theo. Elektrotechnik / Roshanski

Hallo,
nach Roshanski wird die Impedanz an den Endpunkten eines gestreckten Dipols
im freien Raum berechnet mit:
Z_Ant = 30 * Integral ((1-cos)/x,dx, 0..2*2*PI*h/Lambda + i * sin(x)/x,dx,
0..2*2*PI*h/Lambda)
Frage:
Angenommen man hat 2 Dipole im rechten Winkel an einen Endpunkt verbunden.
Die sind also strahlungstechnisch entkoppelt. Ist die Gesamtimpedanz dann 2
* Z_Ant an den Endpunkten?
mfG Leo
Reply to
Leo Baumann
Loading thread data ...
Hallo,
Mit dieser Quellenangabe kann ich nichts anfangen. Bitte etwas präziser.
welcher Faktor steht denn vor dem Lambda?
sin(x)/x,dx,
Auf die Schnelle habe ich kein Integral gefunden, das ähnlich aussieht. Wo kommt denn die 30 her?
verbunden. Ein Kreuzdipol?
gruss markus
Reply to
Markus Freund
Roshanski ist der Wissenschafttler der das entwickelt hat, in "Theoretische Elektrotechnik", Simonyi steht das ...
das is h die Känge des Dipols ...
Die gehört da hin wie das R bei U=R*I...
Nein, ein L-Dipol ...
Gruß Leo
Reply to
Leo Baumann
Diese Integrale liefern für den endgespeisten Halbwellendipol, also mit h / Lambda = 1/2 die bekannte Antenneninpedanz von: Z_Ant = ( 73.13 + i * 42.54 ) Ohm
mfG Leo
Reply to
Leo Baumann
Kennt sich da niemand mit aus hier? Ich habe das zusammengefasst:
formatting link

Ich habe dazu ein, zwei Fragen.
mfG Leo
Reply to
Leo Baumann

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.