Hotliner und Antrieb, etc...??

Hallo zusammen ! Ich bentige eure hilfe bzw. euer beballtes Fachwissen. Ich bin nach ber 10 Jahren fliegerischer "abstinenz" wieder auf den Geschmack des
Modellfliegens gekommen. Jetzt wrde ich mir aus Zeitgrnden gerne einen Hotliner mit E-Antrieb zulegen, ins Auge gefasst habe ich da den Challenger von Staufenbiel. Hotliner, weil Zeitaufwand gering sowohl beim Bau wie auch am Flugplatz - also ich suche was zum Akku rein, loswerfen, heizen und gut ist.Leiderhab ich mich die letzten 10 Jahre auch nicht wirklich mit der Technik befasst. Damals hieen die Elektromotoren noch Speed 600 oder Ultra 1200 und an Akkus und Reglern gabs auch nicht so eine enorme Auswahl. Meine Frage an euch, lohnt sich die anschaffung von LiPo Akkus oder gehts auch noch mit NiMh Akkus, was ist der vorteil von LiPos und welche Ladergerte / Balancer bentigt man zwingend dazu ? Dankbar wre ich euch ber evtl. Erfahrungswerte bezglich Motorisierung, Regler und Akku vielleicht sogar bei diesem Modell. Also der soll schon gut zur Sache gehen, fliegerisch traue ich mir das noch zu! Danke fr eure Hilfe !!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hey
Scotx schrieb:

Du solltest dir vielleicht mal überlegen ob nicht mit etwas anfängt womit du auch fertig wirst. Ansonsten verbringst du evtl. viel Zeit mit Reparaturen anstatt mit fliegen. Rechne mal für den Flieger noch mit ca 500 Euro für Lipos, Regler, Motor, Lader und Balancer.
Gruß Friedhelm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Friedhelm,
Friedhelm Hinrichs schrieb:

Mein beim Wiedereinstieg nach zwanzig Jahren gekaufter Hotliner ist erst letztes Jahr (nach acht Jahren und wirklich nicht mehr schön) im Luftkampf gefallen.
Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Scotx schrieb:

Solche hab ich auch noch im Einsatz, spricht nix dagegen. Allerdings würd ich mir die nicht mehr neu kaufen.

Meiner Meinung nach kannst auch super ohne Lipos auskommen. Ist halt die Frage was du willst von der Flugleistung her ... Da der Challenger mit seinen 1,6m Spannweite aber bis 24 SC Zellen ausgelegt ist denke ich, dass du mit 10 Zellen und einem AXI 2820/8 und einem JETI Advance Plus 70 Regler, auch deinen Spaß haben wirst.
Ich hatte mal ein "Problem" in einem Hotliner in dem ich anstatt NiCD dann Lipos eingesetzt habe, dass der absolut keinen Durchzug mehr hatte, weil das Gewicht fehlte!
lg Philip
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moagn Scotty ;-)
Scotx schrieb:

Einmal Modellflieger, immer Modellflieger :-)

Ja, kann ich so etwa nachvollziehen.

Schön, gell :-)

Gerade beim Hotti ist der Gewichtsvorteil von LiPos nicht wirklich vorteilhaft! Wer möchte einen /leichten/ Hotliner? Dieser wäre ja nicht mehr hot!

Der Vorteil ist die 3 ... 5fache Energiedichte von Lixx. Man benötigt jedenfalls ein spezielles Ladegerät dafür, was kostenmäßig aber nicht sehr ins Gewicht fällt, da die Ladung von Lixx eine eher einfach gestrickte Methode ist. Balancer sind im Prinzip eine Komfortangelegenheit, da man seien Einzelzellen auch manuell ausgleichen könnte. Aber auch hier erleichtert der Preis die Entscheidung zugunsten des Komforts ;-)

Mein Hotti fliegt mit einem Kontronik FUN 500-27 mit KPG27 5,2:1, einem Kontronik JAZZ Controller 55 6-18 an 5s LiPo (Wegschubsen beim senkrechten Start ist unnötig ;-) ) Warum nun LiPo, trotz meiner obigen Aussage: 1. Hat der LiPo Akku (5s 3200 Kokam) das selbe Gewicht, wie der zuvor verwendete 10 Zeller, aber wesentlich mehr Dampf, weil 8 Volt mehr! (Standschub ca. 3,5 kg, Fluggewicht ca 1,7 kg) 2. Würde der Akku sonst noch mehr herumlungern
Aber kaufen würde ich den LiPo Akku extra für den Hotti nicht! Kostet immerhin an die 190 Öre!

Klar doch :-)

ciao, Fritz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.