Elektrozusatzantrieb für Fahrrad.

Hallo
nachdem mich die Zunahme der Leistungsdichte bei Akkus bei gleichzeitiger Abnahme des Gewichts gesehen habe, habe ich da so eine Idee.
Ein professionelles Elektrofahrrad unteliegt mir zu vielen Restriktionen und ist bis auf Prototypen und Omma-Räder zu sehr dem Zweck entsprechend gebaut. (Radnabenmotor)
Wäre es nicht möglich einen ca 300W Bürstenlosen wir einst beim Velosolex über ein Reibrad vor der Gabel oder hinter dem Sattel ganz primitiv als "Hilfe" zum Treten mitlaufen zu lassen?
Oder sind da die Verluste wegen der Kraftübertragung zu hoch. So schlecht stell ich mit den Wirkungsgrad einer Reibrad-Kraftübertragung gar nicht vor. (Regen etc interessiert mich nicht, bei schlechtem Wetter hab ich andere Fortbewegungsmittel).
Kleine Regelung vorne an den Lenker und den LiPo im "Bauchtäschchen".
Ladegerät daheim und im Büro und das Fahrradfahren macht wieder Spaß.
Wo ist mein Denkfehler? (Kühlung LiPo? Ich habe mit LiPos keinerlei Erfahrung, habe nur die Tage mal bei einer Freundin dem Hubi-Akku ihres LAPs in die Finger bekommen. Wiegt nix, so klein wie eine Zigarettenswchachtel und hat die Leistung von drei fetten Stangen NiCad)
mfg
SS
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sabine Sauer schrieb:

Alles motorisierte ab 6km/h unterliegt der Baumusterzulassung und der Versicherungspflicht.
--
Modellbaudateien aller Art ohne Ende: http://corsair.flugmodellbau.de
DRMM-Meeting 2009 am Wochenende nach Sonnwend bei den Leipziger
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wir haben 2 Yamaha Roller, so "kultig" kann die Puch gar nicht sein. Und wenn kultig dann nur die Flory 3-Gang!

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Genau das wollte ich eigentlich nicht diskutieren ;-(
Was glaubst Du warum ich vom Design her ein "normales" Fahrrad will und die Akkus im Bauchtäschchen?
mfg
SS
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sabine Sauer schrieb:

Was heisst "einst"? Das VS /ist/ eines meiner Lieblingsfahrzeuge ;-)! http://members.aon.at/reschen/fritz01.htm (etwas runterscrollen)

Ein E- Motor reagiert auf gewürgt werden sehr ähh, sauer. Eine entsprechende Synchronisation zwischen E-Motor und Deinem Blublublutdruckantrieb ist eher nicht realisierbar.
Statt Reibrad könntest einen Propellerantrieb andenken. (Dann aber Schubantrieb, sonst hast' noch mehr Gegenwind, als ein Radfahrer sowieso immer hat ;-)!)
[ ... ]

Denkfehler hast' keinen, nur untrainierte Wadeln ;-)
ciao, Fritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sawwas Fritz,

Stümmp. Wird die nicht aktuell in HU gebaut?
Und historischer gelten nur bedingt, meine erwähnte Dax ist von 73, das älteste Fahrzeug in meinem Besitz ist eine Motobi SS200 von '64. Meine 1995 versehentlich gekaufte Solex habbich an Hubert für meinen EK von 20.- DM weitergegeben. Sabine aber denkt vermutlich eher an ihr derzeit vorhandenes Radl.

Der Solexmotor nicht, weil die Reibrolle halt einfach weiterreibt. Ekeltromotoren reagieren auf Abwürgen mit erheblich vermehrter Kraft, notfalls bis zur Selbstaufgabe. Drum hast Du mit Deiner Verbrechersolex die u.e. trainierten Wadlns.

Da sehe (und kenne!) ich eher keine Probleme, solche Fahrzeuge kriegt man auch im Sanitätshaus. Für die, die trotz ihres Blubberdruckproblems und der ..

