Mehrere DrÀhte auf einem LSS?

Hallo,
uns ist bei der Elektroinstallation ein kleines "Missgeschick" unterlaufen. Da sich irgendwie keiner einigen konnte, was jetzt mit was
zusammengeschaltet werden soll, ist es letztlich dazu gekommen, dass viele bis sehr viele Leitungen an der Unterverteilung ankommen.
Sowohl aus PlatzgrĂŒnden als auch aus KostengrĂŒnden ist es jetzt nicht möglich fĂŒr jede Leitung einen extra LSS zu installieren. An fĂŒr sich ja kein Problem, denn jetzt im Nachhinein kann ja bestimmt werden, welche RĂ€ume zusammen auf einem LSS kommen. Wenn sich das nicht bewĂ€hrt kann ja noch der eine oder andere LSS zusĂ€tzlich reingehĂ€ngt werden.
Und genau da liegt mein Problem. Wie sehe ich im Voraus ein einfaches NachrĂŒsten fĂŒr einen weiteren LSS bei Mehrfachauflegung vor? DrĂ€hte lĂ€nger lassen? Bringt aber wohl nicht viel, denn der neuen LSS kommt ja wohl eher in den unteren Bereich der UV, und dann reicht auch der lĂ€nger gelassene Draht nicht mehr. Alle DrĂ€hte lĂ€nger lassen um ggf. alles neu anordnen zu können? Versucht habe ich das, aber so richtig "sauber" sieht das danach auch nach mehrfachem "kosmetischen Nachbiegen" nicht aus. Der Elektriker, der das spĂ€ter abnimmt, lacht mich bei einem solchen "Drahtlager" doch aus...
Wie lange sollten die Phasen-Leitungen generell gelassen werden? Sauber genau auf LĂ€nge bis zum LSS oder irgendwo noch eine kleine Schleife lassen?
Und wenn wir schonmal dabei sind: Hat schonmal jemand die neuen ABB-Schutzschalter verbaut? Wie fest zieht ihr die Klemme an, wenn ein 1,5mmÂČ-Draht eingeklemmt werden soll? Die Klemme hinterlĂ€sst auf den DrĂ€hten schon deutliche "Einkerbungen", weshalb ich besser nur "gut handfest" und nicht "krĂ€ftig" (wie z.B. bei 6mmÂČ-Leitungen) anziehe. Was meint ihr dazu?
Danke vielmals im Voraus
CU
Manuel
--
PrivatsphÀre bald Geschichte? EinschrÀnkung der Rechte durch DRM?
Informieren, bevor es zu spÀt ist! Es sind auch deine Rechte!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

keine gute Idee - der LSS wird nach dem maximalen Strom, der durch die ihm nachgeschaltete Leitung fließen darf, bemessen (und nicht nach dem Strombedarf in dem Raum, in dem dann alle Leitungen ankommen!). Wenn du da jetzt mehrere auf einen LSS schaltest, dann musst du diesen so klein dimensionieren, daß er bei ĂŒberschreiten des fĂŒr die abgehende Leitung mit dem kleinsten Querschnitt zulĂ€ssigen Strom auslöst. Dann hast du viel Kupfer fĂŒr nix verbaut. Wie gesadt, die fĂŒr jeden abgang zulĂ€ssigen Ströme darfst du nicht addieren - der Leitungsschutzschalter weiß ja nicht, ĂŒber wleche Leitung der Strom fließt. Pech, wenn es nur eine ist...

In deinem Fall gar nicht. Du baust gleich die korrekte Anzal Schutzschalter ein.
Gruß, Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Horn wrote:

Das ist mir klar. Ich wĂŒrde also mehrere 1,5mmÂČ-Leitungen auf einem B16A-LSS packen.

So schauts aus ;-) Das passiert wenn man sowas zum ersten Mal macht und nach dem Grundsatz "lieber etwas mehr als zu wenig" vorgeht. Irgendwie hat sich keiner getraut, zwei RĂ€ume fest miteinander zu verdrahten. Dazu kommt, dass Licht und Steckdose ĂŒberall getrennt verlegt ist, denn wer will schon, dass der PC vom Netz geht, wenn eine GlĂŒhbirne das zeitliche segnet.

