Stromschlag an neuem Küchengerät

Hallo NG!
Ich hab mir vor kurzer Zeit einen Handküchenmixer eines größeren Markenherstellers gekauft. Funktioniert wunderbar, allerdings musste
ich heute eine leicht schmerzhafte Erfahrung machen: Wenn man das Ding aus der Steckdose zieht und danach (waren ca. drei Minuten Zeit dazwischen) irgendwas leitendes am Eurostecker berührt, kriegt man einen gehörigen Schlag. Darf das sein?
Danke! Grüße, -Ingo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ingo Kaiser schrieb:

Hallo,
das Gerät hat intern Kondensatoren zur Funkentstörung, wenn man den Stecker zieht bleibt der Kondensator auf die momentane Netzspannung geladen, berührt man kurz danach beide Stifte des Eurosteckers spürt man die restliche Ladung als Schlag. Die maximale Grösse solcher Kondensatoren ist aber begrenzt damit solche Schläge ungefährlich sind. Man muss aber wirklich die beiden Stifte berühren, bei Berührung nur eines Stiftes sollte nichts passieren.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Ja, das nervt. Warum da ein Entladewiderstand nicht vorgeschrieben ist, versteh ich nicht. Beim Fön hab ich mir jetzt angewöhnt, nach dem Steckerziehen nochmals kurz einzuschalten, damit der Konden- sator entladen wird und mir keine mehr patscht.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf_Bombach schrieb:

Hallo,
na ja, der Widerstand hängt dann ständig am Netz solange der Stecker in der Dose steckt, der muß also ziemlich hochohmig sein damit nicht zuviel Leistung darüber verbraten wird. Dazu noch mehrere Widerstände in Serie damit es für 230 V AC geeignet ist.
Aber es gibt doch auch Entstör Kondensatoren mit Berührungsschutz Kapazität, 100 nF Querkapazität und 2 * 2,5 nF Schutzkapazität.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

P = U*U/R
Bei 1MOhm beträgt die dauerhafte Leistung 50mW, das wird OK sein.

Kann man ja in 2*470kOhm aufteilen.
Wiegroß der Kondensator sein darf, kannsst du dir ausrechnen, wenn du vorgibst, wielange du Spannung an den Kontakten tolerierst:
Angenommen, du hältst 5sec für akzeptabel, dann gilt:
# ein Kondensator gilt nach 5Tau ge-/entladen # Tau = R*C
umgestellt ergibt das dann
C = Tau/R
C = 1/1.000.000 = 0,0000001
C = 1mikroFarad
Das ist schon ziemlich viel für einen Entstörkondensator; bei 100nF hast du bereits nach einer halben Sekunde "keine" Spannung mehr an den Kontakten.
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Was sind das eigentlich für superkleine Widerstände in den Sockeln der Glimmlampen? Die halten doch auch viele Jahre und da habe ich noch nie zwei in Reihe gesehen. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ach, mein Lieblingsthema :) Das mach ich einfacher: nach dem Rausziehen einfach den Stecker am Plastik anfassen und z. B. am Wasserhahn kurzschließen. (die Armatur natürlich nicht berühren ;))
-Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
> >

Ein Problem, das es eigentlich überhaupt nicht gibt. Wer fasst schon beide Pole an ?
Am Wasserhahn kurzschließen ? Is ja immer ein Hahn in der Nähe. Und ein Markstück oder ne Büroklammer tuts nicht ? Und warum die Armatur nicht berühren ? Erstens wird sie geerdet sein und außerdem fließt beim berühren eh nix ab....
Es geht ums kurzschließen, sonst nix.
Achja, und es ist natürlich kein Fall für ne Rückrufaktion. Allerdings ist mir neulich ein Ziegelstein aus der Hand gerutscht. Das hat den Zehen aber garnicht gutgetan. Ob das erlaubt ist, Ziegelsteine ohne Absturzsicherung zu verkaufen ?
MfG bastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Plastik
Kann einfach passieren, dass z. B. beim sofortigen Aufrollen des Kabels dasselbe samt Stecker genau an den nackten Arm hinschwingt.

