SelektivitÀt NH vs. SLS

Hallo,
im Hausanschlusskasten sind NH-Sicherungen 63A. Dann geht es direkt zum ZĂ€hler in der HV.
Von der HV soll es ĂŒber 12m NYM 6qmm in eine UV gehen. Um eine deutlich
e SelektivitÀt zum dortigen C16-Automaten zu haben, möchte ich den Abga ng zur UV in der HV mit 35A Neozed absichern lassen.
Was baut man sinnvollerweise in der HV hinter den ZĂ€hler, um SelektivitĂ€t ggĂŒ. a) den 63A NH im HAK sowie b) den 35A Neozed am Abg ang zur UV zu haben?
* so ein modernes Ding namens SLS/SH-Schalter? Welche BemessungsstromstÀrke und Charakteristik?
* verzögerter Automat 50A? Gibts sowas?
* oder einfach Neozed 50A?
Derzeit ist dort ein Automat B63, das ist aber meiner EinschÀtzung nach
nicht kurzschlussselektiv ggĂŒ. den 35A Neozed, oder? Ich befĂŒrchte, d ass der B63-Automat schneller abschaltet als die 35A Neozed. Dann wĂ€re das ganze Haus dunkel anstatt nur die UV...
| NH 63A HAK | | -------------------------- | ZĂ€hler HV | ? < derzeit B63-Automat / \ (1) 35A Neozed | | -------------------------- | u.a. C16-Automat UV
Bei (1) hĂ€ngt der "Rest" des Hauses, der nicht an der UV hĂ€ngt. Das grĂ¶ĂŸte, was da weggeht, sind B16.
Danke & viele GrĂŒĂŸe
Paul, der nicht ahnungslos dem Elektriker gegenĂŒberstehen möchte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Montag, 26. August 2013 22:43:55 UTC+2 schrieb Paul Muster:

e
ng

Sollte so gehen und klingt sinnvoll.

ang

Gar nix? Hauptschalter 63 A zum Freischalten der UV-Vorsicherung bzw. event uell der ganzen Anlage?

Passen AFAIK nicht in normale Hutschienenverteiler.

Naja, SLS mit E-Charakteristik sind mit 63 A zur NH im HAK selektiv, aber e s dĂŒrfte dann Probleme mit der nachgeschalteten Neozed 35 gL geben.

Wozu genau?

ass

DAS ist allerdings Unfug vom Feinsten. Dient der Automat als Hauptsicherung fĂŒr das ganze Haus? Wenn ja, war der Elektriker reichlich seltsam unterw egs.
Entweder man rĂŒstet SLS E63 nach, das fĂŒhrt aber leicht zu einem neuen ZĂ€hlerkasten. Oder man verzichtet auf NachzĂ€hlerhauptsicherungen und ma cht stattdessen mehrere Gruppen mit jeweils Neozed 35 gL, die sind selektiv zu den NH im HAK. Enormer Vorteil: man kann fĂŒr jede Gruppe billige 40-A -FIs verwenden statt 63ern und diese sind korrekt gegen Überlast geschĂŒ tzt.

Dann wĂŒrde ich 1 auch mit 35 vorsichern und den B63 durch einen Hauptscha lter ersetzen, damit man den ganzen Salat freischalten kann.
Die FI-Pflicht fĂŒr alle neuen Steckdosenstromkreise ist dir bekannt? Kann ja "Elektriker" geben, die man da noch dezent drauf hinweisen muss.
sg Ragnar
PS: kurzschlussselektiv sind die 35 A zu den 63er-NHs nicht, aber Kurzschl ĂŒsse vor den Stromkreis-LSS sind hoffentlich selten.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 27.08.2013 16:56, Ragnar Bartuska wrote:

Kann ja "Elektriker" geben, die man da noch dezent drauf hinweisen muss.
Ja, ist bekannt, die habe ich aber der Übersichtlichkeit halber im Posting weggelassen.
Vielen Dank fĂŒr die ausfĂŒhrliche Antwort, die ich mir noch im Detail zu GemĂŒte fĂŒhren werde.
mfG Paul
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 27.08.2013 18:28, schrieb Paul Muster:

