Slowflyer

Servus Marc! ;-)
Marc Goldhagen schrieb:
Du weisst, dass jetzt ärgste Diskussionen von der Ekel-tro-Fraktion im Anmarsch sind? Klar helf ich Dir gegen die, aber die haben immer so gute Argumente...
Keine Sorge, als Modellflieger sieht man immer so aus, egal mit welchem Modell.
Versteh ich vollkommen, auch wenn solche Segler zumeist aus dem vergangenen Jahrhundert stammen ;-) Die Leistungen solcher Kisten werden locker von modernen Schaumis übertroffen und die in Deinen Augen "richtigen", modernen Segler haben Leistungen, die im Vergleich zu den ollen Gageln aus den 70er,80er,90er Jahren an Zauberei anmuten.
cu/2,
Rüdiger
Mens sana in Campari Soda! Modellbaudateien aller Art ohne Ende:
formatting link
Reply to
Ruediger Zoll
Loading thread data ...
Marc Goldhagen schrieb:
-> EPP.
Bei einem RC-Modellflugzeug setze ich folgende Prioritäten: - FLugeigenschaften - Robustheit/Praxistauglichkeit - Optik in der Luft
Ob es sich schln anfühlt, kommt da nicht mal drinn vor ;)
Genau, der EasyGlider fliegt sehr langsam, das wolltest Du ja. Arcus nehme ich an auch.
Haben die beide? Sind anfängertauglich, leicht selbststabilisierend. Mehr V-Form wäre überstabilisiert, dann schlingern und wackeln die nur noch rum.
Über Optik könnten wir stundenlang streiten, lassen wir also lieber. Beim Landen hast Du mit beiden obigen definitiv kein Problem. Ist ja EPP. Und im vergleich zu einem Holzsegler extrem langsam.
Japanpapaier... das war doch das Zeug, was vor 20 Jahren gerade aus der Mode gekommen war, als ich mit RC-Modellbau anfing? Meine ersten Freifleger waren so bespannt. Und jeder Busch war Ihr Tod.
Gebe ich Dir recht, habe so einen dreifarbig durchsichtig bespannten HLG, den finde ich sehr hübsch in der Luft, ja.
Ebend ;)
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Hallo Marc,
Ehm. Nimm Deine Frau/Freundin zum Anfassen. Der Flieger ist zum Fliegen d= a.
V-Leitwerk?
Erstes ist ein Grund, zweites idR nicht unbedingt.
Auch wenn ich vom Verkauf von Japanpapier lebe, willst Du das nicht.=20 Auch wenn Du das noch nicht wei=DFt, Du wirst es lernen.
Das geht auch anders und dauerhafter
s/immens/ -
Vlies ist optisch Papier fast gleich, funktionell ordentlich =E4hnlich,=20 nur sind die Polyesterfasern halt doch dauerhafter (
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Rydi,
Woher wei=DFt Du das?
Leistung, gegen die ein Verbrecher kaum noch anstinken kann, zum=20 Ausgleich eine deutlich gr=F6=DFere Einsatzbreite /eines/ Motorexemplars.= =20 Mit zwei Li-Zellen kann die Latte zwei Nummern gr=F6=DFer sein, als mit=20 dreien. Der Ton ist insofern "besser", weil dann aufgrund der geringeren =
Drehzahl leiser. Mit vier Zellen und einer nochmals kleineren Latte=20 hingegen kann der vorher im Motorsegler eingesetzte Motor den Pyloni=20 befeuern, mu=DF ja nicht sowas lahmes wie ein Robe Rasant oder ein=20 originaler Graupner Chico sein.
Wie? Mit GFK-Rumpf? Ich m=F6chte das Modell des von mir als Original=20 geflogenen Motorfalken aus Sprei=DFeln bauen. Drum kauf' ich mir ja auch =
keinen fertigen Rumpf von Wanitschek/Steinhardt daf=FCr, ebensowenig die =
Fournier RF4 vom Aeronauten. Auch wenn beide sehr gut aussehen. Aber=20 meine Schwester m=F6chte auch nicht, da=DF ich in den Volxempf=E4nger ein= en=20 MP3-Player reinbaue, da=DF da nicht demn=E4chst der Deutschlandfunk des=20 Jahres 2010 oder gar Antenne Bayern rauskommt. Ach nee, der sendet ja=20 auf UKW, und das konnte die G=F6bbelsschnauze nie kriegen.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Marc Goldhagen schrieb:
V-Profil? Meinst Du Pfau-Leitwerk? Das ist im allgemeinen nicht wirklich stabiler bei der Landung, wenn man Rad schlägt. Wenn es bei der Landung das Kreuzleitwerk zerbröselt, dann ist da oft auch die Fläche hinüber.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Ruediger Zoll schrieb:
Ja, aber das macht man sich zu Nutze. Man wird auch nicht von irgendwelchen debil grinsenden Mädis angesprochen, nur mitleidig von älteren Daman belächelt. Apropos Kinder: Ich zog manchmal eine recht große Horde hinter mir her, sobald ich mit etwas nach "könnte ggf. sogar fliegen" aussehendem aus dem Haus trat. :-)
Trotzdem haben die alten Kisten oft einen besonderen Reiz, Du fliegst ja auch schon mal etwas mit Antikanmutung :)
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hi!
