Maschinenschaden Schottel-Pod-Antriebe der Merian

X-No-Archive: Yes
begin Thread
Moin!
Wie möglicherweise bekannt, war die letzte Forschungsfahrt des noch relativ neuen (Indienststellung 2005) deutschen
Eisrandforschungsschiffs "Maris S. Merian" im Auftrag der Uni Bremen ein ziemliches Desaster: Zunächst verzögerte sich das Auslaufen von den Kanaren um zehn Tage, weil einer der beiden von der Fa. Schottel hergestellten 2-MW-Pod-Antriebe defekt war und repariert werden mußte, und nach knapp drei Wochen auf See fiel dann der andere aus, so daß die Merian die Forschungsfahrt abbrechen und mit halber Fahrt den kanadischen Hafen St. Johns anlaufen mußte.
Ursache war in beiden Fällen ein zu hoher Überganswiderstand in den Schleifringkontakten, der diese überhitzte und zusammenschmelzen ließ. Weiß jemand näheres?
(Auf die Antriebe besteht noch Garantie, aber die Kosten und Aufwendungen für die Fahrt selbst inkl. des Zeitverlusts bleiben am Institut hängen.)
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Ralf Kusmierz schrieb:
[Maschinenschaden Schottel-Pod-Antriebe "Maria S. Merian"]

Es kann sein, daß diese Information falsch ist und es sich um andere Schäden an den Antrieben gehandelt hat.

Interessiert mich natürlich trotzdem.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.