Geht nicht, weil der Platz nicht reicht. Neben dem FI möchte ich gerne fĂŒr zukĂŒnftige Erweiterung (evtl. zweiter FI oder Überspannungsschutz) freilassen. Davon abgesehen, dass hier teilweise schon N- und PE-Klemmen auf der Hutschiene sitzen und somit der Platz neben dem FI schon eingeschrĂ€nkt ist. Bleiben also zwei weitere Hutschienen, die jeweils Platz fĂŒr 12 LSS bieten. Ich wĂŒrde jetzt erstmal in Etwa abschĂ€tzen wo schwĂ€chere Verbraucher angeschlossen werden und so großzĂŒgig zusammenfassen (also z.B. Schlafzimmer, Flur und Bad zusammen). Wenn's nicht passt, dann kommt eben eine Ader wieder von der "Mehrfachabsicherung" runter und wird, ggf nach VerlĂ€gerung, auf einen eigenen LSS gelegt. PE und N sind bereits fĂŒr alle Leitungen sauber und ordnungsgemĂ€ĂŸ auf Erdungsschienen/Neutralleiterschienen gelegt.
CU
Manuel
--
PrivatsphÀre bald Geschichte? EinschrÀnkung der Rechte durch DRM?
Informieren, bevor es zu spÀt ist! Es sind auch deine Rechte!
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Manuel,
Du kannst problemlos _zwei_ Adern gleichen Querschnitts auf einen Abgang eines LSS legen. Außerdem finde ich Deine Aufteilung Steckdosen/Licht getrennt und jeden Raum extra sinnvoll. Habe ich auch so! Und ich bin froh, dass ich alles einzeln abgesichert habe. Seinerzeit habe ich 2 ? fĂŒr einen ABB-LSS bezahlt! Da brauchte ich nicht lange ĂŒberlegen.... Sind die heute so teuer? Wie viele Reihen hat deine UV? Wie viele Stromkreise wĂ€ren es im Extremfall?
tb
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote: ...snip..

...snipp..
.
Tja, dann wünsche ich mal viel Vergnügen die korrekte Zuordnung der "N" Drähte zum jeweiligen N-Klemmträger durchzuführen. Ich habe das gerade bei einer vorhandenen Installation nachträglich machen dürfen. Ist schon nett, wenn man das eben durchmessen kann. Anderenfalls hat man garantiert einen "N" vergessen richtig zugeordnet aufzulegen, und es löst einen der beiden FI aus (mindestens einen) .
Auch hier mal wieder der Rat, 20 Euro in die Hand zunehmen und jetzt z.B. bei ebay einen Fi sofort zu kaufen. Wenn Du das erst später nach Monaten bzw. Jahren machst, dauert die Arbeit zeitlich um vieles länger. weil man sich komplett neu eindenken muß.
hth, Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@expires-30-09-2006.news-group.org versucht uns mitzuteilen...

Sind USVen mittlerweile verboten?
Falk
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Falk DĂŒbbert schrieb:

In Deutschland sind die Dinger einfach nur Stromverschwender. Bei der Sicherheit des Versorgungsnetzes, die wir hier haben ĂŒblicherweise nicht nötig, von wenigen Ausnahmen abgesehen.
Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin!
Sorry, aber muss beim Lesen des interessanten Threads hier mal eben ne Lanze fĂŒr USVs brechen :)
Dschen Reinecke wrote:

Das mit dem Stromverbrauch mag stimmen, Verlustleistung in der Elektronik, regelmĂ€ĂŸiges Laden der Akkus etc., aber ...

Naja, auch wenn die Chance gering ist, bei meinen Eltern auf dem Land fĂ€llt öfter der Strom aus (mehrmals im Jahr) und wenn, dauerts auch gerne mal ne Stunde oder mehr bis das ganze wieder behoben ist. So lange hĂ€lt natĂŒrlich das USV nicht, aber zumindest wird die Chance auf Datenverluste oder gar Hardwaredefekt reduziert, denn man kann in aller Ruhe den Rechner aus machen.
Bei mir, in Braunschweig, war letztes Jahr (glaube ich) ein Ausfall von ĂŒber einer Stunde zu beklagen. Vermutlich durch Überspannung o.Ă€. beim Stromausfall hab ich einen Netzwerkswitch verloren und mein Router wollte nicht mehr Starten (auch als der Strom wieder da war *g*). Jetzt habe ich auch hier eine USV und fĂŒhle mich etwas sicherer. Und auch wenn das nur einmal passiert, macht eine Absicherung, auch im privaten Bereich sich vermutlich schon bezahlt.
Die zusĂ€tzliche Absicherung fĂŒr EDV finde ich aber trotzdem gut, wenn das ganze dann auch hĂŒbsch funktioniert und nicht doch die Hauptsicherung oder der FI (z.B. bei schadhaften GerĂ€ten) auslöst ...
Gruß Frederik Suhr
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Hallo,
wenn bei Dir bei jedem Durchbrennen einer Glühlampe die zugehörige Sicherung fliegt, dann ist was oberfaul, normalerweise ist nur die Glühbirne dunkel, mehr nicht.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Außer es ist Hochvolt-Halogen. Üblicherweise zĂŒndet dort wegen der kleinen GrĂ¶ĂŸe des Glaskolbens (Metalldampf) und wegen der rĂ€umlichen NĂ€he der AnschlĂŒsse ein Lichtbogen, wenn der GlĂŒhfaden durchbrennt. Dieser lĂ€sst normalerweise den LSS fliegen.
Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dschen Reinecke wrote:

