Batterieentladung möglich?

Hallo,
findet eine Entladung einer Batterie statt wenn man an das Ende der
Batterie-Pole ein (einwandfrei isoliertes) offenes Kabel anschliesst?
Eigentlich ja nicht, da ja kein Strom fliest, aber durch irgendeine Kraft
muß doch die Spannung
an das Ende des Kabels gelangen.
Wenn das Kabel kilometerlang ist müssen doch alle Elektronen 1x bewegt
werden bis die Spannung am
Ende anliegt. Das muß doch irgendwie Energie verbrauchen (wenn man zig-mal
das Kabel kontaktiert und wieder wegnimmt).
Danke und Gruß
M.
Reply to
Maik Schall
Loading thread data ...
Maik Schall schrieb:
Wieviel Wasser muss in einen vollen Schlauch fließen, damit am anderen Ende Druck da ist?
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
Hallo Dieter,
Da die wenigsten Schläuche richtig inkompressibel sind geht da schon was rein. Ins Kabel auch, da es eine endliche Kapazität hat. Da die elektrisch im Kabel gespeicherte Ladung aber erhalten bleibt - im Gegensatz zum Druck im Schlauch - Wird am Kabel selbst keine weitere Energie abgezogen, wenn man die parasitäre Kapazität mal geladen hat. (trockene Verhältnisse vorausgesetzt... Aber idealerweise entläd sich ja auch eine Batterie nicht intern. Real dürfte da die Entladung höher sein.
Marte
Reply to
Marte Schwarz
Dh, beim ersten mal Kabel hinhalten wird das Kabel "geladen" mit der parasitären Kapazität und ist danach voll. Bei diesem ersten Mal werden dann aber Elektronen von der Batterie abgezogen, oder? Bleiben diese überschüssigen Elektronen dann "für immer" im Kabel oder kann sich das Kabel auch von selbst wieder auf die normale Kapazität regeln. Wenn ich mit dem gefülten Kabel dann an den anderen Pol gehe, dann werden sie von der Batterie "abgeholt" und ich kann es wieder neu "laden"?
Was wäre wenn nicht trocken? Entlädt sich dann das offene Kabel gegen die feuchte Luft?
Reply to
Maik Schall
Hallo Mak,
Nee, die parasitäre Kapazität wird geladen. Ich hab das in der Exphysik nie so recht begreifen wollen, aber jedes endlich kleine Stück Leiter hat gegenüber unendlich eine Restkapazität. Die ist nicht groß, aber messbar (stell sie Dir vor, wie eben ein Schlauch, der eben ein nicht ganz starre Wand aht. Allerdings mit dealem Anschlußventil, also beim Abziehen tropft nichts zurück ;-)
eine handvoll, wenn überhaupt eines ;-) (Hallo hier sind wir wieder bei der Quantisierungsdebatte ;-)
Wo soll das Elektrönschen denn hin, so alleine ;-) Wenns warm wird, gehts manchmal spazieren, ansonsten wird es brav zu Hause bleiben.
Jawohl, theoretisch ist das schon so. Allerdings werden in der Ezit, die Du zum Umpolen brauchst in deiner Batterie schon wesentlich mehr Ladungsträger die Seite gewechselt haben und dadurch die Batterie viel stärker entladen. Es sei denn, Du machst das ganze böswillig schnell, dann baust Du einen Piratensender.
in feuchter Luft kommt das schon vor. in trockener Luft weniger, weshalb an sich dann den Gang ins ESD-Labor manchmal sparen kann und den humanen ESD-generator verwendet. Mit unseren Schreibtischstühlen bekommt man bei trockener Raumluft locker einige mm Funkenstrecke.
Marte
Reply to
Marte Schwarz
Maik Schall schrieb:
sag mal - wilst du hier trollen? Ist das ein Bait oder wirklich ernst gemeint?
Lies doch bitte mal ein Grundlagenbuch zur Elektrotechnik. (u.a. auch Physik - erstes Jahr)
Solche Kleinkinderfragen sind hier absolut offtopic!
Gruss Wolfgang
Reply to
Wolfgang Gerber
Nein, mit Spannung. Außerdem hat es eine Induktivität und einen Widerstand. Also vergiß das ganze!
Lies nach, was eine Kapazität ist, dann wird dir klar, daß die sich auch nicht ändert, solange keiner das Kabel auseinander zieht.
Vertiß das Ganze einfach!
