Verständnisproblem getrennte Stromversorgung

Hallo zusammen,
ich habe ein kleines Verständnisproblem bzgl. der Realisierung einer
geteilten Stromversorgung.
Folgender Aufbau möchte sich der geneigte Leser vor Augen führen:
7-Zelliger Akku an Fahrtenregler, welcher via BEC den Empfänger und
die Servos speist.
Weiterhin ist an einem Empfängerport das LED-Nachtflugmodul von Martin
Süssenguth/Hajo Giegerich angeschlossen.
Nun möchte ich aber die Stromversorgung dieses Moduls separat
zuführen, es aber weiterhin über die Fernsteuerung ein- und
ausschalten können.
Meine Idee:
Vom Empfänger nur GND und SIGNAL an das Modul führen und von einem
anderen Akkupack PLUS und GND. Damit teilen sich dann Empfänger und
Akkupack GND, das Signal hat immer noch eine Basis und der Saft kommt
separat.
Ist das möglich?
Und wenn nicht....
Wie kann man das lösen?
Zur Erklärung: Meine Gedanke, der dahinter steht, ist eine
Sicherstellung der Steuerfunktionen, denn selbst wenn der Hauptakku
den Motor nicht mehr versorgen kann, saugt der ggf. noch laufende
Verbraucher nicht noch den Rest ab und man hat noch rudimentäre
Steuerfunktionen.
Viele Grüße und Dank
Klaus Preuss
p.s.: Ohne viel Werbung machen zu wollen... Diese Nachtflugmodul ist
wirklich ein geiles Teil
Reply to
Klaus Preuss
Loading thread data ...
Ich denk mal, ja:
Klaus Preuss schrieb:
so iss das moeglich und so geht das. Evtl noch die beiden Minus (GND) Pole der Batterien mit Kabel leitend verbinden. Stellt sicher, dass GND wirklich gleich GND ist (kein Spannungsunterschied dazwischen).
Aber Andere kennen sich mit Strom besser aus, und ich lern gern auch dazu...
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Hallo, Klaus,
Klaus Preuss wrote:
Bei der Nachtflugschaltung ist das so leider nicht möglich. Einziger Weg ist, die Stromversorgung für das Nachtflugmodul separat zu schalten und die Nachtflugbeleuchtung auf "Dauerleuchten" zu modifizieren. Der Impulsverarbeitungsteil und der "Leistungsteil" sind zu stark miteinander verzahnt um eine sinnvolle Trennung zu ermöglichen.
Da mußt Du nun wirklich keine Angst haben. Die Schaltung zieht, korrekt eingestellt, max. 100 mA. Ich versteh aber jeden, der Zusatzelektronik gerne separat versorgt. Ein einfacher RC-Schalter, z.b. von Conrad oder auch demnächst von uns, hilft!
Danke :-)
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hi, Wolfgang,
Wolfgang Kouker wrote:
Schon ... ja ... nur ist leider die Schaltzeitpunkteinstellung gegen plus verknotet ... schade eigentlich, aba ist so
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Versteh ich nich...
Hajo Giegerich schrieb:
Will ich mal getrennte Stromversorgung fuer Servos, mussich also Signal und Plus am Empfaenger lassen und +/- daran vorbei zum Servo???
Gruss, Wolfgang, wie bekannt unglaeubig...
Reply to
Wolfgang Kouker
Seufz ... hier also die von meinem Anwalt gegengelesene Antwort, weil Du mich offensichtlich nicht verstehen /willst/
Wolfgang Kouker wrote:
Diese obige Aussage meinerseits bezieht sich auf das konkrete Problem der Anfrage des Herrn Klaus Preuss in der Newsgroup de.rec.modelle.misc. Irgendwelche allgemeingültigen Aussagen oder Schlüsse können daraus nicht hergeleitet werden.
flugmodellbau.de c/o EDV-Service Giegerich, Inhaber Hans-Joachim Giegerich übernimmt keine Verantwortung für Fehlinterpretationen, falsche Anwendung und alle nach Gesetz auszuschließenden Auschlußmöglichkeiten, insbesondere des aus dem Zusammenhang gerissenen Zitats, in andere Zusammenhänge gestellte Zitate usw.
Salvatorische Klausel wie gehabt
SCNR
Gruß Hajo
P.S.: Glaub mir, wenn ich eine Möglichkeit kennen würde, daß sich das Modul ohne Zusatzelektronik separat versorgen und der Empfängerimpuls trotzdem verwerten läßt, würde ich das gepostet haben.
P.P.S.: Daß ich keine Möglichkeit für eine solche Versorgung kenne, bei der man für besagte Nachtflugschaltung eine separate Stromversorgung anschließen kann ohne Verlust auf Verwendung des Empfängerimpulses und ohne Zusatzelektronik bedeutet nicht notwendiger Weise, daß es keine solche Möglichkeit gibt.
