Klacken im Durchlauferhitzer

Hallo,
ich besitze einen Durchlauferhitzer, der auch weiterhin warmes Wasser liefert. Seit einiger Zeit vernehme ich so ein lautes Klacken mit
leichtem Nachhall. Möglicherweise hängt dies mit dem Wasserdruck im Haus zusammen ? Die Klacken kommt auch nicht ständig sondern nur manchmal, dann auch teilweise öfter hintereinander. Möglicherweise hängt es damit zusammen, dass jemand anderes im Haus das Wasser aufdreht ?
Kennt jemand das Problem und kann helfen !?
Vielen Dank im Voraus.
Beste Grüße
Daniel W.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Daniel Wotziak schrieb:

Hallo wenn es wirklich aus dem Haus kommt, könnte das von einem defekten Rückflussverhinderer (meist im Hauptabsperrventil) kommen. In Mietshäusern muss der Vermieter für Abhilfe sorgen denn das ist nicht nur eine Belästigung, diese Stoßwellen beschädigen auf Dauer auch die Installation ud angeschlossene Geräte. Gruß Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo,
ich wohne ganz oben in einer drei Etagen Mietwohnung mit 6 Mietparteien. Da Klacken kommt aus dem Durchlauferhitzer. Dieser ist nach Prüfung durch den Vermieter aber in Ordnung, also nicht verkalkt oder so. Das Klacken ist recht laut, es tritt aber, wie gesagt, nur ab und zu auf.
Mit dem Hauptabsperrventil meinst Du sicherlich das von dem gesamten Haus und nicht von meiner Wohnung, oder ? Ich besitze einen Haupthahn und wenn ich den zudrehe bekomme ich in meiner Wohnung kein Wasser mehr, das Klacken hört dann aber auch auf.
Vielleicht hilft diese etwas genauere Fehlerbeschreibung weiter.
Vielen Dank schonmal im Voraus.
Beste Grüße
Daniel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Daniel Wotziak schrieb:

Hallo So wie Du das jetzt schreibst, wird es dann wohl von den Schützen im Gerät kommen (Relais). Ich dachte zuerst an das rumoren in Leitungen wenn etwas an der Anlage nicht stimmt und jemand einen Wasserhahn ganz schnell schließt. Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass sich im Innern des Gerätes etwas bei den wechselnden Temperaturen ausdehnt und irgendwie im Lager knackst. Man müsste es hören können. Relais machen ein ganz klares Geräusch, das immer gleich lang ist, ein Geräusch das von mechanischen Spannungen kommt, ist nicht so präzise - wie soll ich es anders beschreiben!? Gruß Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo Lutz,
ich habe die Anleitung des Durchlauferhitzers nochmal durchgelesen. Auf der Zeichung existiert ein Rückflussverhinderer im Durchlauferhitzer. Was die Schütze angeht, so kann ich mir nicht vorstellen, dass es dort zu einem Nachhall kommen kann, vor allem nicht in der Lautstärke !? Wie gesagt, es ist ein Geräusch, als würde ich mit dem Hammer auf ein Metallgehäuse schlagen und den Hammer ein wenig nachfedern lassen. Der Durchlauferhitzer liefert auch noch heißes Wasser. Ich kann das Geräusch auch nicht simulieren, wenn ich bei mir den Wasserhahn aufdrehe. Es kommt aber eindeutig aus dem Durchlauferhitzer. Das Geräusch tritt vor allem auch auf, wenn ich die Sicherungen für den Durchlauferhitzer abschalte, das Gerät also keinen Strom mehr erhält. Daher würde ich schon eher auf den Rückflussverhinderer setzen. Kann ich irgendwie sehen, ob dieser defekt ist ? Kann das Problem nicht doch mit dem allg. Druck auf der Wasserleitung des Hauses zusammenhängen ?
Vielen Dank und Gruss
Daniel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Daniel Wotziak schrieb: > Das Geräusch tritt vor allem auch auf, wenn ich die

Hallo dann scheint das Problem tatsächlich da zu liegen. Ob es einen Weg gibt, das weiter zu prüfen oder wie das mit den Druckverhältnissen aussieht, das ist mir zu hoch. Ich würde mal einen Installations-Fachmann fragen, hier sind im Augenblick wohl keine anwesend!? Gruß Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo Daniel,
habe das gleiche "Erlebnis" zur Zeit mit menem "Stiebel-Eltron", aber im Gegensatz zu Dir eine Einhebel-Armatur. Es ist eindeutig nicht das Klacken, wenn von Stufe 1 in Stufe 2 oder andersrum geschaltet wird. Es ist, wie Du sagst, ein "Knall-Geräusch" aus dem DH, eindeutig aber was mechanisches, nichts elektrisches.
Das Geräusch taucht aber nicht immer aus, sondern ausschließlich nur beim Gebrauch des Handwaschbeckens (also nicht beim Wannenfüllen oder Duschen). Öfter bei kurzem "Wasserlassen;-)" als bei längerer Benutzung. Habe keine Erklärung, bis auf die Beobachtung, dass das ganze augetaucht ist, nachdem eine Etage tiefer, das Bad renoviert wurde und eine Woche lang täglich das Wasser abgestellt worden ist.
Ciao Ralf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

