Erfahrung und Tips gesucht: Genesis Pipe, Magic Muffler, o. A.

Hallo!
Mir bricht regelm=E4=DFig die Genesis Pipe, welche an einem OS 46 h=E4ngt,
am Kr=FCmmer. Vermutlich sollte man sie zus=E4tzlich am Rumpf abst=FCtzen,
was aber gerade bei einem entkoppelten Motorspant nicht wirklich
einfach erscheint. Wie ist Eure Erfahrung mit diesen R=F6hren? Wie habt
ihr die ges=FCtzt?
Sind die R=F6hren gegen=FCber dem Orginal Schallschlucker, oder der neuen
OS 'PowerBox' noch immer im Vorteil?
Ger=E4usch und Leistung haben mir bisher zumindest immer gut gefallen
und mein Funflyer geht mit der 14x4 langsam, aber endlos senkrecht.
Reply to
Torsten Becker
Loading thread data ...
Servus Torsten,
Torsten Becker schrieb:
Zwar hab ich keinen solchen Dämpfer, aber ähnliche Erfahrungen ;-)
Abhilfe kannst Du mit härteren Schwingelementen am Motor und weichen am Dämpfer schaffen. Die harten Stöße könntest Du ebenso entkoppeln, indem Du du den Krümmer an geeigneter Stelle auseinander sägst und zur Verbindung ein Stück Silikonschlauch einsetzt.
Die Powerboxen sind einfachste Zweikammerdämpfer mit angedeutetem Resonanzkonus. Resobetrieb kann da aber wegen der kurzen Wege nicht entstehen, zumal der Konus "falsch herum" ist. Weiss der Geier, was der da reflektieren soll. Das Volumen der Powerbox erscheint mir bei meinem 55AX als zu klein. Besonders leise gegenüber den üblichen Zweikammerdämpfern ist sie auch nicht, allerhöchstens gleichwertig.
Bleib beim Genesis Pipe!
hth,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Am Wed, 23 Jun 2010 22:45:20 +0200 schrieb Ruediger Zoll:
Exakt das dachte ich mir bei meinem Selbstbaudämpfer auch. So habe ich zwischen Krümmer und Anschlußröhrchen zum Dämpfer ein Stück Silikonschlauch eingesetzt, damit der Dämpfer entkoppelt wird. Das Ergebnis war, daß nach jedem Flug das Stück Silikonschlauch eingerissen ist. Eine dickere Wandstärke hätte hier Not getan, aber ich war froh überhaupt Silikonschlauch in der richtigen Größe zu kriegen, der die hohen Temperaturen direkt am Krümmer aushält. Silikonschlauch ist nicht gleich Silikonschlauch...
So habe ich jetzt ein Stück Wellschlauch als Krümmer genommen und den direkt auf den Dämpfer hartgelötet. Hält nach etlichen Flügen noch einwandfrei - wobei mir früher da öfters (bei einem anderen Modell aber gleichem Motor) der Wellschlauch eingerissen ist nach einer Zeit. Aber da waren die Gegebenheiten im Motorraum etwas anders.
Reply to
Rainer Wahl
Am Wed, 23 Jun 2010 23:50:04 +0200 schrieb Ruediger Zoll:
Die Kanten waren nicht das Problem. Der Schlauch riß zwischen drin ein. Sah aus, als ob man mit einem Messer sauber einen Schnitt mitten in den Schlauch gemacht hätte. Die Enden des Schlauches waren mit Schlauchschellen BTW gesichert.
Reply to
Rainer Wahl
Servus Rainer! ;-)
Rainer Wahl schrieb:
Ok. Ein solches Problem hat man dann u. U., wenn die mit unverstärktem Silikonschlauch überbrückte Stelle zu lang ist.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Am Thu, 24 Jun 2010 17:07:03 +0200 schrieb Ruediger Zoll:
Ich fand ca. 20mm jetzt als nicht zu lang. ;-) Wie gesagt, bei hitzebeständigen Silikonschlauch sah die Auswahl die ich ausmachen konnte recht dünn aus - im wahrsten Sinne des Wortes. Silikonschlauch mit Gewebeeinlage war nicht hitzebeständig genug, so daß der mir auch nach jedem Flug vom Krümmer flatterte.
Das ganze wird etwas weiter weg vom Krümmer sicherlich deutlich besser funktionieren.
Reply to
Rainer Wahl
Servus Rainer! ;-)
Rainer Wahl schrieb:
Um Gottes willen, so lang? Kein Wunder.
Im Ernst, das darf nur ganz kurz überbrücken. Sicherlich ist die Hitze beteiligt, aber die mechanischen Schwingungen durch die pulsierenden Abgase sind das eigentlich zerstörerische. Ich kenne das von meinen Hubis, wo das ganz extrem auftritt.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Am Thu, 24 Jun 2010 20:24:39 +0200 schrieb Ruediger Zoll:
Irgendwie habe ich das schon einmal wo anders gehört... 8-)
Was wäre denn die max. Länge? 5mm?
