Adernfarben im internationalen Vergleich

Hallo allerseits,
da ja hier schon viel über Adernfarben diskutiert wurde, würde mich mal interessieren, wie es denn mit den Adernfarben international gehalten
wird.
M.W. sind diese zumindest innerhalb der EU und vermutlich auch in der Schweiz ähnlich der in Deutschland üblichen Verhältnisse, aber wie sieht es denn in anderen Ländern aus (meinetwegen USA, Japan oder so)?
Google und Co. liefern dazu nicht wirklich Brauchbares.
Grüße, Torsten
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Torsten Schneider wrote:

Ok, ich lebe in USA. Phase schwarz, Null weiss, Schutzerde gruen. Kann auch mal gruen-gelb sein, habe ich aber in Wandinstallationen selten gesehen. Es gibt Sonderfarben fuer mehrere Phasen und geschaltete Kabel, doch in vielen Gebieten darf man auch mit farbigem Isolierband an den Enden selbst codieren. Gebiete, weil der Inspektor in jedem Dorf die Hohheit hat. Wenn dem was nicht passt, muss es raus.

Hier findet sich viel Info ueber Hausnetze:
http://www.tkk.fi/Misc/Electronics/wire_mains.html
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,

Japan: ------
Einphasige Haushaltsinstallation mit 100V/50 oder 60Hz: L = sw, N = ws, PE = gn (wo vorhanden, teilweise findet man nur 2- polige Steckdosen) ws kann auch transparent sein.
100/200V Netze (split phase/Einphasen-Dreileiternetz): L1 = ro, L2 = sw, N = ws (an der einphasigen Steckdose kommt dann natürlich auch L1 in sw an)
Bei Drehstrom mit geerdetem L2: L1 = ro, L2 = ws, L3 = bl Bei Drehstrom mit nicht geerdetem L2: L1 = ro, L2 = sw, L3 = bl
Blaue Adern hab ich aber bis jetzt nie gesehen, ich möchte nicht ausschließen, dass man da auch scon mal der Einfachheit halber das immer verfügbare ro/sw/ws-Kabel nimmt.
Typische Installationsflachleitung für 100V einphasig mit PE: <http://upload.wikimedia.org/wikipedia/ja/thumb/3/3f/EM-EEF ケーブル.jpg/ 400px-EM-EEFケーブル.jpg>
Gruß, Ingo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@web.de schrieb:

Abkürzung für rot=rt, rose=rs
ro ist nicht so eindeutig.
Gruss Udo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Udo Piechottka wrote:

Hmm, ist das jetzt wieder eine VDE-nderung? Ich bin sonst eher Autobastler und da wird (in D) immer ro verwendet. Und in deutschen Hausinstallationen ist rot ja heutzutage eh "unbeliebt".
Gru, Ingo

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@web.de wrote:

VDE-Aenderung? Nicht dass ich wüsste.
Während meiner ganzen Berufszeit war rt = rot und rs = rosa
Rudi
--
/ Rudi Horlacher - Am Pfarrgarten 42 - 73540 Heubach /
/__ /__
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rudi Horlacher [Paul von Staufen] schrieb:

Den Vorschlag nehm ich zurück.

Scheint in der DIN-VDE schon immer so gewesen zu sein, ja. Sieht man mal wieder - die Autohersteller machen immer nur proprietäres Gelump.
Gruß, Ingo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@web.de wrote:

Gibt es dabei keinen Schutzleiter?

Da bekomme ich immer nur einen 404 oder "Error generating Thumbnail".
Grüße, Torsten
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Torsten Schneider schrieb:

Schutzleiter ist in Japan immer grün. Steckdosen sind nach meinem Eindruck nur für 100V/15 oder 20A (einphasig) und 200V/15 oder 20A (gegenphasig/split-phase) verbreitet, alles dadrüber und Drehstrom wird fest angeklemmt. Dabei ist der Schutzleiter nicht mit im Kabel, sondern eine extra Einzelader, bei höheren Querschnitten auch gerne dünner! als der Rest. An Hausanschlüssen kommt das ganze ohne separaten Schutzleiter an, ob die weiße Ader da PEN ist oder ein TT-Netz vorliegt kann ich leider nicht sagen.