.. die Schönheiten der Natur genießen wollen. Falls ich achtzig werden sollte und das auch nicht mehr aus Eigenleistung schaffe, denke ich über sowas auch nach. Bis dahin fahr' ich entweder mit meinem "Zelt" oder mit http://www.patrick.qban.de/Modellbau/Transport/transport.html . Andorra mit dem Gespann, die Flieger im Beiwagen und zu blhandorra.com würde mich ebenfalls nicht unerheblich reizen. Geier in den Pyrenäen angucken, nicht immer nur Adler im Lechtal vom Moosberg aus oder die kleinen Dohlen auf dem Hahnenmoospass oder in Fiss ;-)
BTW: (mindestens) eine Stunden Radeln senkt meinen Blutdruck um 15..25 Punkte für den Rest des Tages. Das sollte mir helfen, die achtzig zu erreichen. Und dann weiter zu machen.
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Fritz nochma,
Ingrid Kuban schrieb:

BTW: wenn man schon dort ist, ist der Weg nach Rioja nicht mehr weit.
servus,     Patrick, antriggernd ;-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb:

Kriegst da groß was rein? Im Z4 wird's schon mit dem Highlight SAL problematisch :-(

Den würd' ich glatt auslassen(*) und diretissimo nach ...

... genau :-)

Schau liewa dazu, dassma endlich ins Piemont kommen!
(*) ich muss vom Verkauf von Mickymaus Seglern ja nicht leben ;-)
ciao, Fritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
¡Hola Fritz!

Zentnerweise .. erprobtermaßen mit Wein aus dem großen Haus in der Bildmitte von http://tinyurl.com/9878sc , der Viniculture locale.

Den hab' ja auch ned /ich/ gebaut.
http://tinyurl.com/98sfeu http://tinyurl.com/9czlgs
Der Flügel hat eine SPW von 1.45, der einteilige Arcus-Flügel geht auch nei und hat IIRC eine SPW von zweimeterund..
Zitat aus einer alten Past Perfect: der Beiwagen wurde nach praktischen Erwägungen konstruiert: <niederbairisch> "den hob i halt um an Kostn Bier num 'baut"</niederbairisch> Allerdings ging's dort um eine Guzzi Nuovo Falcone mit SW.

Dann teste schon mal vor. ¡Que aproveche!

Ja, ich geh morgen wieder Horst treten.

[ ] Du hast Freude am alpinen ("pyrenäischen"?) Hangflug.
Kann ich sogar verstehen, wenn ich an die halbe Stunde Kampf um die zweihundert Höhenmeter unter mir im Gebiet der Gemeinde Graden beim Hochbauern mit meinem H. SAL denke ;-)
adiós,     Patrese (Ich weiß wohl, daß /das/ kein Spanisch ist. Aber es tut so.)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Patrick Kuban schrieb:

Der Wein hat auch angenehmere Packmaße, als meine Flieger! Aber immerhin, auch nicht schlecht ;-)

Schaut gut aus :-) Wo siztn Rosi?

[x] Doch! Dazu braucht's aber auch keine Mickymausflieger ;-)

Hach, Du hast nur einen der acht schlechten Tage im Jahr erwischt :-P

Heisst's net "adidas" ;-)?
ciao, Fritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Fritz,

Da kriegt man den Zentner auch problemlos zusammen, bei Fliegern stell' ich mir das hingegen schwierig vor.

Auf ihrer Kutsche.
Die Zeiten, daß sie mit mir im Beiwagen gefahren ist, dürften lockere zwanzig Jahre her sein.
[nachgefragt habend]
Sie meinte, in der weißen Ausführung nicht mehr mitgefahren zu sein, und den habbich IIRC 1998 umgebaut. Da trifft (zufällig) meine Ratung also ganz gut ;-)

Die funktionieren dort aber. Sogar recht problemlos, wenn sie in der Luft hart genug sind, sie bei der Stange zu halten. Bei sechs Meter böigem Steigen hätt' ich gern eine senkrechte Vorwärtsgeschwindigkeit von >12m/s, ordentlich Ruderdruck und Strukturfestigkeit. Also nix mit Filou oder Dandy. Da muß (in klein) schon eine Germania, ein Voodoo von Phoinix, ein Nano-Floh oder eben ein Tito her. Den kenn' ich zwar nicht selbst, aber ich kenne Horst Fenchel hinreichend, daß der dafür (nach meiner Vorstellung) taugt, wenn er das (nach seiner Erprobung) so sagt. Sein Tito ist dort auch abgebildet.
Ich will das Dizzen hinter dem Busch an "meiner" Hangkante lernen ;-)

Ah! 'S gab /noch/ drei in dem Jahr? ;->
Meine beiden 1.5m/1kg-ungebleit-Flieger hatte ich jedenfalls immer nur rausgeschmissen und bin dann wandern gegangen.