Reply to
Rainer Wahl
Rainer Wahl schrieb:
Deswegen hat Dich Deine Frau sicherlich nicht geheiratet, oder?
Wenn's geht noch kürzer. Das Bild hier ist schon sieben Jahre alt, den Typen auf dem Foto gips noch genauso wie das Modell. Der Sili- konschlauch ist auch noch derselbe:
formatting link
Nein, es ist kein originaler Chico, er ist nur zu etwa 90% nachempfunden. Und ein Gnumpf isses erst recht nicht, falls hier Gnumpfjünger anwesend sein sollten. Zu der Zeit gabs noch keine Gnümpfe.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Am 24.06.2010 21:59, schrieb Ruediger Zoll:
Wo ist denn da der Krümmer Rydi? Sehen wir den Gelben Kollegen in diesem Jahr eigetlich wieder? Ich finde wir sollten. Genau wie den mit den Strippen an der Seite. Hast ja nun Platz im Auto ;)
Grüße,
Andreas
Reply to
Andreas Masurek
Am Thu, 24 Jun 2010 21:59:37 +0200 schrieb Ruediger Zoll:
Stimmt - was sicherlich daran liegt, daß wir gar nicht verheiratet sind. :)
Mit anderen Worten; um den Dämpfer vom Motor zu Entkoppeln, Verbindung zwischen Motor und Dämpfer (aka Krümmer) auftrennen, sauber entgraten und wieder Stoß auf Stoß verbinden. Um den Stoß dann ein Stück (hitzebeständigen) Silikonschlauch stülpen und den dann mit Schellen fixieren.
Reply to
Rainer Wahl
Servus Andi! :-)
Andreas Masurek schrieb:
Direkt hinter dem Moodoor, in der Ausführung als gerader Krümmer.
Nee, den will ich alt werden lassen und für 30Tausend Fantastillionen auf ebay verkaufen, so wie es immer wieder topsy-61 tut, mit miesem Bild, ohne technische Daten, dafür aber mit dem Text "Rarität, Baujahr 1965" versucht. Dem sind gestern grade wieder 45 Auktionen ausgelaufen, ohne dass er ein einziges Gebot bekommen hat. Beratungsresistent isser auch noch.
Für die Fesselflug-Chipmunk hätte ich mein Innenohr trainieren müssen, trocken, mit nem Stab, an dem am Ende ein kleiner Flieger ist. Ohne Trockentraining schaffe ich es vielleicht zwei Minuten, mich zu drehen, bevor ich umfalle. So wenig Sprit kann ich garnicht einfüllen. Man wird halt älter, dafür aber immer mehr ein Arsch.
Ich brings MVT mit und vielleicht den KwikFly, dann noch nen Stapel Segler. Vielleicht fragst Du doch mal, ob Schlepper kommen. Bitte mit eigenem Schleppseil, mir sind schon zuviele wegen voreiligem Schlepppiloten abhanden gekommen.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Am Thu, 24 Jun 2010 22:27:34 +0200 schrieb Ingrid:
Vergossen: Dabei dürfte allerdings die Funktion des Entkoppelns weitesgehend auf der Strecke bleiben, weshalb man diese Aktion ggf. überhaupt erst gemacht hat. Das war nämlich der Grund, warum ich den Schlauch 20mm "lang" machte. Der Schlauch ist so dermaßen bockig, daß der "normale" Silikonschlauch mit Gewebeeinlage dagegen wie Pudding wirkt.
Silikonschlauch mit Gewebeeinlage verbrannte -> unbrauchbar. Silikonschlauch aus PTFE (IIRC) ist starr -> längeres Stück notwendig -> reißt -> unbrauchbar. Silikonschlauch jeglicher Art -> Mülleimer. Wellschlauch verwenden -> funktioniert.
Wenn man nur zwei Rohrstücke verbinden möchte spielt das alles keine Rolle. Rein zum Entkoppeln von Motor und Dämpfer würde ich das aber direkt am Dämpfer nicht (mehr) machen.
Reply to
Rainer Wahl
Ahrrr... Zers=E4gen :-E die schlimmste aller anzunehmenden Antworten - wenngleich ich das in d=FCsteren Vorahnung bereits gef=FCrchtet habe.
Vielen Dank, klare Aussage - werde die Pipe nicht verkaufen, aber erst beim n=E4chsten Modell wieder konstruktiv ber=FCcksichtigen. F=FCr das jetzige werde ich mir doch die Powerbox 'mal genauer anschauen.
Reply to
Torsten Becker

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.