Das verstehe ich nicht....

In unserer Tageszeitung (Badische Zeitung) ist heute ein großer Bericht über ein
Umspannwerk.
Darin heißt es unter anderem:
"Um aber trotzdem viel Energie übertragen zu können, wird die Spannung erhöht.
Doch je höher
die Spannung ist, um so besser müssen die Leitungen voneinander isoliert werden,
damit sich die
entstehenden Magnetfelder nicht gegenseitig beeinträchtigen und für Verluste
sorgen."
Und das mit den Magnetfeldern im Zusammenhang mit der hohen Spannung verstehe
ich nicht -
kann mir das jemand erklären?
Dank und Gruß, Manfred
Reply to
Manfred Ullrich
Loading thread data ...
Manfred Ullrich schrieb:
ein Umspannwerk.
Doch je höher
werden, damit sich die
ich nicht -
Da gibts nix zu erklären, ist einfach Unsinn.
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
(Pure Neugier: Trotz was?)
- Isolation bewirkt fast nichts gegen Magnetfelder - Erhöhen der Spannung führt zu weniger Strom -- der Strom ist aber der Grund des Magnetfeldes. Ergo weniger Magnetfeld.
Man muss die Leitungen deshalb weit genug auseinanderhängen, dass zwischen ihnen selbst bei Wind und Regen keine Überschläge auftreten.
Grüße,
Björn
Reply to
Bjoern Schliessmann
Am Sat, 23 Sep 2006 12:25:07 +0200 schrieb Manfred Ullrich :
Ist Unsinn. Die Isolation muß wegen der elektrischen Felder sein. Die Feldstärke ist Spannung durch Abstand. Wird sie zu groß, dann blitzts. Öl oder Kunststoff hält höhere Feldstärke aus als Luft. Nachdem letztere aber konkurrenzlos billig ist nimmt man bei Hochspannung immer noch Luft und hängt die Seile weit genug auseinander.
Reply to
Martin
"Bjoern Schliessmann" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@>
Trotz der Verluste.
Gruß, Manfred
Reply to
Manfred Ullrich
Manfred Ullrich schrieb:
Der Zusammenhang ist im Journalismus zu suchen. In dieser Branche wird oft mit Einheiten und Vorgängen gerechnet, von denen Techniker so gut wie nichts wissen. Ob Volt als Antriebsleistung und Ampere als Energievorrat - uns bleibt der tiefere Sinn leider verborgen. Journalist müsste man sein... ;-)
Servus Christoph Müller
formatting link
Reply to
Christoph Müller
Genau .... ganz normale Volksverdummung, wie sie alltäglich in unserer Presse zu lesen ist.
Der Verfasser des Artikels hatte bestimmt keine Ahnung, wovon der schreibt und bei seiner Informationssammlung nichts von dem verstanden, was die Fachleute ihm erklärt haben.
Voll normal das ganze...nicht darüber nachdenken ....
Reply to
Michael
Genauer: viel Energie pro Sekunde => viel Leistung (um einfach nur viel Energie zu übertragen, könnte ich die Übertragung auch einfach nur länger dauern lassen)
Ja.
Unsinn. Damit es im /elektrischen/ Feld keine Verluste gibt (kapazitive Verluste, Überschläge ...)
Erhöht wird die Spannung nicht primär, um viel Leistung zu übertragen, sondern um dies bei möglichst geringer Stromstärke tun zu können. Denn der Strom (in Ampere) macht die Leitungen warm und führt so zu sehr heftigen Leistungsverlusten. Man baut ja Freileitungen nicht zu dem Zweck, die Luft aufzuheizen - das läßt sich bekanntlich mit anderen Mitteln viel wirkungsvoller bewerkstelligen.
Das Magnetfeld eines Leiters hängt übrinx vom Strom ab, nicht von der Spannung.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
Es ist ja heute auch Zeichen eines gereiften Charakters, keine Ahnung von Wissenschaftlichem zu haben.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
(Martin) 23.09.06 in /de/sci/ing/elektrotechnik:
Ah! Dafür nimmt man dann die bekannten Siemens-Lufthaken?
Rainer
Reply to
Rainer Zocholl
ein Umspannwerk.
erhöht. Doch je höher
werden, damit sich die
ich nicht -
Einspruch!-) ganz so schlümm isses nicht. Der Teilsatz nach "isoliert werden" muß bloß wech und schon ist der ganze Artikel wenigstens brauchbar.
MfG
Reply to
Franz Glaser (KN)
In Österreich kann ein Anwalt in einem Verfahren das Honorar verdoppeln, wenn er nix von der Materie versteht. Damit ist nicht gemeint, daß er davon den Sachverständigen bezahlt sondern das gilt nur dafür, daß er untätig herumsitzt, belämmert dreinschaut und schwitzt, während über nichtjuristische Themen gesprochen wird.
MfG
Reply to
Franz Glaser (KN)
Franz Glaser (KN) schrieb:
Hallo,
ach, bekommt er daf=FCr sozusagen auch noch Schmerzensgeld?
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Volker Gringmuth schrieb:
Hallo,
mit den Verlusten mu=DF man etwas weiter ausholen bei der Erkl=E4rung. Durch die unerw=FCnschten Kapazit=E4ten entstehen Verluste weil die=20 Kapazit=E4ten =FCber den Leitungswiderstand umgeladen werden m=FCssen und= der=20 daf=FCr fliessende Blindstrom auch schon bei einer wenig oder gar nicht=20 belasteten Leitung Verluste erzeugt. Dann gibt es auch noch die Korona Entladungen (eigentlich keine=20 =DCberschl=E4ge) die zus=E4tzliche Verluste erzeugen.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Hallo Manfred,
Bericht über ein Umspannwerk.
Doch je höher
werden, damit sich die
ich nicht -
Das Problem ist, dass es der Journalist offenbar auch nicht verstanden hat, den Artikel aber trotzdem schrieb. Kommt auch in unserer Tageszeitung fast taeglich vor. Diese Seiten eignen sich wie die Seiten mit den politischen Kommentaren ganz besonders zum Anfeuern des Holzkohlegrills.
Das Statement mit den Magnetfeldern ist eher, wie der Koelner sagen wuerde, "en zimmlisch jruussen Stuss".
Reply to
Joerg
Am 23 Sep 2006 15:47:00 +0200 schrieb Rainer Zocholl :
Selbstverständlich, aber bitte unbedingt die hochfeldtauglich Ausführung bestellen, nicht, daß die Aufgrund der Elektrosmogbelastung schnell Materialermüdung bekommen. :-)
Falls du nur darauf hinweisen willst, daß die nötigen Masten auch was kosten: Klar. Freileitungen sind aber im Allgemeinen trotzdem billiger als verkabelte.
Reply to
Martin

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.