Wattmeter-Schreiber WATTReg2

Hi,
ich möchte den 3-Phasen Wattmeter-Schreiber WATTReg2 der Firma KVAR (ehem. Czechoslowakei) einsetzen, habe aber keinerlei Unterlagen zu dem Gerät. Auf
der Rückseite sind 10 Meßeingänge (s. Bild "... hinten.jpg"), deren Bedeutung mir nicht klar ist. Das Multimeter zeigt zwischen A1 und A2, B1 und B2, C1 und C2 einen (Shunt?-) Widerstand von ca. 0.1 Ohm an. Zwischen den übrigen Anschlüssen besteht keine ohmsche Verbindung. Falls jemand Erfahrungen mit dem Gerät oder Infos hat, wäre es nett, wenn er bzw. sie mir mitteilt.
Jürgen
http://www.ewetel.net/~juergen.klattenhoff/Bilder/vorne.jpg
http://www.ewetel.net/~juergen.klattenhoff/Bilder/hinten.jpg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Juergen Klattenhoff schrieb:

Hallo,
das Bild hinten gibts nicht.
Das ein echtes 3-Phasen Wattmeter drei Ströme und drei Spannungen messen muss ist Dir klar? Für 3 Spannungsmessungen in Sternschaltung komme ich auf 4 Klemmen, die 6 Klemmen für die 3 Strommessungen hast Du ja schon gefunden. Macht zusammen 10 Klemmen. Zwischen den Strom- und Spannungsmesseingängen muss auch keine galvanische Verbindung mit dem Multimeter feststellbar sein.
Wenn Du die Spannungs- und Stromeingänge gefunden hast wäre auch noch die Zuordnung wichtig, da würde ich mal einphasig durchtesten ob z.B. ein Wasserkocher mit seinen 1 bis 2 kW auf allen 3 Phasen richtig angezeigt wird.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... danke für die Antwort, das Bild "hinten.jpg" ist nun ladbar. Vielleicht sagt die Anordnung der Klemmen etwas zu Ihrer Bedeutung aus. Was hältst Du von dieser Zuordnung:
Phase1an Spalte A: a: Spannung A1: Strom In A2: Strom Out
Für Phase 2 und 3 entsprechend Spalte B und C. Bezugspunkt der Spannung könnte die GND-Buchse (links unten) sein. Allerdings frage ich mich, weshalb man nicht die Spannung durch interne Verschaltung direkt von der Strombuchse abnimmt, um Anschlußbuchsen zu sparen.

(ehem.
Auf
B1
Zwischen
wenn er

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Juergen Klattenhoff schrieb:

Hallo, nein, ist es nicht es gibt nur vorne, sonst nichts.

Messgenauigkeit und Flexibilität für verschiedene Spannungen und Ströme, damit man auch Stromwandler benutzen kann.
Was hat denn Dein Multimeter für einen höchsten Ohmmessbereich? Die Spannungseingänge dürften ja nur 1 oder 10 Megohm haben, da liese sich doch an den vier in Frage kommenden Klemmen der Sternpunkt herausfinden, das müsste der sein von dem man zu den drei anderen Klemmen den gleichen Widerstand misst, natürlich soll der Messbereichswahlschalter dabei auf 110 oder 220 V stehen, aber nicht auf 0! Im nächsten Schritt wäre dann die Zuordnung der drei Spannungseingänge zu den drei Stromeingängen zu finden mit einer Testlast von 1 kW. Gehören die Strom- und Spannungseingänge nicht zusammen, dann schlägt der Schreiber nicht aus, schlägt er falsch herum aus müssen die zwei Stromklemmen getauscht werden.
Viel Erfolg.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Jürgen!
Bei mir wird das Bild hinten.jpg auch nicht angezeigt, ist also kein Problem von Uwe.

Auf
An A1+A2, B1+B2 und C1+C2 werden die drei Phasen zur Strommessung durchgeschleift. An drei weitere Anschlüsse kommen (die drei Phasen) L1, L2 und L3 zur Spannungsmessung. Der letzte freie Anschluss ist dann für den N. Somit wären alle 10 Klemmen geklärt. Wie die Klemmen nun bezeichnet sind, und was wo dran muß, mußt du entweder selbst herausfinden oder ich kann es dir vielleicht auch sagen, wenn das hinten- Bild ladbar ist.
mfg. Markus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.