</arrogant> Da mußt du dir mal 'n japanischen Zeichensatz installieren und einen unicode-fähigen Newsreader/Browser verwenden. <\arrogant>
Ich hab's mal hierhin <http://img340.imageshack.us / img340/2469/400pxemeefvb8.jpg> geladen.
Gruß, Ingo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 27 Jan., 09:53, snipped-for-privacy@mabi.de (Torsten Schneider) wrote:

Also soweit ich das berblicke gibt es weltweit drei groe Blcke: europisches System, US-System und altes britisches System. Europisches und US-System wurden hier schon zur Genge erklrt, das japanische System entspricht US-Gepflogenheiten, lediglich der Schutzleiter von Installationsleitungen ist in den USA ausnahmslos blank (detto brigens in GB, dort mu allerdings an jeder abgemantelten Stelle der PE mit gelb-grnem Schrumpfschlauch berzogen werden...). Das alte britische System findet man in den ganzen alten Kolonien (ich kenne es von Australien, Neuseeland, aus dem ganzen nahen Osten). Belegung: L1 rot, L2 wei oder gelb, L3 hellblau, N schwarz und PE grn oder spter gelbgrn. GB selbst hat erst vor 2 oder 3 Jahren umgestellt.
Randnotiz zu den USA: fr 277/480V Stern und andere Drehstromsysteme wird oft fr die L braun, orange und gelb bentzt, auch violett findet man in Industriesystemen. Der N eines 277/480V-Drehstromsystems ist per bereinkunft grau, prinzipiell ist grau soweit ich mich erinnern kann auch fr 120V zulssig, aber unblich. Bei greren Querschnitten kommen normalerweise schwarze Adern mit Markierungen an den Enden zum Einsatz (denke mal so ab allem was grer ist als unser 10mm2).
Unsicher bin ich mir, was Ruland und die ehemaligen Sowjetrepubliken verwenden, nach Fotos zu urteilen schert man sich dort aber gar nicht um Aderfarben, so viele weie Adern auf einem Haufen habe ich selten gesehen.
China verwendet meiner Erinnerung nach bei neuen Installationen eher das europische System, allerdings ist L meistens nicht braun oder schwarz sondern rot (das kann man in CH und F aber auch haben).
Geht man allerdings zu den historischen Aderfarben wird es haarstrubend, da hat mit Ausnahme von D, A, DDR und HU jedes europische Land sein vllig eigenes Sppchen gekocht. PE hatte so ziemlich alle Farben des Regenbogens, gehrt habe ich von rot, gelb, rot&gelb gestreift, wei, braun, schwarz, grn,... genauso natrlich L und N. Manche Lnder hatten erst gar keine verpflichtenden Zuordnungen, ich habe eine alte italienische Leitung (H05VV-F) mit den Aderfarben rot, grn und gelb. Wenn ich mich recht erinnere ist L grn, N rot und PE gelb (oder da die Leitung einen Schukostecker hat sagen wir mal die grne Ader ist geschaltet).
sg Ragnar
PS: wenn dich die historischen Farben interessieren geh mal auf www.electrical-contractor.net ins Forum und such nach "historic color codes". Da haben wir mal mit Beteiligten aus der ganzen Welt versucht eine Liste zu erstellen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wenn ich ran denke, was für Farben in meiner letzten Wohnung verwendet wurden (D, NRW, Baujahr Ende 1980/Anfang 1990): z.T. Lila oder braun, der Lüfter im Gäste-WC hatte gnge als geschaltete Phase, der Raumthermostat (Heizung) hatte ebenfalls eine gnge Ader (Kleinspannung!!!). Der Elektriker war wohl betrunken, als er das Haus verdrahtet hatte, aber wenn man die schiefen Wände anguckt, wundert einen das nicht mehr ;-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja klar, was besoffene Elektriker basteln steht auf einem ganz anderen Blatt. In unserem neuen Haus ist mal blau-braun-gelbgrn, mal schwarz- blau-gelbgrn, aber auch lila-blau-gelbgrn und orange-blau-gelbgrn, ein Stromkreis L grn, N schwarz, PE gelbgrn, eine einzelne Steckdose grn-grn-gelbgrn,... dazwischen elegant hineingeflochten Reste der alten, vllig zerfallenden stoffisolierten Leitungen, teilweise auf mehrere cm blank.
Die LEitung zur nicht mehr existierenden Brunnenpumpe beginnt als braun-blau-violett-gelbgrn und endet als 2 Stck H05VV-F - entweder waren alle L in einer Leitung, damit gelbgrn als L mibraucht oder er hat einen Drehstromkreis in 2 Leitungen verlegt... ich hab die Flickstelle im Bad(!) noch nicht gefunden. Wenigstens ist der Kreis jetzt spannungslos (wer immer die Pumpe demontiert hat hat die Leitungen im Keller nur abgeschnitten und nicht isoliert und die LSS mit Isolierband berklebt, als das runterfiel hat die Vorbesitzerin wieder eingeschaltet).
Und der unbekannte Meister hat auch noch die N im Verteiler (1+N-LSS) bei 35A Vorsicherung mit 2,5mm2 gebrckt...
Die AP-Steckdose die auf den Federdeckel einer UP-Dose geschraubt war fand ich auch nett, besonders da es eine Lichtstromsteckdose ist obwohl dahinter ein PE liegt.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.