr diese Frage?)
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

aber sŁcha - nachdem du von der dsp hierher gepilgert bist. HIER sind die ßß - Experten fŁrs Elektrische.
IMHO sind sie nicht deutlich geringer, sie sind nur besser strafbar erfaŖt. Die MeŖmethoden sind genauer definiert und der Aufwand ist hŲher fŁr die EinfŁhrung von Geršten auf dem Markt.
Die frŁheren Dreckschleudern sind wenigstens out aber die Summe ist durch die Anzahl der vielen verwendeten (Ųffentlich und privat) Geršte ... Schwamm drŁber.
Servas :-)
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wir haben zu Hause einen Heizstrahler, der strahlt auch ganz ungemein. Und unsere Gl√ľhlampen senden z.B. ganz gemeine elektromagnetische Strahlung aus. Nennt sich Licht (~4%, und W√§rme 96%).
Mach Dich erstmal mit den grundlegenden Begriffen vertraut, lerne Elektrotechnik richtig (befasse Dich mit Herrn Maxwell und seinen Gleichungen) und plapper nicht jedem dahergelaufenen Esoteri diesen Strahlungsquatsch nach.
Ansgar
--
Mails an die Adresse im Header erreichen mich - oder auch nicht. N√ľtzliche
Adresse gibt's bei Bedarf!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Was bist du denn f√ľr ein ulkiger Vogel? :-D Nirgends plapperte ich derartiges nach.
Benno
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

√Ąhem, die braucht er nicht wirklich... Warum greifst du gleich so hoch? Ist "Elektrotechnik richtig lernen" bei dir gleichbedeutend mit Maxwell-Gleichungen?
btw: http://www.studentshirts.de/products/God_said
Ich habe bis jetzt wenige au√üerhalb den gesegneten Hallen getroffen, die mit mir dar√ľber schmunzeln konnten. Und ich kenne einige geniale Elektrotechniker denen das nix sagt...
open your mind, Andy
PS: Daf√ľr kenne ich einige Studenten welche die Maxwellgleichungen kennen, daf√ľr nicht wissen auf welcher Seite ein L√∂tkolben warm wird.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Benno,
Du (benno.hartwig) meintest am 21.12.07:

Was ist "elektromagnetische Strahlung"? Ich kenne z.B. Strahler im Bereich 500 bis 700 nm - sind die gefährlich?

Was ist "Strahlungsstärke"? In welcher Einheit wird sie gemessen? Ach ja: der Blitz beim Gewitter ist auch nur ein Funke. Die Regierung sollte Blitze wegen der Strahlung umgehend verbieten.

Ja. Sobald Du die elektrischen Grössen mitsamt ihren Einheiten nennst.
Vorhin hat meine Frau mich angestrahlt, auch (wenn ich im Physik- Unterricht richtig aufgepasst habe) mittels elektromagnetischer Wellen. Ist das gefährlich?

Ja. Wobei sich die Stromst√§rke mit 50 Hz √§ndert. Ach ja: wo beginnt f√ľr Dich "nennenswert"?

Was auch immer "Strahlung" sein mag.

Nein. Hier geht es nicht um Esoterik und um Absatzm√§rkte f√ľr verhinderte Baubiologen.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Hallo,
die Strahler die Du da so kennst strahlen oft auch etliches unter 500 nm und vor allem √ľber 700 nm ab. Wobei UV Licht nicht immer ungef√§hrlich ist, siehe Sonnenstudio und die echte Sonne.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Uwe,
Du (hercksen) meintest am 21.12.07:

Dann sollte die Regierung umgehend diese UV-Strahler verbieten. Mindestens nachts.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Hat sie doch. Nachts ist es doch dunkel.
--
mfg hdw

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Horst-D.Winzler,
Du (horst.d.nospamwinzler) meintest am 21.12.07:

Danke, Angela!
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Schlaukopf ;-)
Stimmt, ich hätte vermutlich den Frequenzbereich einschränken sollen. Vielleicht 10^4 bis 10^11 Herz. Dachte aber, meine Frage hatte hinreichend klar gemacht, dass z.B. Licht nicht gemeint war.
Hintergrund meiner Frage ist: Ich h√∂rte Besorgnisse von Freunden √ľber die 'Heftigkeit' der Strahlung von WLAN, DECT-Telefon und Handy.
Und ich wollte einfach die Gr√∂√üenordnung der hierdurch entstehenden Strahlung vergleichen mit der ungewollten EM-Strahlung, die von Ger√§ten und Leitungen ausgesandt wird, die ansonsten im Hause vorhanden sind. Auch interessieren w√ľrde mich der Vergleich zu einem typischen Haushalt vor 30 Jahren, als es diese neuen Techniken noch gar nicht gab.
Und mich w√ľrde gerade _nicht_ so schrecklich √ľberraschen, wenn die 'andere' Strahlung bereits eine vergleichbare St√§rke ereicht.

Eigentlich hoffte ich, dass mir die hier von den Profis in einer geeigneten Einheit genannt wird.

Wenn _du_ das meinst. Ich sprach davon nicht. Ich fragte nur nach der Stärke einer typischen im Haushalt entstehenden Strahlung.

OK, wenn du als Fachmann(?) denn tatsächlich keine kennst:
So als Laie stelle ich mir vor: F√ľr einen Ort kann ich AFAIK z.B. angeben: Strahlungsleistung, die eine Kugel an diesem hier mit Oberfl√§che 1 cm^2 durchsetzt. Besser w√§re hier wohl der limes f√ľr Oberfl√§che -> 0 cm^2 Einheit w√§re dann vermutlich W/m^2 √Ąhnlich der Fl√§chenleitungsdichte.
Und ich könnte dann in der Wohnung die Verteilung und Durchschnittswerte dieser Art betrachten.
Vermutlich haben aber die Profis, und _danach_ frage ich hier ja ausdr√ľcklich, l√§ngst etablierte Mess- und Auswertungsmethoden und Ma√üeinheiten. Kennst du keine?

Das wirst du selbst beurteilen m√ľssen. Ich kenne deine Frau nicht.

Warum erwähnst du an dieser Stelle die Stromstärke? Wird bei Ein- und Ausschaltungen Strahlung von den Leitungen ausgesandt? (Mag ja sein das 'nein'. Ich weiß es halt nicht.)

Schrieb ich doch: da wo es in die Größenordnung der Strahlungsstärke von WLAN,DECT und Handy geht. Fragst du jetzt, was genau(!) 'Größenordnung' ist? :-)

Schrieb ich doch: elektromagnetische Strahlung, den Frequenzbereich lieferte ich nach, dachte aber, dass mit meiner Angabe der sendenden Geräte klar gewesen wäre, welche Größenordnung des Frequenzbereiches gemeint war.

Was bist du den f√ľr eine Ulknudel. Nirgends sprach ich von derartigen Dingen.
Ich als √ľberhaupt nicht technikfeindlicher Mensch beginne inzwischen zu fragen, wieso eine derart harmlose technische Frage bei dir zu solch erstaunlichen und unsachlichen Abwehrreflexen f√ľhren kann.
Benno
PS: das das elektromagnetische Spektrum weit mehr als Sendefrequenzen umfasst, war mir, glaube es mir einfach, schon klar. Und welche Frequenzen ungefähr ich meinte, habe ich mit meinem Hinweis auf DECT, Handy und WLAN umrissen.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Einer soll am Himmel rumh√§ngen, auch wenn das im Moment nicht einleuchten mag. Sch*** Hochnebel auch. Bei entsprechender Strahlf√ľhrung schmelzen Schamottsteine innert Sekunden durch, w√ľrde ich also schon als gef√§hrlich ansehen. http://solar.web.psi.ch/data/facilities/?tasc

