Reparatur von geklebten Flachkabeln (AC F-Verbindungen) möglich?

Hallo allseits!
Nun, das Betreff sagts ja bereits: Nur zur Sicherheit: Ich mein nicht die verbreiteten Flachbandkabel wie
sie etwa bei Festplatten oder ähnlichen Geräten in Verwendung sind!
Gemeint sind die wesentlich feineren Flachverbindungen, typisch dafür sind wohl die Ansteuerungsflachkabel von LCDs etc.
Gibts da noch Möglichkeiten zum reparieren? Wenn sich so eine (geklebte) Verbindung mal zu lösen beginnt, ist dann noch was zum machen/retten (wenn ja, wie?) oder ist das Gerät dann zum Werfen?
Sollt ich bei google was übersehen haben oder das topic hier schon wo stehen, dann bitte Stichwort oder ähnlichen Hinweis!
Danke + Grüße Heinrich
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Heinrich Tauscher wrote:

also Flexprints?

Welcher Kleber? Wenn sich die Deckfolie löst, gehen die Leiterbahnen doch erstmal noch, oder?
In gewissen Grenzen kann man was leitfähiges dazwischenpacken, und dann von außen permanent verpressen, falls genug Platz für letzere Maßnahme ist. Eine alte IBM-Tastatur fristet hier so seit einigen Jahren ihr Dasein.
Marcel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo MArcel,
Marcel Müller schrieb:

Exakte Terminologie weiß ich nicht, jedenfalls sinds die A(nisothropic)- C(onductive)-Films. Typisch eben bei LCD-Anzeigen. In optischen Laufwerken, Notebooks gibts ähnliches, aber nur ÄHNLICHES weil Steckverbindung vorgesehen und realisiert. Die ACF-Flachkabel sind zumeist geizigst kurz und werden thermisch verpreßt, die eingelagerten Leitpartikel kommen durch diesen Vorgang in leitende Verbindung mit den Printbahnen. Zumindest soweit meinereiner das verstanden hat.... ;-)

Vermute, daß das ein um Größenordnungen stabileres Kaliber ist - wie ich die Big-Blue-Tastaturen in Erinnerung habe....
Aber Danke für Deine Überlegungen! Heinrich --
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn noch bissl Luft ist am Ende, dann komplett lösen, benutzten Rand abschneiden, Platine penibelst reinigen (muß auch fettfrei werden!) und das noch quasi neue Stück neu verkleben, mit einer unverzinnten Lötkolbenspitze bei 180 bis 220 GRad
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Ralph,
Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

Sowas habe ich in etwa befürchtet. Und gehofft, daß es vielleicht doch einen Dreh gibt.... 8-( Reinigung mit Benzin oder Azeton (heißt das nun anders?) und nach dem auslüften quasi "aufbügeln". Meist sind die Kabel aber _geizigst_ knapp und dann scheint Sense zu sein.
Grüße Heinrich --
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Naja, sooo kompliziert is' das nicht.

Genau.
Das ist dann natürlich doof...
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
..

Hi, es gbit Leitkleber, schön dünn aufgetragen kann das bei LCD schon reichen. Bei sehr geringem Kontaktabstand allerdings ergibt sich gelegentlich ein "Übersprechen" :-) ansonsten Leitsilber.....und einen feinen Pinsel. Anschließend hat soeine Flickstelle geringe mechanische Haltbarkeit, da muß dann entweder eine Halteklammer drauf oder ein fester Lack, Platinenlack aus der Sprühdose in einen Fingerhut spritzen, warten bis es fäden zieht und rübergießen...der härtet mit wenig Schwund und zieht die frische Klebestelle gerade genug zusammen. In schlimmen Fällen tuts auch Zyanoacrylat, gut damit übergießen und dann den flüssigen Kleber mit Glaspulver bestreuen, das härtet sofort und ergibt eine sehr feste Struktur. Am besten ist aber Heißkleber, den kann man so dick auftragen, daß es beim Einbau ins Gehäuse durch Scalpellarbeit (Schnitzen) genug Druck ergibt.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

Dankschön! Prozedere wird archviert!
BTW - Andere Frage, würd mich so rein für sich interessieren: Wo nimmt man Glasstaub her? Glasererabfall vom Schleifen?
Gruß Heinrich --
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.