Leistungsschaltung Spannungsanpassung 3000 Watt Halogenlampen

Hallo,
ein Set von 4 Halo-Strahlern zu je 750 Watt, also zusammen 3000 Watt, soll alternativ an 230 und 115 Volt betrieben werden können. Die
Betriebsdauer ist jeweils nur im Bereich von ein paar Sekunden bis zu einer Minute. (Wärmestrahler für spezielle optische Messungen)
Eine Möglichkeit wäre ein zwischenschaltbarer (Spar-)Transformator.
Und generell eine Softanlaufsteuerung (0 bis 100% in ca. 1 bis 2 sekunden) um den extremen Einschaltstrom zu reduzieren. Zu den Lampen sollte aus Konstruktionsgründen möglichst eine nur 2-polige Leitung (+PE) sein.
Hat jemand eine bessere Idee oder Vorschläge bezüglich geeigneter Trafos und Softanlaufsteuerungsmodulen in dieser Leistungsklasse?
Gruß Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang G. schrieb:

DMX-Equipment nehmen.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang G. wrote:

Besteht die Moeglichkeit in 115V Regionen die Strahler an 2 Aussenleiter anzuschliessen, das gaebe ca. 220V. Oder muss das Geraet an einer einphasigen Steckdose funktionieren? Hintergrund der Frage ist, dass z.B. die typische einphasige 115V Steckdose kaum 26A liefern koennen wird.
Gruss Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner schrieb:

Guter Einwand, aber die Variante mit zwei Aussenleitern ist nicht weltweit gängig.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann wrote:

Dann wird man eine sinnvolle Einschränkung bezüglich der Aufstellbedingungen machen müssen. Ist ja nicht so, dass sich die Frage auf eine Kaffeemaschine bezog.
Mit freundlichem Gruß
    Jan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Jan Kandziora schrieb:

Die Anlage gilt als gegeben. Und muss in praktisch jeden Fertigungs- bzw. Wartungsbetrieb in Betrieb genommen werden können. In D-Land eigentlich kein Problem. Eine mit 16A abgesicherte Dose gibt es dort immer. Notfalls per Adapter an einem Drehstromanschluss.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang G. schrieb:

Hallo,
nur an dieser Steckdose http://electricaloutlet.org/type-a in Nordamerika und sehr vielen anderen Ländern kann man mit 15 A und 125 V halt nur maximal 1,875 kW entnehmen, aber keine 3 kW.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner schrieb:

Bis jetzt ist ein normales Schukosteckerkabel dran. Und ein manueller Schalter zum aktivieren. Soll später per Steuerleitung auch vom PC aus gemacht werden.

Gute Frage! Ich habe keine Ahnung was im AMI-Land so an Stromanschlüssen in Gewerbebetrieben üblich ist. Müsste ich wohl auch mal klären.
Ich habe halt die Aufgabe (unter Bekannten) mal so eine Lösung zu finden um besagtes Gerät überall betreiben zu können. Damit der Vertreter seine Musteranlage vorführen kann.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang G. schrieb:

Mindestens ein 2*120V Netz, und die Steckdosen für 240V sind genormt (NEMA 14-30 bzw 14-50).
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

2 phasig 180 Grad? Oder kastrierter Drehstrom 120 Grad ?
Bei 2 phasig 180 Grad wäre dann wohl zwischen den Phasen 240 Volt?
und die Steckdosen für 240V sind genormt

aha! Danke. Ich werde den "Auftraggeber" diesbezüglich mal kontaktieren.
Ein Adapter zur Anpassung der Stecker wäre ja wohl das kleinste Problem.
Wäre sowas zulässig? Die AMIs haben ja teilweise komische Normen.
Gruß Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.02.2011 10:24, schrieb Wolfgang G.:

Bei allen neueren Gebäuden in USA ist das so. Selbst bei vielen älteren Anschlüssen sind 2x120Vvorhanden. Also 240V. ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb:

Prima. Dann dürfte sich das Problem in Luft auflösen. Soll sicher "Vorführer" einen passenden Adapter besorgen. Wie das bei einem Verkauf so einer Anlage und kommender Festinstallation beim Kunden dann abläuft wäre halt bezüglich der Vorschriften zu klären. Aber das sollen andere machen.
Danke an alle
Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.02.2011 10:55, schrieb horst-d.winzler:

Die Amis betreiben ihre Trockner mit 208/240V, je nach Versorger eben mal 120° oder 180° .... Die Trockner habe so zwischen 4-5kW. Die europäischen Hausgerätehersteller vertickten ihre WaMas und Trockner dann als 'small size' Bundle, die WaMa wird gleich am Trockner angeschlossen.
Also mit 208V statt 240V wirds dann nicht mehr ganz so warm/hell. Gruß Metabastler
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

208V gibt es im Haushalt praktisch nicht. Eigentlich nur in billigst zu Lofts umgebauten Industriebauten.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Sagen wir mal: auer bei vllig antiken Anlagen (Zhler und Hauszuleitung von eher vor dem 1. Weltkrieg) sind praktisch immer beide Auenleiter vorhanden. In der Industrie sollte man 120/240V auch erwarten knnen, 120/208V Stern sind nicht bermig hufig, eher gibt es fr Industriedrehstrom Dreieck mit geerdeter Mittelanzapfung einer Seite. Oder berhaupt zwei getrennte Netze mit Mittelspannungstrafos, einmal 120/240V und einmal 277/480V.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang G. schrieb:

Ortstrafo hat sekundär 240V einphasig, und die Mittelanzapfung ist der geerdete N, also 180°.

Mindestens zusätzliche Sicherungen sind im Adapter nötig.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Stecker und Steckdosen fr 240V 15A gibt es eigentlich (mte NEMA 6-20R sein). Sind aber nicht so verbreitet (breiten sich gerade aus mit der zunehmenden Dichte europischer Waschmaschinen und Wschetrockner).
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo, Du musst den ungeheuren Einschaltstrom beachten. Der lsst sich nach meiner Meinung nur mit einem entsprechenden Schaltnetzteil beherrschen. Gru Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 6 Feb 2011 23:22:59 -0800 (PST), Skorpionmann

Man könnte die Lampen ja auch nacheinander einschalten, und es gibt auch noch NTCs.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

nein - hier nicht nicht

Für 3 kW?
Schon mal was von Softanlaufsteueungen gehört?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.