P.P.P.S.: Daß ich keine Kenntnis von der Möglichkeit für eine solche Versorgung kenne, bei der man für besagte Nachtflugschaltung eine separate Stromversorgung anschließen kann ohne Verlust auf Verwendung des Empfängerimpulses und ohne Zusatzelektronik stellt keine grobe Fahrlässigkeit im Sinne des AGB, HGB, BGB und wasweisichwasGB dar
Reply to
Hajo Giegerich
Oh, aeh, sorry, ich manchmal bratschenmaessig langsam ;-)
Hajo Giegerich schrieb:
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Ist aber egal. Mit verbundener Masse passt es auf jeden Fall, wenn plus verbunden wäre würde der Massepunkt beider Schaltungsteile auseinanderdriften, das kann eher zu Problemen führen.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo, Bernd,
Bernd Laengerich wrote:
Jein ... es sei denn, ich lerne jetzt was dazu ... Der Impulseingang ist gegen Masse bezogen, der Spindeltrimmer für die Einstellung des Schaltzeitpunktes gegen (+) ... und dann notwendiger Weise gegen Versorgung extern (+) Ohne es probiert zu haben, glaub ich nicht, daß der Schaltzeitpunkt bei vom Empfänger getrennter (+)-Leitung noch einstellbar ist.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hallo Klaus "Klaus Preuss" schrieb
Hm Ich habe mir mal die anderen Beträge durchgelesen . Mus zugeben vieles nicht verstanden. Aber wenn so wie es scheint ist eine getrennte Stromversorgung nicht machbar ist. Warum schleißt Du dann keine Akku-Weiche an? Ist der Haupt-Akku leer geht's mit dem anderen weiter. Sofern Du dann noch eine Leuchtdiode mit einbaust hast auch gleichzeitig eine Optische Überwachung. Passende -Regler gibts z.B. bei
formatting link

Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Hallo Hajo,
Hajo Giegerich schrieb:
Wo ist das Problem? Er will ja Plus nicht offen lassen, sondern nur an einen anderen Akku hängen. So auf den ersten Blick kann ich da kein Problem erkennen, aber vielleicht meinst Du mit Schaltzeitpunkteinstellung was anderes als ein Poti oder so.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Hallo Hajo,
Hajo Giegerich schrieb:
So wie ich ihn verstanden habe, will er das komplette Gerät über den separaten Akku versorgen, also auch die Impulsverarbeitung. Warum soll das nicht gehen?
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
Hallo Klaus
Am 05.05.04 schrieb Klaus Preuss:
Ist doch gut so.
Find' ich auch ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
So, wie ich die Aufgabe verstanden habe, möchte er den Impuls vom Empfänger gern verarbeiten. Aus meiner Sicht und ich laß mich gerne eines besseren belehren, hängt die Einstellung des Einschaltzeitpunktes (= Impulsbreite) nicht nur am Massebezug sondern auch am (+)Bezug.
So ich morgen dazu komme, probier ich es mal aus, dann gibts auch durch die Praxis gesicherte Aussagen ... heut is mir schon zu spät, hab grad die Fräse ausgemacht und jetzt offen gestanden keine Lust mehr :) (Hmm, war das jetzt arrogant?)
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hallo liebe Leute,
vielen Dank für die vielen Antworten. Das gleich so ein Disput ausbricht hätte ich nicht geahnt. Wie auch immer... Ich hatte mir schon damals, als ich die erste Version des Nachtflugmoduls baute (jene war noch nicht fernsteuerbar) ein Steuermodul Namens "Optoglow" (Auch im Netz zu ergoogeln) zusammengebrunst. Das klappte exzellent. Nur dachte ich, mit meinem elektronischem Halbwissen, ich könnte auf das Ding verzichten. Wenns nicht geht, dann eben nicht. Da vertraue ich ganz auf Hajo, immerhin hat er wohl den tiefsten Einblick in diese magische Konstrukt. ;-) Die paar Gramm mehr machen bei meinem derzeitigen Projekt auch nichts weiter aus.
Also vielen Dank nochmal an alle
Gruß Klaus
Reply to
Klaus Preuss
moin, Klaus,
Klaus Preuss wrote:
Das hör ich eigentlich gern ... vorbei die Zeiten in denen die meisten Postings danach fragten, warum nix los ist ;-)
Das stimmt so nicht ... zutiefst verstanden hat die wohl nur der Martin Süssenguth :)
Bei allen in diesem Jahr neu erschienenen Produkten haben wir externe Stromversorgung allerdings schon als Wunsch berücksichtigt, weil es doch viele Menschen gibt, die das so einsetzen wollen.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Ich kenne jetzt die Schaltung nicht, nur die des normalen Nachfluglichtes ohne Impulseingang. Bei "normalen" Servos, Schaltern, Stellern etc. geht das i.d.R. problemlos, siehe ja auch das Abklemmen der Plusleitung bei Stellern mit BEC und separatem Empfängerakku. Probleme könnte es geben, wenn eine Mittelwertbildung des PWM-Signales mittels RC-Kombination mit Bezug gegen "Plus" ausgewertet wird, da hülfe dann ein Transistor mit zwei Widerständen. Bricht die Spannung eines Akkus allerdings zusammen, ist das Verhalten undefiniert.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.