Ruediger Zoll schrieb:
Die Lösung ist einfach: Perspektivenwechsel!
Nicht mehr sich bedauern und belächeln lassen, weil man noch mit 40, 50 oder 60 Jahren spielt, sondern die bedauern, die schon ab 20 dazu nicht mehr in der Lage sind.
Viele Grüße... Frederic (Derzeit begeistert wieder das Spur-N-Bahn-Hobby auslebend)
Reply to
Frederic Daguenet
Hi!
Ruediger Zoll schrieb:
Die Lösung ist einfach: Perspektivenwechsel!
Nicht mehr sich bedauern und belächeln lassen, weil man noch mit 40, 50 oder 60 Jahren spielt, sondern die bedauern, die schon ab 20 dazu nicht mehr in der Lage sind.
Viele Grüße... Frederic (Derzeit begeistert wieder das Spur-N-Bahn-Hobby auslebend)
Reply to
Frederic Daguenet
Patrick Kuban schrieb:
So ein Massiv-Holz-Segler wiegt schon was ;)
Aber ne, im Ernst, ich bezog mich auf die vom OP genannten "robusten" Holzflieger ;) Klar, es gibt filligrane HLGs / Thermikschleicher die auch leicht sind.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Hi Freddy!
Frederic Daguenet schrieb:
Absolute Zustimmung. Spielen ist auch die effektivste Art zu lernen. Im übrigen empfinde ich die manchmal gehörte Bemerkung, ich sei ja nicht normal, als Kompliment.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Ach pardon. War ein Vertipper. Ich meinte V-Leitwerk.
Was ist denn von der Simprop-Excel-Reihe zu halten? Wäre das was empfehlenswertes dabei?
Von der minimalistischen Optik her finde ich ja auch noch den Carbon-Stick von Lindinger Modellbau sehr interessant. Was ist davon zu halten? Scheint mir etwas zu rasant, aber der äussere Eindruck kann ja täuschen.
Reply to
Marc Goldhagen
Hallo Oliver,
B=E4arnd, was wiegt'n Dein KIS? Der mit dem Schwerbalsa-Massivholzfl=FCge= l,=20 dem Birkensperrholzrumpf und der L=E4rchennase? Das Holz f=FCrs Leitwerk = ist=20 einigerma=DFen halbleicht, daf=FCr mit AF-Fasern verst=E4rkt.
N=E4h, /der/ is' nich filigran. Einigerma=DFen schweben kann aber auch de= r.=20 Andere allerdings noch viiel besser.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Marc,
Feine Flieger mit freundlichem Preis-Leistungs-Verh=E4ltnis, einige nett =
durchdachte Kleinigkeiten dabei.
Such' Dir 'ne passende Gr=F6=DFe aus.
Aber die sind nicht wirklich aus Holz mit durchscheinender Bespannung=20 und so. Und zum Einsteigen (das subject red' davon) vielleicht e weng zu =
teuer/f=FCr Unge=FCbte nicht wirklich gut zu flicken.
Bei aller Liebe zu anderen Bauweisen meinerseits: kannst an Schaumi so=20 gar ned "ertragen"?
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Das ist ja nur so ein Wunsch für später mal, wenn ich's richtig kann: Ein "altertümliches" Modell nach allen Regeln der Kunst gebaut, zum beschaulichen "rumgondeln" wie Rüdiger es nennt. Und ich bestehe auch nicht zwingend auf Japanpapier - Polyestergewebe, das so ähnlich aussieht ist schon ok, wenns nur nicht so hässliche Bügelfolie ist.
Jo mei. I werd fei müssn wies ausschaugt. :) ... zumindest für den Anfang.
Allerdings stimmt mich der Nebensatz "... nicht wirklich gut zu flicken." doch etwas bedenklich. Gibts denn für den Anfang wirklich nix, das nahezu unzerstörbar ist und so eigenstabil fliegt, das es quasi von alleine landet?
Reply to
Marc Goldhagen
Apropos Antikanmutung: Im "normalen" Leben gibt es seit einigen Jahren einen massiven Retro-Trend. Alle möglichen Produkte bis hin zu Autos (Mini beispielsweise) werden in altertümlicher Aufmachung, aber mit moderner Technik innendrin auf den Markt gebracht. Ist dieser Trend am Modellbau völlig vorbeigegangen oder gibts da auch was in der Richtung?
Grüße, Marc
Reply to
Marc Goldhagen

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.