Erfahrung: Eyeleds® PowerEYE

Hallo da draußen,
auf der Suche nach einer "alternativen" Arbeitsflächenbeleuchtung in einer Küche bin ich bei diesen LEDs hängen geblieben: versprechen gute
Lichtausbeute und relativ lange Lebensdauer bei geringer Wärmeentwicklung und sehr geringer Einbau-Tiefe/Höhe... was ja bei einem Küchen-Hängeschrank durchaus der Fall ist (ø 10-15mm). Selbst im Parkett, Teppich, Fliese soll das alles Platz finden :)
Diese Eyeleds® PowerEYE LEDs [1-3] sollen zum Einsatz kommen:
* je 2 PowerEYE half open 180 / downlight 45° 'Warm white' LEDs im Schrank seitlich links bzw rechts, um den Herd zu beleuchten
* 4 PowerEYE open 360 / spotlight 60° 'Warm white' um die eigentliche Arbeitsflächen zu beleuchten
Bestehen - außer am Preis vielleicht :) - irgendwelche Bedenken bei der Umsetzung, z.B. Wärmeentwicklung im Schrank an sich?
Hat jemand schon Erfahrung mit diesen LEDs sammeln können?
[1] http://www.eyeleds.com/index.php?option=com_content&task=view&id=80&Itemid=125
[2] http://www.tischlertipp.de/e/index.php/news/a/kraftvolle-led-beleuchtung /
[3] http://www.ais-online.de/6/pdcnewsitem/01/32/75/index_6.html
Danke einstweilen.
U.
-- This sick nature was brought to you by human kind, please stay tuned. Thank you.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ulrich Stolve schrieb:

Findet es auch wenn 7mm Einbautiefe da ist. Vergiss nicht: die Dinger haben ein Kabel, wenn auch von sehr winzigen Abmassen. Das muss aber auch irgendwo hin. Eine kleine Nut zum Beispiel mit einer kleinen Ausfraessung fuer den Stecker. Man stellt sich gern eine beidseitig unversehrte Platte vor und vergisst das *irgendwo* auch der Strom ran muss.
Ansonnsten sind Produkte von Insta (die stellen einige der Komponenten her) ziemlich verlaesslich. Langzeiterfahrung (>2Jahre) mit Eyeleds habe ich nicht, allerdings schon fuer einige Tausend Euro solche verbaut. Dabei keine Reklamation.
Wenn du dir im klaren bist wieviel Licht aus einer 1W LED rauskommt dann nimm die Dinger. Vergiss aber nicht das du nich einfach 3St 20W Halogenstrahler mit 4 LEDs ersetzen kannst. Probieren ist da sicher zweckmaessig.
HTH, bye Uwe
--
--
Skype: unscharfer_pfeffer ## ICQ: 453740861 ## www.pssg.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe 'hammernocker' Roßberg @ Donnerstag, 21. August 2008 03:26:

Ja, das mit der Stromzuführung habe ich schon berücksichtigt: ich dachte da z.B. an eine Herausführung der Kabel und eine Verlegung hinter einer passenden Abschlussleiste mit (evtl. Direkt-) Anschluss an das Lichtnetz.

Ja, ich weiß, nicht gerade billig, aber dafür eben schön flach... :)

Klar 1W ist nicht die Welt. Ich frage mich nur, ob es denn ausreicht, wenn man eben 6 dieser Teile zum Beleuchten der Arbeitsfläche hernimmt, um den Schattenwurf der "klassischen" Küchenlampe (60W) zu eliminieren...

Halogen-Einbaustrahler wären mir auch lieber, aber die sind eben alles andere als flach; da müsste man evtl. über einen doppelten Boden nachdenken. Und dann käme noch das Problem der Wärmeentwicklung dazu, oder täusche ich mich da?

Sicher, aber nicht gerade günstig genug, um eben mal schnell 'nen Satz davon zu kaufen... immerhin liegt der Preis (komplett 6 bzw. 8 Lampen, Netzteil, und Kleber - gut da gibt's bestimmt auch Alternativen - zwischen ~600 und ~750 Euronen. Und um dann festzustellen, dass es eben "nicht" reicht, ist mir das zu teuer.
Eine andere Möglichkeit wäre evtl. eine Aufbau-Montage dieser LED-Stripes, die es zum Selberbasteln oder auch schon fertig gibt... Allerdings, habe ich da mehr bedenken, was die Wärmeentwicklung -> Lebensdauer -> Leuchtkraft angeht.
http://www.leds24.com/shop/product_info.php?info=p946_500mm-LED-Strip-48-Superflux-LEDs-12V---warmwei-.html
Das wäre so ein Ding, optisch halt weniger schön... :(
Trotzdem erstmal vielen Dank für Deinen Rat.
U.
-- This sick nature was brought to you by human kind, please stay tuned. Thank you.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wird wohl nix. Nimm Einbauleuchten mit GX53 Kompaktleuchtstofflampen. Flach, sparsam, effizient.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ulrich Stolve schrieb:

Hmm, es laesst sich auf die Fern nicht sagen. Prinzipiell denke ich 6 Stueck direkt ueber einer 1,5m Arbeitsflaeche machen brauchbar Licht. Das mit dem Herd, naja, die Strahlen halt nich so gerichtet, eher einseitig abgeblendet. So mit den Ganzen Herd beleuchten ist das Schwirig.
bye Uwe
--
--
Skype: unscharfer_pfeffer ## ICQ: 453740861 ## www.pssg.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Ulrich,
Ulrich Stolve schrieb:
[...]

