merkwürdige Ergebnisse

hallo, ich sitze gerade an einer übungsaufgabe.
ich habe es vorhin per hand durchgerechnet und zur kontrolle
(weil ich keine lösungen habe) eine kleine
"schaltungssimulation" versucht.
die gibt mir aber werte aus, den ich nicht hören will ;)
nämlich genau immer die hälfte von denen, die ich berechnet
hab :(
ganz kurz, nach der zweipoltheorie zu lösen war :
--------O-->-------*------------
| I | |
| | |
_ _
|
| |R3 | |R4 |
| | | | -
- - | |R5
| | | |
| V I 1 -
| | |
|-------*
| V I 2
| | | |
--- | | |
| U | | | -
--- | | | |R6
| _ | | |
| | |R2 | -
_
| | | |
| |R1 - | |
| | | | |
- | | |
| | | |
|-------*-------O----------*------------
U war in dem bsp. 24 V, alle wderstände = 100 OHM
gesucht waren die ströme I, I1 und I2
ich such keine zahlenrechnung oder so, sondern
wollte nur meine lösungsvariante vergleichen, da
ich den fehler nicht finden kann :((
MfG
Reply to
Robert Probst
Loading thread data ...
Hallo, Robert,
Du (ropr) meintest am 18.05.05:
Hoffentlich Zweipolverfahren und nicht Zweipoltheorie.
U0=U/2 Ri= R + R/2 Rl= 2/3 R
Damit ist I berechenbar.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
;)
Verzeihung für diese sträfliche Eigenart, den Jargon des Professors als Student zu übernehmen.
Danke, ich hatte 2 Zahlendreher in der fortschreitenden Rechnung - und jetzt bekomm ich auch zügig die Simulations- ergebnisse für die 3 Ströme raus.
Und ab in die Ecke damit für heute.
MfG
Reply to
Robert Probst

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.