Nö, das ist der urdeutsche Herr Adolf Dassler ("Dolferl" ;-). Und sein Bruder hieß Rudolf. Dessen Firma aber nicht 'Rudidas', was ja analog zu 'Aldi - "Albrecht Diskont" - Nord' und 'Aldi Süd' einleuchtend wäre, sondern schlicht 'Puma' ;-)
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb:

[ Velo Solex ]

Meis wurde von vor ~10a in H gebaut. Wie's aktuell entsteht weiß ich net.

Der läuft awa auch nicht mit sauberen Elektronen, sondern mit stinkigem 30:1 Sprudel!
> weil die Reibrolle halt einfach weiterreibt.
Nö, die wechselt von Haft- auf Gleitreibung, wobei der zweite Zustand die Drehzahl deutlich beeinflusst!

Ehm!
Die habbich mir mit dem MTB und mit dem Ergometer erworben ;-) Beim Solexfahren muss ich aufpassen, nicht zu fest zu treten!
[ ... ]

/täglich/ nicht vergessen ;-)!

Wennst die tägliche Stunde gegenrechnest, bist dann erst 70!

Ja. Vergiss nur nie, rechtzeitig umkehren ;-) (*)! [*)Siehe Haindling: "Ich hab vergessen, dass Ich so vergesslich bin, hob mi auf's Radl gsetzt, und bin losgfahrn ..."
ciao, Fritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Holla Fritz,

Läßt sich vermutlich umgehend ergugln, find' ich für mich jetzt aber ned soo spannend.

?
Hatte das Ding nicht in meinem Jugendjahren schon nur 1:50 nötig?

Von dem Motor hörte man doch eh fast nix, außer wenn die Botanisiertrommel mal wieder durchgefault war. Aber stimmt: die Drehzahl stieg.

Drum wäre eine Ekeltrosolex umweltunfreundlich. Wegen der Abgase, wenn auch nur einmalig. Und wegen der daraufhin erforderlichen neu erstellten Ekeltrosolex. Was /das/ wieder Ressourcen verschwendet ...
BTW: das Wirtschaftsförderungsprogramm der Kanzlerin aus der Stadt, die es nicht gibt, ist aus genau dem Grund umweltunfreundlich. Ein Auto braucht für seine Herstellung (nicht nur die Plaste und das Blech, sondern die Fabrik mit den dicken Maschinen, deren Computer zur Verwaltung, die Straßen zur Erreichbarkeit und die Arbeitslosenversicherung, wenn die Wirtschaft mal wieder lahmt) ein Vielfaches der Ressourcen, die es in seinem ganzen Autoleben je verbraucht. Also ist das Zusammenbrazzeln von neuen Blechstrukturen aus verrosteter Luft ökologisch weitaus sinnvoller, als einen neuen Dreiliterlupo zu kaufen. Abgesehen davon, daß ich (im Jahr 2009) keine gut 30 Kiloeuro für einen Wagen ausgeben will, mit dem ich nur eine Teilmenge meiner Arbeit ausführen kann, daher noch einen zweiten bräuchte.
Quelle: irgendein Ökobuch aus meiner Nach-lila-Latzhosen-Zeit in Berlin. Natürlich ist der heutige Aufwand zur Herstellung eines Katalysators erheblich niedriger als der damalige zur Nichtherstellung eines Katalysators :-> Den hatte damals[TM] in Europa wohl eher keiner überhaupt. Außerdem spart der im Stau überhaupt keine Abgase, weil er mangels Betriebstemperatur überhaupt nicht arbeiten kann.
Da steht's! Und nun schießt! ;-)

Eine Solex ist sinnvoll wegen der Endorphine, die beim Fahren ausgeschüttet werden. Zumindest hatten immer alle schwer gegrinst, wenn man sie fahrenderweise anschaut.
Aber nach Memmingen oder Kempten fahr ich lieber mit dem ganz normalen Radl, da werd ich nicht durchgängig angeschaut und es erfüllt dann diese Funktion:

Alle zwei, drei Tage erfüllt die bllulutdruckregulierende Funktion durchaus. Also kann ich zwischendurch auch noch was schaffen.

Aah, Du verstehst, wovon ich rede ;-)

Wie heißt'n einklich das Law, daß das Zerfreddeln eines Threads beschreibt? ;-)

Siggscht, der hat au koin Ekeltroradl. Drum aber Altersheimer.
servus,     <wiewardochgleichmeinName?>
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb: [ ... ]

Häh? Beim Anhalten?