Es soll Stromkreise geben, die durch einen Trenntrafo vom Netz getrennt sind. ;-)
--
mfg hdwe-post: snipped-for-privacy@web.de

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 27.08.2013 18:28, Paul 'Ingrid' Muster wrote:

Kann ja "Elektriker" geben, die man da noch dezent drauf hinweisen muss.

l zu

Das habe ich mittlerweile getan und die Anlage ist wie geplant umgebaut worden. Der B63-LSS hinter dem ZĂ€hler ist durch einen 63A-Hauptschalter
ersetzt und der 6qmm-Abgang zur UV ist nun mit Neozed 35A, gL abgesichert .
Danke fĂŒr die UnterstĂŒtzung!
Viele GrĂŒĂŸe
Paul
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 27.08.2013 16:56, schrieb Ragnar Bartuska:

Ich habe dort Lasttrennschalter (Siemens MINIZED bis 63A), bestĂŒckt mit 35A, verwendet. Vorsicherung fĂŒr 40A-FI und Freischalter in einem.
Gruß Ulf
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mittwoch, 28. August 2013 12:49:43 UTC+2 schrieb Ulf PrÂĄmus:

schalter ersetzen, damit man den ganzen Salat freischalten kann.

Auch nicht ĂŒbel, aber ein Hauptschalter direkt hinter dem ZĂ€hler ist au ch nicht ganz unpraktisch wenn es vor dem ZĂ€hler keine kundenbedienbare A bschaltmöglichkeit gibt.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.08.2013 12:30, schrieb Ragnar Bartuska:

Der Lasttrennschalter wirkt doch wie ein Hauptschalter?
Vor dem ZĂ€hler habe ich wie von der TAB gefordert einen 63A SLS. (
http://www.picbutler.de/bild/292914/dscn03836e6x3.jpg ca. 800kB)
Gruß Ulf
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 29.08.2013 14:13, Ulf PrÂĄmus wrote:

Interessante Verdrahtung.
Wozu dient der Schraubsicherungsblock oben?
Was ist der Sinn der MINIZED-Schalter rechts und links unten?
Woher bekommen die drei rechten Automaten ihren Strom? Aus dem MINIZED rechts in der Mitte oder aus dem FI?
Es gehen alle Phasen (und auch die Null) zweimal ins rechte Feld. Dann kann man mit dem MINIZED rechts in der Mitte ja garnicht alles abschalten ?!
Irgendwie alles sehr verwirrend, finde ich.
mfG Paul
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 29 Aug 2013 22:16:28 +0200, Paul Muster

Das Neozed-Element ist fĂŒr einen Abgang vorgesehen (z.B. CEE-Steckdosen oder anderer Drehstrom-Verbraucher).

Das sind Lasttrennschalter. Die sind auch fĂŒr AbgĂ€nge vorgesehen (z.B. weitere Unterverteilungen usw.).

Ohne es exakt sehen zu können, wĂŒrde ich sagen, die laufen ĂŒber den FI. DafĂŒr spricht auch der separate blaue N-Block der vom FI kommt. Die ersten 9 Automaten laufen dann nicht ĂŒber den FI.

Der mittlere Lasttrennschalter dient dazu, die 12 Automaten (inkl. FI) und das obere Neozed-Element abzuschalten. Wenn die beiden unteren Lasttrennschalter wirklich fĂŒr separate Unterverteilungen sind, muß man diese nicht unbedingt mitabschalten, wenn man z.B. Erweiterungen bei den Automaten vornimmt. Wenn man trotzdem unbedingt alles abschalten will, schaltet man halt links die 3 großen SLS-Schalter aus.

Hoffe, ein wenig entwirrt zu haben :-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.08.2013 08:30, schrieb Axel Hase:

Richtig, CEE-Steckdose fĂŒr eventuelle grobe Arbeiten von Handwerkern. FĂŒr Alltag nicht genutzt.

