Kennt jemand eine Software, die Guillochen zeichnen kann?

Gerade Modellbauer sind doch bekannt für feine Details etc.
Ich möchte Ausweise für unseren Verein entwerfen. Daher fände ich ein
paar Guillochen echt stark. Kennt jemand ein Programm, welches das
ermöglicht?
Ich habe mich schon totgegugelt ;-(
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher
Loading thread data ...
Hallo Thomas,
Gibt's nicht eine Drucker-NG, in die diese Frage vielleicht sinnvoller gestellt wäre?
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Thomas "Thomas Hagenbucher"
Da kannst Du lange suchen. Denn Du darfst Sie nicht drucken das ist nur ausgewählten und überprüften Betrieben erlaubt. Davon mal abgesehen kannst Du das mit einem normalen Drucker vergessen. Weil die dann doch ganz leicht kopieren lasen
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Friedhelm-Hinrichs schrieb:
Hallo Friedhelm,
erst mal Danke für Deine Antwort.
Allein ich kanns nicht glauben. Was ich zeichnen kann, kann ich auch drucken. Das dies verboten wäre glaube ich schlichtweg nicht. Ich möchte weder GEldscheine faken noch Aktien ausgeben. ICh möchte fürs Auge schöne und nicht 0815 kopierbare Ausweise herstellen.
Ausserdem muss es ja nicht so perfekt sein, wie auf Geldscheinen, und eine Nummer schlechter kann ein normaler Drucker ganz bestimmt drucken.
Und wen die dann einlaminiert sind schauen die Ausweise sicher "geil" aus.
Nur mir fehlt z.Zt. die Software die sowas macht.
So eine Art Spirograph wäre gut aber die im WWW verfügbare taugt gar nix, die ist um Kilometer zu grob
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher
Hallo Thomas "Thomas Hagenbucher"
Jo ist aber so frag einfach mal Google nach
Siehste und das geht weder mit einem Tintenspritzer noch mit einen handelsüblich Laserdrucker. Was die drucken kann ich auch kopieren.
Bei dieser Art von Druck lösen sich die Linen beim kopieren oder beim scannen auf und es entsteht ein Punktraster . Du brauchst dafür ein spezieles Papier und eine bzw mehrere speziele Farben zum drucken und natürlich den passenden Drucker
Zitat : Sicherheitsdruck mit mehrfarbigen Guillochen
Nach wie vor befinden sich Guillochen auf dem Ausweis. Das sind die Schutzmuster aus feinen, miteinander verschlugenen Linien. Die Strukturen in verschiedenen Farben ergänzen sich passgenau zu einem ausgewogenen Gesamtbild. Bei Farbkopien des Ausweises lösen sich die Linien in punktförmige Rasterstrukturen auf.
Guillochen sind nicht reproduzierbare, verschlungene Linienstrukturen, die auf einem nicht nachvollziehbaren, nicht nachträglich zu errechnenden Start-/Endpunkt beruhen. Irisverläufe sind ineinander verlaufende, umschlagende Farben. Auch mit modernsten Scannern, Laser- und Farbkopierern sind diese Echtheitsmerkmale nicht annähernd einwandfrei wiederzugeben
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
formatting link
Ich habe die Ausweise auf Plastikarten drucken lassen, mit Foto und geprägter Nummer.
Gruß Bernd
Reply to
Bernd Hofmann
Hallo Bernd "Bernd Hofmann"
Ja aber die entsprechen nicht den Sicherheitsmerkmalen die Thomas haben wollte
Gruss friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Wo schreibt Thomas, daß seine Guillochen bestimmten Sicherheitsanforderungen genügen müssen? Ich lese nur was von "schauen geil aus"
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Bernd Hofmann schrieb:
der Anfang obigen "Lehrgangs ist vielversprechend. Leider hört er nach Schritt 2 auf ;-(
Hast Du das mit Adobe gemacht? Das hätten wir im Geschäft, da könnte ich mit arbeiten.
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher
Hallo Bernd "Bernd Laengerich"
Ja und habe folgendes von Thomas gelesen Zitat : . Ich möchte fürs Auge schöne und nicht 0815 kopierbare Ausweise herstellen.
Zitat Ende
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Würde sagen kopieren, drehen, ausrichten und vervielfältigen.
Gruß Bernd
Reply to
Bernd Hofmann
Friedhelm-Hinrichs schrieb:
Ein mittelmässiger HP Tintenpisser kann auf geglättetes Papier schon in rosa und hellblau blasse hauchdünne feine Linien zaubern, die nur schlecht mit 0815 Mitteln reproduzierbar sind. Und wenn der fertige Ausweis eingeschweisst wird schon fast gar nicht mehr. Ferner suche ich noch eine "Stanzform" um aus einer Holofolie (Geschenkpapier) ca 500 gleiche "Muster" ausstanzen zu können ca so 2 oder 5 Cent groß.
jemand eine Idee? Wie macht man sowas?
Dann wirds endgültig mit Bormitteln schwer was zu drehen. Es geht mir halt darum, dass jeder Ordner schnell sehen kann ob die Ausweise echt sind. Wenn eine ostrussische Maffiaorganisation sich daran macht unsere Clubausweise zu fälschen, dann kann ich damit leben ;-)
Reply to
Thomas Hagenbucher
Hallo Thomas "Thomas Hagenbucher"
Du kennst doch sicher die ein Locheisen ? Damit dürfte das gehen.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Friedhelm-Hinrichs schrieb:
jou kenn ich,
ich hätte aber gerne ein "Muster"
entwerde ein Symbolisches großes "A" oder ein stilisiertes Kleeblatt oder so was.
Und ich habe kein kleeblattförmiges Locheisen ;-(
Wer weis wie man sowas machen kann?
ich hatte mir das sinngemäß ca so vorgestellt:
Irgendein Rasierklingenähnliches aber "biegsameres" Material irgendwie zum gewünschten Muster zusammenbiegen, dieses mit 2 Komponentenkleber auf eine Sperrholzplatte oder was auch immer kleben, so dass die "Klinge" sehr gut fixiert ist. Dann auf einem Hartgummiblock? die Folie legen und pressdrückhrmmpft voila eine Form.
Das ganze sollte natürlich schon mehrmals gehen. So ca 500 Mal
Wer kann da helfen mit Ideen. Oder gibts vielleicht ne bessere Idee?
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher
Thomas Hagenbucher schrieb:
Es gibt für Kinder so lustige Locher, einen haben wir hier mit einem Haus zum Ausstanzen, Kleeblatt gibt es sicher, auch Herzchen und Pferdekopf für die Mädis...
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Bernd Laengerich schrieb:
echt?
Strak wie groß ca?
in mm?
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher
Thomas Hagenbucher schrieb:
Stark meine ich ;-)
Reply to
Thomas Hagenbucher
Hallo Thomas,
Einfach im Werbemittelversand kaufen. Zur Zeit wären da vermutlich kleine Hasen aktuell ;-)
Als einfache Stanzform für Polsterschaum hatten wir sowas gelegentlich aus Federbandstahl gebogen.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Thomas Hagenbucher schrieb:
Nee, latürnich nicht, habe ich mir eben ausgedacht.
Das Ausstanzstück etwa 0,00001km Durchmesser.
Och, ausrechnen musst Du selbst :)
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Bernd Laengerich schrieb:
Kann es sein, dass es ca. 1000000000 nm Durchmesser hat?
mfg
Tom
Reply to
Thomas Hagenbucher

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.