Ohmsches Gesetz

Hallo Leute,
das "Ohmsche Gesetz" wird einem hier
oder in d.s.e. zwar oft gern "um die Ohren"
gehauen, meiner Ansicht aber in falscher
Form. Die bekannteFormel U=3DI x R ist m.E.
nicht das OhmscheGesetz, wie es einmal
von einem gewissen Herrn Ohm formuliert
wurde, sondern nur dessen sp=E4ter ent-
wickelte mathematische Form. Wie lautet
denn eigentlich das wirkliche, von Herrn
Ohm formulierte Gesetz im Original?
Eine Google-Suche bringt einen da
nicht weiter, da man da nur massenhaft
die allzubekannte Formel erh=E4lt.
Gruss
Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Loading thread data ...
Hallo!
Harald Wilhelms schrieb:
Eher die auf das notwendigste reduzierte Form.
Soweit ich weiß als Vektorgleichung
J = sigma E
J := Stromdichtevektor sigma := Leitfähigkeitstensor E := Elektrischer Feldvektor
Aber vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung.
Marcel
Reply to
Marcel Müller
Harald Wilhelms schrieb:
formatting link

Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
On Dienstag 11 November 2008 23:25 Marcel Müller wrote in de.sci.ing.elektrotechnik:
Full ack:
In "Grundgebiete der Elektrotechnik 1", S. 44 von Arnold Führer ließt sich das ganz ähnlich, das Ohmsche Gesetz in allgemeiner Form: J/E=? (Leitfähigkeit gamma) Vektoren sind hier jetzt keine, würde aber durchaus Sinn machen.
Tilman
Reply to
Tilman Klaeger
IIRC hat Herr Ohm festgestellt, daß das Verhältnis von Spannung zu Strom in einem metallischen Leiter konstant ist.
"R = U/I" wäre dann die Definition des Widerstandes. "R = const." wäre das Ohmsche Gesetz.
Michael Dahms
Reply to
Michael Dahms
Wirklich? Wie werden Vektoren denn durcheinander geteilt?
Es sollte allen Elektrotechnikern klar sein, daß die elektrische Leitfähigkeit ein Tensor 2. Stufe ist.
Michael Dahms
Reply to
Michael Dahms
BTW der Begriff Tensor wurde 1840 von Hamilton eingeführt. Ohm fan die Proportionalität zwischen Spannung und Strom bereits 1826.
Preisfrage, wie drückt man eine Proportionalität aus, wenn es weder für Strom noch der Spannung Einheiten gibt geschweige für den Widerstand ;-)
Reply to
horst-d.winzler
Vielen Dank! Das ist genau das, was ich gesucht habe. Dank auch den anderen Postern. Allerdings habe ich jetzt nicht vor, erst einmal Mathematik zu studieren, damit ich die Tensorrechnung verstehe. Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Michael Dahms schrieb:
Schließe mich an, also eher finden eines Zusammenhanges, "Gesetz" klingt mir zu aufgeblasen.
Butzo
Reply to
Klaus Butzmann
IIRC hat sich der Herr Ohm da noch etwas weiter aus dem Fenster gelehnt und elektrolytische Leiter mit eingeschlossen.
BTW, heute müsste man noch "für Gleichstrom" anfügen, da "Restbrumm" von Netzteilen mittlerweile die MHz-Grenze überschritten hat.
Reply to
Rolf_Bombach
Mir kommt überhaupt vor, daß er die Kirchhoff'schen Gesetze mit ein- gebaut hat.
MfG
Reply to
Franz Glaser (KN)
Vor allen haben Gesetze den Nachteil, das sie wieder aufgehoben werden k=F6nnen. :-( Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Harald Wilhelms schrieb:
Gesetze macht Gott und/oder der Mensch. Und hebt sie wieder auf ;-)
In den Naturwissenschaften wird korrekterweise von (statistischen)Gesetzm=E4=DFigkeiten gesprochen ;-)
--=20 mfg hdw
Reply to
Horst-D.Winzler

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.