Slowflyer

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem SEHR einfach zu fliegenden, absolut anfängertauglichen Slowflyer.
Nachdem ich ein bisschen rumgegoogelt habe, bin ich bei diesem Teil
hier hängengeblieben:
http://www.schumnig.de/modellbau/motormodelle/53019297600e39501/index.html
Carbon, Spinakernylon, leicht zu fliegen, robust und schick noch dazu (nagut, das ist Geschmackssache, aber mir gefällt das Modell).
Bedauerlicherweise hat Horst Springmann wohl seinen Betrieb eingestellt.
Frage daher: Gibt es sonst noch eine Möglichkeit an ein "Chamäleon" oder ein ähnliches Modell zu kommen?
Diese Styropor- und Depron-Teile, die sonst unter der Bezeichnung Slow- und Parkflyer angeboten werden, sagen mir jedenfalls nicht zu und ein Modell wie die Little Bee von WES scheint mir zu fragil.
Grüße, Marc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Diese Modelle sind ein wenig aus der Mode gekommen. Aber auch "damals", als sie aktuell waren, das war kurz bevor die CDROM-Motoren aufkamen, hat man die eigentlich selbst gebaut. Käme das für Dich in Frage? Es gab damals eine Menge Bauanleitungen im Netz, findet man bestimmt auch heute noch was...

"Styro und Depron" hört sich ein bisschen nach Vorurteil an, weil Styro-Indoor-.Modelle gibt es eigentlich kaum bis garnicht ;)
Will sagen, es gibt da schon deutliche Unterschiede.Aber ich will Dir Deine Stubenfliege (so hieß das Orginal, welches Chamäleon und viele andere nachahmen) nicht ausreden, fliegt brav, lang- aber auch weilig, aber das ist Geschmackssache. Ich hatte damals auch mehrere in der Bauart, war schon irgendwie schön.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja. Den Eindruck habe ich auch. Was in der Richtung überhaupt noch angeboten wird, gibt es offensichtlich schon seit Jahren.

Käme auf einen Versuch an. Ich bin ja nun nicht so der grosse Modellbauer. Diese Technik mit Karbonstäbe biegen, verkleben und dann Folie oder Nylonstoff drüberspannen und mit einem Heißluftfön straffziehen hört sich schon etwas knifflig an.

:) Ich wär schon froh, wenn ich ein Modell hätte, das überhaupt dorthin fliegt wo ich möchte und wieder runterkommt ohne in tausend Einzelteile zu zerspringen. Wie gesagt, ich bin da Anfänger (von zwei Missglückten Fehlversuchen vor ein paar Jahren mal abgesehen). Alles was ich möchte ist ein einfaches Modell und ab und an, wenn ich mal Lust drauf habe, ein paar Runden (outdoor) drehen.
Von den "aktuellen" Fliegern hab ich mir mal ein paar Videos angesehen. Das ist alles sehr interessant und die Flugmanöver, die den Naturgesetzen zu widerprechen scheinen, durchaus faszinierend, aber im Grunde ist das nix für mich. So schnelle hektische Bewegungen machen mich nervös.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ack. Habe aber in letzter Zeit ein paar China-Modelle gesehen in der Bauart, käme Import in Frage für Dich? Dann such ich das nochmal raus. Eines sah wirklich sehr nach Stibenfliege aus, hatte aber "Serie" nur Seite und Motorsteuerung. Höhe kann man aber leicht nachrüsten, fehlt eigentlich nur das Servo und ein Kohlestab.

Ich habe ein paar versuche gebrauch, ja, ist wirklich knifflig.

Wie ist das jetzt zu verstehen, meistens indoor und ab und zu mal outdoor? Oder nur Outdoor? Wenn Du nicht Indoor fliegen willst, würde ich Dir auf keinen Fall eine Stubenfliege empfehlen! Die sind für Profis zar auch draussen zu fliegen bei geringem Wind, aber das ist nix für Anfänger ;) Drinnen aber ok für Anfänger.

Du hast da was falsch verstanden ;) So ein F3P Modell kann _extremst_ langsam fliegen. Schau Dir mal eine F3P-Wettberwerbsflug an:
http://airtoimedia.nl/web/upload/JurgenHeilig/DM2009-F3P-EX-DH.wmv
Die Dinger fliegen extrem langsam, stabil und ohne Zicken. Liegt auch am Pilot, klar, aber generell schon sehr leicht zu fliegen, wenn man nicht Riesenauschläge hat. ABER NUR INDOOR. Outdoor nur für Experten ;) Würde sogar behaupten fliegt wesentlich langsamer als eine damalige/klassische Bürsten-Stubenfliege. Man MUSS ja nicht rumhampeln ;) Eine aktuelle Stubenfliege mirt extremst leichten Komponenten (1S 100mAh, 3gr. Motor...) wäre natürlich noch langsamer.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Was ist das für ein Model?
Ich habe ein fernstliches von Carson - heist Unbee. Fliegt mit extra Lernflügeln auch sehr langsam, ist aber grösser als das Modell im Film.
mfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn Dir das gefallen hat, hier gibt es noch einiges mehr.
http://www.rcgroups.com/forums/member.php?u 36
Sehenswert sind die Aeromusical Sachen, die werden aber mit flotteren/wilderen Modellen geflogen. Die langsamen sind die F3P Modelle.

