3-fach Kabel

Hallo Leute, zum Anschluss meines Computers (Computer, Monitor, Drucker) habe ich mir ein Dreifach- Netzkabel gebaut. D.h. ich habe von drei Europa-
Netzkabeln die Stecker abgeschnitten und die Kabelenden in einem normalen Netz- Stecker zusammen angeschlossen. Die Zugentlastung habe ich modifiziert, sodas sie auch mit den drei Kabeln funktioniert. Mich wrde mal interessieren, ob ein solcher Aufbau zulssig ist und ob etwas dagegen spricht. Gruss Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
na ja in deinem speziellen Fall geht das aber es knnten auch irrtmlich 3 leistungsstarke Verbraucher angeschlossen werden und die Kontakte des Steckers berlasten - was nichts machen drfte wenn die Absicherung der Steckdose normgerecht ist.
Wie wird die Zugentlastung modifiziert? Die normale Zugentlastung "greift" das Kabel beidseitig. Wenn 3 Kabeln eingefhrt werden nehme ich an die Kabel liegen auch aneinander und rutschen dort womglich
Bei 3 voll belasteten Kabeln wird es an der Stelle wo die sich berhren mglicherweise zu einer unzulssigen Erwrmung kommen.
Also: Das Kabel beschriften "Nur fr den Einsatz bei meinem PC" oder noch viel besser im Stecker wre eine Sicherung - wie Einbauen???
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms schrieb:

Ich hätte ja einen 3-fachverteiler verwendet. Als Eurosteckerversion tragen die auch nicht so auf. Spätestens der Versicherungsgutachter wird dir eins reinwürgen - sollte ein solcher mal notwendig sein - und die Übernahme des Schadens wegen Manipulation an der elektr. Einrichtung ablehnen, wenn er den irgendwie vermuten kann, daß selbiger durch den Eigenbau (mit) verursacht wurde.
Kristian
--
§23 StVO Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers Abs.3 Satz 3:
Radfahrer und Führer von Krafträdern dürfen die Füße nur dann von den
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Mit Europa-Stecker meinte ich die dreipoligen Stecker, wie man sie typisch hinten in den Computer steckt. M.W. sind die auch nur fr 6A zugelassen, sopdas auch bei Fehlbedienung kaum eine berlastung mglich ist.

Ich habe da schon sorgfltig gearbeitet. Mich wrde aber eher interessieren, ob es irgendeine Vorschrift (VDE oder so) gibt, die ein solches Kabel expliziet verbietet. Gruss Harald
PS an Uwe: Ich habe die Litzen nur verdrillt und U-Frmig um die Schraube gelegt. Ich weiss, das Aderendhlsen besser sind, aber auch die sind m.W. bis heute nicht vorgeschrieben. Das Ltstellen unter Schrauben kontraproduktiv sind, ist mir bekannt. Trotzdem findet man sowas auch bei uns im Laborbereich immer wieder.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Halli-Hallo!
Harald Wilhelms schrieb am 07.05.2007 13:56:

Das sind Kaltgerätestecker. Wenn Du schon von den Begriffen her keine Ahnung hast, sollte Deine fachliche Befähigung für die Änderung von Niederspannungsgeräten nicht ausreichen.

16A. Auch da ist eine Überlastung möglich.

Jedes Netzkabel muss eine Zugentlastung haben, und die haben Deine Strippen nicht.

Murks, 'sorgfältig gearbeitet' ist was anderes.
Ciao/HaJo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thus spoke HaJo Hachtkemper:

10A. Jedenfalls die, die man landläufig als "Kaltgerätestecker" kennt. Die 16-A-Version mit waagrechten Kontakten dürften die wenigsten kennen.
Tschüs,
Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Halli-Hallo!
Sebastian Suchanek schrieb am 07.05.2007 18:41:

Ja, Sorry, hatte ich 18:04 schon hinter Uwes Posting richtiggestellt.
Wenn man die Schublade aufmacht und sich einen greift, der mit 16A beschriftet ist schaut man auch nur auf die Anschlußseite, ob da auch wirklich 250V/16A+VDE+GS+%diverseweiterestempel% drauf sind.
Ciao/HaJo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms schrieb:

Das sind Kaltgerätestecker!

