Schließe mich der Frage an

Hallo, zur allgemeinen Diskussion ist meine Meinung, dass eine gute Simulation immer eine sinnvolle Ergänzug ist.
Ich möchte Jugendlichen den Unterschied zwischen den einzelnen
Installationsschaltungen beibringen und der Unterschied zwischen einer Wechselschaltung und einer Sparwechselschaltung kann schon kompliziert sein.
Ideal wäre ein Programm, mit dem man dabei gleich die aufgelöste und die zusammenhängende Darstellung üben könnte. Gibt es dafür auch ein geeignetes Freewareprogramm?
Ist die Trialversion von Multisim dafür auch geeignet?
Vielen Dank, Joachim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joachim schrieb:

Multisim kann man dazu nehmen. Hat den Vorteil gegenüber anderen Simulationsprogrammen, dass man in "Echtzeit" die Parameter ändern kann. Z.B. leuchtet die Lampe, wenn man den Schalter einschaltet. Das Programm bewährt sich bei uns (nicht nur) in der Lehrlingsausbildung. Zuerst simulieren, dann praktisch mit dem Steckbrett oder Lochrasterplatte testen und mit dem Simulationsergebniss vergleichen. Wenn man dann ab und zu eine Schaltung wählt, die sich in der Simulation anders verhält als im praktischen Aufbau, dann kann man bereits hier die jungen Leute sensibilisieren, theoretische Ergebnisse kritisch zu hinterfragen und nicht alles als gegeben hinzunehmen.
Nehme aber die Version von Analog Devices. Die ist nicht zeitlich begrenzt. http://www.analog.com/en/content/0,2886,0%255F1206%255F162825%255F0,00.html
Rolf PS: Jetzt weis ich auch, was eine aufgelöste und eine zusammenhängende Darstellung ist. Bei uns hieß das noch Stromlaufplan (Wirkschaltplan), Übersichtsschaltplan und Installationsplan. Man lernt nie aus :-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.