Hat kürzlich jemand berechnet: Der Hummer ist eines der Ressourcen schonendsten Autos. Nicht weil er so wenig verbraucht, sondern weil er so selten gebaut/erneuert werden muss!
[ Radeln ]

Da fällt mir ein: Ich wollt' mein Beinchen heute am Ergometer ausprobieren :-\

ciao, Fritz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Fritz,

Tat sie. Bei beiden. Drum hielt ich das für beabsichtigt. Und auch logisch, denn wenn man mi'm Mopped 'nen Stern reißt, war vorher die Haftreibung auch höher als danach die Gleitreibung. Beim Skifoan isses auch so, wenn ich ordentlich kantel', passt das Tor und v.a. auch das näxte, wenn ich "schwinge", ist der Lauf für mich erledigt.

Ist also immer noch so, lag ned an meiner lila Latzhose (die ich nie hatte).

Danke für die Hilfe.
servus,     Fritz
;-)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi, Patrick Kuban schrieb:

Wie bekomm ich das Bild nun wieder aus dem Kopf?!

damit geschehen
Grüße,
Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Andreas,

Hast'n Kopf offenbar aber ned getroffen ...
;-)
servus,     Patrick, Sabine für das plötzliche Leben hier geradezu dankbar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Sabine!

Das gilt für Deinen Eigenbau grundsätzlich genauso. Es gibt eine nicht unerhebliche Zulassungserleichterung: den "unterstützenden Antrieb". D.h., daß der Motor nicht das Radl alleinig antreibt, sondern nur mit anpackt, wenn Du in die Pedale trittst. Der allein antreibende ist freundlichstenfalls ein Leichtmofa, also mit Versicherungskennzeichen und entsprechender Zulassung: Einzelabnahme beim Baurat, Erstellung der Zulassung beim Landratsamt - ist machbar, hatte ich schon zweimal. Das Ding mit "mitschiebendem" Antrieb ist hingegen /zulassungs/frei. Also: ranbauen - gut.
Kontakt mit der Rennleitung:
- Was haben Sie denn da?
Mein Fahrrad mit meinem selbstgebauten Hilfsantrieb.
- Wie funktioniert denn der?
Prima! Wenn ich trete, tritt der mit.
- Aha, soso .. Wie, kein Gasgriff?
Nö, Gas sowieso nicht, sondern nur Lithiumstrom, aber "Griff" oder "Knopf" trotzdem keinen.
- Na, denn, schönen Tag noch beim Baden.
Fertsch!

Das willst Du so.

Unter obigen Bedingungen zulassungsfrei, da guckt auch keiner hin, ob Du die Drähte vielleicht arg dürr oder scharf um die Ecke geleitet hast, der abbrennende Li-Akku ist allein Dein Problem.
Wenn von Dir per Hebel, Knopf, Drehgriff, EEG-Ansteuerung, <sonstwievonaußenerkennbar> veranlasstes Dauermitlaufen, mußt Du zum Tüff, da schaut der Onkel Graukittel darauf, daß Du den Motor ordentlich befestigt hast. Er will natürlich Geld dafür, im Gegenpart hast Du aber den Vorteil, nur eine Einzelabnahme haben (und bezahlen) zu wollen, das ist vom Aufwand her erträglich, war es zu "meinen Zeiten" auch finanziell. Wobei ich von meinem Gespann rede, daß ist doch eine andere Größenordnung im Wert als ein Fahrrad, ich denke mal, daß auch Erich Zabels Rad da hauptsächlich wegen des Spritzenhalters und des Inhalts derer drüber hinausgehen wird.


Ja. Die von Dir erwähnte Velosolex hatte einen extra dafür konstruierten Reifen, für die Garellis war im original keiner mitgeliefert, aber zuerst im Aftermarket einer nachgeschoben und auch recht bald von Garelli ins Programm genommen. Nicht in D, aber in I. Die Solex hat normale Fahrradreifen durch die Walkarbeit in unangenehm kurzer Zeit gefressen, so daß man zwangsläufig erhebliche Übung im Aus- und Einbau des Rads und im Wechseln der Pelle bekam. Wer das mehr als zweimal gemacht hatte, wurde erschossen, denn den habbich nie kennengelernt.

Aus der obigen, gemachten Erfahrung leite ich ab, daß er es /ist/.

