Wie aufgepresstes Ritzel von Motorwelle abziehen?

Hallo zusammen,
Ich habe einen Speed 600 mit 3:1 Untersetzungsgetriebe von Graupner in
einem Hafner Trial Truck. Ich möchte nun den Speed 600 durch einen LRP
Truckpuller Motor ersetzen. Das Ritzel des Speed 600 ist auf der Welle
des Motors aufgepresst, also nicht verschraubt.
Wie kann ich das Ritzel von der Motorwelle de Speed 600 abziehen und
wie kann ich es dann auf die Welle des LRP Truck Pullers aufpressen
ohne die Welle beim aufpressen zu verbiegen?
Viele Grüsse
Michael
Reply to
Michael Scheiba
Loading thread data ...
Hallo
"Michael Scheiba" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@4ax.com...
Nimm einen Lötkolben ( 100 Watt ) und mach das Ritzel heiss dann geht's runter. Und genauso wieder auf den anderen Motor drauf machen. Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs
Hallo Michael!
Michael Scheiba schrieb:
Da gibt's gut funktionierende Abzieher dafür, die man sich kauft, ausborgt oder selber strickt. Wer keines davon will, opfert den Speed 600, indem er die Welle knapp hinterm Ritzel absägt und das Wellenstück mit Hammer&Dorn herausklopft. Für den Fall, dass das Ritzel aufgeklebt ist, kannst du erst einmal versuchen selbiges zu erhitzen (mit Gasfeuerzeug zB) und mit geschützten Fingern oder Zange abziehen.
Mit etwas Gefühl und in einem Parallelschraubstock. Aber ich würde aufkleben mit Loctite bevorzugen!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
moin, michael,
Michael Scheiba wrote:
erhitzen mit der flamme (vorsicht, nicht zum glühen bringen) und dann abziehen.
Gibt auch spezielle Abziehwerkzeuge dafür, z.B. bei GW-Werkzeuge
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Moin,
Im Plastikbeutel ins Eisfach, Stunde warten und dann probieren mit Abziehen. Abzieher ist aber trotzdem eine feine Sache.
Zum Aufsetzen auch so probieren weil die kalte Achse klein genug sein könnte.
gruss
Olaf
Reply to
Olaf Greck
Hallo zusammen,
Vielen Dank für alle Antworten. Ich habe das Ritzel wie von Friedhelm vorgeschlagen mit einem Lötkolben erwärmt, um es von der Welle zu entfernen. Hat einwandfrei funktioniert und ich habe wieder etwas dazugelernt...
Vielen Dank und viele Grüsse Michael
Reply to
Michael Scheiba
Hallo Michael "Michael Scheiba" schrieb
Schön das es geklappt hat, aber das war auch voraus zusehen. Die Welle des Motors ist aus Stahl der einen Ausdehnungsfaktor von 0,000012 pro Grad und Millimeter hat.Gerechnet von 20 Grad Celsius. Das Ritzel ist in der Regel eine Legierung aus Messing die sich durch Erwärmung viel schneller und weiter ausdeht,bzw abkühlt. Wenn Du nun mit einem Lötkloben das Ritzel erwärmst,dehnt sich dieses schon aus bevor die Wärme den Stahl erreicht. Da Du die Wärme ja von Aussen zuführst beginnt auch hier die Streckung (Spiralförmig ) und das Ritzel wird von Aussen nach Innen gesehen grösser.Durch diesen Prozeß wird zwangsläufig auch das Loch grösser und somit läst sich das Ritzel abziehen. Das Funktioniert auch bei einen Stahlritzel nur muss die Wärmezufuhr hier etwas grösser sein.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm-Hinrichs

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.