240V outlet

Hallo,
was genau sind eigentlich die 240 volts outlet in den USA? Ist das Drehstrom? Was ja eigentlich kaum sein kann, weil 240V gut das
doppelte von den ueblichen 110/120V sind?
Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.01.2012 13:55, schrieb Martin Kobil:

Ist Wechselstrom. Die Ortstrafos haben eine 240V Wicklung mit geerdeter Mittelsanzapfung.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 29.01.2012 14:13, Dieter Wiedmann wrote:

Kann man an sowas eigentlich die mitgebrachte Waschmaschine aus Deutschland anschließen oder fliegt die einem wegen der 60Hz um die Ohren?
Gruß, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.01.2012 14:16, schrieb Andeas Wenzel:

Gibt normalerweise keine Probleme.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Ich hab mal gehrt die Laugenpumpe wrde sich bei 60Hz eher bedanken (Spaltpolmotor).
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska schrieb:

Bei modernen Maschinen läuft die Laugenpumpe nur noch kurzzeitig und muss auch kein Spaltpolmotor sein.
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, könnte aber eine sein, und bei manchen Maschinen läuft diese schon einige Minuten, etwa während der gesamten Schleuderzeit und auch schon vorher...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonüm schrieb:

Bei WaMas geht der Trend aber klar zu A++++++++++++++++, irgendeines der + markiert das Ende solcher einfachen Betriebsweisen.
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, stimmt, die Prospekte werden ständig blumiger. An der Technik wid sich aber letztlich wenig ändern, der Spagat zwischen Robustheit bei Überladung und Sparsamkeit bei falschem Waschmittel wäre zu krass. Optional ein paar Umdrehungen weglassen oder die Temperatur zu senken klingt erstmal nett. Aber gerade im Winter kommt das Leitungswasser mit 8° an, da schäumt es sich aber schlecht :-) Wer ernsthaft in der Konstruktion sparen will, sollte einen Toplader kaufen, Diese müssen ihren Sumpf nicht so weit trockenlegen und haben auch nicht diese fiesen Dichtungsprobleme an der Frontklappe. Schade, daß die Hersteller nicht mitdenken und etwa die schwere Maschine motorisch unter der Spüle hervorfahren, wenn man sie befüllen will. Auch wenn Toplader viel leichter sind als Frontlader, den Kühlschrank unterbieten sie noch nicht :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 29.01.2012 14:24, Dieter Wiedmann wrote:

Danke für die Info. Plane im Augenblick nicht auszuwandern, aber man kann ja nie wissen.
Lustig in dem Zusammenhang finde ich das hier:
(Amazon.com product link shortened)27961474&sr=8-2
Amazon US verkauft europäisches Persil für satte 37$ pro Paket. Und die Kritiken überschlagen sich auch noch mit Lob.
Gruß, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, es scheint aber nicht das "normale" Pulver zu sein. Die angegebenen Mengen von "Eßlöffeln" jedenfalls klingen nicht nach den 2 Meßbechern, die jeweils in die Fächer der Maschine sollen :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andeas Wenzel wrote:

Meine hat "schon" einen Kollektormotor.
Aber: ist der Transport nicht teurer als eine neue?
gl
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser schrieb am 29.01.12:

Wenn man sie vor Ort gar nicht bekommt? Oder wenn man ohnehin den ganzen Hausrat per Container mittnimmt?
Ein Studienkamerad, der Mitte der 90er nach Florida umgesiedelt ist, hat dort sehr lange nach einer "hiesigen" Waschmaschine gesucht und keine gefunden. Die US-Mutti will ihren riesigen Trumm aus den 60ern, der mit viel lauwarmem Wasser (keine eigene Heizung!), noch mehr Waschmittel und einem rotierenden "Knetwerk" im Inneren(!) der stillstehenden Trommel arbeitet, das die Wäsche durchwalkt (und gerne auch beschädigt). Vielleicht ist das heute anders und sparsamer. Damals hat es uns erstaunen lassen...
MfG Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Allmhlich gibts auch "European front loaders", zum Beispiel von Miele... verbrauchen einen Bruchteil der Wassermenge, sind dafr teurer als die Toplader-Monster. Die wollen dann auch 240V.
Ich bin nachwievor folgender Meinung: es gibt in den USA einiges gutes, und man muss alles differenziert sehen, aber fr mich persnlich berwiegen die negativen Seiten und ich ziehe es vor, hier in Europa zu bleiben.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.01.12 19:35, schrieb Ragnar Bartuska:

Ich seh das so: Technische Neuerungen kamen oft aus den USA. Dort hatte sich eine erste Version meist schon so weit verbeitet, dass man dabei geblieben ist, während in Europa dann gleich eine Weiterentwicklung eingesetzt wurde, dafür halt mit gehöriger Verspätung.
Persönlich fand ich die US Waschmaschinen gar nicht so schlecht. Ich wasche allerdings sowieso fast immer mehr oder weniger kalt.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, insbesondere sind diese "klimatisch" stabiler, da sie oft draußen stehen müssen. Die Unsitte, das Ding in die Wohnküche zu integrieren ist recht europäisch...in Japan sind oft die Zugänge breit genug, daß jeder seine Waschmaschine vor der Wohnung parken kann. Immerhin sind das ja auch Gewichte...nix für schwache Mattenböden.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.01.2012 19:10 schrieb gUnther nanonüm:

Hm, auch 'ne Idee. Wo gibt es Waschmaschinen in IP54 oder besser IP66? Und wie ist der Frostschutz gewährleistet? Schließlich soll die ja auch bei den angedrohten -15° noch einen Vollwaschgang mit Schleudern hinbekommen.
Kristian
--
Support the ban of Dihydrogen Monoxide
www.dhmo.org
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerald Gruner wrote:

das habe ich nicht flapsig gemeint sondern
1. wegen des Gewichts 2. Service/Ersatzteile/Zoll-mm 3. lange Wartezeit ohne Wäsche 4. ich habe "alte Geschichten" aus der Verwandtschaft aus Australien in Erinnerung.
gl
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Andeas Wenzel:

Na, da musst Du halt den Stoff um 20% schneller nachschieben. :)
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Ansgar Strickerschmidt:

Ups, ich war bei "Nähmaschine".
ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.