Ist der Manta V3 von Mamo Modelltechnik. Gibt es ab Mitte Dezember für 29EUR.Wird aber wohl ein "reduzierter" Bausatz sein, nur die weißen Depron Teile + CFK Profile wenn ich das richtig verstanden habe. Den Manta V2 gibt es noch komplett und lackiert für 69EUR.
http://www.mamo-modelltechnik.com/modelle/indoor/indoor-f3p /

Das Ding durfte ich mal einfliegen, ziemlich grausames Flugverhalten ;) Wie kommst Du klar damit?
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Ja.
Schau ich mir mal an.

Bist du mit oder ohne die extra Flügel geflogen? Ich habe es zwar schon ein Weilchen, bin aber kaum damit geflogen. Habe mich auf meine Helis konzentriert. Somit kann ich kaum qualifizierte Auskunft erteilen.....es fliegt....und ich bin in dem Stadium in dem ich froh bin wenn es heil wieder runter kommt, was bisher der Fall war. Habe mir aber sicherheitshalber bei ebay ein 2tes Schrottmodel geholt als Ersatzteilspender. Habs aber bisher nicht gebraucht.
Den Manta muss ich mir auch mal ankucken - aber wenn ich sehe wieviel Zeit ich bisher für den Unbee hatte brauche ich damit gar nicht anzufangen......
mfG Manfred
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Kommt drauf an. Ist das aufwendig? Eine grosse Staatsaktion mit Einfuhr, Zoll und was so noch so anfallen könnte wollte ich eigentlich nicht draus machen.

Nur Outdoor. Wir haben zwar ein ziemlich grosses Wohnzimmer, aber indoor rumzufliegen fände ich trotzdem irgendwie albern und in Ermangelung einer richtigen Halle möchte ich doch lieber ein Modell für draussen.

Naja. Dieses Chamäleon kommt mir robuster, auch etwas schwerer vor als die klassische Stubenfliege, von daher dachte ich, dass es ganz ok sein sollte - zumindest bei Windstille oder wenn nur ein leicher Windhauch geht.
Aber wenn du da Bedenken hast, müsste ich halt umdisponieren. Was käme denn dann so in Frage?
Anfängertauglich sollte es sein, eher langsam, robust, möglichst kein Styropor ...

Also dann nix für mich. ;) Abgesehen davon kann ich mich immer noch nicht für so ein Ding erwärmen, dass aus ein paar Styroplatten zusammengesetzt ist.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

OK, dann vergiß die Stubenfliege (meine Meinung). Da bräuchtest Du absolute Windstille...

Schon wieder so eine Aussage ;) Sytro ist ziemlich robust. Wenn es leicht ist. Aber egal, ich will Dich sicher nicht vom Styro überzeugen. Man kriegt eh fast nur noch gemischten Schaum, kein reines Styrol mehr.

Styrolalergie? ;)
MPX EasyGlider würde ich so spontan sagen. Ist langsam, robust, gut dokumentiert und bewährt. Sieht zwar aus wie Styro, ist aber EPP. bzew. "Elapor".
Schau Dir mal den Prospekt an:
http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_katalog/2009_letshavefun_d.pdf
Da ist alklerdings nur der neurere EasyGlider Pro drinn, für Brushless-Antrieb.
Wenn Deine Abneigung gegen Styro auch auf EPP übertragbar ist, hast Du ein Problem, dann wird es nicht robust.
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Oliver Varoß schrieb:

Der Robbe Arcus ist in gleicher Bauweise, fliegt aber besser und kommt dem Einsteiger so noch mehr entgegen.
cu/2,
Rüdiger
--
Eins fahr'n wir nie: SUV!

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Styropor ist für mich nur so der Oberbegriff für all dieses geschäumte Zeugs. Dass fast alles Fluggerät mittlerweile aus solchen Materialien besteht, habe ich auch schon festgestellt. Es mag ja technisch gesehen ein tolles Material sein (leicht und trotzdem stabil), aber die Dinger sehen einfach nicht aus (und: Nein, mit glänzender Plastikfolie bespannt wirds IMO auch nicht besser ;).
Mittlerweile bin ich daher gedanklich bei einem Motordrachen angekommen.
Von Robbe gab es wohl mal ein Teil namens Skyflex. Gibt / gab es noch mehr von der Art?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 24 Nov 2009 18:34:09 +0100, Marc Goldhagen

Parakopter?

Rosita.
Fliegt allerdings nur mäßig gut, mit dem Standardakku fast gar nicht. Hab auf 2S LiPo umgerüstet, mit Standardmotor. Ich hab immer noch Probleme das Ding ordentlich in die Luft zu kriegen......
mfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Marc! ;-)
Marc Goldhagen schrieb:

[...]
Achso. Dann zwei Modelle, eins aus Nicht-Schaum zum Hinstellen, Freuen und Angeben, das andere aus Schaum zum Fliegen.