"Canyoning"? ;-)

s.o.
Ein Nickelakku dürfte da länger halten und sein Mehrgewicht nicht soo bedeutend sein, wie bei einem Fliegezeug. Von GE gibt es acuh erfreulich leistungsfähige Blei-Rundzellen. Deren kleinste 2.5Ah-Version reißt meinen 1.3l-Mazda121-Motor durchaus an. Zwar gerade so, aber immerhin. Und der dürfte dabei wohl mehr als 300W verlangen. Mein o.e. Gespann mit 900ccm allerdings nicht mehr, das zieht zwischen 110 und 160A, was den Elektrorolliakku im Beiwagen auf gute 11V runterzieht. Das dauert zwar höchstens zwei Kompressionshübe, aber diese Leistung muß trotzdem parat stehen.
> das Fahrradfahren macht wieder Spaß.
Du findest körperliche Arbeit entsetzlich? Dein Herz würde es Dir allerdings danken.

Die Kühlung ist nicht das zentrale Problem. Aber das Verhältnis Kosten/Haltbarkeit.
Der Motor, der 300W Wellenleistung hat, ist für Modellbau spezifiziert, also den eher kurzfristigen Einsatz. Auch die Schleppmaschine, die 2KW abpumpt, macht das zwei Minuten lang, dann hat sie auch den 5m L-Spatz 55 auf 500m geschleppt und stürzt den halben Kilometer wieder schnellstmöglich runter, weil der nächste wartet. Deren Motor ist dann aber auch kein chinesischer Billigheimer für 'n Hunni. Wer das trotzdem macht, fährt auch Solexen mit Fahrradreifen.
Veranschlage nur die Hälfte bis höchstens zwei Dritteln der im Modellbaukatalog angegebenen Wellenleistung, der Motor wird Dir mit ewigem Leben danken.

Ich hab als Akku in meiner Honda Dax fünf NiCd-Zellen, weil ich das ewige Gekaufe der Bleiakkus leid war. Die kosteten früher[TM] zwar nur 15.- DM und heute sogar nur 10.- Euretten, haben aber eine Halbwertszeit von nicht mal einem Jahr. D.h. für jeden Kuckuck brauchte ich wieder eine neue. Ich hatte von den 1982 gekauften Sanyo SCR (1200 Kubik, im Sonderangebot bei Flug-Bufe in B-Charlottenburg für IIRC 11.50 ab zehn Stück) noch welche über und hab die dafür hergenommen. Rund ein Jahrzehnt später (vor etwa vier Jahren) fiel mir auf, daß der Blinker schon wieder nicht mehr so doll ist. Nachgeschaut: eine Zelle tot, eine andere angeschlagen. Zwei neue (naja: "neue alte") reingelötet, gut war's. Pflegeaufwand der letzten knapp 15 Jahre: die beiden Zellen. Sonst nix. Überhaupt nix! Kein Wasser, keine verschimmelten Anschlüsse (die Ausblühungen am Minuspol eines offenen Bleiakkus), kein Rost um die Halterung (durch die Salzsäure eines offenen Bleiakkus) und das Geld für 9-13 "billige" Akkus gespart.
Die Sanyo 2000 und 2400 haben ähnliche Qualitäten bei gleichem Gewicht und doppelter Kapazität, Du kannst sie aber nur noch auf dem Gebrauchtmarkt kaufen, der Neuverkauf ist seit Anfang 2008 in fast allen Bereichen verboten. NiMHs sind inzwischen aber ähnlich gut, Toyota baut die seit gut zehn Jahren in den Prius und die Lexus-Modelle für deren Hybridantrieb ein. Und Toyota forscht schon seit ähnlich langer Zeit, wie sie Li-Akkus ähnlich zuverlässig hinbekommen. Laß Toyota, Audi und Mercedes forschen, während Du Sanyo 1700, 2000 2400 (nur die!) im Sub-C-Format vom Modellbauflohmarkt für billich Geld aufbrauchst. Die schalten Automatiklader auch zuverlässig ab und kochen sich nicht daran tot. Drum kannst Du den auch auf dem Modellflohmarkt problemlos mitnehmen.
Gerade nachgeschaut: mein letzter "Logbucheintrag" der Dax ist vom 6. Mai 06 bei KM 29075, da hatte ich dran gebaut, bin ein wenig probegefahren und hab's wegen funktioniert-nicht-wie-erwünscht wieder abgebaut. KM-Stand heute 29085. Zündung an: passiert nix, kein Blinker, kein Bremslicht, keine Neutralanzeige. Da war die letzetn zwölf Jahre zuvor bestimmt nicht anders. Die Zündung ist als Schwunglichtmagnetzünder batterieunabhängig, also: paarmal treten - läuft. Und lädt wieder. Vielleicht muß ich ja mal eine dritte Zelle tauschen ;-)
Ein vielleicht praktikabler Vorschlag: Du treibst mit einem Außenläufer (geringe spezifische Drehzahl) und einem kleinen Ritzel die Kette mit an. Billig, aber wegen arg geringem Umschlingungswinkel der Kette sehr hinguckintensiv, daß deren Spannung immer hinreichend ist.
Ein technisch erheblich besserer Vorschlag: Du schaust, daß Du einen Radnabenmotor bzw. ein komplettes Rad herbekommst und verwendest das.
Zum Akku hab' ich mich schon hinreichend geäußert.
Ein Problem ist die Steuerung. Um aus Gleichstrom Drehstrom zu basteln gibt's hinreichend Controller. Um den anzusteuern sollest Du entweder mit Deinem Baurat einen einen Besprechungstermin vorab machen, dann merkst Du auch, was der hören und sehen will. Es lohnt sich durchaus, beim Baurat des benachbarten Landkreises gleiches zu tun. Dann kannst Du eine Zulassung als Leichtmofa beantragen und steuerst den Controller mit einem Servotester an (Den kann man auch relativ einfach selbst basteln.)
Für den zulassungsfreien Fall mußt Du einen Schalter hinbasteln, der Dein aktuelles Reintreten erkennt. Für die Umsetzung des Schaltersignals in was brauchbares für den Controller drängt sich mir die Anwendung eines PICs auf. Dafür fragst Du in der de.sci.electronics (oder so ähnlich) oder kennst einen siebzehn- bis fünfundzwanzigjährigen Jungen in Deiner Umgebung.
Aber Du hast jetzt eh ersma genug Lesestoff ;-)
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Sabine!

