Re: "Bus"

Rolf Bombach schrieb:


Hallo,
hier in Erlangen war er auch mal, muß Anfang der achtziger Jahre gewesen sein. Der grösste Hörsaal gesteckt voll, sogar auf den Treppen saßen die Leute. Damals machte er einen sehr fitten Eindruck.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.04.12 04:01, schrieb Stefan Ram:

Man könnte das ja auch etwas weniger abschätzig sagen. Aber ich kann mir auch schwer vorstellen, dass die Idee des Autobus Verkehrs hinter dem Begriff steht (warum sollte es?). Was wären dann die anderen Verkehrsteilnehmer? Störungen? Wenn schon, wäre dann wohl der Zug die passendere Metapher gewesen. Wobei die auch nicht stimmt, bei einem Bus haben ja alle Leitungen dieselben Endpunkte, was weder beim Autobus, noch beim Zugverkehr so ist.
Die Bezeichnung serial bus wiederspricht irgendwie auch etwas meiner Vorstellung von einem Bus, aber andererseits gibt's da auch immer noch mehrere Leitungen und, wahrscheinlich wichtiger, eine parallele Verbindung (naja, bei USB zum Teil) wurde durch etwas neues, serielles ersetzt. Schlussendlich setzt sich dieser Trend ja überall fort, SATA, SAS, Thunderbolt, PCIe... die klassischen Busse werden immer seltener.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.04.2012 17:45 schrieb Patrick Kormann:

In der Zeit, als die Digitaltechnik noch ohne Mikroprozessoren auskam, benutzte man den Begriff "party line" für eine Verbindung, die von mehreren Schaltelementen abwechselnd genutzt wird. Der Begriff "bus" stand seinerzeit für die Stromschienen, wozu man heute eher "rail" sagen würde.
Da hast Du Deinen Zug...
Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 05.04.2012 23:50, schrieb Patrick Schaefer:

Die Stromschine hat in der Computerentwicklung nie eine Rolle gespielt.
Bei der IBM 360, der wohl ersten modularen, erweiterbaren Maschine zB, stand der Begriff "bus und tag" für das, was man heute noch als "harness", also Kabelbaum, im Fahrzeugbau und der Geräteelektronik kennt.
Im Unterschied zum Kabelbaum, der codierte Stecker benutzt und primär Versorgungsleitungen bündelt, sind "bus und tag" uniforme Kabel-Stecker-Baulemente, die Schaltung der Verbindung erfolgt durch logische Adressschalter an den Modulen. Das Bus-Kabel hält die Daten, das tag-Kabel ihren Bedeutungscode. Der ausführende Elektroniker muss nur wissen, welche Steckerpaare miteinander verbunden werden müssen, nicht mit welchen Kabeln.
Wenn man das Aufkommen dieser Begriffe untersucht, muss man dahin gehen, wo sie entstanden sind. Das sind die Zeichenstuben der theoretischen Elektroniker mit ihren riesigen Schaltplänen auf DIN A0 oder Endlosrolle. Dort wurde das Bussystem separat von den Modulen exakt so notiert, wie schon lange Eisenbahnlaufpläne oder dann typischerweise die Verkehrspläne der London Transport.
Mit dem Aufkommen der geschichteten Trägerplatinen sehen sie dann auch in natura identisch so aus wie damals auf dem Papier und heute auf den Großbildschirmen.
--
Roland Franzius

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 04/06/2012 06:25 AM, Roland Franzius wrote:

[...]
also bei uns[1] werden meines Wissens die Racks mittels Stromschienen im Doppelboden gespeist, habe aber nie hineingeschaut.
Ciao, Thomas
[1] http://www.dkrz.de/Klimarechner/hpc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Jahns schrieb:

Boh ey, Klimarechner! Der verbrät so viel Strom und produziert so viel Abwärme, dass er das Klima beeinflusst. Bin beeindruckt.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Und wie bitte wird in einem (richtigen) Computer der Strom verteilt? Da sind berall Stromschienen verbaut, z.T. uerst massiv, je nach Strom. Ich habe hier z.B. eine Stromschiene aus unserem ehem. TR-440, ca. 1,5m lang, mind. 5mm dick und 5cm breit, massives Kupfer und entsprechend schwer. Im PCS Cadmus sind auch zwei Stromschienen verbaut fr die +5V-Leitung (ich wei das, weil wir unsere Maschine vor kurzem repariert haben), die gehen direkt vom Netzteil (dort verschraubt) zur QBus-Backplane. Und in vielen neueren Rechnern gibt's das auch noch.
Christian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 05 Apr 2012 17:45:00 +0200
[...]

Zumal SATA und SAS keine Busse, sondern P-t-P-Verbindungen sind.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marc Schlensog schrieb:

Bist du sicher? Feind hört mit!
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.