Sowas willst Du wirklich niemals fliegen.

Stell Dich nicht so an, die eierlegende Wollmilchsau gipsnich und vor dem Fliegen hypscher Modelle hat die Oberaufsicht nun halt mal das Fliegenlernen gesetzt.
cu/2,
Rüdiger
--
Mens sana in Campari Soda!
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du hast ja heute mehr Geduld als ich, wow ;)
- Oliver
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nee nee, das zum Hinstellen lassen wir dann mal. Evtl. dann doch einen Vapor oder Butterfly für drinnen (weils vom Konstruktionsprinzip das ist, was ich ursprünglich wollte) und eben ein "vernünftiges" für draussen, das halbwegs gut aussieht.

Naja. Käme auf einen Versuch an. Ich habe Videos gesehen, da sah es, wenn der Motor ordentlich Power hat (Verbrenner), ganz witzig aus. Was mich aber doch davon abhält ist, dass die Dinger arg nach Kinderspielzeug aussehen und man wie ein infantiler Depp auf der Wiese steht...

Jaja, so langsam seh ich's ja auch ein. ;)
Ein (Motor-)Segler mit 3 Meter Spannweite, ordentlichem GfK-Rumpf, Tragflächen in klassischer Holm-Rippenbauweise, bespannt mit Japanpapier ist halt nicht gerade anfängertauglich, auch nicht geeignet für mal schnell ne Runde hinterm Haus drehen und preislich auch in einer ganz anderern Liga.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Marc! ;-)
Marc Goldhagen schrieb:

Du weisst, dass jetzt ärgste Diskussionen von der Ekel-tro-Fraktion im Anmarsch sind? Klar helf ich Dir gegen die, aber die haben immer so gute Argumente...

Keine Sorge, als Modellflieger sieht man immer so aus, egal mit welchem Modell.

Versteh ich vollkommen, auch wenn solche Segler zumeist aus dem vergangenen Jahrhundert stammen ;-) Die Leistungen solcher Kisten werden locker von modernen Schaumis übertroffen und die in Deinen Augen "richtigen", modernen Segler haben Leistungen, die im Vergleich zu den ollen Gageln aus den 70er,80er,90er Jahren an Zauberei anmuten.
cu/2,
Rüdiger
Mens sana in Campari Soda! Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rydi,

Woher weit Du das?

Leistung, gegen die ein Verbrecher kaum noch anstinken kann, zum Ausgleich eine deutlich grere Einsatzbreite /eines/ Motorexemplars. Mit zwei Li-Zellen kann die Latte zwei Nummern grer sein, als mit dreien. Der Ton ist insofern "besser", weil dann aufgrund der geringeren Drehzahl leiser. Mit vier Zellen und einer nochmals kleineren Latte hingegen kann der vorher im Motorsegler eingesetzte Motor den Pyloni befeuern, mu ja nicht sowas lahmes wie ein Robe Rasant oder ein originaler Graupner Chico sein.

Wie? Mit GFK-Rumpf? Ich mchte das Modell des von mir als Original geflogenen Motorfalken aus Spreieln bauen. Drum kauf' ich mir ja auch keinen fertigen Rumpf von Wanitschek/Steinhardt dafr, ebensowenig die Fournier RF4 vom Aeronauten. Auch wenn beide sehr gut aussehen. Aber meine Schwester mchte auch nicht, da ich in den Volxempfnger einen MP3-Player reinbaue, da da nicht demnchst der Deutschlandfunk des Jahres 2010 oder gar Antenne Bayern rauskommt. Ach nee, der sendet ja auf UKW, und das konnte die Gbbelsschnauze nie kriegen.
servus,     Patrick
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ruediger Zoll schrieb:

Ja, aber das macht man sich zu Nutze. Man wird auch nicht von irgendwelchen debil grinsenden Mädis angesprochen, nur mitleidig von älteren Daman belächelt. Apropos Kinder: Ich zog manchmal eine recht große Horde hinter mir her, sobald ich mit etwas nach "könnte ggf. sogar fliegen" aussehendem aus dem Haus trat. :-)

Trotzdem haben die alten Kisten oft einen besonderen Reiz, Du fliegst ja auch schon mal etwas mit Antikanmutung :)
Bernd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Apropos Antikanmutung: Im "normalen" Leben gibt es seit einigen Jahren einen massiven Retro-Trend. Alle möglichen Produkte bis hin zu Autos (Mini beispielsweise) werden in altertümlicher Aufmachung, aber mit moderner Technik innendrin auf den Markt gebracht. Ist dieser Trend am Modellbau völlig vorbeigegangen oder gibts da auch was in der Richtung?
Grüße, Marc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Schau mal bei Graupner nach. z.B.:Quick Fly. Graubele,usw.. Gruß Willibert
Marc Goldhagen schrieb:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.