Sender FAQ

Tach zusammen,
da es z.Zt. ja mal wieder wimmelt von Postings zu Sendern, dacht
ich mal, in drmm eine Senderzusammenstellung zu versuchen, die
die wichtigsten Funktionsweisen hier vertretener Exemplare enthaelt.
Ich hab da mal was angefangen und meinen massgeblich
unmassgeblichen Sender versucht zu beschreiben. Das Handbuch kann
natuerlich nicht ersetzt werden... Der Kram steht auf meinem drmm
Spiegel:
formatting link
linken grauen Kasten: Sender FAQ.
Bei mehr als 5 Sendern wuerd ich das erfolgreich nennen...
Beschreibungen als bitte gerne hier oder bei mir.
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Loading thread data ...
Prima. Leider gerade wenig Zeit, das zu ergänzen, werde Dir aber noch schreiben.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Tach Bernd,...
Bernd Laengerich schrieb:
Deinem Namensvetter zum Dank hab ich einige Links bei Flugmodellbau uebernommen. Iss jetzt was zur MC 22 (Grau..) von Dir dabei.
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Hi Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrub:
Dann vesuche ich mich mal an meinem Hass-Objekt Nr.1, der Graupner mc10 und versuche dabei nicht zu sehr zu schimpfen:
Graupner mc10
Uebersicht:
Die mc10 ist ein 7 Kanal-Sender mit 2 Modellspeichern und 2 festen Mischer-Programmen. Sie wird normalerweise fuer 4 Kanaele ausgebaut geliefert.
Bedienung: Die Bedienung ist sehr kryptisch und, trotz des kleinen Funktionsumfangs, ohne Handbuch kaum zu bewaeltigen.
Wie bei jedem prozessorgesteuertem Sender lassen sich ueber die Software die Servo-Umkehr, -Weg, -Mittelstellung und -Endausschlag einstellen. Ueber einen optionalen Schalter kann auch "Dual Rate" fuer das Hoehen- bzw. Seitenruder eingeschaltet werden. Desweiteren laesst sich die Knueppelbelegung fuer Gas links/rechts und Querruder links/rechts umschalten.
Sinnvolle Funktionalitaet wie "Expo" und freie Mischer sucht man allerdings vergeblich. Diese sind erst in der grossen Schwester mc12 vorhanden, die nur aeusserliche Aehnlichkeiten aufweist.
Der Erfindung der Software-Trimmung ist die mc10 auch zuvorgekommen, insofern ist bei einem Modellwechsel auch die Trimmung nachzustellen.
Mischer: Ein Mischer fuer V-Leitwerk oder Delta-Modelle. Ein zweiter Mischer, um Querruder und Seitenruder zu kombinieren, kann erst durch einen optionalen Schalter aktiviert werden.
Vorteile: Sehr guenstig zu bekommen, allerdings nicht ohne Grund!
Nachteile: Moderne Sender koennen 2 Querruder-Servos ansteuern. Dies geht bei der mc10 nur mit einem zusaetzlichen Mischer-Modul oder einem V-Kabel. Die mc10 hat keine Schueler-Buchse, ueber die man einen Flugsimulator steuern kann, diese laesst sich aber nachruesten.
Empfehlung: Finger weg! Dieser Sender ist hoffnungslos veraltet und die meisten Funktionen, die ein preiswerter Sender heute bieten sollte, werden erst durch teure Zusatzteile nutzbar. Fuer ein paar Euro mehr bekommt man die Graupner mc12, die sowohl ein aktuelleres Software-Konzept, als auch erheblich mehr Funktionalitaet bietet.
Gruss Chris
Reply to
Chris Benndorf
Hallo Chris,
Chris Benndorf schrieb:
Besser kann man's glaub ich nicht formulieren. Auch bezogen auf die nicht mitzitierten Teile.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Hi Wolfgang!
Wolfgang Kouker schrub:
Einen Satz zur Mischbarkeit von Firmen koennte man auch unterbringen. (Ich hoffe, dass ich keinen Sch..ss geschrieben habe :-)
Q: Kann ich z. B. einen Multiplex Empfaenger mit einem Graupner Sender benutzen?
A: Da es zwei Uebertragungsarten (PPM und PCM) gibt, muss die Antwort zweigeteilt ausfallen.
Die digitale PCM-Uebertragung ist hersteller-spezifisch implementiert und laesst sich nicht mischen.
Bei der aelteren und gebraeuchlicheren PPM-Uebertragung (analog) koennen Sender und Empfaenger gemischt betrieben werden, solange sie auf der gleichen Frequenz arbeiten. Ein Mischen von 35 MHz- und 40 MHz-Bauteilen ist nicht moeglich - auch nicht, wenn der gleiche Kanal angegeben ist. Vorsicht ist bei der Kombination Sender/Servo walten zu lassen. Diese kann in seltenen Faellen Probleme machen und man sollte den Haendler bei Mischbetrieb vor dem Kauf fragen.
Gruss Chris
Reply to
Chris Benndorf
Hallo Chris,
Am 26.04.04 schrieb Chris Benndorf:
Die Tatsache ist wohl richtig, aber ob ein Haendler das korrekt mitteilen kann ...?
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Chris, danke fuer alles, ist nun implementiert.
Frage:
Chris Benndorf schrieb:
das ist doch keine Unwilligkeit sondern technisch bedingt wegen anderer Schwingkreise fuer andere Frequenzbaender, oder???
