auf der Suche nach einem Material

Hi,
es scheint einfach und trotzdem unerwartet schwierig:
ich habe mir einen kleinen Akku-Kasten gebaut mit 5 Zellen
und bin nun auf der Suche nach einem Material für die
Verbindungs-Zungen, die ja aus dünnem Federstahl bestehen müssen.
Zuerst hab ich Konservendosenblech genommen, das sich zwar gut löten
lässt aber einfach zu weich ist.
Die Suche nach einem geeigneten Material in Haus ,Garage und Werkstatt
verlief ergebnislos. Bei ebay fand ich zwar was Brauchbares (0.35 mm
stark) - aber es handelte sich um eine 25 m Rolle...
Vielleicht hat jemand eine Idee, wo man sowas findet (alter Wecker
oder so?) oder hat sogar was rumliegen...Danke und Gruss EJ

Reply to
Ekbert-Joachim Lienhart
Loading thread data ...
Hallo Ekbert-Joachim,
Ekbert-Joachim Lienhart schrieb:
In den 50er und 60er Jahren wurden die Batteriekästen für Schiffsmodelle auch oft selbstgebaut und für die Kontaktzungen 0,4mm Messingblech genommen. Heute gehen die meisten Modellbauer immer wiederkehrenden Problemen mit schlechten Kontakten dadurch aus dem Wege, indem sie die Akkuzellen miteinander verlöten.
Ist besser so.
Ciao Klaus
Reply to
Klaus Wensing
Hi Klaus, danke für den Hinweis.
Ich brauchs aber für mein GPS-Handheld. Der Akku da drin hält maximal 3 Stunden, ist völlig inakzeptabel (beim Wandern oder so). Austausch macht nur der Service.
Ich hätte natürlich einen 5-Zellen-RC-Empfängerakku kaufen können, dann aber hab ich das Problem, dass ich kein Ladegerät dafür hab. Darum mag ich die Zellen auch nicht zusammenlöten.
Messing hält die Stellung nicht, es sei denn, man hat vielleicht eine Spezial-Legierung. Naja, schau ich mal weiter bei ebay.
Gruss EJ
Reply to
Ekbert-Joachim Lienhart
Hallo "Ekbert-Joachim Lienhart" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@news.t-online.de...
Hm demontiere eine Taschenlampe altes Spielzeugauto oder sonst was dort findest immer geeignete Federn. Sonst geht in einen Modellbauladen dort gibt es 0,5 ,08 usw. Federstahl Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Ekbert-Joachim,
Neben dieser guten Lösung könntest Du ein zerlegen und die Kontaktfedern daraus verwenden. Was gibt's denn für einen dringlichen Grund, die Zellen herausnehmbar zu halten?
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Patrick "Patrick Kuban" schrieb . Was gibt's denn für einen dringlichen Grund, die
Du wirst wohl langsam alt :-)
Er hat keinen Lader dafür
Zitat :Ich hätte natürlich einen 5-Zellen-RC-Empfängerakku kaufen können, dann aber hab ich das Problem, dass ich kein Ladegerät dafür hab. Darum mag ich die Zellen auch nicht zusammenlöten.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Gibt doch auch in jedem Elektronikladen Batteriekaestchen... ansonsten die Messingzungen einfach mit einem Gummipuffer unterlegen.
Reply to
Peter Stegemann
Hi Friedhelm, merci, ja, ich wollte schon meinen Camcorder demontieren...da kam dummerweise Frauchen dazwischen. Und nochmal dumm: Jetzet hab ich 3 Tage an dem Ding gebastelt und seh' s bei Conrad als Akkupack (Batteriehalterung) für 1,50 ...!
Naja, nur 4 Zellen,aber mit 4+1 geht auch.
Modellbauerleben...
EJ
Reply to
Ekbert-Joachim Lienhart
snipped-for-privacy@t-online.de (Ekbert-Joachim Lienhart) schrieb:
Schau nochmal genau bei Conrad, die haben auch 5er.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Hallo Friedhelm,
[ ] Du liest hier schon lange mit. Frag Rüdi und andere bereits verstorbene nach meinem Alter ;-)
Du weißt aber und hast es auch gerade an anderer Stelle selbst empfohlen, daß ein Titan o.ä. Glühbirnenlader ein a) sehr billiger und b) unbedingt notwendiger Besitz ist.
Aber ich muß zugeben, daß ich den Besitzstand aller öfters hier mal postenden nicht immer parat habe.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Peter,
Die sind mit -.50 und der Notwendigkeit, das auch noch zu besorgen deutlich aufwendiger, als die Kinder mal aufzufordern, hinterm Bett zu saugen und den Müll dort rauszuräumen. Beim Kontrollieren kann man dann das abgreifen
;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
ähm...was ist denn ein Glühbirnenlader? Ist es nicht so, dass man dort auch nur die Akkus einzelnd laden kann?
Übrigens: das Powerpack is fertig, Bild auf:
formatting link

sieht zugegebendermassen eher nach einer Zeitbombe aus...
Gruss EJ
Reply to
Ekbert-Joachim Lienhart
Hall Patrick "Patrick Kuban" schrieb
Na das stand aber nur ein Zeile weiter oben ( kein Lader) Wer ist Rüdi ? Muss ich Den kennen :-) Besitzstand ist gut ,ich weiß schon langsam selber nicht mehr was da mir so im laufe der Jahre angesammelt hat. Aber ich werde mal eine Inventur machen , da das meiste Zeugs weg soll.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo "Ekbert-Joachim Lienhart" schrieb
Nein du kannst damit auch Packs laden Bleiaakus NC NimH Zellen. Die Dinger sind recht einfach 5 bis 6 Anschlüsse und ohne jeglichen Schnick Schnack . Die sind so Dumm das Sie selbst defekte Akkus versuchen zu laden. Das das sogar hin und wieder mit Erfolg
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Ruediger "Ruediger Zoll" schrieb
Das ist aber nett von dir, das _du_ mir antwortest. Oder sollte das etwa ein versehen sein. Na wie auch immer, trotzdem danke.
Gruss Friedhelm
Ps.: kennst du Rüdi ?
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hallo Ekbert-Joachim,
formatting link
(60K)
dazu schrieb Friedhelm Hinrichs schon richtig:
Genau das ist der Grund der Erfordernis des Besitz'.
Was mich auch daran erinnert, daß ich meine HP mal wieder aktualisieren könnte ...
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.