Flach-VerlÃ?ngerungskabel 230V

Am 28.03.18 um 10:42 schrieb Karl Davis:

dass er die Sache nicht wirklich trifft, sondern nur die mangelnde
Sachkenntnis des Kommentierenden dokumentiert.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Keine Sorge, ich habe das System sehr gut verstanden. Eine
Herstellungsprozess. Man kann somit jeglichen Schrott zertifizieren, ist dann - wie geschrieben - zertifizierter Schrott.
Karl
--

"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.03.18 um 17:26 schrieb Karl Davis:

Ach ja? Denn diese Aussage steht zu dieser ...


Wenn mn die ISO 9001 liest, dann ist die Sicherstellung der
allein eine Frage der Einhaltung festgelegter Standards beim
festgelegt werden, dass im Grundsatz kein Schrott produziert werden kann.
produziert wird.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.03.2018 um 20:39 schrieb Volker Staben:






Die Idee die der Iso9001 zu grunde liegt stammt mW aus Kanada. Denn im
Ausbildung/Weiterbildung gelegt. Folglich war hier bei uns diese neue
weil bei Ausschreibungen etc im Ausland eine Zertifizierung Ausschreibungsbedingung war. So meine Erinnerung.
Altenheime beliefern wollen. Selbst Verwaltungen sollen inzwischen nach ISO9001 zertifiziert worden sein.
--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.03.2018 um 21:25 schrieb horst.d.winzler:




die Festgelegten Standards so weit tiefer legen wie geht - und spart bei der Herstellung jede Menge Geld kann das Schlechte Produkt dann aber so
unterbieten und doch was zu verkaufen.
Zumindest nehme ich das Als Strategie hinter diversen Plagiatoren und
die gleiche Argumentative Schiene auf der auch alle ALGII "Betreuer"


Dann sollte man annehmen das die Zertifizierung der einheimischen
Entweder in Mitarbeiter-Qualifikation oder in Schlaue Maschinen die dann
nicht gleich ins Ausland aus gelagert hat...
Ach ja. Man darf auch nicht vergessen das die Zertifizierenden vom


irgend wo irgend etwas nutzen willst. Dann wird das Ganze System
Kay
--
Sent via SN (Eisfair-1)

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Eben. Wenn das Produkt aber von vornherein "Schrott" ist, wird darauf


Karl
--

"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.03.18 um 21:33 schrieb Karl Davis:



Das ist falsch.
Teil der Prozesse des QM ist u.a. auch
- Definition der Produktanforderungen, - Validierung der Produktanforderungen, - Planung der Entwicklungsprozesse, um sicherzustellen, dass die Entwicklungsergebnisse den Anforderungen entsprechen,
dass die Produktion ein anforderungskonformes Produkt produzieren kann, - Planung der Produktionsprozesse, um sicherzustellen, dass das Produkt anforderungskonform ist
und noch viele Detailpunkte mehr.
Damit ist mit hinreichend kleiner Irrtumswahrscheinlichkeit sichergestellt, dass ein anforderungskonformes Produkt resultiert. Und das ist das genaue Gegenteil von "Schrott".
Produkteigenschaften zu definieren oder gar zu fordern, sondern stattdessen jedem "must have"-Hype hinterherlaufen oder dem Marketing-Blabla aufsitzen.
Dann gilt folgerichtig "If you don't negotiate it, you will get what you
Dumme Privatkunden sind aber kein Problem der ISO 9001. Im B2B ist der Kunde selten dumm - und deswegen ist dort ISO 9001 weitverbreiteter
Blickwinkel eines nicht sachkundigen privaten Endkunden i.d.R. nicht.



doch, doch - keine Bange. Lies mal in der Norm nach.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.03.2018 um 11:12 schrieb Volker Staben:




Diese Anforderungen hast du mehr oder weniger in jedem Unternehmen. Das war traditionell schon immer so.
Arbeitsprozess zu machen. Ein weiterer Vorteil kann die Einrichtung eines klar definierten Eskalationsprozess sein, wenn irgend etwas nicht der Regel entspricht.

Selbst dann kann am Markt vorbei produziert werden. Oft genug passiert das. Dann wurde Schrott produziert.




denen und du kannst das Produkt abmelden. Zumindest hat Produzent einen
anderes Gebiet.