Gegen das Dielektrikum - mit der Zeit. Es strahlt außerdem HF ab. Das ganze ist gegenüber den Verlusten _während_ des Beitreibes durch den Ohmschen Widerstand absolut zu vernachlässigen, also vergiß es ganz schnell wieder und lies dich lieber in die Grundlagen ein. Das bringt mehr.
Lars
Reply to
Lars Mueller
Die zuletzt von mir gekauften Kabel waren bereits vom Hersteller mit Elektronen gefüllt. Wenn das bei Dir nicht so war, solltest Du reklamieren. Wahrscheinlich will der Händler die Elektronen dann gesondert verkaufen, um seinen Gewinn zu erhöhen. Solch unseriöse Geschäftspraktiken solltest Du nicht hinnehmen.
Reply to
Michael Holzt
=C4rgerlich. Gerade heute mittag habe ich eine Dose Elektronen in Originalausr=FCsterqualit=E4t erstanden, Inhalt 125 Coulomb, f=FCr 49,90. Sogar mit Spannungsquelle als Einf=FCllhilfe.
Komplettkabel von /Deiner/ Bezugsquelle w=E4ren wahrscheinlich g=FCnstiger gewesen, wie?
vG
--=20 ~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~
formatting link
~~~~~~~~~~~~~~~~~~= ~~~~~
Eine Raucherecke im Restaurant ist wie eine Pinklerecke im Schwimmbad.
Reply to
Volker Gringmuth
HILFE, in meinem Halbleiter sind Löcher!
SCNR, Bennet
Reply to
Bennet Gedan
Hi Dieter
Dieter Wiedmann wrote:
Danke, ich wollt morgen eh nochmal in die Stadt... (so, nu is aber Schluss mit dem Unsinn!)
Gruß, Bennet
P.S.:
Hat eigentlich jemand schon die "Frage" beantwortet?
Reply to
Bennet Gedan
Wenn Du daf=FCr ein Bussystem benutzt, mu=DFt Du keinen Parkplatz suchen und kannst au=DFerdem die Kompressibilit=E4t von Passagieren erproben.
Du willst ihn erden? Etwa =FCber den Anschluss, wo man normalerweise den Spannungsabfall regelm=E4=DFig abflie=DFen l=E4=DFt?
vG
--=20 ~~~~~~ Volker Gringmuth ~~~~~~~~~~~
formatting link
~~~~~~~~~~~~~~~~~~= ~~~~~
"Ich bin bei der FH angestellt und nicht bei der Caritas!" (Dipl.-Ing. Paul auf die Frage, wie schwer denn die Pr=FCfung w= erde)
Reply to
Volker Gringmuth
Volker Gringmuth schrieb:
Das Ankurbeln hilft nur kurz, meist ist das ein kapitaler Lagerschaden. Auswechseln der Lager lohnt kaum, ist auch eine ziemliche Fummelei.
Igitt, tierische Elektronen! Hättest du nicht was vegetarisches nehmen können?
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
AFAIK werden die Lager auch nicht mehr an Endverbraucher abgegeben.
Meine Pfennigbäume brauchen ihre negative Ladung als Staubfänger, da zieh ich nix ab. Katzen finden das Mäusefangen positiv, können also gern auf ein paar e- verzichten.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
fuer nur 49,90 Euronen? Das ist ja ein Super-Schnaeppchen. Wie lange kannst du mit der Selbstenergie Deutschland mit Strom versorgen?
Und CO2-frei isses auch !!!1!EINS!ELF!! Solange man die Dose nicht in besiedelten Gebieten aufmacht und das anschliessende Grossfeuer...
Reply to
njetnjet
Wer sich über die Löcher im Hlableiter aufregt, muß halt wenigstens einen ganzen Leiter kaufen.
Lars
Reply to
Lars Mueller
Hi Lars,
Lars Mueller wrote:
Hast Du ne Ahnung, was das kostet? War einfach nicht im Budget.
Gruß, Bennet
Reply to
Bennet Gedan
Hi Volker,
Volker Gr>> Danke, ich wollt morgen eh nochmal in die Stadt...
Ne, hier fahren nur Feldbusse, das mir zu holprig.
Umweltsünder, Spannungsabfall gehört Kompostiert, den lässt man nicht einfach irgendwohin abfließen. Schon garnicht regelmäßig.
Reply to
Bennet Gedan
Volker Gringmuth verfasste am 07.10.2005 00:10:
Nein!! Das ist doch völlig veraltet. Spannungsabfälle müssen schon seit Jahren in UP-Dosen verpackt bei einer zugelassenen Sammelschiene abgegeben werden.
Joachim
Reply to
Joachim Schmid

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.