Richtig, AbgĂ€nge fĂŒr UV in 1. und 2. OG

Umgekehrt, die ersten 9 Automaten und das Neozed-Element laufen ĂŒber den FI, die rechten 3 nicht (nur Versorgung der Heizungsanlage, KĂŒhl- und Gefrierschrank im Keller, 1 Reserve). Alle Verbraucher im Keller, dem Ort der HV.

Genau so ist es. Je 1 Lasttrennschalter fĂŒr Keller, 1. OG, 2. OG

Gibt es VorschlÀge, wie es hÀtte anders/besser gemacht werden sollen?
Gruß Ulf
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 30.08.2013 08:50, Ulf PrÂĄmus wrote:

n?
(Ich nehme an, dass die 9 LSS fĂŒr das Erdgeschoss sind.)
Ich hĂ€tte die Lasttrennschalter, die zu den UV gehen, links ĂŒber den ZĂ€hler gesetzt. So, wie es jetzt ist, musst du mit den dicken Kabeln zu
den UV hinter der kompletten Installation fĂŒr den Keller und das EG durch ganz nach unten. Und da oben links ist auch gleich die Null verfĂŒgbar, die nicht durch den FI lĂ€uft.
Im rechten Feld hĂ€tte ich strukturiert von unten nach oben aufgebaut (wahrscheinlich wĂŒrde ich nicht ganz unten anfangen, sondern auf der zweiten oder dritten Ebene):
Lasttrennschalter. (Daraus kommen 2 AbgÀnge zu den beiden FIs.)
DarĂŒber ein FI, rechts daneben (mit spezieller Schiene) oder links daneben (mit normaler Schiene) die drei separaten Automaten und einen 3er-Automaten (C 32A) (anstatt des NEOZED-Blocks) mit einer 3-pol. Klemmschiene. DarĂŒber den kleinen Null-Klemmblock fĂŒr 4 abgehende DrĂ€hte.
DarĂŒber ein weiterer FI und 8 Automaten. 9 passt nicht, weil der FI ja 4 TE hat. Die relativ vielen abgehenden Null-DrĂ€hte hat man in der NĂ€he
der fest installierten großen Null-Schiene.
Ggf. könnte man auch beide Blöcke auf zwei Ebenen verteilen (FIs und LSS trennen), dann passen mehr LSS hin.
Wie es jetzt ist, machen dir die Handwerker evtl. das EG dunkel und die Heizungsanlage (sowie der restliche Keller) ist/sind nicht ĂŒber FI abgesichert. ZusĂ€tzlich ist das nicht einfach so erkennbar, dass da dre i Automaten ohne FI-Schutz sind. Dass der Null-Anschluss ganz oben zu den drei Automaten gehört (und nicht zu dem NEOZED-Element) ist nicht einfach so erkennbar. Aber ich gebe zu, dass mein Vorschlag nochmal einiges Material benötigt ...
BTW: Ich hÀtte auch gerne so viel Platz in der HV. ;-)
mfG Paul
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Donnerstag, 29. August 2013 14:13:59 UTC+2 schrieb Ulf PrÂĄmus:

ptschalter ersetzen, damit man den ganzen Salat freischalten kann.

mit

t auch nicht ganz unpraktisch wenn es vor dem ZÀhler keine kundenbedienba re Abschaltmöglichkeit gibt.

Ja, allerdings kannst du den Lasttrenner nicht auswechseln. Gilt natĂŒrlic h fĂŒr einen Hauptschalter genauso, aber es ist halt nur einer.

Damit erĂŒbrigt sich das Thema Freischaltung hinter dem ZĂ€hler ja. Inter essant ist das in Ă€lteren Anlagen, wo vor dem ZĂ€hler nur die NHs im HAK sitzen.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
replying to Paul Muster, Bunyip wrote:
Weder das EVU noch ein konzessionierter Elektriker werden mitspielen. Das Thema ist viel zu komplex um es hier darzustellen.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.