Antenne verlegen - T-Rex 450

Hallo Ihr,
Ich hatte mir vor 'paar Monaten einen kleinen Rex geholt, den ich
unterdessen dank Sim auch einigermassen im Griff habe. Allerdings wird er
beim draussenfliegen häufig zickig bis unfliegbar - was sich leider auch
auf den Geldbeutel auswirkt. Die Störungen gehen von Motorausfall für ne
halbe Sekunde bis zu ca. gleichlang dauernden Störungen der Servos. Und ich
bin auch ziemlich sicher, dass kein anderer Sender in der Nähe ist.
Meine Vermutung ist halt jetzt, dass es mit der Antennenverlegung im Modell
zu tun hat - Wie verlegt ihr eure Hubi-Antennen? Gibts unterschiede
zwischen Brush- und Brushlessmotoren? Auf was ist besonders zu achten? Und
für meinen kleinen Heli: Wo bringt man den anderen halben Meter Antenne
unter?
Oder könnte das ganze auch mit einem verdorbenen Akku zu tun haben, der
nicht konstant liefert?
Gruss & Besten Dank schonmal
Dave
Reply to
David Vogt
Loading thread data ...
Hallo David!
David Vogt schrieb:[ Tante Anni ]
Beim Rexi hab' ich die Antenne nach hinten, zur Höhenflosse und von dort parallel, mit dem Abstand der Flossenbreite wieder nach vor verlegt.
/Das/ lässt sich ja ganz einfach ausprobieren.
Hast du ev. einen RX, der bei Störungen den Einschaltzustand einnimmt, was "Motor aus" bedeutet? Ich verwende begeistert den JETI Rex7 mpd! hth
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo David,
David Vogt schrieb:
Eine Ursache könnte der "original" Align-Regler sein, der ist im kleinen Rex nicht so der Bringer. Ich hatte ähnliche Probleme, und aufgrund von Tipps den Align-Regler durch einen Tsunami-30 ersetzt. Seitdem keine Probleme mehr.
Der Empfänger sitzt bei mir hinten im Chassis, die Antenne geht dann in einer Schleife ins Röhrchen rein, das vorne relativ weit raussteht. Von dort die Antenne einfach raushängen lassen. Wenn Du 3D fliegen willst, musst Du die Antenne etwas kürzen, sodass sie sicher nicht in den Hauptrotor gelangen kann.
Bei dem kleinen Heli ist eine etwas gekürzte Antenne kein Problem, weiter als 100m willst Du den nicht wegfliegen lassen :-)
Du wirst doch wohl den kleinen Rex mit einen Bürsti fliegen?
Bürstenmotoeren erzeugen durch die Funken an den Bürsten ein breitbandiges HF-Störsignal, dass die Empfangsleistung beeinträchigen kann.
Bei BL gibts zwar keine Bürsten, dafür steilflankige Impulse auf den Motor- und Akkuzuleitungen. Das macht dann schmalbandige Störungen, meiner Erfahrung nach weniger kritisch. Hängt aber natürlich stark von der Qualität der Komponenten und vom Einbau ab.
Das glaub ich weniger, soviel schluckt der kleine Rex nicht (außer Du fliegst 3D mit "Männermotor). Das sollte jeder 2000er mit 15C locker abkönnen.
Noch so als Tipp: Es gibt ein umtriebiges Forum zu den Align'schen Rexen:
formatting link
HTH Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Hi Fritz,
Ging ja schnell... und das bei /dem/ Wetter. Hoffe deinen Modellen gehts noch gut ;)
Fritz Reschen wrote:
Gute Idee. Werde ich mal versuchen - wenn denn die Ersatzteile da sind ;( Wo hast du den Rx montiert? vorne, und dann mit der Antenne am Motor und ESC vorbei, oder hinten? wäre evtl. noch ne Möglichkeit... mal sehen.
Und wie? Ohne spezielles Equipment, meinich? Einfach mal ne Runde "sehr nahe" schweben, oder ist das schon zu inakkurat?
Mh, der Rx wohl nicht, allerdings der ESC schon. Dachte aber, dass dies eben nur beim Einschalten geschieht.
*googlend* Klingt sehr interessant..
Werden wir sehen, aber danke schonmal für die Tipps ;)
Gruss Dave
Reply to
David Vogt
Moin David,
"David Vogt" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@loona.frozenbrain.com...
Bei meinem Rex habe ich die Antenne nach hinten durch das Höhenleitwerk gelegt, von dort wieder nach vorne durch das Antennenröhrchen am Landegestell. Der Rest der Antenne baumelt locker nach unten.