...und wenn es direkt aus dem Durchlauferhitzer kommt? Ist bei meinem naemlich so. Das Klacken kommt immer, wenn man das Wasser schnell zudreht, egal ob warm oder kalt. Beim alten Durchlauferhitzer war das nicht so. Rueckflussverhinderer klingt irgendwie logisch... ist der nun also defekt? Kann man das reparieren?
m.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi!
Das muß kein Fehler sein... Je nach Konstruktion der D-Erhitzer sind diese unterschiedlich empfindlich auf Druckschläge im Wassernetz des Hauses (z.B. Einhebelmischer schnell zugemacht, Druckspüler öffnet oder schliesst, Waschmaschinenen-Magnetventil ohne Druckminderer), und machen den Druckschlag dann hörbar oder auch nicht.
Wenn derselbe D-Erh. diese Geräusche jetzt auf einmal macht/nicht mehr macht hat sich in dem Ding mechanisch was verändert, da würde ich mal schaun, ob z.b. der Eingangsfilter zusitzt...
Michael.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

So etwas habe ich auch schon mit nicht richtig aufgesperrten Hauptwasserhähnen erlebt, prüf das mal.
Übrigens sollten die Hähne nachdem sie ganz geöffnet sind etwas zurückgedreht werden, damit sie nicht so schnell festfressen.
Gruß
Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
daniel wrote

Mein Durchlauferhitzer hat einen mechanischen Druckschalter, der die Wasserabnahme erkennt und dann die Heizung einschaltet.
Das Teil klackt ziemlich laut jeweils beim Auf- und Zudrehen der Entnahmestelle (übrigens auch ohne Strom - vielleicht kannst Du das ja mal ausprobieren).
Das Gerät ist allerdings schon reichlich alt. Vielleicht macht man das heute anders.
MfG Thoralf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@gmx.net (Thoralf Ebermann) writes:

nein, die Schütze sind es wie gesagt nicht
m.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@gmx.net (Thoralf Ebermann) wrote in message

Der mech. Druckschalter ist es nicht, der Sicherheitsschalter ebenfalls nicht - beides würde ich beobachen können. Ich kann leider nicht in das Rückschlagventil reinschauen - es dürfte zwischen Sicherheitsschalter und Druckschalter befinden, soweit ich den Schaltplan richtig verstehe. Kann dieses möglicherweise für das laute Geräusch verantwortlich sein ??? Sollte es helfen, wenn ich dieses austausche oder den Durchlauferhitzer ganz erneuere ? Gibt es andere Kniffe ? Vielleicht reagiert das Ventil ja richtig, nur die Ursache ist eine andere ?
Vielen Dank im Voraus.
Beste Grüße
Daniel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 2003-11-11 schrieb snipped-for-privacy@gmx.de (Daniel Wotziak):

Wie alt ist der Durchlauferhitzer? Hast du mal eine Isolationsmessung gemacht? Ein elektrischer Durchschlag hört sich auch wie ein von dir beschriebender Knall an.
Wenn es das ist: Durchlauferhitzer austauschen. (Vermietersache)
--
Mit freundlichen Gruessen

Juergen Bors
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
(Daniel Wotziak):

Nein, da ich selber Elektroniker bin, kann ich bestätigen, dass es sich nicht um einen elek. Durchschlag handelt. Das Geräusch hört sich mech. an und tritt, wie gesagt, auch auf, wenn kein Strom auf dem Gerät ist. Ich habe das Problem gerade simulieren können, wenn ich den Wasserhahn (nur ein kurzes Stück) ganz schnell auf und wieder zudrehe. Je kürzer die Zeitspanne, desto lauter das Geräusch. Da ich keine sich bewegenden mech. Teile erkennen kann, tippe ich auf etwas gekapseltes, möglicherweise also das Rückschlagventil !?
Gruss
Daniel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Daniel,
Daniel Wotziak schrieb:

schon mal an Kavitation gedacht? In der (schnell) strömenden Flüssigkeit sinkt der Siedepunkt und es bilden sich Dampfblasen. Die Dampfblasen fallen beim Zusperren des Wasserhahns durch den höheren Druck in sich zusammen und verursachen das Klacken.
Vielleicht liegt es ja daran?
MfG Michael
--
-------------------------------------------
Michael Schwimmer
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Schwimmer schrieb [...]

Ja,
zuvor ist aber folgendes: der Querschnitt der Zuleitung ist zu schwach und damit die Fließgeschwindigkeit des Wassers derart hoch, daß das Schließen des Hahns gleich einem Schlag kommt.
Warum? Wasser läßt sich nicht komprimieren.
Experiment: Man nehme einen schlanken Gegenstand: Wasserwaage, Holzstab, etc und läßt ihn aus geringer Höhe auf seine Stirnseite fallen.
Wenn danach das Wasser in der Leitung zurück prallt, ähnlich einem auf den Boden gefallenem Tennisball, kann es durchaus kurzzeitig zur Kavitation ( zum Vakuum ) kommen, wie beim Schlag auf die Rückseite einer Saft-Flasche.
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@gmx.de says...

Nachdem sich eine Schelle der Rohrleitung gelöst hat, haben wir auch so ein Geräusch. Sie liegt leider in einer Hohlwand. :-(
Durch den Rückschlag beim Auf- oder Zudrehen haut die Leitung gegen die Wand.
Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Lutz Güttler schrieb:

Hallo genau diesen Rückschlag dürfte es nicht geben, da steckt ein Fehler in der Installation (z.B. ein defekter Rückflussverhinderer) Doch die Diskussion dreht sich zum x-mal im Kreis. Abhilf: Gelbe Seiten, Fachfirma anrufen, den Umstand klären lassen. Gruß Lutz
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Aha, dann frage ich mal anders: wo steckt der Rückflussverhinderer im Durchlauferhitzer, kann man ihm ansehen, dass er defekt ist, und kann man ihn (und zu welchem Preis) selbst ersetzen?
danke m.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.