In W/sr.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das Folgende hatte ich mir mal gespeichert:
Anlage Frequenz [MHz] Strahlungsleistung [Watt] ------------------------------------------------------------------------------- Rundfunksender (Lang-, Mittelw.) 0,15 - 1,605 bis 2.000.000 Radar 1.000 - 12.000 bis 2.000.000 (Impulsleistung) Fernsehsender (VHF I) 47 - 68 bis 500.000 Fernsehsender (VHF III) 174 - 230 bis 500.000 Fernsehsender (UHF) 470 - 790 bis 500.000 Rundfunksender (Kurzwelle) 3,95 - 30 bis 100.000 Rundfunksender (UKW) 87,5 - 108 bis 100.000 Amateurfunkdienst 1,8 - 1.300 bis 750 Mobilfunk-Basisstation (D-Netz) 890 - 960 bis 50 Mobilfunk-Basisstation (E-Netz) 1.710 - 1.880 bis 20 UMTS-Basisstation 1.920 - 2.170 bis 20 Richtfunk 400 - 26.000 bis 10 CB-Funk 27 1 bis 4
Und Sonnenlicht hat ca. 500.000.000 MHz bei einer Strahlleistung von 1300 Watt pro Quadratmeter!! Der Rundfunksender ganz oben hat auf 100 Meter Nähe eine Strahlleistung von ca. 32 Watt pro Quadratmeter. Also sehr viel "gefährlicher" als alles (siehe oben) ist Sonnenlicht - wegen der Stärke und vor allem wegen der Frequenz.
Gruß, Manfred
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Benno Hartwig wrote:

_Alles_ genannte betrifft elektromagnetische Strahlung ...

Was genau w√ľrde dir eine zahlenm√§√üige Strahlungsst√§rke sagen?

Kann man, das ist allerdings sehr aufwändig, da je nach Frequenz und absoluter "Stärke" die Wirkung auf den menschlichen Organismus sehr unterschiedlich ist.
F√ľr ionisierende Strahlung gibt es daf√ľr den Begriff der √Ąquivalentdosis; f√ľr nicht ionisierende elektromagnetische Strahlung ist mir nichts dergleichen bekannt. Wird wohl daran liegen, dass die Wirkung letzterer sehr gering ist im Vergleich zu ionisierender Strahlung.

Und?
Solange du in deinem Haus keine Gleichspannungsversorgung hast, strahlen die Leitungen _immer_, wenn sie unter Spannung stehen.

Inwiefern "geringer"? Gr√ľ√üe,
Björn
--
BOFH excuse #284:

Electrons on a bender
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

nirgends behauptete ich etwas anderes. Was mir alles geantwortet wird, wenn ich nicht ausf√ľhrlich bin, zeigten ja andere Antworten auf mein Posting. Einige w√§ren mir sonst wom√∂glich mit alpha- und beta-Strahlen gekommen. Darum schrieb ich die Einschr√§nkung auf EM noch mal ausdr√ľcklich, und verstehe gut, wenn du dies f√ľr √ľbertrieben h√§ltst.

Wo schrieb ich, das es unbedingt eine zahlenm√§√üige Strahlenst√§rke sein muss? Ich w√§re im Gegenteil sogar viel mehr an relativen Angaben interessiert. Sowas wie "Ein typischer Haushalt hat mit WLAN, und DECT-Telephon in einem bestimmten Frequenzbereich um 100% mehr elektromagnetische Strahlung." Welchen Prozentwert h√§ltst du ggf. f√ľr ungef√§hr korrekt?

Stimmt wohl. Um mal eine erste Vorstellung zu gewinnen, h√§tte ich hier erst mal nicht differenzieren wollen. Ein alter Staubsauger machte oft so viele St√∂rungen im Mittelwellen-Empfang, das ich mal vermute, dass hier durchaus eine nennenswerte EM-Strahlung (und ich hoffe, es weist mich an dieser Stelle nicht noch mal jemand darauf hin, das auch das von ihm abgestrahlte Licht EM-Strahlung ist, und du forderst keine Definition von 'nennenswert' ein). Und mich w√ľrde halt interessieren, wie deren St√§rke im Vergleich zu der meiner WLAN-Anlage steht.

Diese Frage m√ľsstest du ggf. doch lieber noch etwas ausf√ľhrlicher formulieren. :-)

Und wie ist diese Strahlung hinsichtlich ihrer Stärke einzuschätzen? Welche Frequenzen spielen eine Rolle? Wie verändert sich die Strahlungsstärke, wenn auch noch Leistung gezogen wird, wenn außerdem Verbraucher ein- und ausgeschaltet werden?