Nicht nur bei Halogen - Ă€hnliches passiert auch bei allen stehend und vielen liegend montierten GlĂŒhbirnen, da da die Wendelfragmente in die ZuleitungsdrĂ€hte fallen.
Gruß Sevo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Vor ca. 4 Minuten hier passiert. Hat aber nur der LSS vom Bad abgeschaltet, die anderen sind nicht mit ausgegangen.
ciao, Dirk
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dirk Salva schrieb:

Soll in Gegenden mit niedriger Schleifenimpedanz durchaus öfter vorkommen, und zwar auch bei ganz normalen Glühlampen. Erlebe ich hier öfters, allerdings nur in dem Wohnungsteil der mit recht neuen B-LS abgesichert ist, die alten L sowie die gL-Schmelzsicherungen zeigen sich ziemlich unbeeindruckt.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska wrote:

Spätestens dann zeigt sich bei der plötzlich einsetzenden Dunkelheit, das es vorausschauende Planung war wenn der Nachbarraum nicht am gleichen LS hängt und man so ein wenig Licht zur Orinetierugn hat.
Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Streiche: "Schleifenimpedanz" Setze: "Netzimpedanz"
tb
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Vielleicht sollte er mal Lampen verwenden statt GlĂŒhobst. SCNR
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Je nach Verlegeart (hier wĂ€rmegedĂ€mmt) und Anzahl der belasteten Adern (hier 3) ist B13 angesagt. Gruß Andy
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Spielt die Anzahl der belasteten Adern ĂŒberhaupt noch eine Rolle? Je nach LĂ€nge,Verlegeart und Spannungsfall ist man doch schnell von 16A weg.
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Harald Horn schrieb:

Richtig.
Sehe ich anders - man kann ohne weiteres die Steckdosen oder Beleuchtungen von mehreren RĂ€umen auf einen LS zusammenklemmen, es wird ohnehin nicht jede Leitung voll belastet. Wenn doch - Pech; passieren kann da nichts.

Man braucht nicht einen LS pro Leitung, das ist völlig ĂŒberflĂŒssig.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote:

Du wirst das später noch als Positiv sehen. den wenn man nach Jahren mal wieder was ändern muß, kann man das recht bequem in der Verteilung umdrahten. und muß nicht Mühevoll Verteilerdosen im Gebäude öffnen ;-)

Das ist aber durchaus üblich, das mehrere Drähte auf einne LSS kommen. die Verteilungne, die ich hier täglich sehe, haben oft2 bis 3 (querschnitsmäßig gleichstarke) Drähte. Wenn du mal in die Kataloge der Hersteler von LSS schaust, sieht zum Beispiel Hager bei seinen neuen LSS expliziz vor, dass dort auch 2 Drähte (gleichen querschnitts) als Abgang angeschlossen werden dürfen. andere Hersteller dürften da Ähnliches vorsehen, mußt halt ggfs. mal gezielt dort anfragen.
Was ich sonst noch "Schönes " sehe: Wenn 2-3 Drähte nicht reichen, klemmen die E-Kolegne einen Draht an dne LSS und nahc ca. 10 cm folgt die erste Wago Klemme (z.B. 6 x 2,5), siehe auch anderer thread zu dem Thema.

Nö, wenn Du ihm erklärst warum Du das mit Reserve in der Drahtlänge aufgelegt hast, wird er wenn er Praxisbezug hat Dic hnicht auslachen, sondenr verstehen. allerdigns versteh ich nicht warum Du nicht gleich mehr LSS einbaust - Deine Verteilung ist ja wie Du schreibst groß genug: "..Wenn sich das nicht bewährt kann ja noch der eine oder andere LSS zusätzlich reingehängt werden.". 12 LSS und eine Drehstromschiene gibt'S so um 15 euro bei ebay, also das kann der finanzielle Hemmschuh nicht sein.

So lang, das man Reserve hat wenn man mal Fehler suchen muß... Bzw. das man mal umverdrahten kann, wenn das wie bei Dir eine schon absehbare Möglichkeit ist.

Guckst Du ABB Katalog: 1,5Nm IMHO. und nicht über 3,5 Nm. getreu dem Motto: "Nach fest kommt ab". ;-)
hth, Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.