P: ausgelaufener NC Akku auf Platine

Hallo ich einen Patienten reinbekommen: Ne Platine auf die NC- Akkus aufgelöten waren. Die sind im Laufe der Jahr ausgelaufen und dementsprechend sehen die Leiterzüge aus: Lack is
abgebröselt, CU ist schwarz, an ein paar Kondensatoren (FolienC) ist die Kniest schon hochgekrochen.
Wie bring ich das am elegantesten wieder in Ordnung? - Leiterzüge sauber kratzen, Glasfaserstift und dann wieder Lack drauf (gibt's da n'Hausmittel oder sollte man unbedingt Platinenlack nehmen?) - Akkus wechseln - In wie weit wächst der Gammel weiter, wenn ich ihn stellenweise so lasse? Mein Problem ist, dass 2-3 betroffene Leiterzüge unter einen Controller gehen und ich hab wenig Lust, die 68 Beine von dem Sockel auszulöten.
Ich dank euch schon mal im Voraus.
mfg Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Martin Oswald schrieb:

der Lack ist nun wirklich das Unwichtigste. Entweder, die Leiterbahnen leben noch, oder sie sind hin. Mit Kratzen wird es jedenfalls nicht besser.

Gute Idee, in der Tat.

Ist denkbar. Es ist sinnvoll, das Zeugs so gut wie möglich auszuwaschen. Deutlich angegriffene Bauteile sollte man auch mit wechseln, solange man noch erahnen kann, was es einmal war.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Die Leiterbahnen leben alle noch. Mein Problem ist nur: Nur kann ich die so lassen? Oder gammeln die weiter an den Stellen, wo ich nicht hinkomme zum saubermachen?
Bauteile wechseln is kein Problem. Werte sind erkennbar bzw in den Unterlagen zu finden (Ausnahmsweise sind die mal nicht verschollen).
mfg Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Geanu das passiert meistens: Es gammelt weiter. Reinigen ist angesagt. Bleichsoda in warmen (40 Grad) Wasser als 5 %ige Lsung mit Brstchen einarbeiten, danach grndlich mehrfach mit destiliertem warmen Wasser nachsplen.
Gibt sicher auch andere Mglichkeiten, diese war zumindest auch bei meinen Arbeiten erfolgreich und erprobt (dank ab sci.electronics.repair :)

Na dann mal los ;-)
hth, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Tekman schrieb:

Soweit stimmts.

Das ist für ausgelaufene Zink-Kohle Batterien in Ordnung, wobei es einfaches Haushaltsnatron (Backzutat) auch tut.

Hättest du mal auf d.s.c gefragt. Für die stark basischen Exkremente von NiCd/NiMH/Alkali-Mangan ist eine verdünnte Säure sinnvoll, aber besser keine Salz- oder Schwefelsäure. Essigsäure ist ganz gut geeignet, so etwa 2-3%ig. Noch eine Winzigkeit Klarspüler für die Spülmaschine dazu sorgt für bessere Benetzung, notfalls geht auch normales Geschirrspülmittel.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Dank der Zitronensure im Klarspler wre das dann das Mittel der Wahl, wenn ich Deiner Ausfhrung folge.
hth, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Tekman schrieb:

Man kann zwar auch Zitronensäure als Klarspüler in die Spülmaschine geben, aber ich meine den aus Nichtionischen Tensiden.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Halo Dieter,
und ich meinte die Hinweise auf dem Beipackzettel: Alle mir zugnglichen handelsblichen Klarspler enthalten Zitronensure.
Reine Zitronensure als Klarsplerersatz in der Splmaschine ist gelinde gesagt: ungeeignet .-)
have a nice day,
hth Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Tekman wrote:

Ich hatte das auch mal mit verduenntem Essig gemacht und bisher hat an der Stelle nichts weitergefressen und sieht auch wieder sauber aus.

Andreas, mal eine andere Frage, nicht themenbezogen. Geht leider nur hier, weil Email an Deine obige Adresse immer zurueckkam. Weisst Du, ob man im ersten Mischermodul der 7L12 Einschuebe die Dioden einigermassen ordentlich raus und neue wieder reinbekommt? Ein Schaltbild dieser Seite hat mir dankenswerter jemand geschickt, aber ich habe im Web nirgends ein Photo gefunden. Auf dem Schaltbild ist das ganze nur als Modul vermerkt. Eventuell kann man ja auch einen Mini-Circuits Mischer hineinfriemeln, aber ich weiss nicht, wieviel Platz da ist.
Hintergrund: Hier werden ab und zu mal solche Module angeboten, doch oft sind sie taub, was bei solchen Analyzern meist auf HF-Ueberdosis und zumindest teilweise abgerauchte Mischerdioden hindeutet. Knalltrauma sozusagen.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Andreas,
Du (and7) meintest am 12.12.07:

Prima! Sind da noch Arbeitsplätze frei?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Oswald wrote:

Kann da auch Cadmium in der Siffe drin sein - und ggf wie gefährlich kann das werden beim rumpanschen?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Danke für die Vorschläge. Ich werd mich die oder nächste Woche mal dran machen.
mfg Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.