Vermutlich gibt es da mehrere technisch interessante M√∂glichkeiten, dies auszudr√ľcken. Suche dir eine aus, die dir am Aussagef√§higsten erscheint. Ich bin Laie, du vielleicht Fachmann, da will ich dir deine Ausdrucksweise nicht vorzuschreiben versuchen.
Ich dacht z.B.: OK, vielleicht bezogen auf einen bestimmten Frequenzbereich um die Sendefrequenzen herum und ausgedr√ľckt als Fl√§chenleitungsdichte oder eine √§hnliche Gr√∂√üe, die auf Strahlung aus allen Richtungen R√ľcksicht nimmt. (bin mir halt nicht sicher, ob die Fl√§chenleitungsdichte dies tut.)
Benno
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Benno,

Naja, ob das nun wirklich viel bzw. nennenswert ist... Der Staubsauger erzeugt halt nur eine Feldstärke, die größer ist, als die des hunderte oder tausende Kilometer entfernen Sendemastes.
Da brauchts nicht viel Leistung, um da ein bißchen den Empfang zu stören.
Empfangsfeldst√§rken bzw. Empf√§ngerempfindlichekeiten werden oft in ¬ĶV angegeben (bezogen auf die Spannung, die man an der Antennenleitung messen kann). Bei 50Ohm Antennenimpedanz w√§ren 100¬ĶV gerade mal 0,2Nanowatt. Das kann schon reichen, um Deinen Mittelwellenempf√§nger zu st√∂ren. Zum Vergleich: Ein CB-Funkger√§t sendet mit 4 Watt, ein Babyfon immernoch im Milliwattbereich, also um den Faktor 10-100 Millionen mal st√§rker (direkt an der Sende Antenne).
Mein Vergleich ist elektrotechnisch vielleicht nicht ganz korrekt, da ich nicht so der HF-Fuzzy bin, aber die Größenordnungen sollten stimmen.
Michael
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Tanx f√ľr die Infos.
Immerhin sendet wohl aber der Funke im E-Motor Impulse √ľber einen sehr weiten Frequenzbereich. Und f√ľr die St√∂rung beim H√∂ren √ľber eine bestimmte Radiofrequenz werden vermutlich (so vermute ich halt) nur die st√∂renden Feldst√§rken aus einem sehr eng umrissenen Frequenzbereich wirksam. Daher dachte ich, dass die gesamte Strahlung, die durch diese Funken hervorgerufen wird, doch vglw. stark sein k√∂nnte. Falsch gedacht?
Benno
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Benno Hartwig schrieb:

Man kann das schlecht vergleichen. Man k√∂nnte versuchen, die gesamte im Raum "durchfliegende" Energie in einem riesen Frequenzbereich zu erfassen und dann ne Leistung ausrechnen. Aber das f√ľhrt nicht weiter. Mit was will man diese Zahl dann vergleichen?
Nat√ľrlich ist ein Funke breitbandig und ein Radiosender schmalandig. Du brauchst aber nicht denken, dass auf dem Frequenzbereich zwischen 50kHz und 5Ghz nur ein paar Radiosender unterwegs sind. Da ist ne ganze Menge los (unsortiert): Radio (Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle, UKW), CB-Funk, Amateurfunk, DCF 77, Fernsehen, Richtfunk, Flugfunk, Funknavigation, Polizei, Feuerwehr, Milit√§risches, Handy, DECT, WLAN, Bluetooth, Mikrowelle des Nachbars, Satelliten, GPS, Radar, ...) Von daher ist das alles zusammengenommen, auch sehr breitbandig und bringt vermutlich mehr HF-Leistung in Deine Wohnung als die Waschmaschine.
Auf eine Beurteilung zu den Auswirkungen auf nen Organismus lasse ich mich hier aber nicht ein, da ich davon keine Ahnung habe und das alles eh nur Spekulation ist.
Michael
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael R√ľbig wrote:

Nicht alles ist Spekulation. Die thermischen Wirkungen lassen sich eindeutig nachweisen.
Gr√ľ√üe,
Björn
--
BOFH excuse #76:

Unoptimized hard drive
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bjoern Schliessmann schrieb:

Ja zB in der Mikrowelle
http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellenherd#Gefahren
So nebenbei, man beachte die Feldstšrken
-- mfg hdw
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.