Das ist mir (nicht nur dem Haendler, Patrick ;-) ) unverstaendlich: Der Sender hat doch mit dem Servo nix zum schaffen. Der Empfaenger gibt dem Servo ein Siggnal, und wenn das kompatibel (also gleich) ist, kann dem Servo der Rest doch Schnuppe sein, oder???
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Hallo Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrieb:
Ja _wenn_ das kompatibel ist. Das war doch aber gerade der Punkt. MPX-Sender sind mit Graupner-Servos nur dann wirklich voll kompatibel, wenn sie sich auf's UNI-System einstellen lassen. Und MPX-Servos mit Graupner-Sendern ebenso. Außer sie lassen sich auf UNI einstellen. Das liegt an der unterschiedlichen Länge für den Impuls für die Neutralstellung. Faktisch läßt es sich in den meisten Fällen trotzdem verwenden, aber eben nicht so freizügig.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Sobaldsch den natürlich wieder einmal neu sofort defekten Senderakku ersetzt hab, kann ich Dir was zur MX-22 zusammentippen.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hi Patrick!
Patrick Kuban schrub:
Viele sicher nicht, aber wenn man fragt und die falsche Antwort bekommt, hat man es mit dem Umtausch leichter ;-)
Gruss Chris
Reply to
Chris Benndorf
Hi Wolfgang,
Wolfgang Kouker schrub:
der Sender moduliert ein Signal und schickt es raus. Der Empfanger nimmt es, demoduliert und teilt es in die einzelnen Kanaele auf. Ausgewertet wird das Signal aber vom Servo, nicht vom Empfaenger (bei PPM!). Ergo besteht die Kompatibilitaet zwischen Sender und Servo und der Empfaenger ist unschuldig. Bewegt sich das Servo falsch, kannst Du den Empfaenger beliebig austauschen, der Effekt wird bleiben.
OK, inzwischen werten manche Empfaenger das Signal auch aus und pruefen Qualitaet und ggf. sogar Plausibilitaet, aber ob ein Servo mit diesem geprueften Signal dann keinen Mist macht, ist nicht sichergestellt.
Aber lass' den Satz mit der Inkompatibilitaet ruhig weg, es ist sowieso ein recht seltenes Phaenomen. Ich meine es erst einmal hier gelesen zu haben (IIRC recht fette Robbe Servos mit Graupner Sender, vor einem Jahr).
Gruss Chris
Reply to
Chris Benndorf
Aha, ein Saftakku 8-( Hat das eigentlich noch niemand Graupner gesteckt oder zeigen die sich erfahrungsresistent?
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
moin, Bernd,
Bernd Laengerich wrote:
Ich sach mal so: vor 5 Jahren MC-24 gekauft, Akku nach ein paar Wochen im Eimer ... vor drei Jahren MC-10 gekauft ... Akku ziemlich gleich im Eimer ... letzte Woche MX-22 gekauft ... Akku sofort im Eimer
Ein Schuft wer arges dabei denkt ... zumal Garantie auf Akkus ja "offiziell" nicht gegeben wird.
Ach ja ... meine Stichprobe ist natürlich nicht repräsentativ noch bin ich ein Flächenbrand ... sicher bin ich ein bedauernswerter Einzelfall, von denen es natürlich außer mir keine gibt ;-)
SCNR
Hajo
P.S.: Ich würde natürlich nie behaupten, daß Graupner erfahrungsresistent ist ... hernach hab ich noch ne Klage wegen übler Nachrede im Haus
P.P.S.: Ich bin am Pläne zeichnen!
Reply to
Hajo Giegerich
Das war dann aber noch kein Saft NiMH, oder?
Da müsste man (finanziell) stark sein, allerdings geht das in erster Linie gegen den Händler, und den mag man ja i.a. IMHO kommt eine absolute Ausklamerung der Sachmängelhaftung nicht in Frage, zumal es zugesicherte Eigenschaften des Akkus gibt (Kapazität, Spannung, x-mal aufladbar). Wenn der "Hersteller" bzw. Importeur/Vertrieb keine Garantien gibt, geht es nur über die Sachmängelhaftung, normalerweise halten sich die Händler beim Hersteller schadlos. Oder sie kaufen dort nicht mehr.
Ich habe allerdings auch den Eindruck, Akkus funktionieren umso besser je mehr man sie quält. Senderakkus gehören nicht dazu.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Hajo
"Hajo Giegerich" schrieb ..
Hm Du machst einen ja Mut. Wollte Morgen los und mir die MC 22 holen. Sollte ich den Akku am besten gleich beim Händler lassen? Obwohl bei meiner MC 16/20 hält er schon ca 4Jahre. Ist auch kein häßlich grüner :-)
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Hallo Hajo,
Hajo Giegerich schrieb:
Der Akku meiner mc24 von 1999 hat bis letztes Jahr problemlos seinen Dienst getan. Hast Du immer noch keinen Reflexlader? ;-)
Zumindest bei der mx22 würde ich da aber nicht klein beigeben. Im ersten halben Jahr muß schließlich der Verkäufer beweisen, daß der Fehler nicht schon beim Kauf angelegt war.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Hallo Bernd,
Bernd Laengerich schrieb:
Der kann sich aber meist beim Lieferanten schadlos halten.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Hallo Friedhelm,
Friedhelm-Hinrichs schrieb:
Nee, ein halbes Jahr muß er auf jeden Fall mitmachen. Solange ist der Händler beweispflichtig, daß es an Dir liegt, wenn der Akku den Geist aufgibt.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Ich weiß nur von den miesen Daft-NiMH. Außer mir noch andere, bei rc-heli.de war ein Thread, aber der ist mit dem Server abgestürzt.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.