60W als Deckenlampe in der Küche? Glühlampe? Nicht Dein Ernst, oder?
[...]

als Kerzenersatz oder als echte Arbeitsplatzbeleuchtung? :-/
[...]
ciao
Marcus
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marcus Woletz @ Donnerstag, 21. August 2008 22:19:

Gut, ich habe nicht draufgeschaut, es sind 30 ;) öhem!


Letzteres. Es ist so, dass ich keine Leuchtstoffröhre an den Hängeschrank montieren möchte; am liebsten wäre mir ein guter und günstiger Einbausatz, der mir eben meine Arbeitsfläche gut ausleuchtet. Und das nach Möglichkeit ohne Schatten...

-- This sick nature was brought to you by human kind, please stay tuned. Thank you.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Die Dioden haben dieselbe Lichthelligkeit wie konventionelle Leuchten."
Tja, was soll denn diese Aussage bedeuten? Gar nichts!
"Mit diesen Armaturen ergeben sich viele Möglichkeiten Objekte funktionell zu Beleuchten, oder zu akzentuieren."
Akzent- und Objektbeleuchtung. Das steht im Widerspruch zu der an anderer Stelle gemachten Aussage, sie seien für Allgemeinbeleuchtung geeignet.
Alles nur Werbegeschwafel. Es gibt nur eine Aussage, die die Beurteilung der Helligkeit möglich macht: Nämlich die, wieviel Lumen da herauskommen. Und die fehlt natürlich...
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Schmitz wrote:

Dazu der Preis von fast 100 € pro Lampe machen dieses Produkt völlig uninteressant.
--
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Werner Holtfreter schrieb:

Im Vergleich zu welcher Leuchte? Die Gehaeusegeometrie, Installationsweise, Schutzart etc. kosten natuerlich Geld. Es ist klar ein Produkt fuer gehobene Ansprueche und Geldbeutel, keine Frage. Ich finde es jedoch sehr interessant. Ob nun als Unterschrankbeleuchtung, naja, es passt allerdings zum Beispiel ohne zu Basteln in das Brett rein.
bye Uwe
--
--
Skype: unscharfer_pfeffer ## ICQ: 453740861 ## www.pssg.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe 'hammernocker' Roßberg wrote:

Im Vergleich zu solchen, die für den gleichen Zweck bewährt sind, etwa flache Stab-Leuchtstofflampen, von denen man eine benötigt, wo man von den LED-Funzeln vielleicht drei braucht. In dieser Art: http://cgi.ebay.de/SUPERFLACHE-UNTERBAU-LEUCHTE-LAMPE-8W-WEIss_W0QQitemZ170185914736QQihZ007QQcategoryZ54157QQcmdZViewItem
Aber auch verglichen mit anderen LED-Funzeln: http://cgi.ebay.de/Unterbauleuchte-Kuechenlampe-LED-Lichtleiste-Deckenlampe_W0QQitemZ330239902986QQcmdZViewItem?hash=item330239902986
Dieses zufällige Beispiel (35 € für 450 lm auf einen Meter verteilt + Netzteil) ist keine Empfehlung, zeigt aber, wie man es richtig macht: LEDs strahlen bereits gerichtet ab. Wozu also noch voluminöse "Leuchten"?
--
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Schmitz wrote:

Welche Helligkeit soll einklich eine konventionelle Leuchte haben? Bei einer Lampe würd ich ja nichts sagen ...

Wenn ich hier verschiedene gleichlumige Beamer vergleiche, dann scheint da manchmal auch sehr viel Ermessensspielraum zu bestehen - manche Anbieter scheinen da die Infrarotstrahlung oder das Betriebsgeräusch noch mitzumessen.
vG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Um die Gefahr des Überlesens zu verhindern, hier noch mal der Tip:
Es gibt von z.B. von Megaman diese Leuchten:
http://www.megaman.de/leuchtenfuerenergiesparlampen/0325c799ca07b5201/index.html
Die GX53 ESL haben gute Eigenschaften:
http://www.megaman.de/megamanenergiesparlampen/neuheitengx53/gx53derneuetrendfuerleuchten/index.html
(leider auch hier keine Lumen-Angaben. Dafür weiter unten ein Diagramm mit Lichtstärken. Die 9W Variante macht auf 0,5m Abstand erträgliche 328lx bei 106° Abstrahlwinkel)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Vielen Dank für Eure Meinungen. Ich werde mich nun mal nach folgenden Lampen umsehen:
http://www.megaman.de/leuchtenfuerenergiesparlampen/0325c799ca07b5201/0325c799ca07c8324/index.html
U.
-- This sick nature was brought to you by human kind, please stay tuned. Thank you.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die sind OK. Brauchen natürlich was, bis die Helligkeit voll da ist. Ich beleuchte mit drei Stück a 6W meinen Carport nachts. Ist ausreichend hell für die 36m². Für Arbeitsflächenlicht würde ich 500lx als voll ausreichend ansehen. Je m Arbeitsfläche hast du 0,6m², also 300lm nötig. Da ja einges an lumen in der Lampe selber bleibt, einiges auch in der Leuchte, und etliches an der Arbeitsflöche vorbei scheint, würde ich locker mal 2 oder 3 nehmen. Kalkuliere also mal mit 600 bis 900lm. Leider keine lm/W Angabe, ich nehme mal 70 lm/W an, das ist wohl halbwegs realistisch für Leuchtstoff, dann würde man bei 9W 630lm haben, entsprechend genug für 1 bis 1,5 lfd. Meter Arbeitsplatte.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.