Suche Graupner MC-15 Senderplatine für 35 MHZ

Hi,
meine MC-15 hat mir etwas zuwenig Reichweite und ich würde gerne die
Senderplatine auswechseln. Nun gibt es die leider nicht mehr bei
Graupner im Angebot.
Frage: hat jemand sowas zu Hause rumliegen oder weiß wer
wo man das noch kriegen könnte?
Laut meiner Messung macht dieser Sender ca 0,5 Watt HF an 50 Ohm.
Ist das ein normaler Wert?
Kann leider nirgends finden, auch nicht im Graupner Handbuch,
wieviel Leistung die MC-15 machen soll, lediglich 2 Watt DC Verbrauch
werden erwähnt..
Vielleicht hat wer eine alte MC-15, würd ich dir abkaufen
für Ersatzteile.
Grüße,
H.W.
Reply to
Helmut Wabnig
Loading thread data ...
Hallo Helmut "Helmut Wabnig" schrieb
Man schrei das nicht so laut raus ,erlaubt sind 0.1 Watt und mehr machen die Anlagen nicht Steht auch in deinem Handbuch
Gruss friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Tach Helmut,
Helmut Wabnig wrote:
Friedhelm nicht komentieren koennend wuerd ich erst mal den Einbau der Empfangsanlage pruefen.
Gruss, Wolfgang
Reply to
Wolfgang Kouker
Hallo Helmut "Helmut Wabnig" schrieb
Hm aber sieh dir einfach mal das an
formatting link

hier ist eindeutig die Sendeleistung auf 100 mWatt beschraenkt.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Das ist so eine Sache mit den Handbüchern.... aber im Ministerium bin ich fündig geworden.
formatting link
Und zwar ist es die Funkschnittstelle LD, und darin die Seite FSB-LD010
Und da steht: 34,995 - 35,225 MHz HF Leistung: nicht festgelegt HF-Strahlungsleistung: max 100 mW erp.
Das heißt, die Senderausgangsleistung ist nicht vorgeschrieben, sondern lediglich die von der Antenne abgestrahlte Leistung. Wwie das zu messen geht? Brauchst einen Vergleichs- Dipol mit bekanntem normiertem Gewinn. Klar, daß die verkürzte Antenne am Fernsteuergerät nicht gern die volle Leistung abstrahlt. Die verkürzte Antenne hat einen Gewinn von -6 dB oder so.
FSB-LD010 Originalton: "Nur für den Betrieb von Funkfernsteuerungen für Modellflugzeuge mit einer eingebauten oder vom Funkgerätehersteller als geeignet erklärten Antenne"
Außerdem ist da noch ein zusätzliches Signal auf der Senderplatine, am Stecker, möglicherweise regelt der Prozessor die DC Versorgung der Endstufe, bin aber nicht ganz sicher, Schaltpläne gibts keine. Logisch wärs, denn bei eingeschobener Antenne würde alle HF in Wärme umgewandelt.
Wie dem auch sei, die Ursprungsfrage mit der Reichweitenerhöhung hat sich somit erledigt. Was bleibt, ist die Antenne zu optimieren, vor allem am Empfänger. Viele Modellbauer haben kein Verständnis für den lästigen Drahtschwanz der nirgendswohin paßt. Senderseitig kann man die Antennenverlängerungsspule abgleichen, das ist die letzte mit Wachs vergossene "Schraube" bevor's zur Antenne geht. Die anderen "Schrauben" in Ruhe lassen! /singen on Wer hat an dem Kern gedreht, Jetzt ist's leider schon zu spät..... /singen off
Zur schnellen Überprüfung des Senders gibt es die Handy Flasher.
formatting link
formatting link
Das sind kleine Leuchtdioden mit Schottky Dioden zur Gleichrichtung, und 2 Stück Draht links und rechts. Die Schottkys müssen sein, weil LED Dioden zu langsam sind bei HF.
Eine Senderplatine such ich dennoch, zum Spielen. w.
Reply to
Helmut Wabnig
Wahrscheinlich wird auch nur diese Leistung abgestrahlt. Weil der effektive Antennenwirkungsgrad hundsmiserabel ist. Die meiste Leistung dürften Deinen Körper erwärmen...
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Moin!
Bernd Laengerich wrote:
Im Gegenteil muss die abgestrahlte Leistung sehr viel höher sein, wenn sich davon alleine 10 mW nur ins Hirn einbrennen.
Tobi
Reply to
Tobias Schlegl
Hallo Tobias "Tobias Schlegl" schrieb
Es ja auch durchaus sein das dort ( Hirn ) einfach nicht mehr rein paßt :-)
Und jetzt ganz schnell weg
Bye Bye
Reply to
Friedhelm Hinrichs

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.