Frage zur Hitec Flash 5x und speed 400

Hallo,
folgendes Problem,
Zaginachbau mit Mischer, soweit alles klar,
aber beim Einstellen des Ruderauschlags möchte ich
für die Querruder mehr geben als für das Höhenruder
(steht so in der Anleitung, warum eigentlich?)
Leider scheint die Einstellung nicht für das gemischte
System möglich, sondern nur für die Servos einzeln.
Kennt jemand die flash 5x und weiß ob bzw. wie man
das einstellen kann?
Problem Nr. 2 , 550 gr. Abfluggewicht und
der Speed 400 an 2 lipo hält ihn gerade mal so in der Luft,
kurvenflug kaum möglich, da müsste doch eigentlich mehr gehn?
Luftschraube ist eine weiche von Multiplex(5*4)
hmm hätte ich die umdrehen müssen für Druckantrieb?
MfG
Georg Brede
PS: Erstmodell, erstflug, also auch bitte tips geben
die für euch selbstverständlich sind.
Ohne Motor segelt er sehr schön geradeaus.
Reply to
Georg Brede
Loading thread data ...
Hi Georg
würde ich jetzt erst mal in die kat. Problem "b" packen.
oops - mit NiMh hatte meiner 400g und das schien mit schon zu viel der neue sollte unter 300g kommen.
ich hab nen günniprop auf dem speed400 6v , natürlich umgedreht, und beim speed400 das timing angepasst. Steigleistung war so 0,5m/sek - so 10° nach oben. ist nicht rasant, aber entspricht durchaus meinen fähigkeiten (anfänger)
- günnipro kaufen und anbringen (auf schub!!) - motor timing anpassen (gibs nen howto im web) - abspecken - am simulator (fms2 model: snurf) üben
gruss heese
Reply to
andreas heesemann
Danke soweit für die Tips, hmm ich hab einen Nitro mit Spannweite 125 cm, da dachte ich 550 gr. sind nicht so schlecht?
Georg
Reply to
Georg Brede
So Güntherprop ist drauf,
und... wesentlich besser! Für mich als Anfänger genau richtig um mal das Trimmen zu üben und über den Schwerpunkt zu sinnieren *g*
Fliegt mit 2 1500mAh Lipo ca. 15 min. und reicht um mit bischen Schwung einen Looping zu fliegen.
Das mit dem Motor timing hab ich zwar verstanden, aber da trau ich mich nicht so ran.
So jetzt noch die Frage nach dem Querruder, wie bekomme ich da größere Ausschläge hin als beim Höhenruder?
Georg
Reply to
Georg Brede
Hallo Georg
Georg Brede schrieb:
Ich kenne jetzt die Anlage nicht. Aber probiere mal folgendes aus. Voll Höhe geben und den Ausschlag messen. Höhe halten und dann voll Quer nun sollte das eine Ruder noch weiter nach oben ausschlagen. Umgekehrt ist es genau so. Das heißt voll Quer und dann Höhe. Sinn ist das du vollen Ausschlag von Quer oder Höhe immer noch beides Steuern kannst.
Gruß Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Georg,
Huch? Was muß denn da vorher für einen Gurke draufgewesen sein. Das soll nicht heißen, daß der Günni schlecht ist, beileibe nicht. Aber er ist schon sehr freundlich billig und problemlos, wiewenige Fennige kann man denn da noch mit einen mistigen sparen ..?
Maximalschaden: 5.- für einen neuen Motor. Und man muß sich schon bemühen, diesen "GAU" zu erreichen.
Mail Multiklex an.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Ich vermute mal der war falschrum drauf, sonst ist das nicht zu erklären, nach dem Günniprop hab ich jetzt eine graupner 6*3 drauf, die zieht noch ein klein bischen mehr.
Wie viel Leistung kann man denn mehr rausholen? Wenn es sich lohnt geh ich das Risiko vielleicht doch mal ein?
Danke habs rausbekommen, Die Servowegbegrenzung geht nur nach einzelnen Servos, aber die DualRate geht nach Kanälen, damit konnte ich dem Querruder bischen größeren Ausschlag geben und das Höhenruder bischen kleiner :-)
Vielen Dank für alle Hilfen!
Georg
Reply to
Georg Brede
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb:
Allerdinx auch, um einen nennenswerten Vorteil aus'm Timing zu generieren.
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Georg!
Georg Brede schrieb:[ ... ]
Mehr /Leistung/ kriegst anders einfacher. Durch's Timing erhältst eventuell mehr Wirkungsgrad. Schätzungsweise 1 Prozent pro Arbeitsstunde. Gedeckelt auf 5% ;-)
Spare besser auf was bürstenloses!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Fritz
ich weiss das du es nicht liest
Fritz Reschen schrieb:
Der nennenswerte Vorteil könnte schon darin liegen das zb. das Bürstenfeuer verringert wird. Reine Rechts oder auch Linksläufer neigen schnell zum erhöhten Bürstenfeuer so fern sie gegen die Laufrichtung betrieben werden.
Auswirkungen sollten ja Bekannt sein.
Gruß Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Georg,
Allein schon, um herauszufinden, ob Du Dich eher auf Fritz' oder meine Seite schlägst, ist es doch wert ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Moagn, Patrick!
Patrick Kuban schrieb:
Den bekommt man aber nicht geschenkt! Und die Kombination, viel Arbeit hineinzustecken um hernach mit mehr Strom mehr Leistung zu haben, ist IMHO nicht lohnend! /Sportlich/ mag's wohl sein ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.