Unsinn! Überlasten kannst du dir immer. Was zugelassen ist und was gemacht wird sind 2 Welten.

Nein! Du hast eine Glanzleistung an Murks vollbracht! (S.u.)

Ja< - es ist schlicht verboten zu Murksen und damit potentielle Gefahrenherde zu produzieren!

Also lebensgefährlicher Murks!

Nicht besser sondern praktisch Pflicht um nicht zu Murksen!

Immer noch besser als dein Murks!

Die murksen eben nicht ganz so schlimm wie du. Unglaublich!
Gruss Wolfgang
--
Achtung Spamfilter: Bei Mailantwort muss das Subjekt
das Wort NGANTWORT enthalten.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Gerber wrote:

Sicher? Selbstverständlich ist direktes Klemmen auf die "Drähtchen" des Kabels sehr unschön. Mit Nennstrom würde ich sowas sicher nicht betreiben wollen. Sowas ist schlicht Pfusch. Ein Teil der feinen Drähte wird sicher abgequetscht oder "eingekerbt" werden. Der Querschnitt des Kabels verringert sich so.
Allerdings ist bei verzinnten Aderenden in Schraubverbindungen ein Lösen der Verbindung vorprogrammiert! Ich habe solche verzinnten Aderenden in meinem Umfeld schon öfter gesehen und, wo noch sinnvoll, durch Aderendhülsen ersetzt. Die Verbindungen waren allesamt locker. Teilweise so locker, dass die Adern in der Klemmstelle gewackelt haben. Bei einer Verteilerdose mit Schraubklemmen konnte ich die Adern sogar ganz ohne Werkzeug und Gewalt aus der Klemme nehmen. Von daher scheint mir ein Verzinnen nicht im Geringsten besser zu sein. In beiden Fällen kann die Verbindung nicht gefahrlos mit Nennstrom belastet werden.
Ich hätte wahrscheinlich jeweils die drei gleichfarbigen Adern zusammengefasst und gemeinsam in eine passende Endhülse gepresst. Wenn es die Klemmstelle zulässt, wäre eine Endhülse pro Ader natürlich noch besser.
Abgesehen von den nicht vorhandenen Aderendhülsen wäre dann noch die Zugentlastung. Um da genaueres sagen zu können, wäre ein Foto von dem Aufbau mal ganz interessant.
CU
Manuel
--
Privatsphäre bald Geschichte? Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner, ...
Informieren, bevor es zu spät ist! Es sind auch deine Rechte!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 8 Mai, 12:04, Manuel Reimer < snipped-for-privacy@expires-31-05-2007.news- group.org> wrote:

Kann ich so nicht besttigen - vor meiner Ausbildung habe ich ber 10 Jahre so montiert und wenn man sorgfltig arbeitet quetscht man die Leitung nicht nennenswert, da sich die Litzen nebeneinanderlegen wird die Kontaktflche sogar grer als mit AEH. Bei manchen Billigsteckern drckt es die Ader mit AEH sogar unweigerlich unter der Schraube heraus, ohne geht es tadellos.
Verzinnen ist definitiv schlimmer als einfach fest verdrillen. Und in der VDE steht nur, da die Enden gegen Aufspleien zu sichern sind.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
dreimal 6 A wären 18 A, aber ein Schukostecker ist nur bis 16 A zulässig. Was Du hier als Stecker bezeichnest ist kein männlicher Stecker, sondern eine weibliche Steckdose oder Kupplung. Das Gegenstück im Computer wäre dann wieder ein männlicher Stecker mit Kontaktstiften, genannt Europa-Kaltgeräte-Einbaustecker. Aber die sind auf 10 A beschränkt, nicht auf 6 A.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Halli-Hallo!
Uwe Hercksen schrieb am 07.05.2007 17:47:

Stimmt, die mit 16A haben die Kontakte ja 90° gedreht...
Ciao/HaJo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Uwe Hercksen schrub:

Wenn das Argument relevant wäre, dann dürfte es überhaupt keine Schuko-3-fach-Verteilungen geben.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms wrote:

Hier hat die Wikipedia eine sehr nette Ausführung zum Thema:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aderendh%C3%BClse
Wenn dir wirklich etwas daran liegt, dieses Teil sicher zu machen, dann beschaffe Presszange und Endhülsen und beginne nochmal von vorne!
Kannst du mal Fotos vom Aufbau bei postimage/imageshack oder besser auf einem eigenen Webspace hochladen?
CU
Manuel
--
Privatsphäre bald Geschichte? Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner, ...
Informieren, bevor es zu spät ist! Es sind auch deine Rechte!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
wenn die Kabeleinführung des Steckers so geräumig war das sich die drei Kabel zusammen mit ihrer Umhüllung komplett einführen liessen und die Zugentlastung auch wirklich alle drei Kabel stabil und zuverlässig entlastet ist es wohl nicht so schlimm. Wie hast Du die Adern aus den Kabeln in die Klemmen des Steckers bekommen, hoffentlich nicht verzinnt sondern mit Aderendhülsen? Ich würde es trotzdem nicht so machen sondern eine Verteilerleiste benutzen. Wenn man da eine schlechter Qualität erwischt kann Deine Lösung trotzdem besser sein.
Es gibt Leute die machen weit schlimmere Sachen ohne sich da irgendeiner Schuld bewusst zu sein. In einer Seglernewsgroup erzählte einer mal stolz von seinem CEE Y-Kabel um an einer blauen CEE Dose am Bootssteg zwei Kabel zu zwei Booten anschliessen zu können. Die zwei Kabel bekam er nur in den CEE Stecker mittels eines sogenannten "Kabelspleißes": Die Mäntel beider Kabel zur Hälfte verlaufend abgeschnitten und dann viel Isolierband darüber gewickelt. Im Freien, etwa 2 m über der Wasseroberfläche, an einem öffentlich zugänglichen Bootssteg an dem auch Unbeteiligte und sogar Kinder an dieses Kabel gelangen konnten.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Wilhelms schrieb:

So was ist schlicht Murks^3. Und IMHO auch nicht zulässig.
Kannst du dir nicht mal eine Dreifachsteckdose für 99 Cent leisten?
Gruss Wolfgang
--
Achtung Spamfilter: Bei Mailantwort muss das Subjekt
das Wort NGANTWORT enthalten.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Normalerweise werden die Kabel nicht im Stecker zusammengeführt sondern in einem Y-Verteiler. Zweifachverteilerkabel gibt es auch fertig zu kaufen.
--
Mailadress: klein AT technik-klein DOT de
Advertisement to this mail address is prohibited!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich kann Dir von diesem Aufbau nur abraten. Ich kann Dir wirklich nur zur gemeinen Steckdosenleiste raten. Denn 3 Kabel in einen Stecker zu "pfrimeln" ist nicht die feine englische Art. Das wenigste was du tun solltest sind Kabelschuhe oder Aderendhülsen zu verwenden. Das Verdrillen gibt irgendwann nach und du hast dann offene Kabelenden, die Dir im besten Fall eine Kurzschluss verursachen. Der schlimmste Fall sieht dann so aus daß die Jungs von der Feuerwehr viel Wasser in dein Zimmer spritzen und die den Computer zum Kanu umbauen kannst.
--
Christian Kühn

www.interelectronix.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
leider ist das noch lange nicht der schlimmste Fall. Viel schlimmer als der Sachschaden wäre es wenn auch noch Menschen schwere Brandverletzungen davontragen oder gar sterben.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.