Das gilt für Deinen Eigenbau grundsätzlich genauso. Es gibt eine nicht unerhebliche Zulassungserleichterung: den "unterstützenden Antrieb". D.h., daß der Motor nicht das Radl alleinig antreibt, sondern nur mit anpackt, wenn Du in die Pedale trittst. Der allein antreibende ist freundlichstenfalls ein Leichtmofa, also mit Versicherungskennzeichen und entsprechender Zulassung: Einzelabnahme beim Baurat, Erstellung der Zulassung beim Landratsamt - ist machbar, hatte ich schon zweimal. Das Ding mit "mitschiebendem" Antrieb ist hingegen /zulassungs/frei. Also: ranbauen - gut.
Kontakt mit der Rennleitung:
- Was haben Sie denn da?
Mein Fahrrad mit meinem selbstgebauten Hilfsantrieb.
- Wie funktioniert denn der?
Prima! Wenn ich trete, tritt der mit.
- Aha, soso .. Wie, kein Gasgriff?
Nö, Gas sowieso nicht, sondern nur Lithiumstrom, aber "Griff" oder "Knopf" trotzdem keinen.
- Na, denn, schönen Tag noch beim Baden.
Fertsch!
Genau so stell ich mir das vor :-)
Ich hab als Akku in meiner Honda Dax fünf NiCd-Zellen, weil ich das ewige Gekaufe der Bleiakkus leid war.
Geil ein auf Elektro umgebauter Dax!!! Sehen will.
OK, habs gemerkt, nur die Bakterie.......
Schade. Einen Umbau eines unserer Roller hatte ich auch schon angedacht. Dann aber mit Schmackes! Die Preise für Bürstenlose mit mehr als 5KW haben mich von meinem Vorhaben vorerst Abstand nehmen lassen :-(
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sat, 10 Jan 2009 10:21:47 +0100, "Sabine Sauer"

Möglich ja, sinnvoll nein.
Den Bürstenlosen bekommst Du als fertiges Laufrad mit abgesetztem Controller für kleines Geld, sprich 189€ inkl. Bremsgriffen und Pb-Ladegerät.
300W sind nicht zulässig, aber bis 250W und 25km/h passt das in die Pedelec Klasse. Hier ist halt mittreten angesagt und wenn es nur Alibi ist. Das ganze versicherungs-, steuer- und zulassungsfrei.
Achim
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.