Das denke ich jetzt weniger. Welchen Drehzahlsteller benutzt Du? Wie hast Du die RC Komponenten im Heli angeordnet? Der Drehzahlsteller sollte übrigens so viel Abstand wie möglich vom Empfänger haben. Meiner ist zwar auch nicht weit vom Empfänger entfernt, ich habe/hatte aber noch nie Störungen.
Ciao Gerhard
Reply to
Gerhard Eisele
'n Abend, David!
David Vogt schrieb:[ ... ]
Heute gab's nur Trockenübungen, weil ich dzt meine Flieger in den neuen Sender - der mich ständig overruled - einprogrammiere :-\
Ja, der RX sitzt unten, hinter Akku und Motor.
Ja, mit'm zweiten Akku ;-) Ich bin da auch der Meinung von Wolfgang M. im anderen Antwort Post. Mein Rexi zieht bei Schwebedrehzahl und voll Pitch gerade so 7 ... 8 A; das sollte keinen Lipo in die Knie zwingen.
Irgend einen anderen RX probieren, wär' ev. auch aufschlußreich!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
... also gleich wie schon von Fritz beschrieben. Ich werd das mal versuchen.
Batterie vorne unten, Empfänger (R700) vorne oben, Original-Align-ESC hinten unten. Vielleicht wirklich nicht die optimale Lösung (s.u.)
Hmm.. was ist da wichtiger? Abstand zur Antenne oder zum Empfänger selbst? In zweiterem Falle wäre ja mein Setup garnicht so übel ;)
Gruss & Danke Dave
Reply to
David Vogt
Moin David,
"David Vogt" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@loona.frozenbrain.com...
Wenn Du den Empfänger ziemlich nahe am Motor hast, ist das auch nicht optimal. Ich beschreibe mal kurz das ideale Setup, wie es in div. Foren empfohlen wird. Vorne Akku, Drehzahlsteller, Motor. Heck: Empfänger, Gyro. Beim Jazz Regler wird übrigens eine Ferritring, um den das Kabel welches zum Empfänger führt gewickelt wird, zur Störungsbeseitigung empfohlen. Außerdem soll der Align Regler nicht gerade der besten einer sein.
Ciao Gerhard
Reply to
Gerhard Eisele
Hi David,
hm, versuch mal den Empfänger in 1 oder 2 Lagen Alufolie zu packen. Ich hatte das im Picojet machen müssen, weil da der Regler gleich neben dem Empänger lag. Ferritringe sollten meiner meinung nach auf jedwede Zuleitung zum Empfänger, soweit das Platz und Gewicht zulassen.
Grüße Thomas
-- => DRMM-Treffen 2007 am 29.06.- 01.07. bei den Leipziger Ackerfliegern
Reply to
Thomas Brandt
Hallo David! ;-)
David Vogt schrieb:
Kann ich mir nicht vorstellen.
Beim T-Rex so:
formatting link
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hi Rüdiger!
Ruediger Zoll wrote:
Hmm... die Bilder sind hier nur halb (wortwörtlich) zu sehen.
An alle Antworter: Besten Dank für eure Tipps, ich werd die mal so ausprobieren...
Bis dann Dave
Reply to
David Vogt
Servus David! ;-)
David Vogt schrieb:
Huch, stimmt! Wie geht denn sowas? Die stammen noch aus dem Verkauf meines Rexies im vorigen Jahr. Da waren die noch ganz. Hajo, haste das nicht kühl genug gelagert und die Hälfte is' dann wegge- schmoddert? ;-)
Hab' sie nochmals zur gänzlichen Ansicht hochgejagt.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Moin Rüdiger,
"Ruediger Zoll" schrieb im Newsbeitrag news:461a887d$0$23145$ snipped-for-privacy@newsspool1.arcor-online.net...
Haste den vielleicht nur nur Hälfte verkauft ;o))
Ciao Gerhard
Reply to
Gerhard Eisele
"David Vogt" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@loona.frozenbrain.com...
Ich habe bei meinem Rexi den Regler ganz nach vorne unter den Akku verlegt und den Empfänger hinter den Motor. Seither ist Ruhe mit Zucken.....
Siegfried Kaltenbrunner
Reply to
Mike Kabrusi
Nicht auf jede ! Ich hab mal wo im Netz gelesen (und das klingt auch plausibel), daß der Empfänger als (HF-)Gegengewicht zur Antenne die Masseleitungen benutzt. Wenn die jetzt alle HF mäßig abgekoppelt werden, funktioniert die Antenne schlechter. D.h. zumindest eine Leitung ohne Ferritringe.
RK
Reply to
Reinhard Kopka

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.