Wenn man seinen Fön - gewöhnlich - im Badezimmer benutzt, dann schon. Und Rolf _schrieb_ ja über einen Fön, und nichts anderes.
-Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Eibach wrote:

Die darfst du gern berühren dabei, der Entladestrom fließt nur von Berührstelle Steckerstift 1 bis Berührstelle Steckerstift 2. Über dich fließt kein Strom - genauer: ein so kleiner, daß du die Elektronen einzeln begrüßen kannst.
vG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 25 Jun 2008 16:20:47 +0200, "Ingo Kaiser"

Na, wenn das nicht mal nach Rückrufaktion klingt... Also, grundsätzlich darf kein gefährlicher Zustand entstehen, sagt die DIN VDE. In den Normen ist festgelegt, was für eine Ladungsenergie nach dem Abschalten / Trennung vom Versorgungsnetz an berührbaren Teilen abgegeben werden / anliegen darf. Auch Stichwort Restspannung sagt da was zu. In der DIN VDE 0700 / DIN EN 60335 müsste da auch was zu stehen. Wenn´s interessiert schaue ich morgen nach. Ursache wird die eingebaute Funkentstörung, bestehend aus einer L-C Kombination sein. Der Kondensator gibt halt die gespeicherte Energie ab, sollte aber über einen Entladewiderstand, wenn richtig berrechnet, begrenzt sein. Aber vielleicht bist Du nur zu empfindlich ;-))
Gruss Ralle
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Naja, war überaschen, da sonst an vergleichbaren Geräten noch nicht aufgefallen. Hab aber keine passenden Messgeräte hier. Raussuchen der Grenzwerte lohnt also für mich nicht. Trotzdem danke (-: Grüße, -Ingo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ingo Kaiser schrieb:

Ist auch nicht unbedingt die Regel, zumal bei der Mehrzahl der Geräte die Kondensatoren mit ausgeschaltet werden bzw. sich über den Verbraucher entladen. -- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph Heiden schrieb:

Es ist ja nicht direkt gefährlich. Aber man erschrickt und könnte sich die Pfoten anhauen oder gar ausrutschen. Für Folgeschäden wird nicht gehaftet...
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
>

Man kann bei einem Blitz vor Schreck vom Fahrrad fallen.
Fahrräder und Blitze gehören sofort verboten. Und bellende Hunde auch und überhaupt.....
In großer Sorge bastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
bastian schrieb:

Genau, konsequenterweise laßt uns den Strom gleich ganz verbieten. Viel zu gefährlich. Damit wären dann auch den Elektrosmoggefährdeten gutgetan. Ob sie allerdings zufrieden wären, darf bezweifelt werden, immerhin gibs da ja noch die Sonne...
-- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

>

Mach keine Witze. Die Sonne gehört wegen Hautkrebs sowieso abgeschafft.
Vor ca 2 J war in einer gr.deutschen Illustr. (?) ein mehrseitiger Bildbericht. Über eine alleinleb.Frau. Aus Angst vor Handystrahlung der Sendemasten hat sie ihr ganzes Haus mit Alufolien und engmasch Drahtgitter eingehüllt. Sie selbst hat das Haus nur mit Spezialkleidung mit eingwebtem Metallgitter verlassren und auch vor dem Gesicht Metallgitter getragen zum Schrecken von Kindern.
Wochenende ist sie mit Gleichgesinnten in tiefe Waldgebiete gefahren und dann wurde mit Meßgeräten nach Funklöchern !!! gesucht. Bei Auffinden sind dann alle ohne Metallkleidung paar Std rumgesessen/ gelaufen.
Ich bin noch nicht dahinter gekommen, ob da lachen oder weinen angesagt ist.
MfG bastian
Sind eigentlich schon Handy-Entstrahlungsgeräte analog den früher erhältlichen Erdstrahlen-Entstrahlungsgeräte im Handel ?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, bastian schrieb:

Mit *elektrischen* Meßgeräten? Teufelszeug!
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hmm, ich habe mal gehört, das innerhalb eines Menschen auch Ströme fliessen. Werden die dann auch verboten? Andererseits, wenn Menschen allgemein verboten würden, wäre das sicherlich ein grosser Gewinn für unsere Erde. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.