--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

rsteller, etwas zu anderen Herstellern kompatibles herzustellen.
In Belgien wurde seinerzeit eine eigene Fernsehnorm (525 Zeilen) erstellt,
hwunden.

g"


Nein, die Gerichte gehen normalerweise nach den "anerkannten Regeln der Tec
nvoll, sich an Normen und Regelwerke zu halten.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Kay Martinen wrote:

harmonisierten Normen. Das sind solche, die unter dem Mandat der EU geschrieben werden (also nicht mehr auf Ebene des VDE) und deren
Aber da man dann ein gleiches Sicherheitsniveau erreichen muss,
Sicherheitsniveau der Normen informieren und diese um so
--

?Der baldige Abgang der Deutschen aber ist

http://32521.seu.cleverreach.com/c/30163247/2b9ae7d6adbd-p4jpbk
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.03.18 um 01:33 schrieb Werner Holtfreter:


frei entscheiden, welche Normen, Verordnungen, Gesetze... er/sie
Er/Sie muss dann aber die Konsequenzen seines Handelns tragen. Und die
Normen/Verordnungen/Gesetze... doch lieber einzuhalten. Diese Entscheidung einfach zu imitieren, ist vielleicht eine nicht so ganz schlechte Idee.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.03.2018 um 07:46 schrieb Volker Staben:


Butzo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.03.2018 um 13:40 schrieb Klaus Butzmann:

gefallenen, nicht gekreuzigten, Guru Winterkorn?
--
---hdw---

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Staben wrote:



So war das nicht gemeint und so ist es auch nicht. Es besteht eine Pflicht, Gesetze usw. einzuhalten. Bei technischen Normen besteht diese Pflicht nicht. Es besteht aber ggf. eine Notwendigkeit dazu.
--

?Der baldige Abgang der Deutschen aber ist

http://32521.seu.cleverreach.com/c/30163247/2b9ae7d6adbd-p4jpbk
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.03.18 um 17:47 schrieb Werner Holtfreter:



Bezug zur DIN EN ISO 9001. Ich habe jetzt nicht alle Wege zum Nachweis
Aussage ist so allgemein sicher nicht haltbar.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Staben wrote:



2014/34/EU steht:
| 3.3. Die notifizierte Stelle bewertet das
Die Anforderungen stehen also in der Richtlinie!
Das liest sich so, als sei nicht nur bei den Produkten sondern auch
man formuliert: "Muss die entsprechenden Spezifikationen der
--

?Der baldige Abgang der Deutschen aber ist

http://32521.seu.cleverreach.com/c/30163247/2b9ae7d6adbd-p4jpbk
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.18 um 02:31 schrieb Werner Holtfreter:








Ich denke, das ist nicht der entscheidende Punkt.
Die Rechtsverbindlichkeit von Normen wird doch durch das ProdSG
ein Produkt in den Markt zu bringen, das
zertifizierten QMS liegt, dann wird ein Papier eines eingetragenen Vereins rechtsverbindlich.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Staben wrote:







Dem stimme ich nur insoweit zu, als die EU-Richtlinien kein direkt anwendbares Recht sondern eine verbindliche Aufforderung an die Mitgliedsstaaten darstellen, inhaltsgleiche Gesetze zu erlassen.





Ich kenne kein Gesetz, nach der das QMS einer Norm entsprechen muss.
Richtlinien genannt mit der Folge, dass keine Neuausgabe der Normen
Mit der Erfindung der CE-Kennzeichnung gab es dann die heute noch geltenden "Richtlinien neuen Typs", die bewusst nur allgemeine Anforderungen enthielten, aber keine konkrete Normenangaben, um die Weiterentwicklung der Normen bzw. des Standes der Technik nicht zu behindern.
Man hat damit aber, vermutlich unbeabsichtigt, ein neues Problem
Ausstellung den Normen entsprach, sondern die Einhaltung der
ihre Produkte noch dem aktuellen Stand der Normung entsprechen. Man
geschieht:
| 2014/34/EU
| Normen oder anderer technischer Spezifikationen, auf die bei ^^^^^^
diese auch nicht leisten werden:
| 2014/34/EU | Artikel 29(4) Hat eine notifizierte Stelle bereits eine
Eine derartige Auseinanderentwicklung von geschriebenem und gelebtem
etwas, weil er gar nicht mehr sauber sein kann.
--

?Der baldige Abgang der Deutschen aber ist

http://32521.seu.cleverreach.com/c/30163247/2b9ae7d6adbd-p4jpbk
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.18 um 15:03 schrieb Werner Holtfreter:

Ich habe die EU-Richtlinien nicht im Detail im Kopf, aber hier
https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2016/2016-12-27_Merkblatt_-_CE-Kennzeichnung_Rahmenregelungen_Revision2016.pdf
steht auf Seite 5 geschrieben, was ich so auch erinnere:
EU-Richtlinien zwingend vorgeschrieben, wenn es sich um Produkte mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit handelt. In diesen



Der Stand der Technik war schon immer ein moving target. Das ist weder neu noch vermutlich "vermutlich unbeabsichtigt".
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Staben wrote:



Freilich, das ist auch im Falle des Explosionsschutzes weitgehend erforderlich, dessen Vorschriften ich zitiert habe. Aber auch dein Zitat zeigt ja keine Pflicht einer Zertifizierung auf Basis einer Norm.



Mal, ein Zertifikat, das zum Zeitpunkt der Ausstellung dem Stand der Technik entsprach.
--

?Der baldige Abgang der Deutschen aber ist

http://32521.seu.cleverreach.com/c/30163247/2b9ae7d6adbd-p4jpbk
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.